Wie kann man die Funktionalität eines Time Base Correctors testen ?

  • Hallo zusammen :-)


    Wie kann ich die korrekte Funktion eines Time Base Correctors testen?

    Also ich meine jetzt nicht, die Möglichkeiten hinsichtlich Farbanpassungen oder Helligkeit/Kontrast etc. Das funktioniert sichtbar.

    Sondern die, nenne ich es jetzt mal "Korrektur" und "Stabilisierung" beim Video-Capturing.


    Habe mit einer Betamax Aufnahme getestet, die beim normalen Abspielen Artefakte zeigt, springt und wackelt. Ehrlich gesagt sehe ich da keine sichtbare Verbesserung auf den ersten Blick.

    Ist das die richtige Herangehensweise? Also schlechtes Ausgangsmaterial durch den TBC jagen und auf Verbesserung hoffen :-) ?


    Zur Technik:

    For-A Digital Time Base Corrector FA-310P

    und alternativ

    Electronic Design TBC Enhancer

    Zuspieler ist ein Sony Betamax Recorder SL-C30PS

    Monitor ist der eines Panasonic AG 500 CRT

    Zusatzinfo: die Aufnahme befindet sich ziemlich am Ende der Kassette. Kann die schlechte Qualität auch daran liegen?

    Oder überschätze ich einfach die Fähigkeiten eines TBC`s ?


    Würde gerne sicherstellen, dass die Geräte einwandfrei funktionieren.

    Zuspieler:

    Panasonic NV FS200 HQ / VHS
    Samsung SV-4000W World Wide Video Multi System / VHS
    Philips VR-2220 / Video 2000
    Sony EV-C500E /
    Hi8

    Sony HVR-M15U / MiniDV


    DVD Recorder:
    Panasonic DMR-EH54

    Panasonic DMR-EH10

    Panasonic DMR-EH575


    Camcorder:
    Sony DCR-TRV110E / Hi8

    Capture Karten:

    Blackmagic Intensity Extreme + Thunderbolt Shuttle

    Canopus / Grass Valley ADVC 110

    TBC:

    Electronic Design TBC Enhancer

    For.A 310P

    Bei Fragen zu obigen Geräten gerne melden :-)

  • Grob gesagt, Line-TBC's wie in den SVHS-Recordern & z.B. des Panasonic DMR-ES10 verbessern das Bild wie z.B. Jitter, Tearing.

    Frame-TBC's wie z.B. der TBC-Enhancer, Datavideo TBC1000 verbessern das Signal und sollen dropped Frames verhindern, verbessern aber das Bild nicht.

    Im Grunde braucht man beide. Das was der TBC-Enhancer sonst noch kann ist auch in der Nachbearbeitung noch korrigierbar.

    Macrovision z.B. kann eigentlich nur mit einem Frame-TBC entfernt werden der am Ausgang stabile Signale liefert. Während des Capturen einfach mal schnellen Vorlauf, Start-Stop, Leerstellen auf der Kassette aufnehmen und schauen ob es dropped Frames gibt.

    Ob man auf den Frame-TBC verzichten kann hängt dann von der aufzunehmenden Kassette, deines Abspielers und der Capture Karte ab und deines Betriebsystemes.