Video 8 Bild der Ausgabe dunkel und kontrastarm

  • Hallo zusammen,


    mein Name ist Alex, bin 33 und wohne in Mannheim. Wie vielleicht gerade viele habe ich mir das Projekt vorgenommen, ein paar alte Standard8 und Hi8 Kassetten zu digitalisieren.


    Angelehnt an das hier im Forum zu findende Tutorial habe ich folgendes Setup:


    Hardware:


    Sony CCD-TRV87E -> Panasonic DMR-EH535 -> HDMI Splitter mit Kopierschutzumgehung -> Elgato HD60S+ USB 3.0 -> Notebook


    Software:


    VirtualDub Build 44282 (03/2020) - Einstellungen soweit default.


    Das Capturing klappt ganz passabel. Habe bei den meisten Tapes unter 5-10 Drops pro Stunde.


    Beim direkten Vergleich der Bilder auf dem PC (durch die Capture Card) fällt mir aber auf, dass das Bild im Vergleich zu dem des kleinen Sony Kontroll-LCD-Monitors dunkler und weniger brillant erscheint. Die Farben auf dem Sony LCD wirken kräftiger, lebendiger und in dunklen Szenen sieht man auch die Details besser.


    Mir stellt sich die Frage, ob Sony einfach bei den Displays irgendwas an den Farben dreht, damit diese schöner aussehen oder ob ich einen Fehler bei der Digitalisierung mache.


    Ich weiß nicht genau was ich kontrollieren soll. An den Proc-Amp-Einstellungen der Karte nehme ich fast Standard (+1 Helligkeit, -1 Kontrast). Mit dieser Einstellung erhalte ich keine roten Randbereiche im Histogramm. Sollte man hier etwas ändern oder hätte man dann Clipping?


    An der Karte selbst lässt sich in VirtualDub nichts weiter einstellen. In OBS konnte ich den Farbraum einstellen (full, partial, default). Bei Full wird das Bild heller, aber auch nicht wirklich detailreicher.


    Hat vielleicht jemand einen Tipp, was ich am Setup oder den Einstellungen probieren könnte?


    Danke und viele Grüße


    Alex

  • Hallo Alex,


    schön, dass du dich hier im Forum vorgestellt hast. Dein Vertrauen ehrt uns.

    Da kann ich dich beruhigen, Sony dreht nichts an der Videoqualität, über das eigene Kameradisplay.

    Das Bild wirkt nur kontrastreicher, da das Display kleiner und eventuell die einzelnen Pixel kleiner sind.


    So wie ich das sehe, sind deine eingespielten Videos in Ordnung.

    Dein Camcorder hat eine bestimmte Lux-Grenze, bei der noch Gegenstände und Personen bei Dunkelheit zu erkennen sind.

    Die dunklen Bilder, sind für eine Konsumer-Cam in Ordnung.

    Da hätte man das Gain-Signal erhöhen müssen, wenn deine Cam diese Einstellung bietet.


    Der Detailreichtum hängt immer von der Schärfe ab, den eine Cam aufzeichnen kann.

    Du kannst nur versuchen, das Bild beim nachbearbeiten leicht zu schärfen.

    Es kann aber auch sein, dass man dadurch ein etwas höheres Bildrauschen erhält. Das muss man abwägen.


    Wenn du mit OBS arbeitest, dann nicht nur den „richtigen“ Farbraum einstellen, sondern auch die RGB-Farben auf 16-235 korrigieren.

    Alle diese Farbeinstellungen, sind meistens unter dem „Color Tool“ von OBS (RGB-Parade oder Scopes) zu finden.

    Dann hat man auch keine roten Randbereiche im Histogramm. Bei den dunklen Bildern, würde ich das Gamma etwas erhöhen.


    Die Standard-Einstellungen bei der Elgato würde ich lassen. Die Helligkeit und die Farben, werden alle mit OBS korrigiert.

    Deine Sony-Cam hat sogar einen TBC und eine DNR. Mein Rat, TBC und DNR bei der Cam ausschalten.

    Den TBC vom EH535 nehmen, und eine gewisse Stufe der Bildrauschunterdrückung mit VDub oder AviSynth ausführen.

    Mehr Bilddetails bei SD-Material, wirst du vermutlich nicht erreichen.

    Wenn du möchtest, dann kannst du ja einmal ein kurzes dunkles und normales Test-Video von 5- oder 10 Sekunden hochladen.

    Bitte so, wie du es auf HDD speicherst, das ist meistens AVI. Dann kann ich dir zeigen, ob dir das Ergebnis gefällt.


