Beiträge von H264x

    Hallo zusammen!


    Ich habe meine ersten Encoding Erfahrungen mit StaxRip gemacht!
    Habe ein HQ Video von H264 nach XviD encodet.
    Das Video ist eine Fernsehaufnahme und stammt von meinem Online Video Recorder ( OTR )
    Also alles Legal :-)
    Die Qualität sieht echt Super spitze aus / finde ich ;-)


    Wollte euch fragen ob Ihr mir die beiden Test Videos: "Quell Video: H264 (HQ)" und "Zieldatei: XviD" bewerten könntet?


    Habe vom Original "Quell Video: H264 (HQ)" und von der neuen "Zieldatei: XviD"
    jeweils ca. 36 Sek. per VirtualDub --> "Direct Stream Copy" rausgeschnitten!
    Den Ton habe ich ausgeschaltet.


    H264 (HQ) = 12 MB
    http://www.xup.in/dl,21510069/Test_Video_-_H264_(36_sec).avi/

    XviD = 17 MB
    http://www.dateiupload.net/dow…e9a73a4f42074df5dc5579c09

    Musste die Dateien leider auf 2 verschiedenen File Hostern hochladen, wegen der Download Wartezeit.
    Und da sie leider zu groß für den Dateianhang hier im Forum waren :-(
    Vieleicht könnte man die Forums Hilfe ein wenig korregieren in dem man noch dazu schreibt, wie groß die Dateien seien drüfen die man hier hochladen kann!


    Hoffe auf zahlreiche gute Bewertungen, vor allem von Bruder John ;-)



    StaxRip Einstellungen


    Filters:
    Source --> MPEG-2 Source
    Field --> Field Deinterlace
    Crop --> Crop Borders


    2pass XivD + AVI Container
    First Pass
    Second Pass
    Run Compressbilty Check
    Container Configuration
    MP3 VBR 192 kbps



    Quell Video Daten: H264 (HQ)


    Dateigröße: 557 MB
    Spielfilmlänge: 41.00 Min
    Codec: H264 / H.264 MPEG-4 AVC
    KBPS: 1602
    Qf: 0.155
    Frames/s: 25.000
    Auflösung: 720x560
    SAR: 1.250 (5:4)
    PAR: 1.000 (1:1)
    DAR: 1.250 (5:4)


    Audio Codec: 0x0055 MPEG-1 Layer 3
    Info: 48000 Hz / 192 kb/s / Join Stereo



    Zieldatei Daten: XviD

    Neue Dateigröße: 722 MB
    Spielfilmlänge: 41.00 Min
    Codec: XviD / XviD ISO MPEG-4
    KBPS: 2216
    Qf: 0.220
    Frames/s: 25.000
    Auflösung: 720x560
    SAR: 1.286 (9:7)
    PAR: 1.455 (16:11)
    DAR: 1.870 (~15:8)


    Audio Codec: 0x0055 MPEG-1 Layer 3
    Info: 48000 Hz / 151 kb/s / Join Stereo LAME 3.98r

    Ich habe das Problem mitlerweile gefunden.
    Die Ursache lag nicht an den Programmen, sondern an dem jenigen der dahinter sitzt ;-)


    In meiner Verzweiflung fiel mir einfach nix besseres ein als
    eine einzelne große VOB Datei zu erstellen und Sie dann zu encoden!


    Öffne bei DVD-Shrink die DVD und entferne in den Einstellungen bei "Output Files"
    den Haken bei "Split VOB Files into 1 GB size chunks (recommended)"


    Aufjedenfall weiß ich jetzt, das dieser Weg mit DVD-Shrink funktioniert :-) :-) :-)
    Und das beste ist...
    Diese einzelne große VOB Datei wurde von den Encodern sofort erkannt und das ohne fehlermeldungen.


    Aber jetzt kommt der ganz große Fehler den ich gemacht habe !!!!!!!!


    Ich habe die ganze Zeit meine DVD Spielfilme ( nicht kopiergeschützt )
    einfach mit dem Windows Explorer per "Copy" und "Einfügen" auf die Festplatte kopiert.
    Wenn man dann Encoden möchte, streiken leider sämtliche Encoder Programme!
    Der Fehler ist mir irgendwie durch Zufall aufgefallen...
    Erst als ich die DVD Filme neu ausgelesen habe mit DVD Shrink und nur dann wurden Sie von allen Encodern vernüftig erkannt.
    Jetzt kann ich auch mit allen 4 getrennten VOB Files und IFOs arbeiten :-)


    Folgende fehler die mir dadurch unter anderem noch enstanden sind:


    StaxRip


    Als ich mehere VOB Dateien in StaxRip eingefügt habe, betrug die Spielfilm Zeit des Hauptfilmes nur 35 Min!
    Ich dachte das kann doch nicht wahr sein...
    Da fehlt doch irgendetwas!
    Der Hauptfilm geht knapp 90 Min.

