Beiträge von Eric Cartman

    Frohe Ostern zusammen,


    ich habe die Bordsuche benutzt, aber nichts zu meinem Thema gefunden und da es übergreifend ist, hoffe ich passt hier hinein.

    Ich habe gerade auf der Seite von Shotcut die Info gelesen, dass es wohl dort FFmpeg Support mithilfe des mltframework gibt. Worauf ich hinausziehen möchte ist, hat damit jemand in dieser Konstellation gearbeitet? Könnte man dort seine Videodateien einladen und das Color Grading und weitere Filter, die nützlich sind, mit Shotcut machen und danach einige AviSynth Filter bearbeiten und am Ende alles aus einer Hand exportieren? Oder haue ich hier mit FFmpeg und AviSynth was durcheinander?


    https://shotcut.org/features/

    https://www.mltframework.org/blog/

    https://www.linux-community.de…ser/2017/10/filmfabrik/4/

    Bloß nicht... Wenn du VOB-Dateien verarbeitest, ohne auf deren logische Struktur zu achten, wie sie in den IFO-Dateien definiert wird, hast du immer das Risiko, dass das Ergebnis ein Durcheinander enthält, nicht nur den reinen Hauptfilm.


    Verwende MakeMKV, das kann die Program Chain des Hauptfilms so extrahieren, wie sie ein DVD-Player abspielen würde, und packt das DVD-Material verlustfrei in eine MKV-Datei. Das Entschlüsseln von DVDs unterstützt es immer, auch ohne Jonglieren mit Testversionen und Ablaufdaten (wie bei Blu-rays).

    Hallo LigH,


    meinst du es aus dem Grund, wie es hier beschrieben wird?

    https://forum.doom9.org/showthread.php?t=171580

    Vielen Dank für eure Hilfestellungen.

    Ich werde versuchen, das meiste davon umzusetzen.


    Frage die sich mir nach remuxen mit MakeMKV von vob zu mkv stelle, kann ich die mkv Datei denn genauso gut weiter verarbeiten mit diversen Videoschnittprogramme oder StaxRip etc. wie eine mpeg Datei?

    Hallo Selur,


    das es 16TB Platten gibt ist mir bekannt, habe aber schon etwas länger die 8TB Platten und waren bei Amazon ein Schnäppchen.


    Ich möchte ja nicht Menüs oder Trailer haben. Ich möchte nur eine Datei als mp4 haben und das ist der Film oder die Serie. Daher entscheide ich mich gegen ein Abbild.

    Und doppelt Aufbewahrung, einmal als Abbild und einmal als einzelne Datei möchte ich nicht haben.


    Also Speicherplatz und Zeit wäre mir schnuppe. Läuft fast alles über NAS. Eine DVD einlegen wird daher seltener genutzt. Möchte keine Menüs, Trailer, Vorspann, Auswahl etc. Es wird auch nur die deutsche und die originale Sprache Tonspur, sowie deutsche und englische Untertitel mitgenommen, mehr nicht. Eine Datei auch deswegen, damit ich den Film, auf meinem Tablet kopieren und auf Reisen schauen kann. Softwareplayer ist MPC-BE Player oder Kodi mit Benutzeroberfläche, oder VLC, können alle mp4/mkv Dateien abspielen.

    Danke für eure Antworten.


    Mein Ziel ist es, mich von meinen mehreren hunderten DVDs zu trennen. Wie damals viele Videoverleihe geschlossen haben, gab es Angebot 3 DVDs zum Preis für eine etc. Da habe ich mich mit vielen Filmen und Serien eingedeckt. Ich habe auch eine "etwas seltenen Filme" wie "Die Rache der Eierköpfe aka Revenge of the Nerds" von 1984 und andere Titel. Ob man den Film mag oder nicht, ist Geschmackssache. Meine ganzen DVDs kopiere ich momentan auf meine 8 TB NAS Festplatten. Über mein QNAP streame ich die Filme dann auf meinem großen smart TV oder schaue ich auf meinem großen Monitor. Daher ist mir die Speichergröße und die Zeit egal. Ein Tablet habe ich auch, worüber Streaming natürlich auch geht, aber hier ist eine große Speicherkarte drin und wenn ich verreise, kopieren ich meine Serien auf der internen Speicherkarte. Amazon und Netflix sind toll, aber dort verschwinden auch Serien oder Filme, die ich irgendwann einmal schauen möchte.


    Gegenwärtig ist mein Workflow so, dass ich das uralt Programm VOBMerge nutze und mir aus den vob Dateien eine mpeg Datei erstellen. Somit habe ich schon mal nur eine Datei. Diese könnte man sich natürlich auch anschauen, möchte das Bild aber etwas verbessern. Lade die mpeg Datei dann bei StaxRip eine Am Ende soll eine mp4 oder mkv Datei entstehen, welche dann auf meiner NAS Platte landet. DVDs werden dann verkauft/verschenkt/Müll geworfen.

    Hallo Selur,


    danke für die Antwort.


    Zu 1:

    Meine alten Filme möchte ich einfach in "lossless" Qualität vorliegen haben. Ich mag nicht beim Einlegen der DVD die Menüs oder Trailer und irgendwelche Kapitelauswahl bestätigen. Ich bin ein Freund von einer Datei, die ich von IMDb auch so nennen, wie dort der Film heißt und in Klammern das Jahr dahinter schreibe. Wie zum Beispiel "Die Fliege (1986).mp4" Aber hier stellt sich mir die Frage, wie ermittel ich einen "optimalen" Wert. Natürlich gibt es Bitrate Rechner, aber der hilft mir meine ich nicht weiter. Daher, welchen Ansatz ich nehmen kann, um nahezu "lossless" zu bekommen. Dreimal dem Quellmedium oder 12,8 Mb/s und aufwärts bei meinem Zielvideo?


    Zu 2:

    Ja du hast recht, ich habe 29,970 genommen, da ich den Wert gerade im Kopf hatte:-) Aber interlanced ist es öfters mal und da frage ich mich, was dann nun besser ist, wenn ich aus interlanced -> progressive machen, doppelte Frames oder so belassen? Also bei QTGMC FPSDivisor=1 oder FPSDivisor=2

    Hallo zusammen,


    ich habe in der Forumsuche nur ähnliche Fragen gefunden, daher möchte ich meine zwei Fragen euch einfach mal stellen und mich um Hilfe freuen.


    Frage 1:

    Wenn ich meine Serien oder 80er-Filme, die ich auf DVD5 oder DVD9 habe und diese dann eine originale Datenrate von 3-6 Mb/s. Macht es dann Sinn, bei meiner Ausgabequalität der Video Bitrate auf 8-12 Mb/s zu gehen? Oder macht es überhaupt kein Unterschied, da die Grundbitrate schon relative niedrig ist und eine Erhöhung würde außer mehr Speicherplatz nichts bewirken?


    Frage2:

    Es kommt mir vor, als würde es zwei Fraktionen geben, wo die eine Seite besagt, dass beim Umwandeln von interlanced zu deinterlanced die Frame Rate verdoppelt werden soll und die andere Fraktion besagt das Gegenteil. Also von 29,970 auf 59,940 ändern oder nicht ändern. Was würde ein besseres Ergebnis vom Bild liefern?

    Hallo Community,


    ich habe zu meinem Anliegen leider nichts Passendes finden können, oder mein Englisch war so schlecht, dass ich es überlesen haben könnte.

    Meine Frage lautet und diese ist auch recht banal, wie kann ich bei meinem QTGMC Script das "untere Feld" also BFF "bottom field first" auswählen?

    So habe ich es stehen:


    (clip, 2) # 1=BFF, 2=TFF

    QTGMC1 = havsfunc.QTGMC(clip, TFF=True


    Wird das Wort True nach TFF=False ausgetauscht?

    Oder bei clip, 2 durch Clip, 1 geändert?

    Aber somit habe ich das obere Bild als erstes, wie bekomme ich das untere Bild als Erstes hin?

    Ich nutzte VapourSynth zur Information, falls die Idee von AssumeBFF kommen sollte, den Filter habe ich nicht unter VapourSynth,


    Vielen Dank.

    Hallo FatFaster,


    danke für die schnelle Antwort. Das hilft mir schon ein wenig weiter, aber habe somit weitere Fragen. Vielleicht kannst du oder die anderen mir hierbei helfen. Ist die Reparatur oder der Abgleich von "unwanted blur after temporal smooth" Effekten, nur beim Deinterlancing oder auch beim Interlancing möglich? Wie würde das Skript den dann aussehen und warum wird es dann nicht generell angewendet? Könnten man auch eine dritte und vierte Schleife für die Reparatur hinzufügen? Vorausgesetzt es wird wirklich dadurch noch etwas "verbessert"

    So würde ich mein Skript hierfür verfassen:


    clip = core.std.SetFieldBased(clip, 2) # 1=BFF, 2=TFF

    QTGMC1 = havsfunc.QTGMC(clip, TFF=True, Preset='Placebo', InputType=0, Lossless=1, SourceMatch=3, \