    Gruß Jo

  • Hallo Jo,


    ich danke dir schon einmal herzlich für deine Einschätzung. Dann bin ich schon mal auf dem richtigen Weg.


    Ich werde noch ein wenig mit OBS probieren, wobei ich mit VDub schon vertrauter bin, mittlerweile 😊


    TBC und DNR hatte ich in der Sony aktiviert, genau. Damit kann ich mal spielen. Der DMR macht solche Korrekturen standardmäßig, da lässt sich nichts einstellen, oder?


    Übrigens habe ich auch noch eine D8 Kamera Sony DCR-TRV210E und direkt über die Kamera via Firewire und WinDV digitalisiert. Die Ergebnisse waren hinsichtlich Helligkeit und Kontrast auch nicht besser. Diese Kamera hat anscheinend kein TBC (zumindest nicht einstellbar). Die Bildqualität der beiden Kameras ist meines Erachtens identisch (also jeweils der S-Video Output), bis auf den Unterschied, dass bei der analogen Kamera der Rand mit einer Bildverfärbung auf der rechten Seite breiter ist. Mit Bildverfärbung meine ich, dass z.B. ein Grün zu Rot wird und umgekehrt. Ich habe aber gelesen, dass man das in der Nachbearbeitung korrigieren kann. Hat hier jemand Erfahrung? Scheint bei Video8 ja häufiger vorzukommen.

    Das Gamma kann man ich im Nachhinein korrigieren oder? Weil in den Proc-Amp Settings gibt mit die Karte nur Helligkeit, Kontrast, Farbton und Sättigung.


    Gerne kann ich Testfootage hochladen. Nur wie mache ich das mit uncompressed oder lossless AVI? 5 Sekunden haben bereits 100 bzw. 20 MB und bei Dateianhang steht 1MB Uploadgrenze 😊


    Danke und viele Grüße

    Alex

  • Ein relevantes Detail ist mir noch eingefallen ...

    An den HDMI Splitter habe ich einen PC Monitor angeschlossen als Vergleich.

    Auf diesem ist das Bild auch nicht besser (eher schlechter) als das Bild, das durch die Elgato in VDub ankommt :D

    Das hieße, dass das Signal bereits aus der Kamera oder dem DMR so kommt (oder der PC Monitor das Bild verändert).

  • Und hier mal noch der direkte Vergleich zwischen der Ausgabe in OBS (links) und dem LCD Screen der Kamera.

    Es ist zwar eine Pixelschlacht aber die Farben wirken meines Erachtens einfach kräftiger :)


    Viele Grüße

    Alex

  • Ja, wer seine Videos richtig korrigieren will, der ist immer auf dem richtigen Weg.

    Bei VDub gibt es auch einige Filter, mit denen man das Bild korrigieren kann.

    Wenn man bei dem DMR, TBC und DNR eingeschaltet hat, dann sollte der DVD-Rekorder diese beiden Funktionen ausführen.

    Der Bildrand auf der rechten Bildseite ist immer breiter, das ist so normal. Aber eine Bildverfärbung auf der rechten Bildseite, darf nicht sein.


    Früher gab es einmal ein Problem mit der horizontalen Bildlinie bei Video8mm und Hi8. Da wurde ab und zu der obere Bildbereich rot.

    Das lag aber an Elkos mit falschen Kapazitäten, die man in den ersten Versionen der Geräte eingebaut hat.


    Wie will man diese Bildverfärbungen bei solch gravierenden Farbverschiebungen, im laufenden Film korrigieren?

    Ich würde da lieber den Camcorder reparieren lassen.


    Ja, das Gamma kann man auch noch nach dem capturen korrigieren. Aber auf die Helligkeit der Gesichter von Personen achten.


    Hochladen kann man das nur bei einem externen Hoster. Z. Bsp. bei filedropper.com, droppy.ch oder file-upload.net.

    Bei file-upload.net hat man den Vorteil, dass man sich da nicht registrieren muss.


    Ein unkomprimiertes AVI hat bei mir 165 Mbps. 4- oder 5 Sekunden Länge, wären in Ordnung.

    20 Mbps kann man für ein kurzes Test-Video vergessen, da das sicherlich H.264 (mp4) ist.

    Da muss man vermutlich andere Einstellungen, für eine Korrektion verwenden.


    OBS und Cam-Display:

    Mein Eindruck ist, dass das Bild mit OBS stimmt. Beim Cam-Display ist der hellste Bereich türkis, statt Weiß. Das Handtuch ist blau, statt schwarz.

    Vergiss das Cam-Display, das ist nur ein Kontroll-Monitor für den Bildausschnitt.

    Für eine Einschätzung eines korrekten Bildes, sind solche Displays nicht geeignet.

