Beiträge von lil barny

    Anders als HQ-LQ hat Deine Datei im Aufruf aber die Endung .mp4 und nicht .m4a oder .aac.

    eine einfache Änderung in der Kommandozeile von .mp4 in .m4a lässt leider immer noch kein mono-aac rüberwachsen...


    ich verstehe zwar nach wie vor nicht, warum HQ-LQ mit seiner Kommandozeile Erfolg hat und ich nicht, aber mit Hybrid als GUI gehts...
    mann war das eine schwere Geburt... :( kann mich jetzt gar nicht mehr so recht darüber freuen...


    dank an alle.


    EDIT
    was mir gerade auffällt: Müsste es denn nicht so sein dass mono files bei selber Bitrate ca. um die Hälfte kleiner sein sollten wie stereos?
    Weil, dem ist bei meinem aac nicht so... obwohl Mediainfo nun endlich 1 channel anzeigt...


    EDIT
    kann es sein, dass Mediainfo fälschlicherweise 2channels anzeigt ?
    Beim Grössenvergleich der Kommandozeilen-aac (30MB bei 42 Kbps)mit der Hybrid-aac(28MB bei 39,9 Kbps) ist es fast das gleiche,
    aber Mediainfo zeigt unterschiedliche Kanalzahlen an(vllt nur ein flag falsch gesetzt/interpretiert??)


    Stax
    Hast du schon dein BeSweet getestet ?
    wenn ich mein BeSweet mit einer mono-wav füttere wird die zwar auch nach aac encodiert,
    aber das Ergebnis ist unbrauchbar, es kommt eine doppelte Lauflänge bei gedehnter Wiedergabe heraus.

    Zitat

    hab grad getestet,
    wenn man den nero encoder mit mono files füttert,
    dann gibt er auch echte mono-m4a(aac) aus...

    Vielen Dank für dein Kommandozeilen-Beispiel, ich wollte unbedingt dein resultat nachvollziehen:


    [url=http://www.xup.in/dl,15805574/kommandozeile.jpg/][/url]


    und hier das ergebnis



    Selur ...


    Zitat

    mal versucht:
    1. mit neroaacenc einen .aac stream (kein .mp4 File zu erstellen)
    2. mit mp4box zu multiplexen
    (so mache ich das )


    wenn ich das richtig deute, dann ist das dein workaround um mono-aac zu encoden ?


    Zitat

    k.A. nutze MeGui nicht,...

    und welches GUI nutzt du dann ? Hybrid ? Ich verstehe nicht, was für einen Einfluss eine GUI auf die exe hat denn LigH schrieb:

    Zitat

    Selur meint mit dem Nero-AAC-Encoder sicher das Kommandozeilen-Tool (neroAacEnc.exe).
    Der wird aber auch von der MeGUI als Benutzeroberfläche unterstützt, oder von eac3to, oder LameXP.


    greetz :( so langsam versteh ich nur noch Bahnhof... :nein:

    Und wenn du das nächste Mal "geht nicht" behauptest, dann bitte gefälligst auch


    gefälligst? :D hoffe, du hast keine schlechte Laune jetzt... :D
    habs im Anhang hier, brauchst du eventuell noch etwas ? Habs nach bestem Wissen und Gewissen gemacht.


    greetz


    EDIT


    merke gerade, dass der Anhang hier bei mir nicht sichtbar ist... wer weiss, was nu schon wieder schiefläuft...
    also dann doch als code, bitte vielmals um entschuldigung:


    Habe gerade den obigen link runtergeladen und mit foobar als GUI getestet.
    Macht wieder nur doppel-mono bei einer mono-wav. Bei MeGUI habe ich die Ordner "enc_aacplus" und "faac" gefunden, dann bei den AAC settings "Keep original Channels" eingestellt, in den Queue (der zeigt mir als Codec "NeroAAC" an)und dann error, nix...


    Stax


    müsste klappen oder klappts bei dir ?


    greetz

    Habe Nero8 und das hat den WaveEditor4... wenn ich dann eine mono wav mit "speichern unter" als aac exportiere, kommts laut Mediainfo als doppel-mono raus... :hm: ausser dem codec (mp3/aiff etc.)kann auch nirgendwo einstellen, wie ichs denn gerne hätte... ist denn da derselbe Encoder drinne den du auch hast ? Und wenn nicht, wie tausche ich den aus ?


    greetz

    Hi, ich bins nuhr :D


    Wie kriege ich BeSweet dazu, auch mal mono-wavs zu mono-aac zu encoden ?
    Wenn ich sowas versuche, kommt nur Mist aus den Lautsprechern.


    nero gibt mono-wav nur als stereo-aac raus, Magix cleaning Lab macht zwar mono-aac
    wird aber doppelt schnell abgespielt, Switch macht auch nur stereo... alle Versuche enden nur mit Müll+Müll+Müll.

    Danke für die uploads, files auf Megaupload sind in der Regel nur kurzfristig nicht erreichbar, ging jetzt wieder.


    Aber die neue version mag die originale aac auch nicht, man hört beim Verarbeiten der aac nur die Festplatte grummeln wie einen hungrigen Magen... es scheint als ob beim nochmaligen muxen/demuxen in/von mkv irgendetwas an der aac verändert wird und diese dadurch für mp4 "verdaulicher" wird, denn dann gibts beim muxen von der HDD nur ein leises Schnurren.

