VHS digitalisieren - Wo noch gute Profi Abspieler leihen?

  • Hallo,

    hatte jetzt versucht mit meinem alten Sony E820 die letzten 15 VHS Kassetten der letzten 25 Jahre zu digitalisieren.

    Leider hat der Sony kein S-VHS Ausgang und hat auch Probleme den Stereo Ton zu halten trotz Tracking.


    Als Digitalisierer nutzen ich den ADVC 110 der per Firewire in die PC über MAGIX ein AVI erzeugt.


    Wo kann ich denn noch ohne "Abzocke" gereinigte und geprüfte Profi-(S)VHS Abspieler für z.B. 1 Woche mieten mit Versand?

    Weiß nicht wie wichtig TBC ist trotz ADVC.


    Hat hier einer Tipps? Möchte das Thema endlich an den Nagel hängen.


    Besten Dank

    Grüße

    Wayne

  • WayneD92

    Hat den Titel des Themas von „VHS digitalisieren - Wo noch gute Abspieler leihen?“ zu „VHS digitalisieren - Wo noch gute Profi Abspieler leihen?“ geändert.
  • Hallo Wayne,


    in Deutschland wüsste ich jetzt keinen Händler, der einen Profi-Player zur Miete anbietet.

    Da wird alles nur für eine Vermietung von Bühnentechnik angeboten.

    In Linz/Österreich gibt es einen Händler, der einen Panasonic AG-7750 zur Miete anbietet.


    Allerdings ist der Mietpreis völlig überzogen. Am Tag 90 Euro + 20% MwSt. Seite 17. Solche Angebote kommen selbstverständlich nicht in Frage.


    https://silo.tips/download/all…m-katalog-in-exkl-20-mwst


    Für dieses Geld bekommt man, wenn man Glück hat, einen generalüberholten AG-7750.

    Für nur 15 VHS-Bänder zu digitalisieren, brauchst du keinen Profi-Player.

    Sollten die Bänder mit dem Sony E820 aufgenommen worden sein, würde ich eine neue Kopfscheibe einbauen lassen.


    Zu dem Canopus ADVC 110 kann ich dir leider keine Infos geben, da ich so ein Gerät nicht besitze. Angeblich hat das Gerät keinen internen TBC.

    Dazu könnte dir vermutlich der Kollege Bogilein weiterhelfen.


    Frage:

    Besitzt du keine Capture-Karte mit analogen Video-Eingängen ?


    Das FBAS-Bildsignal vom E820 am FBAS-Eingang des ADVC anschließen.

    Dann könntest du den S-VHS-Ausgang vom ADVC, zum S-VHS-Eingang der Capture-Karte verbinden.

    In dem Fall trennt der ADVC das FBAS-Bildsignal zu einem analogen Y/C-Signal.


    Ich kenne das Capture-Tool von Magix nicht. Aber meistens wird da mit DV-AVI gecaptured.

    Das bedeutet, dass dir kein 4:2:2-Quellvideo vorliegt für die weitere verlustfreie Videobearbeitung.

    Ich weiß nicht, ob du deine Videostreams noch weiter verarbeiten willst, oder nicht.


    Schlecht ist bei DV-AVI auch, dass das untere Halbbild zuerst gesetzt wird.

    Bei Videoschnittsystemen ist es wichtig, dass immer erst das obere Halbbild erzeugt wird.

    Zum Thema TBC gibt es hier im Forum genügend Threads, die das behandeln.


    Oder frage einmal bei Bekannten nach, die einen Sony-Rekorder besitzen, ob die dir das Gerät für kurze Zeit verleihen.

    Es gibt hier im Forum sicherlich auch Kollegen, die dir eventuell für wenig Geld, deine 15 Videobänder auf HDD oder SSD capturen.


    Gruß

    Jo

  • Der ADVC-100 hat keinen TBC aber ich glaube das Locked Audio Feature. Das Bild und Ton immer syncron sind. Wird halt nach DV-Avi gewandelt. Wenn das deinen Ansprüchen genügt. Als TBC-Ersatz halt einen Panasonic DVD-Recorder ES10 besorgen oder einen anderen. Gibt es für kleines Geld auf den diversen Portalen. Damit hast Du zumindest schon mal eine gute Jitterkorrektur. Dann braucht es auch keinen VCR mit TBC.

    Steht ja alles hier im Board tausendmal beschrieben.

    Auch empfohlene Geräte wenn Du mal die teueren JCV HR-S9600 und Panasonic FS-200 wegläßt.

    Gibt schon ein paar Angebote im Netz um Recorder auszuleihen. Günstig ist halt was anderes und Porto kommt noch obendrauf. Profi-SVHS (PAnasonic AG's, JVC BR's) wird wohl kaum einer per Post verleihen. Einfach die Gebrauchtportale beobachten und halt nicht nur nach den oben beiden genannten Ausschau halten. Da kann man durchaus noch gute Geräte für unter 100,- Euro kaufen. Restrisiko beibt aber halt immer, gibt ja keinen neuen Geräte mehr.