Beiträge von sww

    Zitat von LigH

    Ohne CUE-Datei brennen? Wo doch zwischendurch von Session zu Session das Sektorformat wechselt? - Wusste gar nicht, dass es Programme gibt, die Images auch ohne Cue-Sheet brennen, ohne groß zu meckern.


    Nero brennt alles.....

    Das Problem tritt auf wenn man .bin Dateien ohne .cue gebrannt hat.
    Ergibt dann keine standardkonforme SVCD. Manche Player spielen es ab, manche nicht (z.b. quasi alle auf Mediatek basierten DivX-Player, also die beim Neukauf schonmal aussparen...).

    Zitat von rasta21

    ...noch sind alle am rätselraten was für ein chipsatz verbaut ist...da [size=10]10 Mbit/Sek.


    Das steht meist bei Geräten mit Mediatek Chip dabei.
    Und gilt auch nur beim abspielen von DVD.

    Tja, wieso nicht ? :)
    Bei Xvid war vor der 1.0 Version Packed Bitstream immer abgeschaltet und 2 bframes eingeschaltet. Zu der Zeit kamen auch die ersten Mediatek Player heraus. Die haben sich einfach nur an die damaligen "Standards" gerichtet. Der Decoder erwartet bei Packed Bitstream offensichtlich nicht mehrere bframes und kommt aus dem Tritt.
    Bei DivX war 1 bframe und Packed Bitstream Standard, deshalb funktioniert das auch bei Xvid.
    Die neueren DivX Versionen die mehrere bframes erlauben benutzen auch kein Packed Bitstream mehr - läuft also auch.


    Mediatek ist halt entweder zu böd/zu faul/oder weiss von nichts um die Firmware anzupassen.

    Zitat von fz1


    EDIT:
    Das PAR-Bit gibt es tatsächlich im MPEG-4 Header. Es wird nur von DivX nicht verwendet!!! Demzufolge auch nicht von den DivX-fähigen, halbausgegorenen Playern.


    Player mit Mediatek Chipsatz und halbwegs aktueller Firmware werten das Flag aus.

    Zitat von Lyshalia

    Der sollte doch gerade immer für SAP auf ON stehen, denn dafür ist das Feature doch eigentlich gedacht. Meines Wissens eben gerade für eine flüssigere Widergabe.


    Nicht bei Playern mit Mediatek Chip, da führt das in kombination mit mehr als einem bframe zu ruckeln.

    Zitat von BaronVlad


    Das Gerät hat zwar nen YUV Ausgang aber abgesehen davon, dass der laut Aussage des Saturn-"Fachmanns" nichts bringt, weil es kein echter hochwertiger Ausgang sei, sondern nur umgewandelter Scart (ist das korrekt ? Meine Pana Glotze unterstützt das, insofern wäre das interessant), kostet so ein Kabel auch noch mal 80 Euronen, etwas happig find ich.


    "Umgewandelter SCART" - was der Verkäufer damit wohl sagen wollte....
    Hat dein TV denn nur einen YUV Eingang oder unterstützt es auch Progressive Scan ?
    Wenn es PS unterstützt wäre es einen versuch Wert, wenn nicht glaub ich nicht das YUV gravierend besser als RGB ist.


    Probleme mit Audio-CD gibts bei mir aber nicht. Die zusätzliche Null gehört übrigens zur Spielzeit, könnte ja sein das ein Track über 100min geht :D

    Wenns den einer der 70Euro Klasse sein soll dann würd ich eher den Xoro311pro oder Yamada6600 nehmen. Da besteht wenigstens eine gewisse Chance auf Firmware-Updates. Qualitätsmässig wird sich da nicht viel tun, die sind alle nicht so der Kracher.


    Vieleicht lohnt ja ein warten auf die "höherwertigen" Mediatek Player von Pioneer, Philips oder Yamaha. Die bewegen sich in der Preisklasse um 130-180Euro.

    Bei Mediatek und ESS gibts eigentlich auch keine Problemem mit mehreren bframes...
    Seit dem letzten Update von Mediatek funktionieren Custom Matrices eigentlich auch (jedenfalls die die bei Xvid dabei sind hab ich probiert)

    Ich bin beim 8883 geblieben.
    Problemloses Spulen und besonders die Farb/Helligkeit/etc Regelung waren zu verlockend.
    Ausserdem kann er ja 14 Zeichen anzeigen :D
    Der Stufenlose Zoom beim 8882 war aber auch nicht schlecht.

    Könnte auch am Player liegen.
    Bei einem Xoro 311pro mit gleichem Chip den ich mal dahatte musste man die Farbregelung bis zum Anschlag hochregeln damit das Bild "richtig" aussah.
    Bei meinem elta 8883 mit gleichem Chip dagegen muss man runterregeln....


    Zum Glück kann man die wenigstens regeln.