    Und das ganze ohne jede Fehlermeldung im Log?


    oh wusste gar nicht dass es da ein logfile gibt, danke für den Hinweis :)
    sieht aus, als ob yamb meine BeSweet 2.0 aac nicht mag:



    wenn ich stattdessen zuerst in mkv packe und dann yamb das mkv demuxen und muxen lasse, dann geht es komischerweise, keinen plan warum...


    wäre ja alles schnurz wenn sich denn das file wenigstens abspielen lassen würde, die PSP zeigt mir beharrlich null Titel auf der Speicherkarte an...:hm:



    EDIT


    UUps papa dumbo hatte keine Ahnung wie man das Menü der PSP zu bedienen hat, jetzt gehts... endlich ;)


    letztendlich sieht so aus, als ob man erst den Umweg zu mkv machen muss bevor man zu mp4 muxen kann.

    Tach.


    Mein Teenie hat eine PSP(nicht zu verwechseln mit der PS3...)und wollte ein Filmchen darauf gucken. Habe in den settings von MeGUI auch eins für exakt dieses Gerät entdeckt, Auflösung auf 480x272 eingestellt, encodiert und das Audio mit aac von BeSweet. Wollte dann das ganze in mp4 packen aber es will irgendwie nicht...
    Der mp4muxer von MeGUI rödelt ein bisschen und verabschiedet sich dann, dasselbe mit Yamb und mp4box.


    Vermutlich wird es problemlos mit anderen Transcodern gehen, aber die Bildquali von x264 ist einfach noch unschlagbar. Jemand nen Tipp ? :D

    kann ich bestätigen, das Bild wird tatsächlich bei gleicher niedriger Bitrate immer ein bischen detaillierter als ohne mbtree. :D
    Ab 6000 aufwärts lösen sich die Unterschiede zumindest für meine Augen immer mehr auf, bei 7000 muss ich mich schon sehr anstrengen
    und drifte schon teilweise in Einbildung ab. Und ab 8000 ist dann entgültig Schicht.


    Wobei das immer nur für das Grain-Setting gilt. Daher frage ich mich, wozu das Film-Setting eigentlich gut sein soll
    wenn in jedem Fall Grain immer näher am Original dran ist, egal ob der Film nun viel oder wenig Grain hat...


    Irgendeine an anderer Stelle im board erwähnte vermeintliche Verblockungs-Neigung bei aktiviertem mbtree habe ich bei meinem Material zumindest nicht feststellen können.


    greetz :)

    ...dies fällt vor allem auf wenn man recht niedrige Datenraten verwendet, bei relativ hohen Datenraten macht es nicht so viel aus ob da noch etwas mehr optimiert wird oder nicht.


    Na, damit kann man doch schon eher was anfangen, danke... ;D


    Hm... vielleicht liegts daran, weil ich tatsächlich eine "relativ hohe" Bitrate verwende(7000)
    werde mal jetzt mit 5000 testen und berichte dann ;)


    regards.

    sorry für das eventuelle Durcheinander der Begriffe... wollte nur zum Ausdruck bringen, dass mir das ganze undurchschaubar erscheint,
    egal ob ich nun Grain oder Film(hat ja meistens auch ordentlichen Grain drinne...) mit oder ohne mbtree encode. Es ist fast alles dasselbe...


    Englisch ist auch nicht meine Muttersprache, daher kann ich auch mit den gutgemeinten links nichts anfangen...
    dachte, das wäre ein deutschsprachiges Abteil von Doom/Gleitz(wasauchimmer...)hier.


    Wenn du es auch nicht so genau weisst, bzw. nicht so genau erklären kannst, dann danke ich dir auf alle Fälle für deine Mühe :)


    greetz.

    danke für Antwort Selur... aber ehrlichgesagt bin ich jetze genau so schlau wie vorher...


    Zitat

    "Grain" ist dafür gedacht um Filmkorn (oder vergleichbares Rauschen) explizit zu erhalten.
    "Film" ist eine generelle Optimierung für Filme.


    Genau das habe ich mir auch schon gedacht, aber wo wird denn ein Film angeblich besser, wenn man mbtree aktiviert ?
    Bei gleicher Bitrate seh ich da nix nennenswertes... Also: WAS genau (soll) dieses mystische mbtree bewirken ?
    Niedrigere Bitrate bei gleicher Quali zb. ?
    Oder schärfere Kanten bei abgegrenzter Definition lol ?? :ani_lol:

    Kann mir mal jemand erklären, wo die Vor-u. Nachteile der obigen Settings sind ? "Film" nutzt mbtree... wofür ist das gut, was "Grain" nicht braucht ?
    Bei gleicher Bitrate bin ich nicht in der Lage Unterschiede auszumachen... Aber sehen will ja gelernt sein :D worauf sollte man bei der Beurteilung des Bildes in den beiden jeweiligen Fällen besonders achten ?

    Moin.
    mich würde mal interessieren warum mit megui demuxte ts files von ca. 10Gb auf 4Gb in 3 min schrumpfen.


    Das wird auch immer schlimmer, eben Blue Velvet bei arteHD mitgeschnitten, 10.5 GB. Nach dem muxen nur noch lächerliche 2.20 GB für einen 115 min. Film in "High Definition".
    In dunklen Szenen sieht das Bild wirklich besch...ssen aus, nur noch Blöcke, Klötzchen und Würfel, ein Jammer... :(
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es an der unzureichenden Technik liegt... Dämlich sind die Leute von arte bestimmt auch nicht...
    Die einzigen denen so etwas nützen würde wären die Rechteinhaber der Filme :zunge:

    aaah, ich dumbo... habe jetzt die ffdShow-GRF OHNE renderer abgespeichert, und es sieht vielversprechend aus :ani_lol:


    SUPER !!! vielen Dank an euch alle... :ja: ihr seid wahre Freunde lol :D zwingen is goil ! :zunge: