SVHS Rekorder mit besonders guter vertikalen Jitterkorrektur

  • Ich suche für besonders wackelige VHS Kassetten einen SVHS Rekorder, der die vertikalen Jitter besonders gut korrigiert.


    Nutze zum Digitalisieren den Panasonic FS88, der aber trotz Tracking das Bild nicht konstant flüssig abspielt. Auch das Vorschalten eines Pioneer DVR-530H bringt nicht die erhoffte Abhilfe.

    (https://forum.videohelp.com/th…field-starts)#post2562345)


    Habe mir als Zweitgerät einen generalüberholten Philips VR1100 gekauft, doch auch dieser macht zum Panasonic keine Unterschiede und geht daher wieder zurück.


    Witzigerweise spielt mein alter Panasonic NV-HV60 solche Bänder noch ab besten ab, wobei das Bild mit einem SVHS Rekorder nicht mithalten kann.


    Meine Frage lautet nun: Welchen anderen SVHS Rekorder könnte ich noch testen?

  • Hi Mifsud,


    wenn du keinen Panasonic ES10, ES15, oder externen TBC dazwischenschalten möchtest, dann bleiben nur noch die Studio-Rekorder von JVC oder Panasonic übrig. Viele Modelle von denen haben einen internen Vollbild-TBC. Das sind eigentlich Studio-TBCs, die das Bild auf 0ms Jitter korrigieren.


    Mehr geht technisch nicht. Es gibt auch so genannte "TBCs“, z. Bsp. in Videobildmischern, die das Jitter-Signal nur auf 1ms korrigieren.

    Das waren aber keine richtigen TBCs.


    Es gab 1991 den semiprofessionellen Panasonic NV-V8000E (S-VHS), auch mit einen sehr guten internen TBC.

    Zurzeit gibt es auf eBay einen generalüberholten V8000, ist aber teuer. Das Laufwerk ist fast lautlos.


    Panasonic NV-V8000 VHS SVHS High End Videorecorder sehr selten


    Diesen Thread von Gubel, kennst du sicherlich:

    AUFRUF: Welche Geräte stabilisieren effektiv VHS-Jitter bei der Digitalisierung? TBC


    Eine andere Möglichkeit, kenne ich nicht mehr.

  • tach auch !


    Warum nicht den Ton mit dem Einen und das Bild mit dem anderen abspielen und mergen?

    Der Ton ist doch bei allen okay, nur das Bild wackelt.:huh:


    @ProJo,

    das Vorschalten des ES10 und des Pioneer DVR-530H hat nicht den gewünschten Erfolg gebracht.


    Ein Panasonic NV-V8000E, der laut Beschreibung einwandfrei funktioniert hat, ist bei ebay vor Kurzem für unter 300€ weggegangen. In der Zeit war ich mit der Family unterwegs und hatte so vergessen zu bieten.^^ Ich bleibe dran, danke.

  • tach auch !


    Warum nicht den Ton mit dem Einen und das Bild mit dem anderen abspielen und mergen?

    Welches Programm nimmst du für Bild und Ton mergen/synchronisieren? Auch Avid Media Composer First oder DaVinci Resolve?

    Hätte ein Programm gesucht das in Deutsch ist und nicht so anspruchsvoll, also leicht verständlich und nicht zig andere Funktionen hat die ich nicht brauche.

  • Für den MC First gibt es auch eine Deutsche Sprachdatei. Aber so wie ich sehe, kann Mifsud auch gut englisch. Keine Sorge, First ist zu 90% selbsterklärend. Die vielen anderen Funktionen, wie z. Bsp. das Farbkorrektur-Tool, ist Spitzenklasse.


    Bei Avimux und VDub kann man nur die richtige Farbintensität schätzen, da hier keine Anzeige-Fernster vorhanden sind.

    Da hat man wirklich 16-235 beim Helligkeits- und Farbsignal. Man kann sogar sendefähiges Material erzeugen. Das ist der Sinn von einer Schnittsoftware.


    Einen Schnitt kann man in nur wenigen Sekunden ausführen, oder ganze Szenen verschieben, ohne, dass man nachher die einzeln erzeugten Segmente wieder zusammenfügen muss. Man kann das Bild auch sehr gut stabilisieren. Aber solche Dinge, interessieren hier leider keinen Kollegen, oder fast keinen.


    Und das Beste, MC First oder DaVinci Resolve sind kostenlos. Da kann Avimux nicht mithalten.

    Das ist genauso, als würde man mit einem Tretauto, einen Porsche überholen wollen.