    Sharpness=0.1, FPSDivisor=1, TR2=1, TR1=2, TR0=2, Rep0=1, Rep1=0, Rep2=4, GrainRestore=0.0, \

    NoiseRestore=1.0, NoiseProcess=1, NoiseTR=0, EZKeepGrain=1.4, NNeurons=1, NNSize=2, ShutterBlur=0, \

    NoisePreset="slower", NoiseDeint="Generate", MatchPreset="placebo", MatchPreset2="placebo", Sbb=0, \

    ThSCD1=300, ThSCD2=110, DCT=5, StabilizeNoise="false", DenoiseMC=True, MatchEnhance=0.60, \

    EdiMode="NNEDI3", EdiQual=2)

    QTGMC2 = havsfunc.QTGMC(clip, TFF=True, Preset='Placebo', InputType=0, Lossless=1, SourceMatch=3, \

    Sharpness=0.1, FPSDivisor=1, TR2=1, TR1=2, TR0=2, Rep0=1, Rep1=0, Rep2=4, GrainRestore=0.0, \

    NoiseRestore=1.0, NoiseProcess=1, NoiseTR=0, EZKeepGrain=1.4, NNeurons=1, NNSize=2, ShutterBlur=0, \

    NoisePreset="slower", NoiseDeint="Generate", MatchPreset="placebo", MatchPreset2="placebo", Sbb=0, \

    ThSCD1=300, ThSCD2=110, DCT=5, StabilizeNoise="false", DenoiseMC=True, MatchEnhance=0.60, \

    EdiMode="NNEDI3", EdiQual=2)

    clip = core.rgvs.Repair(QTGMC1,QTGMC2, mode=1)


    Danke für die Hilfe.

    Hallo Community,

    ich habe zu "QTGMC with Repair" ein paar Fragen.

    Wie soll dieser Syntax bei interlancing geschrieben sein?

    Wie soll hier eine "Reparation" stattfinden?

    Was soll genau repariert werden?

    Anbei mein Syntax für mein deinterlancing.

    Ich weiß nicht, was ich bei "QTGMC2" schreiben soll.

    Soll dort etwa wieder das Gleiche stehen wie bei QTGMC1 ?


    clip = core.std.SetFieldBased(clip, 2) # 1=BFF, 2=TFF

    QTGMC1 = havsfunc.QTGMC(clip, TFF=True, Preset='Placebo', InputType=0, Lossless=1, SourceMatch=3, \

    Sharpness=0.1, FPSDivisor=1, TR2=1, TR1=2, TR0=2, Rep0=1, Rep1=0, Rep2=4, GrainRestore=0.0, \

    NoiseRestore=1.0, NoiseProcess=1, NoiseTR=0, EZKeepGrain=1.4, NNeurons=1, NNSize=2, ShutterBlur=0, \

    NoisePreset="slower", NoiseDeint="Generate", MatchPreset="placebo", MatchPreset2="placebo", Sbb=0, \

    ThSCD1=300, ThSCD2=110, DCT=5, StabilizeNoise="false", DenoiseMC=True, MatchEnhance=0.60, \

    EdiMode="NNEDI3", EdiQual=2)

    QTGMC2 = havsfunc.QTGMC(clip, TFF=True, Preset='Placebo', InputType=3)

    clip = core.rgvs.Repair(QTGMC1,QTGMC2, mode=1)


    Vielen Dank.




    Hallo HQ-LQ,


    danke für deine ausführliche Antwort. Den IrfanView benutzte ich auch seit Jahren und auch diesen möchte ich nicht missen und genau wie in IrfanView möchte ich die Löschfunktion nutzen können oder wie bei dem MediaMonkey. Mein Lösungsansatz wäre ja, nicht unwiderruflich löschen, sondern das Video in den Papierkorb verschieben. Erst wenn ich den Windows Papierkorb händisch lösche ist es dauerhaft weg, aber wenn das passieren sollte, ist es halt Pech.

    Hallo zusammen,


    ich benutzte seit Jahren den Media Player Classic BE (Black Edition) und möchte diesen auch nicht missen.

    Weiß jemand wich ich ein Video was ich mir angeschaut habe, während der Player geöffnet ist, löschen kann?

    Zum Beispiel, ein Video was mir auffällt, dass ich es doppelt habe oder ich es nicht mehr möchte und mit Drücken der "entfern" Taste wird das Video im Papierkorb verschoben und der Player spring zum nächsten Video.

    Mit google habe ich zwar einen Ansatz gefunden, weiß aber nichts damit anzufangen.

    https://stackoverflow.com/ques…r-classic-with-autohotkey