    Eine richtige Korrektion, muss man immer mit dem PC-Monitor oder dem Fernseher begutachten. Der „bessere" Bildeindruck, täuscht auf jeden Fall.


    Die Helligkeitswerte bei OBS (0-255), müsste man nur noch auf 16-235 korrigieren.

  • Ja, wer seine Videos richtig korrigieren will, der ist immer auf dem richtigen Weg.

    Bei VDub gibt es auch einige Filter, mit denen man das Bild korrigieren kann.

    Wenn man bei dem DMR, TBC und DNR eingeschaltet hat, dann sollte der DVD-Rekorder diese beiden Funktionen ausführen.

    Der Bildrand auf der rechten Bildseite ist immer breiter, das ist so normal. Aber eine Bildverfärbung auf der rechten Bildseite, darf nicht sein.

    Das werde ich mal versuchen.

    Wie will man diese Bildverfärbungen bei solch gravierenden Farbverschiebungen, im laufenden Film korrigieren?

    Ich würde da lieber den Camcorder reparieren lassen.

    Ich dachte, wenn die Bildverfärbung einer gewissen Logik folgt, könnte man vielleicht über ein Skript oder einen Filter diese umkehren (sofern man deren Funktion beschreiben kann :) Vielleicht nehme ich dann die D8 Kamera (wenn der interne TBC vernachlässigbar ist), da hier der Effekt zwar vorhanden aber minimal ist.


    Noch einmal zum OBS. Habe jetzt noch einmal einige Versuche gemacht mit den Einstellungen.

    Da meine Karte anscheinen YUY2 ausgibt, wie stelle ich die Aufnahme richtig ein? Standardmäßig ist in den Advanved Settings NV12 eingestellt, aber geht hier nicht Information verloren (4:2:0)? Ich vermisse da ein Format mit 4:2:2.


    Das mit der Color Range habe ich auch noch nicht 100 Prozent verstanden.

    Konkret ist mir nicht klar, welche Range der DMR ausgibt und welche Range die Karte capturen kann (das Bild wird heller bei "Full") Was jetzt "richtig" ist, kann ich nur subjektiv bewerten.


    Vielen vielen Dank schon mal für die vielen Tipps!

  • Hallo nochmal,


    ich glaube, ich habe mir die Frage nach der Farbunterabtastung selbst beantwortet, indem ich ein Video einmal mit OBS und einmal mit VDub aufgenommen und die Größe verglichen habe.

    Das in VDub erzeugte File ist ca. doppelt so groß.

    Daraus schließe ich, dass in OBS Informationen beim Recorden verloren gehen mit der Einstellung NV12 und VDub es quasi verlustlos (YUY2 in YUY2 out) macht.


    Wenn du möchtest, dann kannst du ja einmal ein kurzes dunkles und normales Test-Video von 5- oder 10 Sekunden hochladen.

    Bitte so, wie du es auf HDD speicherst, das ist meistens AVI. Dann kann ich dir zeigen, ob dir das Ergebnis gefällt.

    Hier habe ich zwei Dateien hochgeladen:

    https://www.file-upload.net/do…827/Test_dunkel2.avi.html

    https://www.file-upload.net/do…3834/Test_normal.avi.html


    Viele Grüße

    Alex

  • Ja, für Bildverfärbungen kann es Skrips für AviSynth geben. Da kannst du ja einmal die AviSynth-Spezialisten hier im Forum fragen.

    Das müsste technisch machbar sein. Ich meine, aber nicht mit Filtern, die Schnittsysteme bieten.

    Der TBC vom EH535 ist auf jeden Fall besser, als der von deiner TRV87E.


    YUY2 ist normalerweise immer 4:2:2 YCbCr. Wenn du 4:2:2 haben möchtest, dann musst du entweder YUY2 oder UYVY bei deiner Capture-Karte einstellen. Sollte das bei deiner C-Karte nicht einstellbar sein, musst du NV12 nehmen. Das hat den Vorteil, dass die Dateigröße wesentlich niedriger ist.

    Eine Elgato ist halt keine BM-Karte. Ich meine, wegen der Capturequalität.


    Sehe, bei deiner Elgato-Karte ist nur NV2 und RGB auswählbar. I444 ist ein sehr alter Codec von Intel.

    Da müsstest du vermutlich RGB auswählen, um 4:2:2 zu erreichen. Ich weiß leider nicht, wie deine C-Karte das captured.


    RGB deutet aber auf 4:2:2 unkomprimiert hin.

    Kurzes Test-Video in RGB aufnehmen und unter Werkzeuge/Codec-Informationen bei VLC schauen, ob bei Stream0 4:2:2 steht.

