Beiträge von mectst

    Ähnlicher Tipp wie Bergh: Ein einfaches Windows-Phone kostet auch nicht viel mehr, hat ein aktuelle OS-Version drauf und harmoniert perfekt mit Windows10 auf dem PC.


    Grüße Thomas

    Mit ging als erstes durch den Kopf: Von dem Prozess hätte man doch was im Vorfeld gehört -> Also fake ;D
    Definitiv aber gut geschriebene Story mit passenden Details.


    Grüße Thomas

    Nun ja, wenn man den Rücken ordentlich gegen die Lehne drückt, und irgendwas auf der oberen Kante abstützt, da geht doch was, oder nicht? ... Zumindest für Leichtgewichte.


    Physikalisch gilt Actio=Reactio. Man müsste in dieser Haltung also die Haftkraft am Rücken- resultierend aus Reibkoeffizient mal Körpergewicht - über die Schuhsole auf den Boden bringen. Da am Boden ebenso Reibung wirkt, müsste mit den Beinen wieder Reibkoeffizient mal Haftkraft aufgebracht werden. Das kann ohne weitere Hilfsmittel nicht gehen!


    Grüße Thomas


    Bin ich versiert(?) wahrscheinlich eher nicht, sonst hätte ich wohl mein derzeitiges Problem gar nicht:rolleyes_::(;):cool:


    Shit happens! - Externe HDDs hab ich auch schon eingebüßt, zum Glück aber mit vorhandenem Backup. :)


    Ansonsten würde ich Dich, nach Deinem letzten Posting, durchaus als sehr versiert einstufen, denn mehr als mein bereits Gesagtes kann ich leider auch nicht beitragen.
    Oder um es mit dem Abschlusssatz aus der "Höhle der Löwen" zu sagen: Ich bin raus. Ich verfolge das Ganze aber interessiert weiter und Drücke die Daumen für Dich und Deine Daten!


    Grüße Thomas

    Das Bild zeigt die Windows-Datenträgerverwaltung, es wird sich also um NTFS handeln.
    Für das weitere Vorgehen und Testen ist nun die Frage, wie versiert Du selbst bist. Nach dem gesagten ("keine Sektor-Direkt-Kopie mit Clonezilla") würde ich einen Defekt am Controller im externen USB-Gehäuse nicht ganz ausschließen wollen. Maßnahme wäre daher, das Gehäuse (vorsichtig) zu öffnen und die Platte direkt in den PC einbauen. Aber wie schon gesagt: Sicherer agiert man, wenn man eine 1:1 Kopie hat.


    Grüße Thomas

    Hast Du die Platte mal an einem Linux-Live-System, zB GPARTED, versucht? Kannst Du so auf Deine Videos zugreifen?


    Noch ein Tipp: Bevor Du zuviel oder weiteren Schaden an der Platte anrichtest, kaufe die eine 2. externe HDD von mindestens der gleichen Größe und mache ein sektoebasiertes Backup, zB mit CLONEZILLA. Sollte es DIr dann gelingen, an Deine Daten zu kommen, hast DU ein geeignetes backup-Medium und musst nicht mehr um Deine File und Fotos zittern.


    Viel Erfolg und Grüße
    Thomas

    Der Umstieg von 32 auf 64 Bit erfordert grundsätzlich eine Neuinstallation, unabhängig von der Windows-Version. Die "Eingabeaufforderung" (Dos-Fenster) ist Bestandteil von Windows 10. Auch wenn ich selbst 64 Bit nutze, gehe ich davon aus, dass dies auch so in der 32 bit Version sein wird. Bisher habe ich auch nirgendwo im Netz gelesen, dass die Eingabeaufforderung nicht mehr in Windows 10 enthalten ist.


    Grüße Thomas

    Ich würde noch Budget für ein vernünftiges Backup-System einplanen. Ideal wäre für obige Konfiguration ein RAID mit 6-8TB Kapazität. Liegt dann aber auch so um 500 EUR.


    Grüße Thomas

    Hochskalieren ist einfacher, da durch Interpolation Pixel hinzugefügt werden. Dabei kann zusätzlich gefiltert werden, so dass das Ergebnis ähnlich harmonisch wirkt, wie das Ausgangsmaterial. Beim Runterskalieren werden Pixel-Informationen "heraus genommen" und das Ergebnis dann per Filter geglättet. Da Informationen fehlen, kann nie die Qualität des Originals erreicht werden. Das ist Dir aber sicher klar.
    Ohne viel Erfahrung zu haben: Ich sag mal, es hängt vom Inhalt ab, welcher Algorithmus und welcher Filter am Besten geeignet ist, um am ehesten wie das Original zu wirken. Einen generellen Tipp hab ich da nicht.
    Beachte auch: Es muss immer (Beim Hoch- und Runter-Rechnen) neu codiert werden, also hängt das Ergebnis auch davon ab, welchen Encoder man nutzt und wie die Einstellungen dazu sind.


    Grüße Thomas

    Theoretisch ist wohl beides denkbar: Das Gesamtpaket geht über USB in den PC und wird da per Software verarbeitet oder es wird hardwareseitig auf dem Stick verarbeitet und nur das gewünschte Programm geht per USB an den PC.
    Nr. 2 halte ich für wahrscheinlicher, wenn die DVB-Chpis auf USB-Sticks mit denen in klassischen Recievern ähnlich sind. Hier geht ja auch nur das gewünschte Programm zum TV.
    Aber nochmal: Ich spekuliere, wirkliches Wissen ist es nicht.


    Grüße Thomas

    Da muss ich passen, Experte für DVB-Übertragung bin ich definitiv nicht. Rein theoretisch würde ich aber sagen, dass die Datenrate über USB davon abhängt, mit welcher Datenrate der Programm-Stream ausgesendet wird. Das das nicht immer gleich sein muss, weist Du sicher selbst (wahrscheinlich sogar besser als ich...)


    Grüße Thomas

    Bei einem Speicher-Stick oder USB-Platte geht das mit Windows-Bordmitteln. Einfach (eine größere Menge) Daten im Explorer kopieren und das Kopierfenster erweitern - die aktuelle "Kopierleistung" wird da angezeigt. Die durchschnittliche Kopierrate lässt sich auch mit bekannter Datenmenge und Stoppuhr (händisch oder Systemuhr) leicht rechnerisch ermitteln.
    Generell ist die Übertragungsleitung eine Kombination von angeschlossenem Gerät und USB-Kontroller, bzw. eher das angeschlossenem Gerät ist bestimmend. Beim Kontroller würde ich davon ausgehen, dass er die nach USB-Spezifikation möglichen Datenraten beherrscht. Es wird aber schwer, ein angeschlossenes Gerät zu finden, dass diese zuverlässig liefert.


    Grüße Thomas

    Ich fürchte Dein Problem ist so nicht zu lösen. Wenn ICH die Fehlermeldung interpretiere soll, würde ich sagen, dass Deine Software-Version an die Hardware gekoppelt ist, was bei der Installation anscheinend auch geprüft wird.
    An einer neuen Version (30 EUR sind ja nun wirklich nicht viel) wirst DU nicht vorbei kommen. Ein anderer Key (Du bist doch gar nicht bis zur Key-Einagbe gekommen, oder?) oder eine andere Installationsdatei wird den gleichen Fehler produzieren.


    Grüße Thomas