Beiträge von Webboy

    Mainboard Elitegroup K7S5A pro AthlonXP1800+ 512MB PC133 DDRAM


    System Platte an Primär/Master
    Maxtor 6Y120L0 (120 GB, 7200 U/min) Ultra-DMA-Mode5
    25463 kB/s (gepuffert)
    32039 kB/s (ungepuffert)


    Capture Platte an Sekundär/Master
    Maxtor 6B160P0 (160 GB, 7200 U/min) Ultra-DMA-Mode5
    31538 kB/s (gepuffert)
    41959 kB/s (ungepuffert) :cool:

    Selur
    WinXP+Sp2 / VD v1.5.10 Build 18160


    Seit dem wurde DVD2SVCD installiert.
    Habe aber hinterher Huffyuy und Avisynth deinstalliert+ Regcleaner und neu Avisynth v2.55 und Huffyuy v2.1.1 neu installiert.


    Könnte vieleicht daran liegen das ich die Avi nicht Segmented gecaptured habe. AviSource() sollte aber automatisch den richtigen Decompressor laden. Der Versuch
    mit OpenDMLSource() schlug auch fehl. Das Erstaunliche war eben das sich der Absturz von VD reproduzieren leiß. VD ist vieleicht auch tolleranter als Avisynth mit Videodaten als Avisynth und es doch ein Fehler in den Rohdaten.


    [AUFMACH]
    Hab mal noch weiter probiert!
    Zum Test die mit DirectShowSource() gelade und nun wieder in (Huffyuy) gespeicherte Avi noch mal mit AviSource("blabla.avi",true,"YUY2") im Script erneut durch VD mit Huffyuy Compression gespeichert.
    Es funzt! Ich schliese nun mal daraus das mein Prob mit einem Fehler in der Quellavi zu erklären ist und VD für sich allein tolleranter mit Fehlern umgeht.
    Wäre eben nur nicht schlecht gewesen wenn Avisynth und/oder VD den Fehler aufgefangen hätten und nicht einfach abgeschmieren. :grübeln:
    [\ZUMACH]

    Im Moment habe ich fast die selben Sorgen!


    Eine Capture Avi (HuffYUY) mit Avisynthscript Filtern in VirtualDub laden und als HuffYUY- speichern. Ich kann euch sagen. :wall:


    Im Script steht zum Test nur: AviSource("bla bla.avi",true,"YUY2")


    Das Ding in VD laden und mit Save Avi... Fast recompress mit HuffYUY speichern!
    VD verabschiedet sich immer an der gleichen Stelle. Nach 2.752.512kb ist Schluss und VD ist ohne eine Meldung verschwunden.


    Hab jetzt so den Standart probiert. Avisynth neu installiert, HuffYUY neu installiert, Das Avi nur mit VD noch mal neu gespeichert. Nichts hat geholfen.
    Nach ewigem hin und her, lesen und probieren hab ich zum öffnen des Avi mal DirectShowSource benutzt und siehe da es klappt. :cheers:


    Vieleicht hilft das hir auch weiter. Obwohl ich den Sinn nicht verstehe.
    Denn vor cirka 3 Wochen hat ich mit dem gleichen Ablauf nicht solche Probleme.

    Die Video8 Umwandlung ist ja nun schon lange hinter mich gebracht.
    Ich muss nun meine obige Frage noch mal aufgreifen, da ich noch ein paar ältere Bänder Capturen möchte.

    Im Moment sieht mein Script so aus:


    Es kommt dabei auch noch was ansehbares raus!

    Jetzt das ganze durch den CCE 3Pass jagen und 1Jahr lang Kaffee tringen und den Rechner nicht mehr anfassen.:wall:

    Theoretisch müsste man die Zeit verkürzen wenn man das Script in VD lädt, noch mal in Huffyuv speichert.
    Dann erst das so gespeicherte Avi mit CCE encodet. Die Bobber, Filter und Rebobber müssten dann nicht 3 oder 4 mal durchlaufen werden.

    Ist der Ansatz richtig, ohne dabei Qualli durch das Zwischenspeichern zu verlieren, da Huffyuv = lossless:ratlos:

    Das passt jetzt nicht ganz in die Rubrik doch ich möchte nicht gleich einen neuen Beitrag aufmachen es geht ja noch ums gleiche Material.


    Durch das ganze Filtern braucht das Encoden nun schon seine Zeit, was ist nun theoretisch schneller?
    1. Avs-Script einfach in den Encoder laden und los? oder
    2. Avs-Script in VD laden und mit Direktstreamcopy unkomprimiert abspeichern und dann erst Avi in den Encoder laden und los.


    Ich könnte mir vorstellen das Variante 2. zeitlich besser ausgeht.


    Möchte mich nochmal für die prommte Hilfe bedanken, ich glaub ich hätte noch viele Versuche starten müssen und wäre doch nicht zu diesem Ergebnis gekommen.


    P.S. Seit 31Stunden werkelt der CCE schon und meint er brauch noch 21 Std. Also viel Zeit für Kaffee und Forum Durchstöbern. :D

    Danke für die Mühen! Bin gerade erst dazu gekommen mal rein zu schauen. Werd das jetzt mal so encoden.

