DVD Sammlung transcodieren

  • Hallo


    Mein erster Beitrag hier, grüsse an alle, ich hoffe mir kann geholfen werden.


    Na dann...



    Ich habe hier eine Serien DVD Sammlung, im Original : Startrek Voyager.


    Diese habe ich 2007/2008 bei Amazon erworben, Ist die PAL Version, 4:3. Nun wollte ich mir diese nochmal anschauen, auf meinem schönen neuen Sony Bravia Oled 65 Zoll. Was soll ich sagen, das kann man sich so nicht ansehen. Früher hatte ich noch einen Thomson Flachbild Röhre, da hat man die schlechte Qualität von den DVD's nicht gesehen. aber jetzt, mit 65 Zoll ist das ein Grauß, der TV skalliert eigentlich recht ordentlich, aber hiermit ist er wohl überfordert.


    Also zunächst die DVD's mit MakeMkv gerippt, jede Episode ist so etwa 1,6GB gross.


    Dann habe ich es mit Handbrake probiert. Habe diverse Einstellungen mit Rausch & Schärfe filter getestet. Die Qualität hat sich auch tatsächlich etwas gebessert. Aber gut ist es immer noch nicht.

    Wobei ich sagen muss das ich schon Etliche DVD's von mir archiviert habe, aber so schlecht wie diese Serie war bisher keine.


    Gefunden mit Google habe ich noch Topaz Video Enhance AI. Die Testversion runtergeladen und eine kurze Sequenz von einer Episode transcodiert. Also entweder ich mache was falsch oder das Teil ist der totale Schrott. Hab keine Verbesserung feststellen können. Obwohl es ja Ausschnitte von Voyager in YT zu sehen gibt die absolut geil aussehen. Ausserdem dauert das viel zu lange, eine Episode zu transcodieren würde mit meiner Hardware 12-15 Stunden dauern. Ich hätte es mir trotzdem gekauft, aber, wie gesagt, für meinen Fall scheint das nichts zu sein.


    Also meine Frage ... Wer hat Erfahrung mit sowas, kann man da die Quallität verbessern ?? Oder muss ich das so hinnehmen? Habe zwar über Tante Google einiges gefunden, meistens Aussagen das die StarTrek Serien wie Voyager, DS9, TNG im allgemeinen Probleme bereiten, aber wie man das beste beim transcodieren raus holt, da hab ich leider nix gefunden.


    MfG HBFan

  • HBFan

    Hat den Titel des Themas von „DVD Sammlung encodieren“ zu „DVD Sammlung transcodieren“ geändert.
  • Star Trek Voyager NTSC bessere Qualität als die PAL Version?

    Danke für den Link

    Ja, ich habe den Post auch schon über die Forensuche gefunden. Jetzt habe ich mir das nochmal genauer angeguckt, aber helfen tut mir das leider nicht.

    Ich weis nicht, möglicherweise habe ich mich getäuscht und ich bin im falschen Forum.

    Hier scheinen Profis am Werk zu sein, die wissen wovon sie reden. Ich leider nicht. Meistens drücke ich nur ein paar Knöpfe in Handbrake, teste ein paar Szenen und das stimmt alles meistens, bin mit der Qualität eigentlich (fast) immer zufrieden.


    Nur mit Voyager komme ich mit meinem Wissen leider nicht weiter.


    Ich kenne mich zwar ein wenig mit der Materie aus, aber hier muss ich passen. In dem Posting gabs ein paar Beispielschnipsel, manche sahen wirklich toll aus, soweit ich das hier auf meinem 24" PC Monitor beurteilen kann. Aber meine Transkodierungsversuche habe ich mir auch hier angeschaut, die sind wesentlich schlechter.


    Hat jemand einen Tip welche Programme ich benutzen soll? Ist Handbrake ausreichend? Gibt es brauchbare Presets?


    MfG HBFan

  • Also ich schätze mal, dass auf den deutschen PAL DVDs einfach schlecht konvertiertes NTSC-Material drauf ist.

    Das müsste man erstmal deinterlacen und vielleicht auf NTSC zurückführen, Blends entfernen etc... ?! (Frage an die Experten???)

    Wenn das Material Deinterlaced ist, kann man anfangen es zu resizen und zu schärfen.

    Das wird wohl nicht ohne Avisynth-Script gehen.

    Aber da gibt es bessere Leute für als mich....


    PS: Von dem AI Topaz-Kram bin ich auch nicht so überzeugt. Das erzielt wohl nur gute Ergebnisse bei gutem Ausgangsmaterial. Ich hatte bei meinen DVD-Rips auch keine Überzeugung gefunden. Da bleibe ich lieber bei den herkömmlichen Resizern und Nachschärfern.

