Beiträge von Gabe

    Zitat von Floyd

    @ Gabe
    Nur wenn Du Lite-On eine Chance gibts. :wink:


    Hab ich (leider) schon zu oft getan. Mal kurz meine Lite-Erfahrung:


    LiteOn CD-Rom 32x: Fehlerhaftes Audio-Grabbing, erkannte einige CD´s überhaupt net, Haltbarkeit 3 Monate


    40x-CD-Rom: Hielt Daten-CD´s für Audio-CD´s, Haltbarkeit 5 Monate


    48x-CD-Rom: Hatte Problem mit RW´s, Haltbarkeit 9 Monate, sehr laut


    52x-CD-Rom: Audiograbbing fehlerhaft, Leseprobleme mit verschiednen Rohlingen und Orginal-CD´s, Haltbarkeit 5 Monate, sehr laut




    DVD-ROM:


    LTD122S: Erkannte CD-RWs oft nicht, nach Update CD-RWs kein Problem, konnte aber keine CD-Rs mehr lesen


    LTD166: Erstes Gerät nach 3 Wochen defekt, Nachfolger problemlos, gute Leistung, aber sehr laut




    CD-Brenner:


    12101B: Verbrannte haufenweise CDs, gegen Teac 512 umgetauscht


    Sony (LiteOn-OEM), brannte von 19 CD´s 9 fehlerhaft, Brennabbrüche und C2-Errors net selten


    Von mir kurz danach eingebaute Lite 24102b: Brennfehler mit einigen Medien, Lebensdauer ca. 1 Monat


    48125S: Brennqualität ab 40x katastophal, viele CDs gegen Ende nicht lesbar


    5238S: Gutes Gerät, bisher keine Probs



    DVD-Brenner:



    811S: Katastrophale Brennqualität, FAR genutzt


    1653S: Brennqualität nicht gut, als reiner Scanner jetzt in Betrieb.




    JoeCool:


    Der 455x scheint etwas bessere Qualität zu liefern als die 355x.


    Insgesamt gebe ich Quico recht, die NEC sind als Allrounder insgesamt sehr gut.


    Wenn du mit dem Samsung nicht zufrieden warst, würde ich dir sowieso keinen Lite empfehlen.

    Zitat von QuiCo

    Für mich ganz klar: NEC ND-4551A


    Seit wann hat NEC LS ;) ?


    Ich möchte die LiteOn-Diskussion nicht endlos fortsetzen; sie sind zwar besser als früher, aber an Benq geht zumindest derzeit kein Weg vorbei, wenn man höchste Qualität will. Ich würde nie behaupten, das die Benq perfekt sind, da ich bei 16x-brennen auch schon nicht so gute Ergebnisse hatte, aber insgesamt -und das bestätigt jeder Test- sind Benq derzeit der Konkurrenz überlegen.


    floyd:


    Gib doch einfach mal ner anderen Marke eien Chance :)


    QuiCo:


    Auf CDFreaks sind aber auch die härtesten LiteOn-Fanatiker, das ist Fakt :)

    Hab mir auch schnell wieder abgewöhnt, auf dem LiteOn zu brennen, hab fast alle DVDs dann nochmal auf nem anderen Brenner gebrannt.


    Bin zu faul, jetzt danach zu suchen,a ber im CDFreaks-Forum würdest du noch einige Aussagen dieser Art finden.

    Ich hatte Problem auf einem Elta 8894. Der Player ist an sich recht problemlos, nur DVD+RW mit Booktype DVD-ROM mag er nicht.


    Das hat mir ein Kollege geschrieben, der die Sony-Version des 1635S hat:


    "mit den Sony q30 sind die brände auf Verbatim MMC04 16x DVD+R im Liteon 166s und im Sony (kaprobe scann) echt super) aber mal in SA-Player gibs nen kurzen rúck (ist sehr selten) aber irgendwie hmm ka"


    ich hab ihn mal angeschrieben, welche Player er verwendet

    Wäre ein sehr guter Brand geworden, wäre nicht der PIF-Cluster bei ca. 3,7GB. Der Asus reagierte nicht auf den Cluster, brannte max. Speed bis zum Ende durch.


    Auf einer Stelle der DVD ist ein Punkt zu erkennen, ein Dye-Fehler, der diese PIFs wohl verursacht.


    Hab leider keine MCC004 mehr zum Probieren da, aber ich denke, der Asus könnte damit auch bei 16x ein Top-Ergebnis bringen, was mein Benq bisher nicht konnte

    Leider hab ich keinen NEC, sonst würde ich mal vergleichen.


