Beiträge von puntipik

    hallo,

    ich habe mehrere files mit unterschiedlicher länge. nun möchte ich bei allen files die 2te tonspur entfernen bzw. deaktivieren.

    ich ich es einzeln per virtualdubmod schaffe weiß ich - da es aber viele files sind hätte ich gerne einen automatischen weg, da ja bei jedem file das gleiche gemacht werden soll.

    ich habe auch schon gesehen, dass man ein .jobs-file bearbeiten kann - habe auch ein kleines tool gefunden, dass ein processing-settings-file (vcf) nimmt und das für mehrere files adaptiert (filenamen ändert). es funktioniert prinzipiell auch - nur bin ich draufgekommen, dass in der .jobs bzw. vcf-datei mit der zeile:

    VirtualDub.subset.AddRange(0,61503);

    auch die länge des "vorlagen-filmes" übernommen wird. dadurch wird bei längeren videos das ende abgeschnitten.
    lasse ich die zeile weg, erstellt mir vdm ein leeres video.

    ist es nun irgendwie anders möglich, das automatisch zu machen und nicht zig-male das gleiche einstellen zu müssen.
    vielleicht mit einem anderen kommado, oder es gibt eine art batch-sprache die besagt: öffne vdubmod, deaktiviere stream2, save as,...
    oder dergleichen

    thx für inofs
    puntipik

    ich habe auch autogk getestet.

    habe einen vergleich gemacht:
    autogk
    vs.
    gk mit 3 divx passes

    und das ergebnis ist mit gk um einiges besser.

    am liebsten wäre mir ja autogk mit der einstellung, dass der divx codec für die beste qualität encoded (dafür langsam) und mit 3 passes.
    > habe diesbezüglich auch schon einen thread eröffnet, konnte mir aber keiner helfen.

    also autogk fällt für mich flach - mit den gk einstellungen bekomme ich einfach ein schöneres ergebnis hin.

    mfg

    hallo leute,

    kann es sein, dass gordian knot nicht mehr auf alle divx 6 funktionen zugreifen kann?

    wenn ich in gordian knot (gk) einstelle, dass er die enddatei 190mb groß machen soll, und sich daraus die benötigte bitrate ausrechnen soll funktioniert das nicht mehr so wirklich.
    er schreibt zwar im gk hauptfenster die richtig errechnete bitrate hin, die endgültige datei wird dann aber mit der bitrate erstellt, welche unter gk-optionen-first pass, nth pass drinnen steht. auch im log-file, welches wärend dem encodieren erstellt wird schreibt er die neu berechnete bitrate hin.
    im joberstellungsfenster (nach speichern des avs-files) habe ich unter video eingestellt, dass er bei bedarf die neue bitrate errechnen soll (odr wie das dort genau heißt).

    ich bekomme erst dann die richtige dateigröße, wenn ich im joberstellungsfenster unter fist-pass und nth-pass die errechnete bitrate händisch reinschreibe.

    jetzt meine vermutung, dass gk zwar die richtige neue bitrate errechnet, sie aber nicht mehr automatisch im divx 6-codec ändern kann - da gk ja damals mit divx 5 programmiert wurde.

    kann jemand dazu was sagen?

    thx puntipik

    hallo,

    gibt es zumindest irgend eine möglichkeit, das "bearbeiten" mit dgindex zu automatisieren?

    ich nehme per tv-karte einige sendungen pro tag auf und muss im moment jede einzelne sendung in dgindex öffnen - projekt speichern - geöffnete datei entladen - nächste öffnen ...

    gibt es bzw. hat sich jemand vielleicht eine art skript geschrieben, mit der alle mpg-dateien in einem ordner automatisch nach einander mit dgindex abgearbeitet werden? oder zumindest die möglichkeit per rechte-maustaste auf ein file....

    oder gibt es einen anderen ansatz, der mir die tägliche arbeit etwas erleichtern könnte.

    thx für anregungen und infos

    mfg puntipik

    hallo,

    hab ne frage,

    mir gefällt das tool auto gk sehr gut, vorallem, dass man nur die datei einladen muss und dann automatisch alle schritte getätigt werden, die man beim normalen gordian knot noch machen muss (dvd2avi, audiodatei angeben,...).

    das einzige was jetzt noch perfekt wäre, wäre wenn man den codec noch ein bisschen anpassen könnte - im konkreten, dass man zb einen 3 divx pass einstellen könnte.

    gibt es die möglichkeit das tool irgendwie anzupassen? die funktion Strg+F9 kenne ich. dort kann man aber keinen 3 pass einstellen, oder dass er beim divx-codec die einstellung nimmt "beste quailität, dafür langsam" - bei divx 6 die einstellung 10).

    thx für infos

    mfg puntipik

    es ist deshalb nicht legal, weil orf über satellite, sprich digital nur verschlüsselt sendet und man dafür eine spezielle chip-karte braucht - ähnlich premiere.

    wenn man gis bezahlt bekommt man die karte für ca. 15 € bearbeitungsgebühr - danach fallen außer den gis gebühren (gleich hoch wie ohne digital tv) keine weiteren kosten an.

    hallo,

    ich bin vor kurzem umgezogen und habe in der neuen wohnung einen digit. satelliten-empfang, sprich dvb-s.

    ich habe nun für meinen pc die terratec cinergy 1200-s gekauft.

    jetzt die frage: gibt es irgendeine möglichkeit orf digital am pc zu empfangen (ist verschlüsselt). ich habe im wohnzimmer einen digital-receiver mit einer orf digital-karte, wo ich alles normal empfangen kann.

    gibt es jetzt eine möglichkeit das am pc freizuschalten, oder zusätzlich ein ci-modul einzubauen (weiß nicht ob es für meine karte sowas gibt - es sind aber noch ein paar pins auf der karte für irgendwas vorhanden).

    nebenbei hätte ich noch die frage, mit welchem programm man am pc fernsehen kann (außer der mitgelieferten software) - vielleicht gibt es da irgendwelche besonders gute tools, die inseider verwenden.

    thx im voraus
    puntipik

    hallo,

    der thread ist zwar schon ein weilchen her, aber er passt zu meinem problem.

    ich habe einen media center pc auf dem von cyberlink power cinema 4 installiert ist. ich habe zusätzlich eine heimkinoanlage mit 5.1. nun will ich vom pc (per passthrough) den digitalen ton zum reciever bekommen, der dann alles decodiert und "schön" spielt :).

    mein problem: ich habe den ac3 filter installiert und alle passthroug einstellungen und spdif (aktiviert) eingestellt.

    wenn ich nun eine dvd mit dolby digital (dd) anschaue gibt mir power cinema das signal digital an den reciever aus und der bekommt ein dolby digital 5.1 signal. wenn ich jetzt aber ein avi-file mit ac3 5.1 anschaue stellt sich der power cinema immer automatisch von der audioausgabe spdif auf stereo zurück und gibt nur ein stereo signal zum reciever aus. wenn ich jeztt das file mit windows media player 10 anschaue greift der ac3filter und gibt alles wieder perfekt in dd 5.1 an den reciever.

    jetzt die frage, kann man irgendeinen trick anwenden, damit cyberlink power dvd oder cinema 4 auch bei ac3 files alles korrekt weiterleitet?

    mir wäre wichtig, dass es mit power cinema 4 funktioniert. habe schon so einige media center software ausprobiert - power cinema ist für mich aber am konfortabelsten.

    thx

    hallo,

    habe ein mp4 file (weiß leider nicht mehr vom file) und wollte fragen, mit was ich das jetzt abspielen kann?

    verwende für avi-dateien windows mediaplayer und für dvd bzw. mpg-dateien den cyberlink powerdvd-player.

    gibt es dafür eventuell plugins,...?

    thx puntipik

    hi leute,

    hab noch ne frage (nach kleiner pause im thread :) ):

    gibt es einen qualitativen unterschied zwischen einer verbindung - scart auf scart und s-video auf s-video.

    einen schritt weiter: gibt es einen qualitätsverlust wenn man mit einem verbindungskabel von s-video (pcausgang) auf scart (tv-eingang) geht?

    thx für antworten

    wie heißt der ausgang bei einer grafikkarte jetzt genau? s-vhs oder s-video??

    thx


    ps: wenn ich bei der grafikkarte mit s-vhs/video (je nach antwort :) ) hinausgehe und dann in ein scartkabel gehe - um den pc mit den tv zu verbinden - geht da dann qualität verlohren? oder ist das eher egal.

    bezieht sich das nur aufs kabel oder auch auf den ausgang. es gibt ja stecker, die das comp. kabel mit einem s-vhs verbinden.

    wegen der kabellänge. verwende das ganze in einem selbst zusammengebauten media-center-pc der nur max. 1 meter vom tv steht (also kabellänge ist zu vernachlässigen)