    Aber bei dir wird es der Fall sein, dass dein Material interlaced ist. Damit kommt das Tool wohl nicht klar.

  • Ich poste mal MediaInfo von dem MakeMkv rip einer Voyager Episode, die json Datei von den benutzten Handbrake Einstellungen, MediaInfo von dem Konvertierten Voyager Video, also nach Hanbrake.


    Möglicherweise kann jemand etwas damit anfangen.


    1.) MediaIno vom MakeMkv rip einer Voyager Episode (Ausschnitt)

    2.) Das benutzte Handbrake Preset (json)

    3.) MediaInfo nach der Konvertierung mit Handbrake (Ausschnitt)


    Muste die Textausgaben nach Pastebin hochladen, zuviele Zeichen, bitte den Links folgen.


    Da bleibe ich lieber bei den herkömmlichen Resizern und Nachschärfern.

    Die da wären ?....:huh:


    MfG HBFan

  • Ich kann meine bescheidene Dienste anbieten, wenn du mal eine Minute von dem Originalmaterial hochlädst. Also ein Stück der MKVs die MakeMKV ausgespuckt hat. Mit Avidemux schneiden. https://www.videohelp.com/software/AviDemux

    MKV öffnen-> in der Timeline A und B Abschnitt wählen -> Datei Speichern


    nimm am besten einen horizontalen langsamen Kameraschwenk, daran sieht man am Besten was Sache ist.

    Ich denke, dass das Original mal NTSC mit 60 Halbbildern pro Sekunde war. Diese wurden dann zu 50 Halbbildern auf PAL DVD gebracht.

    Handbrake macht daraus 25 Bilder, das sieht dann sehr unruhig und ruckelig aus, besonders auf den neuen TVs.

    Wenn du eine Minute oder so an Material hochlädst, versuche ich mal was...

  • Hallo neuer Kollege,


    Matt Kirby kann mit der Annahme, dass NTSC zu PAL konvertiert wurde, durchaus recht haben.

    Kopierschutzreste könnten auch die Bildqualität verschlechtern.


    Ich habe mir die Info-Dateinen angesehen. Bei solchen Bitraten, hat man viele Artefakte im Bild, besonders bei schnellen Bewegungen.


    Folgende Bitraten werden angezeigt:

    „Original MKV“ als MPEG-2:

    9.  Overall bit rate:   4.419 kb/s

    28. Bit rate:          4.030 kb/s

    29. Maximum bit rate:   8.000 kb/s


    Die MPEG-2-Datei, wird mit Handbrake nochmals stark zu H.264 komprimiert.

    5.   Overall bit rate:   1.788 kb/s

    19. Bit rate:                 1.368 kb/s


    20. Width: 718 pixels (720 Pixel)

    13. Format profile: High@L4.1 (3.1)

    37. Color primaries: BT.601 PAL

    38. Transfer characteristics: BT.709 (Da würde ich bei BT.601 bleiben.)


    Handbrake Preset:

    55. "PictureDenoiseCustom": "y-spatial=10:cb-spatial=10:cr-spatial=10:y-temporal=7:cb-temporal=7:cr-temporal=7".

    (Vielleicht etwas nachschärfen.)


    Ich würde einmal "y-spatial=10:cb-spatial=10:cr-spatial=10:y-temporal=3:cb-temporal=3:cr-temporal=3" ausprobieren.

    Rauscht eventuell leicht mehr, ist aber schärfer.


    Zu einer besseren Bildqualität, kann ich dir folgende Tipps geben:

    Bei der originalen MKV-Datei, weiß ich nicht, ob das die Bitraten der originalen VOB-Datei sind.

    Wenn nicht, dann muss man unbedingt höhere Bitraten eingeben.


    Ich gehe einmal davon aus, dass die MPEG-2-Datei die originalen Bitraten, der VOB-Datei von der DVD sind.

    Rechnerisch stimmen die 1.368 Kbps bei H.264 schon.

    Diese niedrigen Bitraten um die 4.000 Kbps, können aber nur von Industrie-Encodern für ca. 100.000 Dollar, ohne Qualitätsverlust, erzeugt werden.

    Da wir aber solche Encoder nicht besitzen, müssen wir die Bitrate bei H.264 erhöhen.


    Variable Bitrate:

    Die mittlere Bitrate für H.264 wäre dann ca. 2.650 Kbps. Die maximale Bitrate liegt bei ca. 3.350 Kbps. Das gilt nur für SD-Material versteht sich.


