Suche Audio Encoder MacOS

  • Hallo Zusammen,


    ich suche ein guten Audio Encoder (MP3) für MacOS... Mein Aktuelles Projekt lautet ">Wandle 250GB CBR MP3 in VBR um mit wenig Verlusten...


    Ich habe gelesen das CBR eigentlich durch Füllbytes erreicht wird die es nur zu entfernen gilt um VBR zu erreichen. Heißt das dann dass diese Umwandlung Verlustfrei abläuft?


    Mit welchem Tool schaffe ich das? Alle die ich finden konnte wollen gleich alles neu encoden..


    Danke und Grüße


    Massaguana

     MacBookPro 15" 2017 | 4 x 3,1 Ghz | 16 GB Ram | 1TB SSD NVME |

  • Ich habe gelesen das CBR eigentlich durch Füllbytes erreicht wird die es nur zu entfernen gilt um VBR zu erreichen. Heißt das dann dass diese Umwandlung Verlustfrei abläuft?

    Nein. Das Auffüllen passiert nur dann, wenn der Encoder in einem Block bereits "gesättigt" war und die Zielbitrate selbst mit bestmöglicher Qualität nicht erreichen kann. Also praktisch nur abschnittsweise, falls man CBR mit höchstmöglichen Bitraten hat (320 oder vielleicht noch 256 kbps).


    Wenn die CBR-Bitrate vom Encoder erreicht werden konnte, dann hat jeder Block seinen eigenen Qualitätsverlust, manche mehr, manche weniger; bei VBR, das eine ähnliche durchschnittliche Bitrate erreichen würde, würde der Grad des Verlustes weniger schwanken, dafür eher die Bitrate zwischen den Blöcken – je nach "Bedarf", um den Qualitätsverlust durchgängig unter einer Schwelle zu halten.


    Außerdem bekommt der Encoder ja ohnehin nicht das originale MP3 in codierter Form als Quelle, sondern muss neu von PCM aus encodieren.


    Für geeignete Software schau mal durch das VideoHelp Software-Archiv; meine Vorschläge wären z.B. foobar2000 oder fre:ac.

  • also ich hatte mal von einem windows tool gehört, dass diese leerblöcke kompremieren kann.

    das ergebnis würde sich nicht lohnen, wenn die meisten frames gefüllt sind, dann wird da nix mehr kompremiert.

    es besteht sogar die gefahr, das eine inkompatible mp3 erzeugt wird, welche bestandteile von cbr&vbr-mp3 in sich vereint.


    war ne nette konzeptstudie, die zwar funktioniert hatte, aber der aufwand und die ersparnis war es nicht wert.


    ich empfehle ehr wieder die orginal quelle zu beschaffen & neu zu kompremieren...

    und dann in 192vbr+ aac mit dem apple codec

    jedes handy/smartphone kann aac und sollte, wenn es um kompatibilität geht, bevorzugt in betracht gezogen werden

    und alte china-mp3-geräte langsam ausgesondert werden...


    für mich gehören 192vbr bis 320cbr archiv qualität

    und zur 48vbr-128cbr mobile konsum qualität

    aber ich bin faul geworden und der verfügbare speicher ist mehr als ausreichend

    ich speichere meine musik auf einer 128GB micro-sd

    256GB gibt es ab 30€