Beiträge von uffi33

    An Goldwing:


    vielen Dank für die PN - sind 2 an Dich zurück gegangen - warte auf Antwort...


    Fazit:
    Das Problem konnte nicht gelöst werden. Vielen Dank für Eure Hilfe.
    An alle Interessenten:
    Am WE (Sonntag, den 20.11.2011) kommt der Opteron185 + 3GB Corsair 2.0 unter den Hammer. Viel Spaß auf Ebay!
    Ich steige um auf A3+ Sockel!


    MfG - Uffi33

    Was haltet ihr denn hiervon?


    http://geizhals.at/deutschland/689396


    kombiniert mit


    http://geizhals.at/deutschland/669447 oder http://geizhals.at/deutschland/636416


    oder besser auf Intel (der aber schweineteuer ist..)


    http://geizhals.at/deutschland/640285


    mit


    http://geizhals.at/deutschland/691079


    ????


    Laut meiner "Ermittlungen" hat z.Z. wohl Intel die Nase vorn, weil die 8-Core-Technologie von AMD seitens der Software (Games & Anwendungen) noch nicht im vollen Umfang unterstütz wird. Richtig???

    Zitat

    Wäre es nicht sinnvoller regelmäsig etwas aufzurüsten als alle 4-6 Jahre das beste reinzustecken?


    Macht nur dann Sinn, wenn man nicht 4-6 Jahre mit dem leben kann, was man hat. Ständig neu zu investieren, wird auf lange Sicht teurer und unterm Strich ist das System nie auf dem neuesten Stand, weil immer wieder "ältere" Bauteile verwendet werden (Graka oder ähnliches).


    Zitat

    Ahaa .......also doch Sockel 1155


    ...wenn schon, denn schon, mein Lieber! Ganz oder gar nicht, oder wie siehst Du das?


    Zitat

    ,dann aber nur mit Win-7


    Logisch!!!


    Zitat

    ...da passt Deine GTX275 we auch der Muggen 3,Letzteres aber nur wenn das Gehäuse nicht zu schmal ist.


    ...komischer Satzbau - werde ich nicht ganz schlau draus...und was ist denn bitte "Muggen"??? Das Gehäuse ist ein Big-Tower-Platzprobleme sind also ausgeschlossen. Netzteil 600W-PSU von TRUST.


    Zitat

    Hier konnte ich für diesen Preis gleich 2 i7 2600 K kaufen,samt 2 MBs P8P67,1 Muggen 2 und ein Muggen 3 und je PC noch 8 GB Ram.


    ...na denn schnall mir mal ein Paket zusammen. Bitte die Links zur Hardware beifügen - kaufe nicht die Katze im Sack!
    Sehe mir immer gern vorher an, was da kommen soll...und belese mich vorher (Testberichte ect.).


    Zitat

    Selber kann ich aber nix zu Asrock und Graka GTX275 sagen.


    Schade...hätte ich gern mal gewußt...


    VK´s bei Ebay...
    http://www.ebay.de/itm/2509259…_trksid=p3984.m1438.l2649


    http://www.ebay.de/itm/1807508…_trksid=p3984.m1438.l2649


    http://www.ebay.de/itm/1305967…_trksid=p3984.m1438.l2649


    http://www.ebay.de/itm/AMD-Opt…_CPUs&hash=item53e9f8f7ef


    http://www.ebay.de/itm/AMD-FX6…=CPUs&hash=item2316457aee


    http://www.ebay.de/itm/CORSAIR-XMS-XPERT-DDR-400-PC3200-DDR-SDRAM-184PIN-/130597687915?pt=DE_Technik_Computerzubehör_Arbeitsspeicher&hash=item1e683a926b


    http://www.ebay.de/itm/2-GIGAB…AM_JN&hash=item2eb89b8148


    ...meine angegebenen Preise sind also keine Luftblasen, wie man sieht...und meine RAM´s sind CL2.0er und nicht CL2.5er!!!