    Bringen wir´s auf dem PunkT: Der Benq ist manchmal zu empfindlich, der LiteOn generell zu unempfindlich. Folgern wir daraus mal, das Rohlinge, die im Benq gut aussehen, wohl extrem selten Probleme machen sollten, beim LiteOn siehts da anders aus. Fazit: Deshalb bevorzuge ich nen Benq als Scanner.


    Hab mal bei CDFreaks ne Diskussion mitverfolgt, wo von Dee_27 (kennt vielleicht jemand von den NEC-FWs ;) ) behauptete, das der Benq nur eigene Brände gut scannt. Ist aber totaler Blödsinn, denn ich hab schon massig gute Scans gesehen von medien, die mit LG (trotz erhöhten Jitter hatte der Benq keine Probs), Pioneer und auch manchmal NECs gebrannt wurden. Nur bei Bränden von Brennern mit MTK-Chipset wie LiteOn und Samsung gibts diese Probleme häufig, beim NEC scheint es vom jeweiligen Modell abzuhängen

    Ich kann behaupten, das ich kein Fan einer bestimmten Marke bin. Man merkt es daran, das ich ständig mal andere Marken probiere. Deshalb bilde ich mir auch ein, das ich Genaueres sagen kann als Jemand, der nur Geräte einer Marke kauft ;)


    Meinen LiteOn 1653S hab ich aus folgenden Gründen gekauft: Wollte nen Gerät zum Scannen, war im Angebot bei MediaMarkt, ahtte noch Gutschein.
    Zum brennen von DVDs ist er eigentlich unbrauchbar. Wunderte mich schon am Anfang, als ich Top-Scans von gebrannten Rohlingen hatte, diese aber zum Ruckeln auf dem Standalone tendierten.


    Und diesselben Probs gibt´s auch bei den neuesten LiteOn. Super Scans, trotzdem ruckeln die DVDs in verschiedenen Playern.


    Scannt man diese Rohlinge jedoch auf Benqs, kommen oft schauderhafte Ergebnisse heraus, und man wundert sich garnicht mehr, das die Dinger ruckeln.


    Ich hab selbst schon etliche Rohlinge fortgeschmissen, die ich auf dem Lite brannte :(
    Jetzt habe ich ihn endgültig als Brenner ausgemustert, gegen dem Teil brennt der uralte LG 4040 eines Kollegen die neuen 16x-Rohlinge meistens, wenn nicht gar immer, besser.


    Meine Skepsis ist also durchaus berechtigt. Hat nix damit zu tun, das LiteOn katastrophale 4x, 8x und 16x-Brenner in der Vergangenheit gebaut hat. Mein 1653S war der 3. 16x-Brenner und in der Qualität kann er es mit kaum einen anderen 16x-Brenner aufnehmen.
    Hätte man vor 3 Jahren bei den CDFreaks gesagt, das LiteOn nix taugt, wäre der Account wahrscheinlich gesperrt worden, denn da war die Hochburg der LiteON-Fanatiker. Schau es dir jetzt an, viele sind mit den DVD-Brennern unzufrieden, nur die härtesten Fanatiker kaufen/empfehlen derzeit noch LiteOn. Das sind welche, die schon mehrere LiteOn-DVD-Brenner gekauft hatten, nie wirklich zufrieden sein konnten, aber immer noch hoffen, das Lite mal brauchbare Brenner baut.


    Hört sich vielleicht hart an, ist aber nun mal so. Obwohl sich Lite stark verbessert hat, kommen sie nicht heran an den Benqs, NECs, Pioneers oder LGs. Leider ist es schwer, Jemanden klarzumachen, der sich über die schönen Scans freut.


    Ich hatte bisher mehrere LGs, NECs, Pioneers, LiteOn, AOpen. Nur der AOpen brannte manche Rohlinge noch schlechter als der Lite. Benq ist nicht perfekt, aber insgesamt der beste Brenner, den es derzeit gibt. Und ich bin wahrlich kein Benq-Fan, da ich sehr unzufrieden war mit deren CD-Brennern.

    Jepp, die Sony 8x sind insgesamt sehr kompatibel.


    Bei NEC-Brennern wurde auch mal herausgefunden, das diese manchmal Leseprobleme mit Ritek haben. Liegts an der Reflektivität?


    QuiCo:


    Das mit dem Jitter und dem Benq stimmt wohl. Ob das Ergebnis des Lite insgesamt realistischer ist? Keine Ahnung. Denn die LiteOn zeigen auch niedrige Fehlerwerte, wenn manche Abspielgeräte schon Probleme haben