Beiträge von Unforgiven

    Hallo,


    ich hoffe, der Titel verrät schon, was mein Anliegen ist. Doch ich erläutere das noch kurz:

    1. es ist eine Videodatei ohne Ton vorhanden

    2. es gibt mehrere bis viele, relativ kurze, Audiodateien (Sprache)

    3. diese Audiodateien müssen in bestimmter Reihenfolge an bestimmte Positionen (nach Zeit) in das Video eingefügt werden

    4. Am Ende soll es ein einziges, "vertontes" Video geben.


    Gibt es einen Parameter in ffmpeg, mit dem ein solches Vorhaben realisiert werden kann ?


    Erste Recherchen haben ergeben, dass "Windows Movie Maker" das konnte. Der ist aber ab Windows 7 nicht mehr verfügbar, und für die neue Möglichkeit "Fotos" muss man sich wohl in einer Cloud anmelden und dort seine Videos bearbeiten, was mir so garnicht schmeckt.

    Eine einfache Kommandozeilen-Lösung in ffmpeg wäre mir da sehr viel lieber :)

    Hallo,


    ich möchte mir ein System (Desktop-PC) zulegen, das folgende Kriterien erfüllt:

    - aktuelles Windows muss lauffähig sein

    - Videos (DVD, Blu-Ray, MP4) sollen ruckelfrei abspielbar sein

    - Stromverbrauch so gering wie möglich


    Das Hauptkriterium ist der Stromverbrauch: Je geringer, desto besser - wenn die anderen Anforderungen erfüllt werden.


    Es soll ein Windows-PC sein, damit auch mal zwischendurch etwa anderes als Videos abspielen gemacht werden kann. Allerdings nichts wirklich Wichtiges.


    Gibt es dazu Empfehlungen ?


    VG

    Danke, Selur, für deine anregenden Hinweise.


    "seeking" werde ich mir mal genauer ansehen; war mir bisher entgangen.


    Mit der Position des "-ss"-Parameters werde ich auch mal experimentieren; ich war überzeugt, das sei so korrekt, dass ich das garnicht probiert hatte.


    Beim VLC verwende ich sogar eine ältere Version, weil die neuere(n?) nicht mit gezippten und umbenannten MP3s umgehen wollte. Für meine Zwecke ist der ansonsten ideal.


    In die Sache mit ffmpeg + Keyframes werde ich mich mal einlesen.



    VG

    Unforgiven



    edit:

    Danke nochmal für die Hinweise; jetzt ist der Ausschnitt auch 10 Sekunden lang.

    Hallo,


    ich habe gerade mit ffmpeg ein Problem, das ich weder verstehe noch lösen kann. Und zwar:

    Aus einem MP4-File extrahiere ich die ersten 10 Sekunden mit dem Befehl

    ffmpeg -i inputFile.mp4 -ss 00:00:00 -t 00:00:10 -c copy -an outputFile.mp4


    Die Ausgabedatei wird angezeigt mit einer Länge von 4 Sekunden;

    beim Abspielen (mit VLC) sind die ersten 4 Sekunden leer, dann folgt 6 Sekunden lang der Inhalt.


    Kennt jemand das Problem und weiss Abhilfe? Wäre für Tipps (ausser "nimm andere Software") sehr dankbar!