    ...gefällt mir auch...


    http://de.msi.com/product/mb/990FXA-GD80.html

    Moin Leutz,


    finde es ja echt rührend, wie ihr euch um mich kümmert - vielen Dank dafür. ;D


    Die Frage, die jetzt im Raum steht, ist - Abschied vom Sockel 939 und auf ein neueres System umrüsten
    oder tatsächlich noch das Asrock (habe es für 61,61-€ gefunden) kaufen????
    Könnte dann das ASUS als def. verticken obwohl es ja eigentlich soweit läuft, bis auf den Fiwi und die PCI´s.
    Mir ist das übrigens immernoch nicht logisch erklärbar, denn entweder steigt die Southbright komplett aus
    oder sie läuft. Daß die nur teilweise durch Überhitzung platzt, halte ich für fast unmöglich. Ich denke, sie wird durch das BIOS nicht richtig angesteuert - das wird´s sein...!
    Nächste Frage ist, kann das Asrock die 275er GTX im PCI-E verwalten, so wie es das ASUS konnte???
    Und wenn ich auf einen anderen Sockel umsteige, dann hätte ich den 1155 im Auge... es muß also nicht unbedingt wieder ein AMD sein. Obwohl...wenn ich das hier sehe...oha...24-Core-Opteron-System...da brennt die Luft...



    ...man darf ja mal träumen...oder?


    Also...es kann auch ein 4/6-Core-Intel-System sein.
    Den VK-Preis vom Opteron kenne ich...der ist noch teurer geworden, als zu der Zeit, als ich ihn kaufte (damals 137,- / jetzt um die 180,-).
    Beim DDR-RAM handelt es sich um der Corsair XMS mit 2x1GB und 2x512MB in der 2.0-Ausführung (also der ganz schnelle) - der dürfte auch noch einiges bringen, denn den gibt´s auch nicht mehr neu.
    Da könnten dann also so um die 250,- mit dem Board zusammen kommen, wenn ich Glück habe.
    Reicht aber leider nicht für ein neues System, stimmt´s?
    Bin immer noch am grübeln, ob ein neues BIOS was bringt oder ob ich es mit einem anderen Board (Asrock) versuche.
    Denn wenn ich auf ein neues System umsteige, dann möchte ich gern den AM2, AM3 und den 775er-Sockel überspringen und auf FM1 oder 1356er wieder einsteigen. Und das kostet viel Kohle, die ich im Moment noch nicht habe.
    Also bleibt nur die Alternative, vorerst den Opteron zu behalten und dann mit Karacho umzurüsten.
    Wer kann mir denn nun die Frage beantworten, ob das Asrock die 275erGTX verwalten kann?


    PS: Bin schon am studieren, weil...bin ein wenig aus der Übung...war hardwaretechnisch mal fitter, als der Athlon64FX noch aktuell war - da machte mir keiner ein X vor ein U...
    http://www.pcgameshardware.de/…des-Tages/Mainboard/Test/


    http://www.geizkragen.de/preis…ck-939a790gmh/609030.html


    ...also wenn ich dann umrüste, fliegen da mal ganz locker 1000,- über den Tisch und das heißt vorerst... SPAREN und ordentlich ein paar Mucken machen...

    Hallo Goldwing, alter Freund,


    habe im Augenblick nicht das nötige Kleingeld für ein i7- noch für einen P8-Board bzw. Prozessor. Muß mich schon noch mit dem K8 begnügen. Daß der nicht mehr die Rakete ist, weiß ich selbst. Aber sooo schlecht ist er auch nicht.
    Aus Deinem Text entnehme ich (hinter vorgehaltener Hand), daß Du auch denkst, daß das Board einen weg hat. So geht´s mir auch... bei Ebay liegt das A8N-SLI Deluxe zwischen 40,- und 50,-. Dafür werde ich wohl kaum ein i7-Board mit Proz. incl. RAM und allem Zubehör kriegen...
    So müssen der Opteron 185 und und die schnellen 2GB Corsair 2.0 noch ein bischen durchhalten... und NOCH reicht mir das auch aus. Kann es mir bei meinem mageren Gehalt nicht leisten, immer up-to-date zu sein. Als unterhaltszahlungspflichtiger Seuerklasse1-Haushalt ist das Leben eben hart, mein Bester! Da sind 50,-Tacken viel Geld!
    In diesem Sinne beste Grüße aus Mecklenburg-dem Armenhaus Deutschlands!


