Aktuelle Konvention für Benennung von gerippten Filmen - und warum waren früher immer Punkte zwischen den Worten/Begriffen?

  • Hallo,


    ich möchte DVD-, BluRay- und TV-Rips von Filmen, Dokumentationen usw. so speichern, dass es aktuellen Konventionen (wenn es welche gibt) genügt. Von älteren Dateien kenne ich Dateinamen mit vielen, vielen Punkten zwischen den einzelnen Worten und Begriffen. Ist das heute, wo die Dateisysteme auch mit Leer- und Sonderzeichen keine Probleme haben, noch sinnvoll?


    Die aus Rips entstandenen Dateien sollen einerseit per BluRay und M-Disks gebrannt und für Kodi (habe ich noch nicht installiert) auf HDD gespeichert werden.


    Welche Hinweise/Empfehlungen könnt ihr mir geben? Dank im Voraus

  • Da sie für Kodi gedacht sind, halte dich an die Vorgaben von Kodi: https://kodi.wiki/view/Naming_video_files

    Auch die Verzeichnisstruktur.


    Im Grunde könntest du sie nennen, wie du willst. Wenn du aber in Kodi zu den jeweiligen Film auch Hintergrund Bilder in den Menüs haben willst, müssen die Filme so genannt sein, wie sie auf TheMovieDB oder IMDB aufgenommen wurden. Je nachdem, was du als Quelle nimmst.


    Am einfachsten, du verwendest einen Library manager https://kodi.wiki/view/Library_managers

    Diese bieten unter anderen an, die jeweiligen Filme auf den Scraping Seiten (z.B. TheMovieDB) zu suchen und dann automatisch danach umzubennen.

  • Dank euch beiden für Hilfe. Dank Selur weiß ich jetzt, was es mit den merkwürdigen Verzeichnisnamen auf sich hat von Dateien, die ich schon mal gestiftet bekam.


    Danke für Hinweise und Links, Monarc99. Es handelt sich bei den Filmen zumeist um TV-Mitschnitte (MP4-Dateien von YOUTV). Ich hoffte, in den Dateinamen auch etwas zu der Art des Videos einbauen zu können (z.B. FILM, DOKU usw.), um es für mich sortieren zu können. Aber wenn Kodi das nicht versteht , ist der Weg versperrt.


    Evt. könnte eine Filmverwaltung weiterhelfen. Gibt es eine Empfehlung für eine Open Source Software, die gleichermaßen Linux, Windows und Android kann? Dann bräuchte ich nicht über die Filenamen sortieren und könnte Kodi-gerecht benennen (bzw. benennen lassen).