Übergreifendes Volumen wieder rückgängig machen, möglich ?

  • Guten Tag,


    Problemstellung in Kurzfassung:

    Die Ursprüngliche Idee war, eine 2 TB Festplatte um eine weitere 2TB Festplatte so zu erweitern, dass daraus eine 4 TB Festplatte entsteht.

    Mit den Windows Bordmitteln ist dies auch möglich. Allerdings nicht wie gewünscht. jedenfalls ist auf die bestehenden Festplatte kein Zugriff mehr möglich. Als externe Festplatte (Über USB)

    ist auch kein Zugriff mehr möglich. Theoretisch müssten noch alle Daten vorhanden sein, da auch nach dem Zusammenführen der beiden Festplatten kaene Datenbewegung stattfand.

    Über Linux wird zwar die Festplatte erkannt (USB), aber eine Datenzugriff ebenso unmöglich


    Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dennoch an die Daten zu gelangen ?


    Bitte keine Belehrungen a la "Warum hast du keine Datensicherung gemacht etc."

  • je nach dringlichkeit/wertigkeit der daten,

    würde ich mir eine bzw. sogar 2 4TB ssd holen (ggf. die 14/30 tage rückgaberecht nutzen)

    dann eine 1:1 sektor-kopie auf die ssd* machen

    und dann die daten mit diversen tools wiederherstellen.


    *ssd's dienen allein für den geschwindigkeitsvorteil sonnst tuns auch festplatte(n),

    die ssd größe könnte minimal kleiner sein als dein volume,

    das könnte ein problem werden, dann bräuchte man das nächst größere laufwerk...


    testdisk wird als mächtiges tool empfohlen.

    auf die wiederherstellung der partition würde ich nicht wetten,

    wenn aber nix geschrieben wurde, dann bestehen gute chancen für die daten.


    wenn es nur spielfime oder anderes komerzelles zeuch ist,

    dann würde ich überlegen ob der aufwand sich für dich lohnt...


    *mein trick bei backups ist, ich brauche nahezu keins.

    alles ist rekontruierbar oder nicht wertvoll.

    (ich hab nur eins für windows um zeit zu sparen)

    persönliche daten haben bei mir nur einen kleist anteil und sind gestreut...

  • Ja, so in etwa werde ich nun vorgehen.

    Es handelt sich um eine Datenplatte die ich schon seit fühen Zeiten meiner Computerrei "mitschleife". Mit mehr oder weniger "wertvollen" Daten/Dateien. In erster Linie sind dort nahezu die meisten Fotos abgelegt......einige private Filmaufnahmen, nahezu alle meine Audio/Musikprojekte etc. und eben sonstiges was sich so über die Jahre angesammelt hat.


    Gottseidank benötige ich die Daten akut nicht dringend und bin auch im weiteren Wirken durch den Verlust nicht stark eingeschränkt, dennoch wäre es schön wieder drauf zugreifen zu können.

  • [Wenn Linuxkenntnisse vorhanden sind, ........]

    Nicht bei mir, allerdings hat sich ein Arbeitskollege mit guten Linux-Kenntnissen angeboten. Werde mir heute irgendwo eine 5TB externe Festplatte besorgen und morgen wollte der Kollege dann mittels "dd" das Image sichern. Anschließend dann mit den bekannten Tool versuchen zu retten, was noch zu retten ist.


    Echt erschreckend, wie mit zwei falschen Mausklicks, die halbe persönliche "Historie" innerhalb weniger Sekunden sich nahezu in Luft auflösen kann.

  • Puuuuh,


    da bin ich in diesem Fall wohl nochmals mit zwei blauen Augen davongekommen !

    Vorteil war sicherlich, dass nach dem Vorfall keinerlei Datenbewegung stattfand.


    Mit der Software "DMDE" konnte ich nicht nur an die Daten auslesen, sondern auch die ursprüngliche Dateistruktur wieder herstellen. Da habe ich dann doch gesehen, wieviele wichtige Dateien ich hätte verlieren können. Nochmal Glück gehabt ! :)

  • ah... ein weiteres tool für meine sammlung ;D

    kostet das was?


    edit:


    jupp die kostet was.

    und auch noch regelmäßig...


    die free version hat eine einschränkung auf 4000 dateien pro arbeitsgang.


    da ich weniger als 1x im jahr sowas brauche,

    ist diese software nicht für mich zu gebrauchen.

  • Hi,


    ich war bei der Recherche in Computerforen auf DMDE gekommen. In der kostenlosesn Version wird die Festplatte gescannt und angezeigt, ob noch "was zu retten" ist. Anschließend kann man sich für die nächste Edition entscheiden, die dann schon die Ordnerstruktur und alle Dateinamen wiederherstellt. Ich finde für 16€ kann man da gemessen an der Leistung echt nix aussetzen. Ich hätte auch sofort das 10-fache bezahlt !!!

    Solche Fälle kommen ja (hoffentlich) nicht so oft vor ;)