Beiträge von *Lale*

    Hallo GTR07


    Wie MegaDeath und Goldwingfahrer schon sagten der 1155-Sockel mit i7-2600K ist momentan die bessere Lösung. (preisgünstiger)


    Der 1366-Sockel ist sogut wie tot! (und teuer)


    Bei der SSD würde ich die Crucial M4 nehmen.( weil Marvell 88SS9174-BLD2 controller)

    Hallo ninjaattack


    Die SRT kannst du mit easySup in andere Formate wandeln.


    Ich weiß aber nicht was die PS3 an Untertitel abspielen kann!


    SRT, SSA\ASS sind die besseren Untertitel weil voll editierbar und als Vectorgrafik dargestellt werden.(textbasiert)


    Sub , Sup , vobsub usw. usf. sind bildbasierte Untertitel.


    easySup macht aus textbasierten UT --> bildbasierte UT

    Hallo Selur


    Das ist ja klasse!



    Ein Fehler der bei Aegisub auftritt ist wenn nach der Zeitstamp Zeile (in SRT-Datei) ein Leerzeile folgt, dann kann Aegisub die SRT-Datei nicht öffen und wirft ein Fehler aus.


    Fehlermeldung:"Prase error on entry2 at line 4 (expecting line number).Possible malformed file"


    Auch Subrip v1.50b hat Probleme mit Leerzeilen und Codierung.
    Subrip v1.50b kann nur ANSI und UNICODE bei UTF-8 kommt eine Fehlermeldung"Warning unrecognized Format".



    z.B:


    1
    00:00:14,680 --> 00:00:17,513
    <Leerzeile>
    At the left we can see...


    2
    00:00:17,720 --> 00:00:19,560
    At the right we can see the...


    3
    00:00:19,560 --> 00:00:21,400
    ...the head-snarlers


    4
    00:00:21,400 --> 00:00:23,675
    <Leerzeile>
    Everything is safe.
    Perfectly safe.



    Noch was ist wichtig beim umwandeln, wenn z.B.: die Untertitel von einer anderen Quelle stammt, kommt es vor das die Studio-Trailer zwischen 2 bis 5 Sekunden eine fixe Zeitdifferenz haben.
    Das Tool sollte also auch noch eine Möglichkeit bieten die Untertitel nach der 25fps <--> 23.976fps Wandlung mit einer fixen Zeitdifferenz zu versehen.


    Zu den anderen Fragen kann ich nichts sagen.


    MfG
    *lale*

    Goldwingfahrer


    Ja, ich weiß! Aber lasst uns doch nicht so tun also ob die anderen Speichermedien so unfehlbar sind.
    Was ich sagen wollt : Es ist besser wenn man Daten auf unterschiedlichen Speichermedien backupt.
    Das erhöht die Datensicherheit.


    seeigel


    Bei mir ist das auch so. Wie ich schon bei Goldwingfahrer gesagt habe sollte man sich nicht auf ein Backup-Medium verlassen.
    So lange kein anders Backup Konzept da ist was die Festplatten sichern kann werden wir wohl oder übel bei der Disk bleiben.


    MfG
    *Lale*

    Ich habe mit NEIN abgestimmt!


    Die Blu-ray ist doch ein gutes Backup Medium.


    zB.: für B-Movies oder andere nicht mehr aktuelle Daten


    Ich persönlich habe die Disk-ROM Geschichte immer als BackUp gesehen.


    MfG
    **

    Hallo tobi26


    Als mit VSRip 1.0.0.6 kannst du die Untertitel aus der DVD extrahieren. (vobSub = bildbasierte Untertitel)


    Der Unterschied zwischen bildbasierten und textbasierten Untertitel ist das man textbasierte Untertitel völlig editieren kann! (bearbeiten = Schriftfarbe, Schriftart, Unrandung&Schatten usw.)


    Ein zweiter Vorteil von textbasierten Untertitel ist das die Untertitel voll skalierbar sind ohne die Darstellungsqualität zu verlieren! (weil Vektorgrafik)


    Ein dritter Vorteil von textbasierten Untertitel ist die Größe der textbasierten Untertitel ist nur wenig kb groß!(textbasierten Untertitel haben ca. nur ein Zehntel der Datengröße)



    textbasierte Untertitel:
    *.srt, *.ass, *.ssa


    bildbasierte Untertitel:
    *.idx\*.sub - DVD, *.sup - Bluray


    Welche es noch gibt kannst du ja gOOlen!


    Auch Subtitel Edit 3.2 b1 kann aus einer DVD die Untertitel in textbasierte umwandel.
    Subtitel Edit 3.2 b1 kann auch aus andern Videodatein die Untertitel wandeln oder extrahieren und noch viel mehr!


    SubRip 1.50 b5 hat eine sehr gute OCR (Texterkennung)


    Und wenn du die textbasierten Untertitel richtig gut fromatiern willst geht das am besten mit Aegisub!


    MfG
    *Lale*

    Hallo kotyczka


    Der Ton wurde um 85 % gestaucht (nur Meeresbrandung - der Rest nicht) und als 2ch *.wav gespeichert. (die Tonhöhe wurde nicht verändert)
    Ton 85% gestaucht


    Die Wellenbrecher sollten jetzt synchron sein.
    ( Maxima 1 bei ca.: 00:00:03:02 , Maxima 2 bei ca.:00:00:07:20 - 25fps Timecode )
    ( Maxima 1 bei ca.: 78 , Maxima 2 bei ca.:195 - Frames )
    ( Maxima 1 bei ca.: 4+14, Maxima 2 bei ca.:12+3 - FußFrames 35mm)
    ( Maxima 1 bei ca.:1+38 , Maxima 2 bei ca.:4+35 - FußFrames 16mm)


    Zitat

    Möglicherweise wurde es mal von NTSC nach PAL konvertiert,
    aber das ist nur eine wilde Vermutung.


    Mit Sicherheit wurde der Film (24f/s) gefilmt und dann nach NTSC (30f/s) um dann nach PAL (25f/s) gewandelt.
    Das Intro ist ja auch besonders schwer zu restaurieren!


    MfG
    *Lale*

    Wie ich das gemacht habe ?


    1.Das Logo mit ein Vektorprogramm vektorisiert.


    2.Mit Photoshop und ein Restaurations-plugin um die Bilder zu deblocken.


    3.Mit der Stapelverarbeitung in Photoshop das Logo in die Bilder kopiert.


    4.Mit VirtualDub1.9.11 den Filter Temporal Smoother auf [9] um den Film (die Meeresbrandung) zu glätten.


    5.Den Ton rein gemuxt.


    Ich habe den Film NICHT auf 337 Frames geschnitten, das kannst du ja mit TMPGenc Xpress machen.


    Bei mir waren es 72 Pixel die gecropt wurden.


    Solltes du ein DVD erstellen kannst du den Toei-Logo-Film als Firstplay setzen, nicht mit dem Hauptfilm zu einer Datei!
    (Der DVD-Player spielt dann zuerst den Toei-Logo-Film geht zum Menü und dann zum Hauptfilm)


    Hier den Toei-Logo-Film in x264 MKV als Ton1\Ton2


    Meeresrauschen


    Titelmusik



    Hier den Toei-Logo-Film in MPEG als Ton1\Ton2
    (Mit deinen Einstellungen des Videokompressors)


    Meeresrauschen


    Titelmusik


    MfG
    *Lale*