Beiträge von Will

    :D


    aaaalso


    Aufbau:


    Sat-Receiver --(Scart-Composite-Adapter)--> Dazzle DVC100 --(USB2)--> PC --(VGA)--> anderes Bildausgabegerät (optional)Software:


    media player classic


    File -> Open Device -> {Video/Audio/Land} wählen und los gehts. Wenn kein Ton kommt, muss man etwas unter View -> Capture -> Audio spielen. Bei mir war zB standardmäßig ein mono-Sound mit niedrigster Bitrate ausgewählt.

    Alternativ könnte man auch mit nem S-Video-Kabel vom Receiver zum Dazzle, hab ich aber nicht in gewünschter länge daheim.


    Sinn:


    Ich wollte mir nicht zwingend eine TV-Karte kaufen, zumal im Raum Stuttgart das DVB-T Angebot recht spärlich ist und da meine Schwester so ein "auf-Knopfdruck-VHS2DVD-Gerät" rumliegen hat, wollte ich ausprobieren, ob man statt capturen einfach nur streamen kann und somit TV auf PC hat.


    Gruß

    Hallo zusammen,


    auf dass ich nicht gesteinigt werde, weil ich es im falschen Forum gepostet habe und/oder weil ich die falschen Suchwörter in der Forensuche verwendet habe... bitte verzeiht ;)


    Ich habe da ein (USB-)Gerät von Dazzle, dass mir auf Knopfdruck VHS/DV/Bildquelle -Material auf DVD brennt.
    Jetzt war meine Überlegung, wenn ich für "Bildquelle" meinen Fernseher bzw meinen Sat-Receiver und statt dem "auf DVD brennen" "nur auf dem PC-Bildschirm anschauen" substituiere, müsste ich doch doll TV auf meinem Rechner gucken können. Allerdings ist die mitgelieferte Software eben nur für dieses capture/brenn-Ding ausgelegt und das Bild beim capturen ist augenkrebsverursachend klein ausgelegt.
    Nun meine Fragen:
    1. Ist das so wie ich mir das vorträume überhaupt realisierbar und
    2. wenn ja, mit welcher (kostenlosen) Software?


    Sollte es aber leider nicht gehen, dann
    3. gibt es einen USB->VGA+3,5mm Klinke-Adapter und wenn ja,
    4. kann man von dem capture-Gerät direkt auf die Bild-/Tonausgabeqelle gehen? Oder fehlt dann der Rechner dazwischen, der noch das Signal bearbeitet?


    Ich bedanke mich schon mal recht herzlich für eventuelle Beiträge.



    Sollte 1. und 3. nicht mit ja beantwortet werden, dann wäre ich auch für Empfehlungen bzgl einer PCMCIA DVB-S/SVB-T(optional /FM-Tuner) mit EPG und Schnickschnack interessiert.


    Grüße
    Will

    Habe das Problem, dass mein Gerät Audio-CDs sowie MP3-CDs rückwärts abspielt (bei MP3s Ordner in richtiger, Inhalt in falscher Reihenfolge).

    Vom Service habe ich nur folgenden unbrauchbaren Tipp bekommen:

    Zitat

    Wir bitten Sie alle Wiedergabeoptionen wie in Ihrer Bedienungsanleitung beschrieben, zu überprüfen, ist hier nicht die Ursache zu finden, können wir Ihnen nur empfehlen, das Gerät von Ihrem Fachhändler oder bei einem Sony Service Partner überprüfen zu lassen.


    Habe natürlich zuvor schon im Handbuch nachgeschaut, aber da lässt sich rein gar nichts in diese Richtung finden.
    Hat zufällig jemand das gleiche Gerät und durch Spielerei eine Lösung für das Problem?

    Danke
    Will

    Zitat von Der Karl

    Moin,

    ich stehe ja eher auf 2,5" - ist zwar etwas teurer, aber dafür wirklich transportabel, klein, leicht, leise und ohne Netzteil zu betreiben - einfach ranstecken und geht...

    Gruß Karl



    das sieht natürlich interessant aus - so wie ich das sehe, ist bei den Teilen aber bei 100GB Schluss. Ich hab mir mal dieses Toshiba-Modell rausgesucht - oder doch lieber Seagate? Dann bräuchte ich nur noch einen gscheiten Rahmen - günstige Vorschläge?

    Der hat ja diesen einen Chipsatz der weiter oben im Forum n eigenen Thread hat und anscheinend so viele Probleme macht... :)
    Aber danke für die schnelle Antwort. Bei diesem überaus günstigen Preis werd ichs mal in Erwägung ziehen, mir das Teil zuzulegen.

    gibt es solche Karten? Jetzt habe ich endlich die Möglichkeit mir ein Sat-Kabel in mein Zimmer legen zu lassen und nun hab ich nur noch n Notebook :(

    Ich favorisiere ja auch AMD, aber die brauchen nochmal mehr Strom als P4s und es gibt zwar n Acer Notebook mit nem 3000+ 64, hat aber dann 'nur' ne Radeon 9600 64MB - wenn das jetzt 128MB wären :D
    Jedenfalls hab ich jetzt sehr zwiespältige Meinungen zu Centrinos. Von 'fast Gleichwertig zu Desktop CPUs' bis 'die gehen bei der kleinsten Anstrengung in die Knie' - KLASSE! Außerdem kosten 1.7GHz Centrino-books mit 2MB L2 schon 2000€ + und das ist mir etwas zu viel...

    Ich werd jetzt einfach noch n paar Antworten abwarten und dann geh ich zum Kauf über.

    Um nich extra n neuen Thread aufmachen zu müssen, post ich hier mein Anliegen:

    Hat sich jemand Erfahrungen mit dem Acer Aspire 1613LMi und kann etwas darüber erzählen?
    Ich will mir eins zulegen, weil mein 3 Jahre alter Rechner langsam schlapp macht. Ich werds dann hauptsächlich für DV-Material-Bearbeitung/Bildbearbeitung/Studium benötigen - weniger zum Zocken und vor allem KEINE Shooter. Akku scheint nich so doll zu sein, aber da kann man sich Ersatz besorgen. Die Centrinos haben ja allgemein weniger Strombedarf, aber gehen nur bis 1,5GHz - mit welchen gängigen 'normalen' CPUs kann man die denn von der Leistung her vergleichen?


    btw kann jemand ne gute externe 160GB Firewire/USB2.0 Platte unter 190€ empfehlen?

    thx
    Willi

    für alle anderen die dieses Problem evtl auch haben:
    ich hab von FAT32 auf NTFS umgestellt - keinerlei Probleme mehr, alles läuft perfekt - einziger Abstrich: win98 kann mit der Partition nichts mehr anfangen.

    die fehler hab ich jetzt runterschrauben können bis 148/Clip, aber das nervt trotzdem, dass ich 10 Anläufe für ein nicht mal ruckelfreies Video brauche. Ich hab wieder diesen billigen ImageMixer von Sony installiert - der bricht aber jedesmal bei 2,6GB Dateigröße ab und behauptet, dass ich nicht genügen freien Speicher hätte...