    Wenn ich nun immer von der gleichen Kamera capture müsste das Script für diese Kamera allgemein gültig sein. (Wenn die Kamera auch kompletter Schrott ist! Aber einem ausgeborgtem Gaul schaut man nicht... ...auf die Pixel):zwingern:

    OK das mit dem Fieldordertest hab ich verstanden, kannte das Ding auch schon, bin eben nur davon ausgegangen das Avisynth die "Warheit" sagt. Deshalb hatte ich auch nicht nach der Fieldorder gefragt. Danke somit der Aufklärung. Hat das gefühl nicht getäuscht.

    Die .pdf hab ich mir durchgeschaut und hab nun Doch noch eine Frage dazu.
    Ist der erste Bob() nur nötig bei Anwendung von Rauschfiltern? Bob() benutzt Bicubic Resize, wird das Bild dadurch nicht zusätzlich unscharf.
    Was würde den passieren wenn die Filter dann vor dem Resizen, also nach dem TMCBob() angewendet werden.

    Ich würde auch mal TDeint() ausprobieren doch ich kann die *.dll auf Avisynth-Plugins nicht finden. Wo kann man diese herunderladen?

    Sollte man wie bei VHS-Captureaufnahmen auch des Chroma um 1 Zeile nach oben schieben.

    Fragen über Fragen:(

    Das kann ich jetzt garnicht verstehen!

    Ein einfaches .info() nach AviSource() sagt mir das Quelle BFF sein soll. Den Clip hab ich mit VirtualDubMod -Range Settings und Direct Stream Copy erstellt. Kann das damit zusammen hängen das AviSynth und Du anderer Meinung sind?

    Was mach ich den nun mit dem ChromaShift ? Soll ich oder nicht und wenn wie viel und in welche Richtung?

    Warscheinlich hab ich schon zu viel darüber nachgelesen so das ich völlig verwirrt bin.:hm:

    Die Quelle ist interlace das ist mir schon klar! In einigen Beiträgen hier im Forum wird diese Methode von Scharfis_Brain u.a. empfohlen.
    Deinterlacen->Resize->Filter->Reinterlacen
    Mir kam es so auch gelegen um die Fieldorder von BFF nach TFF zu wechseln uns so die Quelle für CCE aufzubereiten.

    Habe die Video8 Kamera an die Graka geklemmt und mir das Video von meiner Tochter captured. Dann nach stundenlangen Durchforsten sämtlicher Beitrage über Capturen, Avisynth usw. mit folgendem Script das YUY2-Capture-Avi encoden lassen.


    Ich bin soweit schon glücklich das dabei überhaupt was raus gekommen ist.
    Nur habe ich ein komisches gefühl das ich was falsch mache.
    Ich will aber auch nichts versauen da die V8-Kamera nicht mein ist und ich mir so den Film auf eine DVD sichere.

    Unsicherheit ??? Chromashift wie bei VHS? oder vieleicht Phaseshift übersehen?

    Ganz unbeleckt bin ich mit Avisynth und cce auch nicht, aber hier ist Schluß.

    Ich hänge mal noch 4 Frames unbearbeitetes Rohmat. an

    Dateien

    • clip.avi

      (2,02 MB, 99 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Zum Neuauthoren eines Menüs möchte ich gern das Subpicture aus dem vorhandenem Menu benutzen doch habe leider keinen blassen Schimmer wie ich das hinbekommen soll.


    Die Frage ist nun, geht das überhaupt und oder kann man über Umwege an das Subpicture rann kommen. (zB. über eine *.mpv)


    Hab mit VobEdit die VTS_01_0.vob in ihre Bestantteile (nach Cell-ID) zerlegt und so die Menusequencen erhalten die ich dann nur noch demuxen brauchte. Nur eben an die SubPicture der Menu's komm ich nicht rann. (weil ich eben keine Ahnung habe wie!)

    Mit der Kapitelliste das stimmt nicht ganz!


    Die Kapitelliste kannst du aus dem jetzigen Projekt exportieren und dann immer schön nach Adam-Riese die Movielaufzeiten abziehen :ja:


    Eins hat die ganze Fummellei gewiss! Man arbeitet sich schön in die Materie ein. :D ...schwacher Trost :heul:

    Warum die 4 Filmteile vorher zusammen fügen???


    Das bringt dir wie hier geschrieben nur den Nachteil das der Ton nicht syncron bleibt!


    Erstelle einfach für jeden Filmteil in Maestro ein einzellnes Movie und in den Connections werden die Teile einfach verknüpft!


    Movie1:EndAction->Movie2:Chapter1
    Movie2:EndAction->Movie3:Chapter1 ... usw.


    das klappt prima! und der Ton bleibt syncron! ;D

    Das das Menu schnell hintereinander abgespielt wird das kenn ich doch auch irgendwo her! (grü...........bel)

    Öffnest du vieleicht nur die VTS_XX_0.VOB ??? :so-nicht:

    Nimm mal WinDVD und gehe auf Quelle... -> DVD aus Verzeichnis. :D

    Fange doch mal von Vorne an!
    Will damit nur sagen das du dein gespeichertes Projekt mal sicherst und dein Menu mal abspekst.
    Irgend wo muß der Fehler ja liegen!
    Wenn die Buttons (Richtungspfeile) in der Emulation grau bleiben stimmt etwas nicht mit den Navigationsangabe der Schaltflächen in deinem Menü.
    Kannst du in der Emulation nicht mit den Richtungspfeilen durchs Menu wird es später mit der Fernbedienung auch nicht gehen.