Beiträge von tom1984

    Ich hab erst ein paar Bänder damit digitalisiert aber bis jetzt finde ich die Bildqualität ganz ordentlich, vor allem deswegen schon weil bei dem viel weniger dieser Drop Out Streifen vorkommen und wenn dann nur ganz leicht und nicht schwarz sondern weiß/transparent so das es fast nicht zu sehen ist

    Die Bildeinstellung habe ich immer auf scharf und DNR/TBC eingeschaltet, also das Bildrauschen wird bei meinen Bändern deutlich weniger

    So hab den JVC HR-S4700 auch wieder zurückgeschickt und mir jetzt von Positron einen Panasonic NV-HS930 geholt.

    Fazit:

    - Bild ist gut ohne diese Drop Out Streifen die bei dem JVC HR-S4700 und beim Loewe OC3800 vorhanden waren

    - Mono Ton ist auch gut, zwar nicht so gut wie beim Siemens FM719 aber auf jeden Fall besser wie bei den JVC HR-S6950/HR-S5963

    Beim FM719 ist die Sprach Betonung noch etwas besser/heller, vom typischen Mono Ton rauschen ist keine Unterschied. Bloß was mir aufgefallen ist: Beim FM719 ist bei leeren Bandstellen ABSOLUTE Stille!, beim NV-HS930 ist da Rauschen zu hören

    - Beim NV-HS930 sind die Farben etwas blasser als bei allen anderen getesteten Videorecorder, aber nur minimal

    - Der 3D DNR Rauschfilter bringt auf jeden Fall was ohne die Bildschärfe zu beeinträchtigen

    Also ich hab ja keinen Profi Videorecorder mit Videopegel deswegen kann ich das nicht überprüfen aber augenscheinlich ist die Bild/ Tonqualität der Kassetten nicht schlechter geworden. Meine waren wie gesagt auch nicht kühl und dunkel gelagert, die waren jahrelang im Wohzimmer wo durchs Fenster im Sommer die Sonne draufschien, also in der Papphülle waren sie schon.


    Hersteller von Videograbbern und Dienstleister die das digitalisieren von Videokassetten abieten werden wohl einfach behaupten das die Bänder max. 25 oder 30 Jahre halten auch wenn sie viel länger halten können um ihr Geschäft anzukurbeln

    Zum Glück wurden die ganzen Bänder in einem Karton dunkel, trocken und immer relativ Kühl im Schlafzimmer gelagert sodass ich sehr erstaunt bin über den Zustand nach all den Jahren.

    Also ich hab auch viele VHS Kassetten die schon 25 Jahre alt sind und älter und die wurden nicht Kühl und dunkel gelagert und sind trotzdem noch in tadellosem Zustand. Sind lauter Marken Bänder, z.B. Scotch, BASF, Maxell, Fuji, Kodak, Sony...

    Ja das stimmt den Loewe OC3800h hab ich von Positron, den Sony SLV-825 hatte ich von privat


    Ja das Angebot meinte ich vom HR-S4700 das du mir verlinkt hast. Ich hab den gekauft und schon hier. Mono Ton ist sehr gut aber vom Bild kommt er nicht an den HR-S6950 ran. Beim HR-S4700 sind auch wieder so Drop Out Streifen zu sehen die beim HR-S6950 entweder gar nicht sind oder nur ganz schwach. Beim Panasonic waren die Drop Out Streifen aber noch deutlicher

    Das war kein Privatkauf sondern vom ebay Händler "Positron"


    So teuer war der HR-S6950 bestimmt nicht, der ist in Bild- und Tonqualität identisch mit dem HR-S5963 den ich mal hatte, also auch sehr gutes Bild und sehr guten Stereo-Ton aber leider auch den schlechten Mono Ton. Gehäuse schauen auch genau gleich aus bloß der 6950 hat links vorne unten noch S-VHS/Chinch Anschlüsse und rechts das Rad statt einzelne Pause/Rücklauf Tasten

    Deshalb glaub ich nicht das mit dem Tonteil was nicht stimmt weil diese beiden fast identischen JVC Modelle den schlechten Mono Ton haben

    Da der Sony SlV-825 defekt war hab ich mir von einem ebay Händler einen Loewe OC3800H(Panasonic NV-HS1000) geholt weil ich über den schon viel positives gelesen hab.

    Positiv: Der Mono Ton ist gut

    Negativ: Bild ist zwar generell auch gut aber leider blitzen da auch hin und wieder bei den selben Bandstellen ganz kurz schwarze dünne Streifen auf was bei dem JVC HR-S6950 den ich habe nicht ist. Ich hab das dem Verkäufer geschrieben und folgende Antwort erhalten:

    Guten Tag, jedes Gerät geht mit Fehlstellen an Bändern etwas anders um. JVC hat in der Hinsicht eine sehr gute Fehlerkorrektur, da gebe ich Ihnen Recht. Wenn Sie das TBC anschalten, verschwinden diese Drop Outs auch nicht, oder? Dieses Phänomen bei etwas schlechteren Kassetten ist bei diesen Panasonic bzw. Loewe Geräten bekannt und kein Fehler am Gerät selbst. Eine Rückgabe ist aber natürlich kein Problem. Viele Grüße Martin Held


    Wenn der TBC eingeschaltet ist ist natürlich keine Veränderung

    Der Vekäufer bietet auch den JVC HR-S4700 an, jetzt kaufe ich den mal in der Hoffnung das von dem das Bild so gut ist wie vom HR-S6950 und der Mono Ton so gut wie von meinem Siemens FM719

    Hab ein neues Problem, ich Hab von einem Bekannten Videokassetten bekommen zum digitalisieren und da sind lauter scharze Streifen im Bild auf der ganzen Kassette. Ich hab noch nie so was gesehen! Die Videoköpfe sind sauber und in Ordnung, hab die Streifen bei meinen 2 Videorecordern

    Hab hier einen Ausschnitt vom Video hochgeladen

    https://www.transfernow.net/BbVv1L122020


    Kann es sein das sich das das Bandabrieb ist? Das ist eine No-Name Memorex Kassette.

    Kann man nix machen oder um die Streifen wegzubekommen?

    Ja genau, Quelle ist Mitschnittservice.

    Ton lasse ich auf Mono wie im Original und nehme AAC mit 48000Hz, 224 kbps

    Das würde ich bei AAC nicht so pauschal sagen, da AAC (je nach Encoder-Implementation) erstens effizienter codieren kann als MP3 und zweitens meist auch in variabler Bitrate verwendet wird, also weniger in stillen Szenen verschwendet.


    Allerdings wundert mich, dass MediaInfo hier acht Tonspuren meldet: vier mit 108 bis 109 kbps (alle verschieden) und angeblich CBR, und dann noch mal vier mit je exakt 3375 bits pro Sekunde. Ziemlich unsinnig das ganze. Da hat wohl das Programm, das den MP4-Container erzeugt hat, Unsinn in den Header geschrieben. Oder wirklich merkwürdige Tonspuren. Von einem "Tipard TS Konverter" höre ich hier zum ersten Mal. Auf ffmpeg basierende Freeware hätte man sicher auch verwenden können.

    Nein, die 8 Tonspuren sind schon in der original Datei VOR dem konvertieren!

    Hier die MediaInfo von der SWR Original Datei:


    Allgemein

    Vollständiger Name : E:\Incoming\106\F 106 (09.01.1993).mxf

    Format : MXF

    Format_Commercial_IfAny : XDCAM HD422

    Format-Version : 1.3

    Format-Profil : OP-1a

    Format-Einstellungen : Open / Incomplete

    Dateigröße : 35,3 GiB

    Dauer : 1 h 24 min

    Gesamte Bitrate : 60,1 Mb/s

    Kodierungs-Datum : 2020-11-23 09:57:43.988

    Kodierendes Programm : OCAR octk 2.9.4.20170522


    Video

    ID : 2

    Format : MPEG Video

    Format_Commercial_IfAny : XDCAM HD422

    Format-Version : Version 2

    Format-Profil : 4:2:2@High

    Format-Einstellungen für BVOP : Ja

    Format-Einstellungen für Matrix : ausgewählt

    Format_Settings_GOP : M=3, N=12

    Format_Settings_PictureStructure : Frame

    Format_Settings_Wrapping : Frame

    Codec-ID : 0D01030102046001-0401020201040300

    Dauer : 1 h 24 min

    Bitraten-Modus : konstant

    Bitrate : 50,0 Mb/s

    Breite : 1 920 Pixel

    Höhe : 1 080 Pixel

    Bildseitenverhältnis : 16:9

    ActiveFormatDescription/String : Letterbox 16:9 image (top)

    Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS

    ColorSpace : YUV

    ChromaSubsampling/String : 4:2:2

    BitDepth/String : 8 bits

    Scantyp : Interlaced

    Scanreihenfolge : oberes Feld zuerst

    Bits/(Pixel*Frame) : 0.965

    TimeCode_FirstFrame : 00:02:00:22

    TimeCode_Source : Group of pictures header

    Stream-Größe : 29,4 GiB (83%)

    transfer_characteristics : BT.709


    Audio #1

    ID : 3

    Format : PCM

    Format-Einstellungen für Endianess : Little

    Format_Settings_Wrapping : Frame (AES)

    Codec-ID : 0D01030102060300-0402020101000000

    Dauer : 1 h 24 min

    Bitraten-Modus : konstant

    Bitrate : 1 152 kb/s

    Kanäle : 1 Kanal

    Samplingrate : 48,0 kHz

    Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS (1920 spf)

    BitDepth/String : 24 bits

    Stream-Größe : 693 MiB (2%)

    Locked : Yes


    Audio #2

    ID : 4

    Format : PCM

    Format-Einstellungen für Endianess : Little

    Format_Settings_Wrapping : Frame (AES)

    Codec-ID : 0D01030102060300-0402020101000000

    Dauer : 1 h 24 min

    Bitraten-Modus : konstant

    Bitrate : 1 152 kb/s

    Kanäle : 1 Kanal

    Samplingrate : 48,0 kHz

    Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS (1920 spf)

    BitDepth/String : 24 bits

    Stream-Größe : 693 MiB (2%)

    Locked : Yes


    Audio #3

    ID : 5

    Format : PCM

    Format-Einstellungen für Endianess : Little

    Format_Settings_Wrapping : Frame (AES)

    Codec-ID : 0D01030102060300-0402020101000000

    Dauer : 1 h 24 min

    Bitraten-Modus : konstant

    Bitrate : 1 152 kb/s

    Kanäle : 1 Kanal

    Samplingrate : 48,0 kHz

    Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS (1920 spf)

    BitDepth/String : 24 bits

    Stream-Größe : 693 MiB (2%)

    Locked : Yes


    Audio #4

    ID : 6

    Format : PCM

    Format-Einstellungen für Endianess : Little

    Format_Settings_Wrapping : Frame (AES)

    Codec-ID : 0D01030102060300-0402020101000000

    Dauer : 1 h 24 min

    Bitraten-Modus : konstant

    Bitrate : 1 152 kb/s

    Kanäle : 1 Kanal

    Samplingrate : 48,0 kHz

    Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS (1920 spf)

    BitDepth/String : 24 bits

    Stream-Größe : 693 MiB (2%)

    Locked : Yes


    Audio #5

    ID : 7

    Format : PCM

    Format-Einstellungen für Endianess : Little

    Format_Settings_Wrapping : Frame (AES)

    Codec-ID : 0D01030102060300-0402020101000000

    Dauer : 1 h 24 min

    Bitraten-Modus : konstant

    Bitrate : 1 152 kb/s

    Kanäle : 1 Kanal

    Samplingrate : 48,0 kHz

    Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS (1920 spf)

    BitDepth/String : 24 bits

    Stream-Größe : 693 MiB (2%)

    Locked : Yes


    Audio #6

    ID : 8

    Format : PCM

    Format-Einstellungen für Endianess : Little

    Format_Settings_Wrapping : Frame (AES)

    Codec-ID : 0D01030102060300-0402020101000000

    Dauer : 1 h 24 min

    Bitraten-Modus : konstant

    Bitrate : 1 152 kb/s

    Kanäle : 1 Kanal

    Samplingrate : 48,0 kHz

    Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS (1920 spf)

    BitDepth/String : 24 bits

    Stream-Größe : 693 MiB (2%)

    Locked : Yes


    Audio #7

    ID : 9

    Format : PCM

    Format-Einstellungen für Endianess : Little

    Format_Settings_Wrapping : Frame (AES)

    Codec-ID : 0D01030102060300-0402020101000000

    Dauer : 1 h 24 min

    Bitraten-Modus : konstant

    Bitrate : 1 152 kb/s

    Kanäle : 1 Kanal

    Samplingrate : 48,0 kHz

    Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS (1920 spf)

    BitDepth/String : 24 bits

    Stream-Größe : 693 MiB (2%)

    Locked : Yes


    Audio #8

    ID : 10

    Format : PCM

    Format-Einstellungen für Endianess : Little

    Format_Settings_Wrapping : Frame (AES)

    Codec-ID : 0D01030102060300-0402020101000000

    Dauer : 1 h 24 min

    Bitraten-Modus : konstant

    Bitrate : 1 152 kb/s

    Kanäle : 1 Kanal

    Samplingrate : 48,0 kHz

    Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS (1920 spf)

    BitDepth/String : 24 bits

    Stream-Größe : 693 MiB (2%)

    Locked : Yes


    Andere #1

    ID : 1-Material

    Type : Time code

    Format : MXF TC

    TimeCode_FirstFrame : 00:02:00:23

    TimeCode_Settings : Material Package

    TimeCode_Striped/String : Ja


    Andere #2

    ID : 1-Source

    Type : Time code

    Format : MXF TC

    TimeCode_FirstFrame : 00:02:00:21

    TimeCode_Settings : Source Package

    TimeCode_Striped/String : Ja


    Andere #3

    Type : Time code

    Format : SMPTE TC

    Muxing-Modus : SDTI

    TimeCode_FirstFrame : 00:02:00:21

    Bei Stream Copy, wir der originale Stream kopiert, ohne die Bearbeitungsparameter der verschiedenen Filter.

    So sehe ich das, ich kann mich aber auch täuschen. Man muss unter File, ”Save as” auswählen, dann müssten die Einstellungen der Filter wirken.


    Bei neueren VDub 2-Versionen heißt der Pfad „File/Export/Save as avi“, oder so ähnlich. Das mit der Auflösung von 1280x720 Pixel bleibt dir überlassen.

    Ich sehe da keine Bildverschlechterung. Für 720p noch deinterlacen. 10 Bit, braucht man nicht unbedingt.

    Ja stimmt bei Stream Copy wird der Filter nicht angewendet.

    Hier noch ein Testvideo bei dem der Filter wirkt:

    https://www.transfernow.net/PsINrj112020

    Ganz ehrlich, ich seh trotzdem keinen Unterschied aber mir fällt das auch gar nicht auf das die rote Farbe zu viel ist.

    Ich hab mich entschieden die Videos in 1024x576 zu konvertieren

    Deine Umwandlung in 16:9 für SD passt. Das 4:3-Video ist zwar mit 720 x 576 Pixel richtig, aber da fehlt vermutlich das 4:3-Flag von deinem Encoder.

    Wenn ich im VLC-Player das Seitenverhältnis auf 4:3 stelle, dann dehnt sich das Bild auf das richtige Seitenverhältnis von 768 x 576 Pixel.

    Das heißt, du musst wahrscheinlich im Encoder, manuell 768 x 576 Pixel eingeben. Dann müsste es stimmen.


    Wegen der Bildschärfe, das ist klar, mehr geht bei SD nicht.

    Ich hab das auch gemacht beim 4:3 Video im VLC-Player 4:3 eingestellt, aber bei mir dehnt sich da nix, schaut genau gleich aus wie beim Testvideo mit 768x576 Pixel, warum auch immer...


    Was hältst du von der Auflösung 1280x720 (16:9)? oder doch besser 1024x576?

    So hab jetzt 2 Test Videos hochgeladen, vom original konnte ich kein Test Video hochladen weil ich kein Programm hab mit dem man von einer mxf Datei ein paar Minuten wegschneiden kann ohne neu Kodierung

    https://www.transfernow.net/PELZz5112020


    Das eine ist mit 1024x576 in 16:9 und das andere in 720x576 in 4:3, Bitrate hab ich jetzt mal 5000 kbps genommen. Das mit dem Farbraum BT.601 hab ich nicht gemacht weil man das mit meinem Programm Tipard TS Konverter nicht einstellen kann aber die Farben sind eh in Ordnung.

    Also scharze Bildstreifen unten und oben sind keine bei 720x576 und von der Bildschärfe seh ich eigentlich auch keinen Unterschied. Schau's dir mal an