    PS: Wenn Du mir eine Hilfe sein möchtest, dann finde doch mal raus, welche Boarde auf Sockel 939 noch im Stande sind, die GTX275 und den Opteron185 zu verwalten. Das MSI K8N Neo4 Platinum konnte es nicht (CPU ja / Graka nein). Da war nämlich schon bei der GeForce 7200 Feierabend. Habe es nämlich mit einer 7700er versucht...keine Chance. Die Graka lief nur im 2x-Slot (und tut es noch).

    Habe jetzt Win7 drauf - keine Änderung. Erstmal vielen Dank für Eure Beiträge.
    Das Problem, in dem ich Stecke, ist, daß mir kein anderes Board auf Sockel 939-Basis bekannt ist, daß im Stande wäre,
    die GeForce GTX275 zu verwalten. Jetzt geht´s um Geld...was meint ihr...gleich ein neues Board oder besser erstmal mit einem anderen Bios-Chip versuchen?
    Hatte bereits die Vermutung, daß die Southbright einen an der Mütze haben muß, da nämlich genau Diese die PCI´s und den Firewire verwaltet. Wie komme ich drauf...? Ich hatte vor geraumer Zeit einen Ausfall des Lüfters, habe es aber erst ziemlich spät bemerkt, sodaß die Southbright durchaus einen an der Waffel haben könnte. Jetzt, wo ihr mich drauf gestoßen habt, fiel es mir wieder ein... In diesem Fall hätte dann ein neues Bios wenig Sinn, richtig?
    Ich schau mal bei EBAY nach, wat die Dinger noch so kosten...
    Bis später dann...und nochmals vielen Dank vorerst...ich melde mich nochmal zurück...


    MfG - Uffi33

    ...Fortführung Upload von EVEREST-Ultimate...
    einen separater IEEE-Treiber für das ASUS ist nicht zu finden. Nehme an, dass er in den Chipsatz-Treibern enthalten ist, dieser aber nicht installiert wird, weil "kein" 1394er gefunden wird. Werde die 160er Platte jetzt teilen und Win7 auf die 2. Partition bügeln...mal sehen, was passiert...


    Moin moin,an Seeigel: Die WinXp-CD ist ein Original.Wegen der PCI-Torts...habe die USB-Fiwi-Karte nur zu Testzwecken in den P3-Rechner gesteckt, um zu sehen, ob sie läuft. Habe sie bei Ebay geschossen und da gibt´s ja bekanntlich genug schwarze Schafe. Es ging mir nicht um die installierten Betriebssysteme, sondern nur um die reine Funktion der USB-Karte. Und die ist in Ordnung.Auf den PCI-Slots des ASUS-Boards läuft sie NICHT. Auch andere Karten werden dort nicht erkannt (z.B. 2-fach-USB-Karte oder eine IDE-PATA-Karte, von denen ich weiß, daß sie heil sind). Sieht also so aus, als ob die PCI-Slots entweder defekt sind (alle 3) oder vielleicht die überdimensionale Graka (GTX 275) die ganzen IRQ´s für sich verbraucht und dadurch auch kein IRQ mehr für den Fiwi on Board frei ist...ich habe keine Ahnung...ist nur eine Vermutung.An Ligh:Werde ich mich drum kümmern, sobald das System stabil läuft. Melde mich dann wieder und hänge einen Screenshot an.

    Hallo Ligh,


    weiß nicht, wo ich da suchen sollte...wir machen das zusammen, denke ich...


    Habe inzwischen auf einer SATA ein neues WinXP32 installiert. Hat nix gebracht-alles beim alten.
    Kein Fiwi-Port on Board und keine Erkennung der PCI-Steckplätze.
    Die PCI-USB-Firewire-Karte habe ich getestet...auf einem P3-System mit Sage und Schreibe 500MHz (FSB 100MHz /256MB RAM). Der Gurken-PC stand noch bei mir in der Ecke aber !!!Win7 drauf!!! und läuft. Treiber für die Karte lieferte Win7 gleich mit.
    Den Chipsatz der PCI-Karte hatte ich ja bereits weiter vorne erwähnt. XP-Treiber dafür = Fehlanzeige.
    Die PCI-Karte ist in Ordnung. Also werden die PCI-Steckplätze auf dem ASUS-Board nicht aktiviert.
    Ebenso der Firewire on Board unter WinXP nicht. Die Treiber sind jetzt die aktuellsten, die nVidia liefert (Chipsatz / Grafik + alle Hardware-Bescheunigungs-Tools).
    Selbst die Firmware des BD-Brenners habe ich erfolgreich flashen können (von V1.0 auf V1.01).
    Soweit scheint also alles bei dem ASUS zu laufen bis aus...Fiwi und PCI-Ports.
    Habe schon überlegt, komplett auf Win7 umzusteigen aber dann wird es wohl wieder Probleme mit eingen Treibern oder mit der Software geben... also lasse ich es erstmal noch bleiben.
    "Tja...wat nu...?", sprach Zeuss, "Die Götter sind besoffen und der Olymp ist vollgekotzt...!!!" :D
    ...neues BIOS oder gleich ein neues Board??????
    Ich begreife das nicht, was hier los ist...hab ja schon viel erlebt und auch schon viel probiert (z.B. auf einem 486er-System WinME zum laufen gebracht) aber sowas...nee, das ist mir echt ´n Rätsel...

    Moin Leutz,


    habe eben mit einem BIOS-Experten in Ratzeburg telefoniert. Er meinte, dass die Treiberstruktur von der Windoofs-Oberfläche und damit die Zuweisung der IRQ´s durch das nachträgliche Flashen des BIOS beschädigt sein könnte und damit der Rechner sozusagen "auf einem Auge blind" ist. Die BIOS-Version 1805 sei hingegen völlig in Ordnung und da weder beim Booten des Rechners noch damals beim Flashen eine Fehlermeldung auftaucht(e), ist der Flashvorgang als solches sauber verlaufen.
    Bin jetzt dabei, eine HDD frei zu räumen und werde dann WinXP32bit nochmal sauber inclusive RAID-Treiber (PATA/SATA von Diskette eingebunden) installieren und anschließend berichten.
    Sollte Euch noch was zu dem Thema einfallen...schon mal ein fettes DANKE vorweg.
    Falls das Board dann noch nicht läuft, brauche ich wohl ein anderes Board, weil dann def. was im Eimer ist.


    MfG Uffi


    N´abend Leutz,


    ist ja alles ganz nett, was ihr hier schreibt aber nix davon passt so richtig. Ligh und ich waren ja via PC-Direktverbindung in der Sys-Steuerung drin...nix...weit und breit kein 1394 zu finden.
    Weder der Fiwi vom Board noch der von der PCI-Karte.
    Weiterhin ist sehr seltsam, daß der Fiwi vom ASUS im Bios angezeigt wird und dort auch aktiviert ist, sodaß das System ihm eigentlich eine IRQ zuweisen sollte...macht es aber nicht und dadurch findet sich auch nix in der Sys-Steuerung.
    Ich sag ja...das ist ´ne dicke Wurst, die ich Euch hier ins Board lege...ich verstehe es nicht und Ligh wurde aus der Sache auch nicht so richtig schlau.
    Können gern die PC-Direktverbindung wiederholen. Habe inzwischen "EVEREST Ultimate Edition" (30-Tage Test") installiert, die anscheinend voll läuft. Wenn Euch und mich das weiter bringt...???
    Kurze Antwort an mich - Tel.-Nr. dann in einer PN an Euch...ASUS schreibt mir nur was von einem vermutlichen Defekt - Service=Fehlanzeige. Die machen nur was während der Garantiezeit - danach ist Pumpe.
    Nachtrag:
    Mir ist da gerade noch was aufgefallen...
    ...laut der von "Goldwingfahrer" vorgeschlagenen BIOS-Dowload-Seite gibt es gar kein BIOS Version 1805 für das Board. ABER...
    ...ich habe das BIOS mit genau dieser Versionsnummer auf der ASUS-Seite gefunden und installiert...hmmm...könnte das vielleicht manchmal die Ursache sein? Wenn ja, dann hat sich ASUS aber einen dicken Schnitzer erlaubt und ein neues GRATIS-BIOS für mich wäre wohl fällig...
    Habe inzwischen versucht, auf Version 1016 zurück zu patchen...Fehlanzeige. Der Rechner rennt sich fest und schickt mich in die Unendlich-Warteschleife. Ein Überschreiben der V1805 ist auch nicht möglich - Fehlermeldung "...verursachte einen Datenüberlauf..." oder so ähnlich. Ich denke, dass die V1805 gar nicht für das Board ausgelegt war und ASUS einen bösen Fehler auf der Download-Site hat!
    Von den MSI-Boarden weiß ich, dass ein Vor- und Zurückpatchen kein Problem war.
    Habe alles mit Fotos dokumentiert und mal hochgeladen...weitere Bilder auf Anfrage
    BIOS-Version beim Startup:

    Hallo Ligh (eine PN an Dich ist rausgegangen-bitte lesen!),


    Die Sys-Steuerung ist soweit sauber, bis auf den alten Scanner, der aber nur unter WinXP64 nicht erkannt wird, weil es für das alte Teil keine 64er Treiber gibt. Ein neuer Scanner steht schon bereit. Der alte fliegt demnächst in den Müll.
    Verwunderlich ist, daß kein einziges 1394-Gerät aufgeführt ist, weder vom Board noch von der PCI-Karte. Weiterhin wundert mich, daß aber alle USB-Ports vom Board laufen. Ich kann jedoch keine Treiber zum nVidia-Chipsatz vom Board finden, ohne für die aktuellen Treiber Kohle abdrücken zu müssen. ASUS stellt keine bereit. Wenn ich unter XP32 alle nVidia-Treiber (incl. der für die HDD´s und CD-ROM installiere), kriege ich wieder Ärger mit dem BluRay-Brenner, was ich ja schon mal in einem anderen Beitrag hier angesprochen habe, woraufhin Du mir den Tipp mit den Win-Standarttreibern gegeben hast, die auch funktionieren. Der Brenner läuft jetzt. Fummel ich das um, läuft er wieder nicht und ob dann der 1394er vom Board erkannt wird, wage ich noch zu bezweifeln. Also...was nun, alter Freund??? Ich bin da wohl in der Zwickmühle, so, wie´s aussieht...???!!!

    Moin Leutz,


    habe mal wieder eine harte Nuss zu knacken...
    Der 1394-Port auf meinem Mainboard ASUS A8N-SLI Deluxe wird weder von WinXP noch von WinXP64 erkannt, obwohl er im BIOS (Version 1805) aufgeführt ist.
    Aus lauter Verzweifelung habe ich mir nun eine PCI-Karte gekauft
    (diese hier: http://www.amazon.de/gp/produc…rd_r=0ZCB30GRWY49ECJS17K7 ),
    welche auch nicht erkannt wird.
    Die mitgeliefert Treiber-CD ist vollgepackt mit allem erdenklichen Müll aber nicht mit den Treibern, die zur Aktivierung der Karte notwendig wären.
    Drauf ist ein Via-Chipsatz (VT6214L und VT6306), 5xUSB + 3xFirewire. Habe alle 3 PCI-Ports auf dem Board ausprobiert-keine Chance. Ich glaube nicht, daß alle PCI-Ports im Eimer sind - das ist wohl so gut wie unmöglich, da das Board sonst wohl gar nicht mehr laufen würde.
    Brauche aber dringend den 1394er-Anschluß, um meine Urlaubsvideos von der Digicam auf den PC zu kriegen.
    Hat jemand einen heißen Tipp für mich? Habe ja schon viel erlebt aber sowas...nee, kenne ich nicht.
    Interessant wäre auch, warum der 1394er vom Board nicht erkannt wird...die USB´s laufen alle auf USB2.0!
    Thanks