    Sollte das der Fall sein, dabei bleiben. Nur Color Space für SD-Material stimmt nicht, das ist 601. 709 ist für HD.


    Du kannst nur versuchen, einen 4:2:2-Codec über VDub2 zu verwenden, falls bei Compression überhaupt einer angezeigt wird.

    Der „Uncompressed RGB/YCbCr“ müsste in VDub verfügbar sein. Bei Pixel Format YUY2 oder UYVY (Rec. 601, Full) einstellen. Bei BM ist das RGB.


    Welche Einstellungen hast du bei Stream, Video und Output? Ich weiß aber nicht, ob das für das Capturen relevant ist.


    Ich besitze keinen DVD-Rekorder, aber ich schätze, dass auch solche Geräte Full Range (0-255) ausgeben.

    Deine C-Karte müsste das auch so in 0-255 capturen. Das Bild müsste aber etwas dunkler werden, statt heller.


    Test-Videos:

    Das sind meiner Meinung nach, technisch völlig normale SD-Videos. Auf der linken Bildseite ist auch etwas grün zu sehen, wenn auch nicht so stark.

    Mir kommt es so vor, als hat deine Cam ein Problem mit der Farbsynchronität. Die liegt ja bekanntlich auf grün.

    Um das zu klären, sollte man einmal mit einem Elektroniker sprechen. Den unteren Bildrand noch abdecken.


    Das dunkle Video ist völlig normal bei Camcordern dieser Preisklasse.

    Man kann eine Cam für 1200 DM damals, nicht mit einer Cam für 6000 DM vergleichen.

    Die teuren Cams haben da schon sichtbar bessere Optiken und Belichtungsmesser. Die Leute sind heutzutage mit der HD-Qualität sehr verwöhnt.

    Das kann man nicht vergleichen.


    Wie geschrieben, versuchen das Bild mit Levels noch leicht heller machen, und die Farbsättigung um ca. 10% verringern. Dann sollte das soweit passen. Mehr geht nicht. Deine Test-Videos sind in 4:2:2 und 0-255. Alle Videos dann zu 16-235 konvertieren.


    Vergleich, dunkel und hell:


    Ich helfe gerne weiter, wenn es möglich ist.

  • Hallo Jo,


    nochmals vielen Dank für deine Tipps!


    Kurz noch ein paar Ergänzungen:

    Sehe, bei deiner Elgato-Karte ist nur NV2 und RGB auswählbar. I444 ist ein sehr alter Codec von Intel.

    Da müsstest du vermutlich RGB auswählen, um 4:2:2 zu erreichen. Ich weiß leider nicht, wie deine C-Karte das captured.

    Ich kann bei der Elgato unter Properties schon YUY2 einstellen (Input für OBS) aber komischerweise bei den Advanced Settings nur die im Screenshot weiter oben gezeigten Formate (Output von OBS).


    Also liefert mir das OBS keinen YUY2 Output, nur den RGB und da weiß ich nicht, ob das so gut ist (also ob da etwas unnötigerweise konvertiert wird).


    In VDub habe ich ja definitiv den YUY2 Output (lauf VLC Player) und somit wird hoffentlich beim Capturing nichts konvertiert.


    Ich habe jetzt alles mit der analogen Hi8 Kamera gecaptured und werde das erst mal dabei belassen. Das mit den Streifen ist ärgerlich aber stört mich nicht zu sehr. Ich könnte die D8 Kamera (welche ebenfalls Streifen aber weniger) alternativ verwenden, aber da finde ich das Bild noch etwas dunkler. Außerdem habe ich den Speicherplatz aktuell nicht frei für eine doppelte Speicherung der Rohdaten :)


    Zunächst habe ich mir überlegt, das Ganze in VDub szenenweise zu schneiden, ein paar Filter für die Bildoptimierung, ein Deinterlacing nach Yadif (Doppelte Framerate auf 50 fps) sowie Croping und Ad-border anzuwenden und die Files dann in Handbrake zu komprimieren mit dem Ziel die Aufnahmen z.B. über YouTube mit der Familie zu teilen.


    Sofern ich dann irgendwann wieder Lust habe, kümmere ich mich um die Kameras oder kaufe mir eine weitere, wobei das Problem anscheinend bekannt ist aber niemand so recht eine Lösung parat hat (siehe hier https://forum.videohelp.com/th…mcorder-Edge-color-issues). Hier diskutiert man seit Jahren darüber...


    Optional fuchse ich mich noch ein wenig in Avisynth ein (in der Diskussion werden ein paar Skripte gepostet, mit denen man den Effekt akzeptabel kompensieren kann).