    Alle „Bildverbesserer“ von dem Sony abschalten. Denn diese durchlaufen meistens eine zusätzliche Elektronik.

    Das sind schon originale DVDs, denn Raubkopien hätten vermutlich keinen Kopierschutz.

    AviSynth könnte da schon was verbessern, das sehe ich so wie Matt Kirby.

  • Danke für eure Antworten und Tipps.

    Da muss ich mich jetzt erstmal durcharbeiten und einiges testen.


    Wenn du eine Minute oder so an Material hochlädst, versuche ich mal was...

    Habe ich gemacht, ich hoffe das ist so ok. Hier der Link: Voyager Clip 1min

    Ich hab das jetzt über file-upload.net gemacht, 35mb sind anscheinend zu groß fürs Forum. Wie macht ihr das?

    A.) Ich gehe einmal davon aus, dass die MPEG-2-Datei dieoriginalen Bitraten, der VOB-Datei von der DVD sind.

    B:) 13. Format profile: High@L4.1 (3.1)

    C.) Variable Bitrate:

    Die mittlere Bitrate für H.264 wäre dann ca. 2.650 Kbps. Die maximale Bitrate liegt bei ca. 3.350 Kbps. Das gilt nur für SD-Material versteht sich.

    A.) Das ist so von der Originalen DVD mit MakeMkv erstellt worden. Darauf habe ich ja keinen Einfluss.

    B.) Was meinst du damit ? 3.1 ist doch für DVD (720×480) gedacht. Soll ich auf 4.1 (1920×1080) gehen ?

    C.) Wo kann ich max Bitrate in Handbrake einstellen? Ich sehe nur einen Wert. ich versuchs mal mit 2.650 Kbps.


    Ich muss noch dazusagen das ich versuche Videobearbeitung hauptsächlich mit Linux zu erledigen. Habe sogar mal den MediaCoder in wine installieren können. Er Arbeitet zwar, aber Vorschau habe ich keine. Avisynth soll angeblich auch unter wine Laufen, muss ich mal testen

    Aber wenn es nicht anders geht nehme ich natürlich auch Windows.

  • Also ich muss dir leider sagen, dass das Bild für eine 90er Jahre Serie auf DVD schon ganz ok ist.

    Es scheinen echte 25 Vollbilder zu sein. (wirklich progressive statt interlaced)

    Es ist eben nur verrauscht und einige Komprimierungsartefakte sind dabei. Ich glaube nicht, dass man da viel rausholen kann.

    Ich habe dennoch einen Versuch gemacht. Der Weisheit letzter Schluss ist das sicher nicht, aber ein Anfang.

    Probiers mal aus, aber ich finde das hat nicht viel gebracht.


    https://www.magentacloud.de/share/f9ug-xx2zq


    Auf die Blu-Rays warten? ;)

  • Anstatt Avisynth könnte man auch Vapoursynth verwenden,...

    Da ich gerade mit SRMD rumspiele:

    Hier (~11MB) mal QTGMC + sRestore + Crop + SRMD: (ohne Tweaking der Filter)

    Krebst bei mir mit ~2,5fps rum (mit so 15% CPU Auslastung; sprich man könnte auch wesentlich anspruchsvollere Encoding settings verwenden ohne langsamer zu werden, das langsame ist hier SRMD); Hab jetzt mal auf 23,976 runtergewandelt ohne mir das Material genau anzuschauen. :D


    Cu Selur


    Ps.: Hier (~11.5MB) auch noch eine 25fps Version; einfach sRestore rausgeworfen und nach QTGMC die Hälfte der Bilder verworfen. ;) (Encoding speed hat sich wie erwartet nicht wirklich geändert, da sRestore nicht der Bottleneck ist.)


    PPs.: Der Denoiseeffekt ist bei den Standardeinstellungen von SRMD (mit 3) eventuell etwas hoch,..

  • Hier mal ohne QTGMC (speed ist dann 2,6fps).


    Zitat

    Nur die Aspect Ratio ist (1328*1080) 1,22

    müsste auf 1440 *1080 geändert werden

    Du meinst Du willst

    a. den PAR auf 1:1 haben und/oder

    b. dann auf 1440x1080 padden ?

    (c. einfach auf 1440x1080 resizen macht ja keinen Sinn ;))

    Der Input PAR ist 16/15 laut flags. Warum sollte man nicht dabei bleiben?

    Falls, padden: Warum padden. Sollte das nicht jeder normale Player können?

    Ich oder soll da ne AVC-HD oder Blu-ray draus werden? (Dann macht 1440x1080 doch auch keinen Sinn, da dass dann einen MPEG-4 PAL 16:9 PAR bräuchte,..)