    Uffi33

    Ich denke, ich habe den vermeindlichen Fehler gefunden. DVD-Dual-Layer-Brenntest verlief auf WinXP32 jetzt erfolgreich, nachdem ich Nero komplett von der WinXP64-Partition geschmissen habe.
    Vermutung: durch irgendeinen Umstand (Treiber, ASPI o.ä.) haben sich anscheinend die beiden Installationen gegenseitig beeinflußt und nix ging mehr, obwohl es eine ganze Zeit lang keine Probleme gab.
    Ich muß dazu sagen, daß sich beide Win-Installationen auf einer HDD befinden und nur durch den Boot-Manager mal die eine und mal die andere hochgefahren werden.
    Werde mich also von XP64 verabschieden und den ganzen Käse mal morgen mit Vista testen. Die passenden Treiber zu finden, wird noch ein Krimi werden aber die Weiten des Internet´s sind ja bekanntlich unergründlich...schauma mal...
    Was nun endgültig die Ursache war, wird wohl immer ein Geheimnis von Microsoft bleiben. Aber damit kann ich leben und Bill sicherlich auch. Schließlich sind wir ja alle mehr oder weniger die Beta-Tester im Auftrag von Microsoft.
    Tja...wie sagt schon ein altes PC-Liebhaber-Sprichwort: "Never change a running system!!!"
    Und wieder mal stimmt mein Untertitel: "Der Anwender weiß, was er tut!"
    In diesem Sinne vielen Dank für Eure Bemühungen - werde dennoch demnächst etwas modernisieren...versprochen!


    MfG - Uffi33 ;D

    Moin,


    habe mal eine Screen unter WinXP32 geschossen...siehe da...alles gefunden, Leutz.
    Habe schon an mir gezweifelt, denn sooo unbeleckt bin ich in Sachen XP nicht, wie es vielleicht den Eindruck machte.

    Allerdings ist unter XP64 die Gechichte gaaanz anders gestaltet - fragt mich mal, warum...habe keine Ahnung.
    Wunderlich ist nur, daß die Brenner unter XP32 auch nicht laufen wollen, obwohl ich alle Eure Ratschläge berücksichtigt habe und die Windoofs-ATAPI-Treiber auch installiert sind... leck mich doch einer am A....!
    (Ups...ich fluche schon wieder...sorry). Naja...der (Ex-)Chef heißt nicht umsonst Bill Gates... "Na Bill? Geht´s?" Wie man sieht, immer noch nicht fehlerfrei... trotz SP1+SP2+SP3+aller aktuellen Updates...!!!
    Habe noch eine Patrition auf der HDD frei und werde es die nächsten Tage mal mit Win Vista versuchen.
    Werde dann berichten. Falls alle Stränge reißen, muß ich mich wohl an LG wenden, denn auf den BluRay-Toaster ist noch Garantie (gegen durchrosten) drauf. Vorher gehe ich auf Nummer sicher und teste das Teil auf einem anderen PC bei einem Freund. Wenn der da läuft, fliegt das Board raus - FAKT. Dann habe ich nämlich die Plünnen dick hier.
    Nero9 ließ sich unter WinXP64 nicht neu installieren - habe jetzt die NeroCleanTool5.0.0.18.exe genutzt und das System hoffentlich damit restlos gesäubert. Schama mal... werde auch darüber berichten.
    Falls Euch noch was einfallen sollte...immer her damit. Bis dahin ... LG

    Hatte es ja bereits geschrieben...für einen größeren Umstieg ist momentan kein Geld da...naja vielleicht ja bald...kriege da noch was vom Fiskus wieder...hihi...
    An Ligh:
    Die Verwaltung ist da (bin als Admin. angemeldet - keine weiteren Benutzeroberflächen).
    Dann gibt´s im Ordner die Computerverwaltung, Datenquellen (ODBC), Dienste, Ereignisanzeige, 2x Komponentendienste, Leistung und Lokale Sicherheitsrichtlinie... das war´s...
    Unter Computerverwaltung sieht das dann so aus:



    Sorry...kann keine "IMAPI-CD-Brenn-COM-Dienste" finden...

    Habe mal zum Spaß WinXP32 hochgefahren (Auswahl mit Bootmanager möglich). Die Probleme sind die gleichen.
    Habe langsam den Verdacht, daß mit dem Board was nicht stimmt - der Fire Wire wird auch nicht gefunden (im BIOS).


    Trotz der nun wirklich genauen Pfadangabe von Ligh habe ich die gesuchte "IMAPI-CD-Brenn-COM-Dienste" nicht finden können. Auch der Verzeichnisbaum (wie in der Grafik abgebildet) existiert bei mir nicht. Dazu kommt noch, daß ich mich tiefer im System (XP64) mit "Englisch" rumschlagen muß, obwohl ich die "deutsch MUI" installiert habe.