    AutoGK


    Habe mit AutoGK einen Spielfilm erfolgreich encodet
    aber die Dateigröße war hinterher über 2000 MB groß und ich habe exakt nur: 1500 MB eingestellt.


    Gordian Knot


    Und auch folgender unlösbare fehler ist dadurch verschwunden !!!
    Fehler beim Öffnen der D2V-Datei

    Die Datei ist kein gültiges DGIndex Projekt, avi oder AVS Datei.



    Warum müssen DVDs ( nicht kopiergeschützte ) erst mit einem Programm ausgelesen werden?


    z.B. PGC Demux / DVD Shrink / etc...


    Hab immer gedacht: Einfach mit dem Windows Explorer per "Copy" und "Einfügen" auf die Festplatte kopieren
    und gut ist.


    Weiß einer warum das so ist ???

    Das hört sich doch gut an :-)
    Ich hoffe doch sehr das DVD Shrink die neu erstellten VOB / IFO-Dateien ohne Qualitätsverlust also per "direct stream copy" kodiert?


    Ich denke mal das es eine gute Lösung für alle Leute ist,
    bei denen die Video Software nicht mit IFOs oder einzelnen VOBs Files umgehen kann.


    oder was meint ihr?


    Sobald ich eine DVD mit VOB / IFO Dateien öffnen möchte, scheitert es und es erscheinen dutzende von fehlermeldungen!
    Folgende Programme bin ich gerade am Testen:



    RipBot264 v1.17.0


    Erkennt leider nur einzelne VOB Files.
    IFO Dateien werden nicht zur Auswahl angezeigt!
    Öffnet man nun eine belibige VOB Datei kommt folgende Fehlermeldung:

    Ubable to open C:\Test-DVD\VIDEO_TS\VTS_01.0.IFO


    HandBrake 0.9.5


    Geht man auf Source und wählt den kompletten DVD-Folder aus kommt folgende Fehlermeldung:


    You currently have "Automatically name output files" enabled for the destination file box,
    but you do have a valid default directory set.
    You should set a "Default Path" in HandBrakes preferences.
    ( See "Tools" Menu -> ´Options´ -> ´Gerneral´ Tab -> ´Default Path´ )


    Nun klickt man auf OK und der Film ist trotzdem in der Liste drin.
    Aber irgendwie traue ich dem Braten nach den ganzen Fehlermeldungen nicht!
    Als Ziel Output File Container kann man nur MP4 und MKV auswählen.
    Schade das es kein DivX, XviD etc.. gibt.


    XMedia Recode 3.0.7.6


    Die DVD wird zwar Komplett erkannt aber das Programm stürzt ab wenn ich auf Kodieren drücke :-(
    Da habe ich mich zu früh gefreut ;-)



    StaxRip 1.1.7.2


    Erkennt leider nur einzelne VOB Files.
    IFO Dateien werden nicht zur Auswahl angezeigt!
    Öffnet man nun eine belibige VOB Datei kommt folgende Fehlermeldung:


    YADIF.DLL not an Avi Synth Plugin



    Das macht doch alles keinen Spass :-(
    Bin echt am verzweifeln!
    Möchte doch so gerne lernen wie man eine DVD encodet !!


    LigH[INDENT] Ich fühle mich ignoriert... ^#3
    [/INDENT]


    Was, ich? Normalerweise empfehle ich eigentlich nicht, VOB-Dateien tatsächlich physisch zu verbinden. Außer in speziellen Fällen, mit Begründung. Die Verarbeitung einer kompletten PGC-VOB in FFmpegSource2 wäre vielleicht so ein Fall. Dann sollte aber zumindest das Programm, welches die PGC-VOB ohne Splitten bei je 1 GB extrahiert, noch die IFOs nutzen, um die Hauptfilm-PGC und evtl. nur einen Video Angle auszuwählen.


    Dafür würde ich folgende Programme empfehlen: dein DVD-Ripper im Movie-/IFO-Modus mit aktiviertem Stream-Processing; PGCDemux (macht das gleiche, wenn die DVD schon im File-Modus gerippt war); DVD Shrink (Eigene DVD erstellen, VOB-Splitting deaktivieren).


    Ja, stimmt hast Recht :-)


    Ich weiß jetzt nicht ob DVD Shrink die VOB Dateien physisch verbinden tut, was ja nicht so gut sein soll!
    Weil DVD Shrink schreibt ja komplett alles Neu in einem sepperarten Verzeichnis.
    Und die IFOs sind auch da:


    Siehe Inhalt:

    AUDIO_TS
    VIDEO_TS -->


    VTS_01_1 temp files
    VIDEO_TS.BUP
    VIDEO_TS.IFO
    VTS_01_0.BUP
    VTS_01_0.chunks
    VTS_01_0.IFO
    VTS_01_1.VOB


    Ich habe mir die 4 GB VOB Datei mit VLC angeschaut und es ist der komplette Hauptfilm ohne Störungen zu sehen.
    Ich denke das größte Problem wird sein,
    das hinterher beim Encoden zu DivX oder XviD der TON nicht Syncron zum Video läuft!
    oder liege ich da falsch ??

    Hallo,


    es geht um das Programm: StaxRip
    Immer wenn ich ein DVD Verzeichnis mit VOB Dateien hinzufüge
    gibt StaxRip folgende fehlermeldung raus: YADIF.DLL not an Avi Synth Plugin


    Ich klicke auf weiter und überspringe die Fehlermeldung!
    Brauche ich dieses YADIF.DLL überhaupt ?
    Hat das irgendwelche Auswirkungen wenn ich das weg lasse?

    Ich habe was herausgefunden!
    Und zwar nehme ich das Programm: DVD Shrink


    Öffne die DVD und entferne in den Einstellungen bei "Output Files"
    den Haken bei "Split VOB Files into 1 GB size chunks (recommended)"


    Dann gehe ich auf Backup und nun wird
    z.B. der Hauptfilm komplett in einem neuen Ordner neu geschrieben.


    Inhalt:


    AUDIO_TS
    VIDEO_TS -->


    VTS_01_1 temp files
    VIDEO_TS.BUP
    VIDEO_TS.IFO
    VTS_01_0.BUP
    VTS_01_0.chunks
    VTS_01_0.IFO
    VTS_01_1.VOB


    So habe ich jetzt den Hauptfilm als große einzel Datei von ca. 4 GB !


    Was haltet Ihr von dieser Methode?

    Hallo,


    ich möchte von einem DVD Hauptfilm (4 VOB-Files)
    verlustfrei eine große VOB Datei erstellen!


    Wie ich festgestellt habe, können einige Encoder Programme keine IFO Files erkennen.
    Und somit wird der ganze Film nicht erkannt, sondern immer nur einzelne VOB Files!
    Wäre blöde alle 4-5 VOB Files einzeln als DivX, XviD etc.. umzuwandeln
    und hinterher die einzelne AVI Files wieder zusammen zu fügen!


    Ich finde man hat durch ein großes VOB File ( Hauptfilm )
    viel bessere möglichkeiten und mehr Encoder Programme zur auswahl
    um den Film hinterher zu encoden in DivX, XviD, etc..


    Das einzigste Programm was ich kenne, was mit allen IFO / VOB Files
    sehr gut umgehen kann, heißt: AutoGK !!!


    AutoGK erkennt die ganze DVD und zeigt zum Auswählen
    die Spielfilm länge an, die man haben möchte!
    Diese Funktion vermisse ich bei vielen Encoder Programmen :-(


    Ich möchte gerne andere Encoder Programme als AutoGK benutzen,
    und deshalb möchte ich gerne den Hauptfilm verlustfrei in einer einzelnen VOB Datei haben:


    VTS_01.0.BUP 44 kb
    VTS_01.0.IFO 44 kb
    VTS_01.1.VOB 1024 MB
    VTS_01.2.VOB 1024 MB
    VTS_01.3.VOB 1024 MB
    VTS_01.4.VOB 1024 MB


    = VTS_01.x.VOB = 4 GB


    Und diese große VOB Datei lässt sich dann viel besser und einfacher zu DivX, XviD etc.. encoden

    So wie ich gelesen habe, kann man VOB mergen
    oder die DVD direkt vom Laufwerk auslesen, das eine große Datei dabei herauskommt.


    Weiß jemand mit welchen Freeware Programmen ich das machen kann?

    Danke Bruder John!
    Was für eine Ehre, das mir der Chef von www.encodingwissen.de höchstpersönlich zurückgeschrieben hat :-)
    Die Seite ist mir schon ein paar mal aufgefallen, als ich in Goolge nach Video Encoding gesucht habe!


    Die machen das gar nicht. Noch dazu, wenn das runtergeladene Filme sind. Die Szene ist notorisch unfähig, wenn es um kompetentes Encoding geht. Oder anders ausgedrückt: Die Quali von Downloads ist nicht Hammer geil sondern Hammer scheiße. Du hast entweder einen megamiesen Monitor oder (noch) kein Auge für Qualität oder beides. In den Minigrößen kriegst du höchstens gerade so erträglichen Bildmatsch unter. Mehr nicht, definitiv nicht. … Nein, es gibt keine Tricks, um doch was zu drehen. … Nein, wirklich nicht! Ganz ganz grobe Richtgröße für DVD-Material mit x264 und wirklich guter Quali: Größenordnung 1,5 bis 2,5 GB.


    Was ist denn die grobe Richtgröße für DVD-Material im DivX oder XviD Format ?


    Hätte nicht gedacht, das Szene Rips so schlecht sind.
    Mein Kollege sagt immer, das sind die waren Encoding Kings ;-)


    Also meine Videos die ich von DVD mit AutoGK ins XviD Format gebracht habe, sehen soweit gut aus.
    Aber leider nicht perfekt !!!
    Mein Monitor eine alte Röhre von 23 zoll und mein 2ter. Flachbild Monitor von 17 zoll
    und auf meinem Fernseher ( auch eine alte röhre ;-) --> sieht die Qualität gut aus.


    Ich denke da hast du recht, das ich kein Auge für Bild und Video Qualität habe!
    Vieleicht sollte ich mal ein paar Videos nach meinen Vorstellungen in unterschiedliche Qualitäts grössen encoden
    und hinterher auf einen modernen Flachbild Fernseher ansehen.
    Vieleicht sehe ich dann den unterschied.


    Weisst du ich habe vor 6 Jahren mal meine ganze VHS Video Kassetten Sammlung auf den PC überspielt.
    Habe für die VHS Sammlung fast ein halbes Jahr gebraucht.
    Was dabei rauskam waren MPEG 2 Files mit einer grösse von 2 - 4 GB pro Film
    und dies aus heutiger Sicht in einer miesen Qualität :-(
    Ich könnte mich so beissen :-(
    Nie wieder VHS mit irgendwelchen Dazzle geräten auf den PC überspielen!
    Hätte ich mir lieber einen guten DVD Recorder mit VHS funktion gekauft der VOB DVD Dateien aufnimmt.
    Das ganze dann mit AutoGK zu XviD und gut wäre es für damalige Zeiten gewesen.


    Ich möchte einfach nicht den selben fehler wie damals machen, wie ich es mit meiner VHS Video Kassetten Sammlung erlebt habe!
    Würde gerne mein Traum Video Format finden womit ich bis ans Ende meines Lebens glücklich und zufrieden bin :-)


    Mein Old School Multimedia Player kann alle Video Formate abspielen ausser MKV, HD, BlueRay, 3D, Dolby Surround usw....
    H264, XviD, DivX klappt damit problem los !!!


    Ich werde mich mal mit StaxRip befassen und schauen was dabei rum kommt :-)



    Also ich weiß ja nicht ob der Threadersteller das alles so ernst meint ( bereits das 15te Lebendsjahr vollendet hat) oder nur "auf die Kacke hauen will"
    Ist jedenfalls sehr amüsant zu lesen - LOL!


    "Old School Multimedia Player" mit h.264 Unterstützung ? Na den möchte ich mal gerne sehen.
    90min + Hammer Qualität + 350 MB geht schon bei einer Auflösung von 480x272. (Standart 16:9 Auflösung Ipod touch) ...



    Keine Angst, ich bin über 15j. alt!
    Ich bin nur verzweifelt weil ich es mit dem Encoden nicht Perfekt hinbekomme!


    Hier die Daten von dem 90min Hammer Qualität Video mit 350 MB -->


    Dateiformat: *.FLV
    Video: H264, YUV420p, 576x320, (PAR1:1 DAR 9:5) 400kb/s (fr:25.000 vq:99% )
    Audio: AAC, 44100 Hz, Stereo, s16, 96kb/s


    Wenn ich bloss dieses Ergebniss nur irgendwie hinbekommen würde, wäre ich schon froh :-)

    Mein Old School Multimedia Player ist übrigens eine alte Xbox1 Konsole mit XBMC !



    In welchen Container willst du deine H.264 Streams stecken? Bzw was kann dein Old-School-Player? ->
    Wenn das Video größtenteils aus komplett einfarbigen Bild besteht, ist das plausibel.


    Ich würde gerne folgende Container / Dateiformate benutzen:
    AVI / FLV / MP4


    Aber die Videos dürfen nicht hoch gestellt sein von dem Pixel
    Also 1080p schafft das Gerät leider nicht :-(


    Die Xbox schafft mit:
    H264 / YUV nur 240p / 360p / 480p
    DivX und XviD: 240p / 360p / 480p / 720p
    FLV und MP4 Dateien: 240p / 360p / 480p


    Ich hoffe das reicht an Daten damit Ihr mir weiter helfen könnt

    Danke Bruder John!
    Was für eine Ehre, das mir der Chef von www.encodingwissen.de höchstpersönlich zurückgeschrieben hat :-)
    Die Seite ist mir schon ein paar mal aufgefallen, als ich in Goolge nach Video Encoding gesucht habe!


    Die machen das gar nicht. Noch dazu, wenn das runtergeladene Filme sind. Die Szene ist notorisch unfähig, wenn es um kompetentes Encoding geht. Oder anders ausgedrückt: Die Quali von Downloads ist nicht Hammer geil sondern Hammer scheiße. Du hast entweder einen megamiesen Monitor oder (noch) kein Auge für Qualität oder beides. In den Minigrößen kriegst du höchstens gerade so erträglichen Bildmatsch unter. Mehr nicht, definitiv nicht. … Nein, es gibt keine Tricks, um doch was zu drehen. … Nein, wirklich nicht! Ganz ganz grobe Richtgröße für DVD-Material mit x264 und wirklich guter Quali: Größenordnung 1,5 bis 2,5 GB.


    Was ist denn die grobe Richtgröße für DVD-Material im DivX oder XviD Format ?


    Hätte nicht gedacht, das Szene Rips so schlecht sind.
    Mein Kollege sagt immer, das sind die waren Encoding Kings ;-)

    Also meine Videos die ich von DVD mit AutoGK ins XviD Format gebracht habe, sehen soweit gut aus.
    Aber leider nicht perfekt !!!
    Mein Monitor eine alte Röhre von 23 zoll und mein 2ter. Flachbild Monitor von 17 zoll
    und auf meinem Fernseher ( auch eine alte röhre ;-) --> sieht die Qualität gut aus.


    Ich denke da hast du recht, das ich kein Auge für Bild und Video Qualität habe!
    Vieleicht sollte ich mal ein paar Videos nach meinen Vorstellungen in unterschiedliche Qualitäts grössen encoden
    und hinterher auf einen modernen Flachbild Fernseher ansehen.
    Vieleicht sehe ich dann den unterschied.


    Weisst du ich habe vor 6 Jahren mal meine ganze VHS Video Kassetten Sammlung auf den PC überspielt.
    Habe für die VHS Sammlung fast ein halbes Jahr gebraucht.
    Was dabei rauskam waren MPEG 2 Files mit einer grösse von 2 - 4 GB pro Film
    und dies aus heutiger Sicht in einer miesen Qualität :-(
    Ich könnte mich so beissen :-(
    Nie wieder VHS mit irgendwelchen Dazzle geräten auf den PC überspielen!
    Hätte ich mir lieber einen guten DVD Recorder mit VHS funktion gekauft der VOB DVD Dateien aufnimmt.
    Das ganze dann mit AutoGK zu XviD und gut wäre es für damalige Zeiten gewesen.


    Ich möchte einfach nicht den selben fehler wie damals machen, wie ich es mit meiner VHS Video Kassetten Sammlung erlebt habe!
    Würde gerne mein Traum Video Format finden womit ich bis ans Ende meines Lebens glücklich und zufrieden bin :-)


    Mein Old School Multimedia Player kann alle Video Formate abspielen ausser MKV, HD, BlueRay, 3D, Dolby Surround usw....
    H264, XviD, DivX klappt damit problem los !!!


    Ich werde mich mal mit StaxRip befassen und schauen was dabei rum kommt :-)

    Hallo zusammen,

    vor 2 Wochen habe ich mir einen gebrauchten Old School Multimedia Player mit Festplatte gekauft.
    Nun habe ich vor meine Original DVDs oder Videos umzuwandeln
    in einer Hammer geilen Qualität mit niedrigen Platzverbrauch!

    Ich stehe halt auf Old School
    Ich brauch kein MKV, BlueRay, 3D, Dolby Surround usw..
    Mir reichen H264, XviD oder DivX :-)

    Ein Kumpel von mir hat ein Video im XivD Format,
    das nur 700 MB gross ist, mit einer normalen Spielfilmlänge von 90 Min.
    Und dieses Video hat eine Super gute Qualität!

    Dann hat mein Kumpel noch ein Video im H264 Format,
    das nur 350 MB gross ist, mit einer normalen Spielfilmlänge von 90 Min.
    Und dieses Video hat so eine Hammer geile Qualität wie ich sie noch nie gesehen habe !!! ( Gestochen Scharfe Qualität )
    Die Videos hat der Kumpel aus dem Internet gezogen, darauf stehe ich aber nicht!
    Meine Videos habe ich Original auf DVDs oder lade sie mir Legal vom OTR / Online TV Recorder :-)

    Wie machen die das????
    4,7 GB > 350 MB (H264)
    oder 4,7 GB > 700 MB (XviD/DivX) und dazu noch eine Hammer geile Qualität.
    Ich möchte das auch hinbekommen!!!

    Das was ich bis jetzt gut hinbekommen habe sind DVDs ins XivD Format mit AutoGK 2.55 umzuwandeln.
    Aber mit dem Ergebniss bin ich nicht ganz zufrieden!
    Die XviD Qualität mit AutoGK 2.55 ist zwar gut aber leider für mich noch nicht Perfekt genug !!!
    Dank AutoGK 2.55 weiss ich endlich was 2 Pass ist :-)

    Gibt es auch Programme die z.B. 10 Pass ( 10 durchläufe ) können ?
    Von mir aus kann das Video 24 Stunden umgewandelt werden!
    Hauptsache es kommt eine Super Geile Hammer Mega Geile Qualität dabei raus !!!!!

    Jetzt brauch ich ein wenig Hilfe um
    Videos oder DVDs ins H264, XviD oder DivX umzuwandeln
    und dabei eine Platzsparende Super Geile Hammer Mega Geile Qualität zu erzeugen!

    Angenommen das Video oder die DVD hat eine normale Spielfilmlänge von 90 Min

    Mein Wunsch oder Vorstellung ist:

    DVD 4,7 GB ins H264 Format -->
    Auflösung: 720x576 / PAL / 4:3 oder 16:9
    Sprache: Nur Deutsch und sonst nix !!
    Audiobitrate: 192 kbps / 2 Kanal Stereo
    Untertitel: AUS
    2 Pass oder mehr durchläufe?
    Wunschgröße: 500 MB

    DVD 4,7 GB ins XviD Format -->
    Auflösung: 720x576 / PAL / 4:3 oder 16:9
    Sprache: Nur Deutsch und sonst nix !!
    Audiobitrate: 192 kbps / 2 Kanal Stereo
    Untertitel: AUS
    2 Pass oder mehr durchläufe?
    Wunschgröße: 700 MB

    DVD 4,7 GB ins Divx Format -->
    Auflösung: 720x576 / PAL / 4:3 oder 16:9
    Sprache: Nur Deutsch und sonst nix !!
    Audiobitrate: 192 kbps / 2 Kanal Stereo
    Untertitel: AUS
    2 Pass oder mehr durchläufe?
    Wunschgröße: 700 MB

    Korregiert mich ruhig wenn ich irgendwo falsch liegen sollte..

    Kann mir jemand ein gutes Programm inkl. Tutorial empfehlen?

    Am besten wäre es den Ultimativen Befehl für H264!
    Soweit ich gelesen habe muss man beim H264 Codec einen Befehl eingeben um das gewünschte Video umzuwandeln!!!

    z.B. x264.exe --pass 2 - Bitrate xxx -stats xxx ref xxx ....
    ( Alles zu hoch für mich ;-)

    Hier ein paar Video Programme die ich mir schon mal als Freeware oder Shareware besorgt habe:

    AutoX264 / AutoGK / Dr. DivX / DVD Shrink / DVDx / Format Factory / HandBrake / GSpot /
    MeGUI / RipBot264 / StaxRip / VobSplitter / x264 Video Codec / VirtualDub Mod

    Hoffe das ich damit eine gute Auswahl getroffen habe, nur ich suche
    ein bis zwei ULTIMATIVE Programme womit ich meinen Traum erfüllen kann!