BM YUVY 4:2:2 in einem Rutsch konvertieren

  • Hallo erstmal Danke für die vielen Hinweise hier im Forum.


    Ich bin jetzt soweit, das ich mit AVI mit YUVY 4:2:2: in 720x576 50i vorliegen haben. Die Qualität ist grundsätzlich sehr gut.

    Die Dateien sind aber brutal groß und die 1TB SSD ist schon fast voll.

    Ich möchte nun eine Reihe von Bearbeitungen per VDUB2 an dem AVI machen als Neue Datei speichern.


    Die Arbeitschritte wie von Gubel empfohlen funktionieren. Leider verstehe ich das mit dem Chrome Shift nicht... ok 2222 habe ich aber sehe nicht wirklich was das bringen soll.

    Am Ende habe ich dann eine UTVideo AVI die in XRecode bunte Steifen macht.


    Parallel habe mal AVISynth mit QTGMC installiert und nach der Anleitung von Andrew Shawn

    ein deinterlacing gemacht. Sieht gut aus... ich finde aber das Bild wird unruhig. TTF passt aber.

    Beim Script fällt mir auf, das der Befehl "ConvertToYV12" aus 4:2:2 eine 4:2:0 macht. Ist es dann noch sinnvoll die die Filter eingestellt wie von Gubel drüber laufen zu lassen?


    Kann ich die beiden Workflows so kombinieren, das 4:2:2 erhalten bleibt?

  • Danke.... jetzt check ich das.... Also wie chromatische aberration bei digitalen bildern von fisheye linsen... sind bei mir im Quellmaterial nicht auffällig.


    Hybrid ist echt der Hammer, da muss ich mich nochmal reinfuxen...


    Jetzt noch eine letzte Frage: gibt es ein Möglichkeit das Material vor dem Export zu MP4 zu deshaken?

  • Sollte, allerdings nur in 32 bit und vermutlich nur in RGB (außer es wurde zwischendurch an VDub2 oder zumindest VDub 1.10+ angepasst)...


    Für AviSynth gibt es einige Stabilisierer (z.B. DePan). Bei den AviSynth+ x64 plugins sehe ich leider nichts in der Kategorie, da werde ich mal im englischen doom9-Forum nachfragen...