    Ist doch wohl langsam alles zum k. hier...


    Ich schau jetzt nochmal unter Win32 nach, wie da der Verzeichnisbaum aussieht...
    Mann Leutz...langsam fängt der Mist an, mich zu nerven...sorry...muß mir mal Luft machen...ihr könnt ja nix dafür...ich weiß...
    Diesen Mist habe ich mit meinem alten MSI-Board (K8N Neo4 Platinum) nicht gekannt. Mußte es aber wechseln, weil ich mir die 6200er-NVidia zerschossen hatte (Hitzetot-hat Gothic3 in Vollauflösung nicht vertragen-RAM gestorben) und der PCI-E-16x ist auch gleich mit hochgegangen...danach hatte sich das dann mit der Verwaltung der GTX275 auch erledigt (zumal die BIOS-Version dazu sowieso nicht in der Lage gewesen wäre bzw. richtiger wäre die PCI-Version / Ausführung).
    Das ASUS machte von Anfang an Ärger. Hab´s von Ebay und da wird es wohl auch wieder landen, wenn das so weiter geht. Alternativ-Board gefragt... schnell, zuverlässig, MUSS die GTX und den AMD-OPTERON 185 erkennen und verwalten können...Vorschläge???? Preis ist mir egal... schnell muß es sein, weil ich mich intensiv mit Videoschnitt und Digitalisierung (Analog nach Digital) befasse - ohne Fire Wire fast unmöglich... gern auch neu zu kaufen gesucht! Quad Core oder höher derzeit finanziell nicht möglich - leider...

    Moin Leutz,


    WinXP64 deswegen, um die max. Leistung des DualCore über das Betriebssystem nutzen zu können. Win Vista und Win7 sind ja von Hause aus 64bit-Betriebssysteme - WinXp leider noch nicht. Es war sehr mühsam, alle Treiber für XP64 zu finden, läuft aber seit jeher stabil.
    Angefangen hat der ganze Schlamassel mit den nicht funktionierenden Brennern damit, daß ich mich bei der Treiberaktualisierung vertan habe und fälschlicher Weise den NVidia-Treiber für die ATA-LW´s erwischt habe.
    Die Installation anderer Brennsoftware hat auch nix gebracht - weiterhin DVD- und BD-Verluste.
    Auch das Abkoppeln der Brenner hat nix gebracht. Im Einzelbetrieb und mit allen Brennern am Bus funktioniert der CD-Brennvorgang tadellos, DVD und BD NICHT!
    Nero10-Installation fehlgeschlagen - habe wieder Nero9 draufgeschmiert, da es ja anscheinend am PGM nicht gelegen hat.
    Mache jetzt nochmal einen Test mit BD-RW - wird sich aber wohl nichts ändern.
    Habe in der msconfig das System angewiesen, alle Treiber zu laden (stand auf "Benutzerdefiniert" - habe ich aber nicht umgestellt vorher!!!).
    Werde berichten....


    MfG


    PS: Bin wohl zu blöde...habe die Einstellung mit dem IMAPI immernoch nicht gefunden. Über "SYSTEM" in der Systemsteuerung oder wo...??? Sorry...stehe nicht sooo tief in der Materie, werde es mir aber danach merken!

    Moin Goldwingfahrer (mein alter Bekannter),


    der Treiber-Tausch auf Microsoft hat leider nix gebracht. Der DVD-Brenner erkennt den Rohling falsch (will ihn nur mit 2,4fach statt mit 4fach brennen) und der BD-Brenner nimmt ihn zwar mit 8fach, brennt aber nur das Lead In, keine Daten und dann das Lead Out und hat mir damit wieder einen Dual-Layer zerschossen. An der Treibern liegt es also nicht. Habe danach Nero gekillt und mit Ashampoo ausprobiert - das Gleiche war die Folge - Lead In, nix , Lead Out ... Scheibe im Eimer. Ich weiß mir echt keinen Rat mehr. Beim BD-Brennen sieht´s gaaaanz düster aus - da geht gar nix!!!
    Und...wo schalte ich den "Imapi-CD-Brenn Dienst" ab? Finde den Mist nicht...bin wohl zu dämlich...hihi...