    Wie geschrieben, versuchen das Bild mit Levels noch leicht heller machen, und die Farbsättigung um ca. 10% verringern. Dann sollte das soweit passen. Mehr geht nicht. Deine Test-Videos sind in 4:2:2 und 0-255. Alle Videos dann zu 16-235 konvertieren.

    Eine letzte Frage:
    Diese Konvertierung würdest du wie und warum machen? :)


    Viele Grüße

    Alex

  • Hallo Alex,


    du wirst sowieso wandeln müssen, da bei VDub nicht alle Filter in YUV sind. Das sollte man aber alles erst ausprobieren, und den besten Weg herausfinden. Wie du deine Kameras einsetzen willst, bleibt dir überlassen.


    Ja gut, man kann alles auch mit VDub erstellen, das ist kein Problem. Handbrake und Hybrid sind auch in Ordnung. Aber wozu brauchst du dann noch OBS? Das war früher nur zum Desktop abfilmen gedacht, wurde aber Jahre hinweg nach und nach ausgebaut.


    Bei der Sache mit den Farbverschiebungen, korrigiert Sony bestimmt nichts mehr. Das bleibt so.

    Man könnte nur auf Profi-Schnittrekorder von Sony ausweichen, sofern es sich nicht um Aufnahmefehler handelt.

    Z. Bsp. auf den EVO-9500P oder auf das Flaggschiff, den Hi8-Rekorder EVO-9850P.


    Ja, oder mit AviSynth korrigieren, das kostet nichts.


    Konvertierung:

    SD-Material ist immer 16-235. Das ist normgerecht.

    Da aber kein Videogerät oder Capture-Karte normgerecht captured, sollte das Bild von 0-255 auf 16-235 (leicht heller) korrigiert werden.

    Denn nach dem capturen liegt es in 0-255 vor. Das ist das Helligkeitssignal.


    Bei weiteren Fragen zu 16-235, bitte die Suchfunktion benutzen.

    Ich bitte um Verständnis, ich kann das nicht jeden einzelnen Amateur schildern, das es dann doch nicht verstanden wird.

    Hier und im Netz, gibt es sicherlich gute Infos über das Thema.


    Warum nimmst du nicht DaVinci Resolve? Zu kompliziert? Wie schon geschrieben, bei VDub musst du sowieso mindestens 2x wandeln.


    Gruß Jo

  • Hi nochmal,


    OBS war nur als Alternative zum Capturing mit VDub gedacht, weil ich mir nicht sicher war, ob ich die richtigen Einstellungen hatte (in OBS konnte man mehr einstellen als in VDub) aber das sollte sich erledigt haben.


    Zur Konvertierung und finalen Bearbeitung mit den verschiedenen Programmen lese ich mich dann noch mal ein. Der Tipp, dass in VDub Konvertierungen durch mache Filter vorgenommen werden ist super!

    Und jetzt habe ich auch gelernt, wie ich das überprüfen kann, vielen Dank!


    das es dann doch nicht verstanden wird.

    Ich beziehe das mal nicht auf mich persönlich aber weiß was du meinst :)


    Viele Grüße

    Alex

  • Hallo Alex,


    ja gut, dass du mich richtig verstanden hast. Das war in Bezug auf unseren Kollegen doli gemeint.

    Wir hatten uns in letzter Zeit 50 Beiträge per P/N geschrieben, wegen einer richtigen Farb- und Helligkeitsabgleichung bei SD-Material. Das war Wahnsinn.


    Meinen Messungen nach, hat aber doli das jetzt verstanden, wie man mit VDub richtig 16-235 einstellt.

    Ich hatte auch erst einmal viel mit VDub herumprobieren müssen, bis das stimmte. Die 3 älteren Filter für VDub, kannte ich auch nicht.

    Ich korrigiere normalerweise alles mit Avid, das dauert da nur um die 2 Minuten.


    Bei VDub dauert es zwar länger, dafür hat man aber alles kostenlos.


    Leider stimmen die Einstellungen bei den Codec-Eigenschaften nicht genau, daher sollte man diese 3 zusätzlichen älteren Filter mit einbinden.

    1. Gradation curves

    2. Color Mill und

    3. ColorTools


    Um die Pixelhelligkeit zu prüfen, dazu braucht man noch die kleine Software CaptCouleur.

    All diese Programme kann man sich im Internet zusammensuchen. Alle 3 Filter gibt es auch in 32 Bit für VDub2.


    Im GK-Treiber 0-255 und den PC-Monitor auf 100% Helligkeit einstellen. Viel Spaß bei der Korrektion.


    Gruß Jo