    -> Ist mir total unklar gerade warum Du ne Auflösung von 1440 *1080 haben willst.


    Cu Selur


    Ps.: persönlich würde ich da einige mehr filter (zumindest DeRainbow + DeRinging)

  • Das ist ein Fehler von Avidemux. Wenn du damit etwas neu muxt, ändert es die Flags des MKV Containers.

    Ein 720 *576 Mpeg2 Sourcefile wird dann mit PAR 1:1 geflagt. Was auch jeder Player dann falsch anzeigt. Das Bild ist also zu schmal.

    Sowie beim Beispieloriginalfile.

    Das Video von dir ist ebenfalls zu schmal. Es müsste breiter abgespielt werden. Eine Breite von 1440 Pixel müsste es haben. Dann stimmt das Seitenverhältnis. Und vielleicht eben noch einen Rand dran bordern damit wir 1920 pix haben. So wie es jetzt ist, kann es jedenfalls nicht bleiben.

  • Ich habe heute mal Voyager von Tele5 aufgenommen. Da wurde scheinbar wirklich von NTSC auf Pal konvertiert. Das war wirklich interlaced mit Blends und allem was dazugehört :)


    Auf den DVDs hat man scheinbar wirklich das progressive Filmmaterial genommen und beschleunigt auf 25 fps. Jedenfalls hören sich die Stimmen auch höher an als ich sie aus dem TV kenne.


    Es wäre nochmal interessant eine Szene mit Special-Effekten zu sehen. Die könnten nämlich interlaced sein. In dem jetzigen Beispielclip ist alles progressive.

  • Bei der einen Log-Datei mit H.264/AVC, wird bei mir High@L4.1 angezeigt. Die Bildmaße sind aber 720 x 576 Pixel.

    Das Format profile ist bei SD-Material (DVD) immer MP@ML3.0 oder 3.1, auch bei H.264/AVC. Es kann auch MP@L3 heißen.

    MP@ML4 und 4.1 (High@L4.1) ist für HD gedacht. Bei den richtigen Einstellungen, erhält man bessere Farbwerte.


    Die 2.500 Kbps die angezeigt werden, sind auch in Ordnung. Das sind in MPEG-2, 7.500 Kbps. Bei H.264 immer x3 rechnen.

    H.265 mit  2.500 Kbps x4,5, sind umgerechnet 11,25 Kbps. Aber so viel braucht man bei SD nicht, da würden 2.200 Kbps reichen.

    Bei SD auf DVD, muss man immer von 10,000 Kbps ausgehen.


    Bei Handbrake kann ich dir leider nicht weiterhelfen, da ich nicht mit dieser Software arbeite.

    Aber hier im Thread gibt es genügend Kollegen, die sich damit gut auskennen.


    Deine SD-Streams auf HD zu skalieren, ist Quatsch, dadurch werden die Bilder sicherlich unschärfer.

    Dazu braucht man sehr gutes SD-Quellmaterial, dann ginge das eventuell.


    Das der Ton leicht erhöht klingt, davon habe ich nichts gehört. Die Blends sieht man.

    Ich würde das so machen, wie die Kollegen es hier schreiben, das sehe ich auch so.


    Leider schreibst du nicht, ob auf den Voyager-DVDs ein Kopierschutz vorhanden ist.

    Wenn nicht, was ich nicht glauben kann, dann hätte ich die DVDs mit einer Capture-Karte auf eine Festplatte gespeichert.

    Mit einem 4:2:2-Codec, dann hast du eine optimale Bildqualität. Mit 1,6 GByte pro Folge, kommt man da nicht hin, das ist klar.

    Ja, es ist halt schlecht, wenn man mit einem Spiele-PC arbeitet.


    Ich verstehe das sowieso nicht. Warum legst du die Kauf-DVDs nicht ins Archiv. Ich würde da keinen so großen Aufwand machen.

    Wenn z. Bsp. der Controller von einer HDD defekt ist, dann sind auch alle Daten von den Streams nicht mehr zu retten.

    Gibt es die Voyager-DVDs immer noch nicht in HD?

  • @MattKriby: z.B. Frame 92 bis ~120 (bei 'same frame rate deinterlacing') sieht etwas nach Artefaktghosting aus; hinter dem der von links nach rechts durch das Bild geht. Also sauber würde ich das Material nicht nennen, aber wenn man gebobbed draufschaut sieht es nicht nach telecine oder einem anderen pulldown aus. :) (die Artefakte sieht man auch wenn andere von links nach rechts durch das Bild gehen,...)