Hilfe beim Kompilieren (7z SFX, twolame)

  • hallo,


    ich wollte mal fragen, ob einer Ahnung hat wie man Software kompiliert.

    da ich (bis auf mein Scripting) eigentlich keine tiefer greifende Kenntnisse von Softwareprogrammierung habe,

    so ist es ein ziemlicher Aufwand nur um ein Programm zu testen, dass ich dann nie wieder nutze... oder so. :D


    ich wollte fragen, ob jemand die Zeit & Lust hat mir 2 Software Projekte zu kompilieren?



    Projekt 1: "twolame 0.4.0"

    https://sourceforge.net/projec…lame/files/twolame/0.4.0/

    ich habe die Version 0.4.0 entdeckt, aber es gibt keine Windows Binaries dafür.


    Projekt 2: "7-zip 19.00"

    https://7-zip.org/download.html

    hier wurden nie 64Bit-SFX-Module in der 64-bit Anwendung hinterlegt.

    für ein 64Bit-Windows-PE-system brauche ich aber SFX-Archive, die sich darauf entpacken können.

    es existieren zwar sie 7zS*.sfx, aber das sind seltsame Installer-Module.

    ich bräuchte die einfacher gestrickten "7z.sfx" & "7zCon.sfx" Module.

    https://sourceforge.net/p/seve…on/45797/thread/71ea7acd/

    hier ist die Windows-x86-64 Bit Variante wichtig.

    eine ARM-x64 könnte auch interessant werden...



    ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand den gefallen tun könnte.



    Richtwerte zum Kompilieren

    (damit soll ein erneutes Kompilieren präventiv vermieden werden):


    - kompilieren nativ in Windows Binaries

    - für alle Wichtigen Architelturen: x86, x64, arm64*

    - die Programme sollen (wenn möglich) keine externen DLL's oder ähnliches benötigen (ultra-portable)

    - Prozessor Optimierungen maximal bis AVX1, sofern der Quellcode es unterstützt

    (AVX gibt es seit 10 Jahren seit den 'Intel Core 2000' CPUs)


    * wenn es der Quellcode nicht alle Bedingungen zulässt, dann kann man halt nichts dagegen machen

    * Hauptsache irgendwas lauffähiges kann erstellt werden... :D

  • HQ-LQ

    Hat den Titel des Themas von „hilfe beim kompelieren.“ zu „hilfe beim Kompelieren.“ geändert.
  • ok, 7-Zip hab ich irgendwie hinbekommen, nachdem meine VM inpodiert ist.

    gleich mal ins internet archiv gepackt, damit die nachwelt noch davon was hat... ^^


    twolame bekomme ich gar nicht hin... -_-

  • LigH

    Hat den Titel des Themas von „hilfe beim Kompelieren.“ zu „Hilfe beim Kompilieren (7z SFX, twolame)“ geändert.
  • da passiert nix.

    programm schließt sich ohne ausgabe.


    die datei ist auch viel zu klein.


    twolame_0.3.13.exe ist bei mir ~250kb

    deine ist nur ~70kb

    da fehlt sicher etwas...

    ---


    ich habs das kompilieren in der linux vm aufgegeben.

    da steig ich nicht durch...


    cygwin erstellte mir zu viele *.dll dateien, die ich nicht alle finden konnte.

    es müsste ein 'static' build werden, wo alles drin ist

  • Stimmt allerdings. Das ist witzig... in dem Verzeichnis, wo es compiliert wurde, funktioniert es. Und Dependency Walker erkennt nicht mehr Abhängigkeiten als die zwei üblichen für Windows-Programme. Darüber würde ich doch glatt mal bei hydrogenaud.io diskutieren...


    Ah, ich hab was herausgefunden: das ist nur eine Hilfsdatei, welche die eigentliche EXE und eine DLL dort sucht, wo sie installiert sind.


    Hier erstmal eine Zwischenversion; die meldet noch eine unbekannte Version, weil ich die Quellen aus dem tgz-Archiv habe statt aus dem git.

  • thx.


    ich hab gerade festgestellt,

    dass meine CBR-TestEncodes bit-identisch sind.

    d.h. am CBR-Modell gibt es keine Änderungen.


    die höhere Bitrate funktioniert auch nicht.


    was aber funktioniert ist das reparierte VBR-Modell


    ich glaube nicht, dass irgend ein DVD-Player die VBR-Dateien verarbeiten wird

    also lohnt sich die 0.4.0 nicht wirklich.


    halt nur für die hardcore VBR-Leute,

    da die Ausgaben bei 0.3.13 irgendwie kaputt sind...


    edit:

    hydrogenaudo ist eine super idee...

    vielleicht packt ja mal einer diese letzte version auf rarewares.org

    :D

  • der nette Kollege von hydrogenaud.io hat auf rarewares eine kompellierte version zugänglich gemacht.


    ich hab nochmal grob einen Test gemacht:

    - qualitativ/inhaltlich gibt es keine Änderungen mehr

    - primär wurde halt VBR gefixt

    - eine Datei mit "450kbts" Bitrate konnte ich nicht generieren


    die verwendete 'libsndfile' von rarewares ist älter,

    ich hoffe dass das keinen negativen Effekt hat.


    schade dass ich keine echten DVD-Player mehr habe

    hätte gern gewusst, ob diese VBR-Dateien trozdem auf einer DVD/(S)VCD funktionieren


    tya, der Codec ist komplett von der Zeit eingeholt worden...

    ⚰️R.I.P.⚰️

  • DVD-Video erlaubt grundsätzlich nur CBR-Audio.


    "Free Format"-Encodierung erlaubt dem Codec, bis an die Sättigung der Genauigkeit zu gehen. Audioblöcke werden nicht an nominellen Bitraten ausgerichtet (weder limitiert noch aufgefüllt). Das Ergebnis ist zwangsläufig VBR, und die nötige Bitrate hängt stark vom Audiomaterial ab. Nicht alle Audioplayer unterstützen diesen Modus, weil Audioblockgrenzen Byte für Byte gesucht werden müssen (bzw. sich aus dem Decodierungsfortschritt ergeben).