Beiträge von arlsair

    Dein Input erhält zwar keine Ränder mehr, aber dennoch muss der TV-Overscan weggecroppt werden, je nach Einstellung der Input auf gerade Werte gecroppt werden, der Input so gecroppt werden, dass das Ergebnis durch 16 oder 32 teilbar ist, und beim "Cropping mode" "accurate" das Aspect Ratio gleich bleiben.
    Es wird also noch viel mit der Auflösung hantiert und auch etwas gecroppt.

    Die bbMPEG Sache hast du wahrscheinlich bei mir gelesen und beide Optionen kann man ausschalten ( michael: Man muss nur nach DVD wechseln, um die "align sequence" ausschalten zu können. Wenn man dann zurück nach SVCD wechselt, ist sie dann immer noch deaktiviert).
    Auch wird die freigewordene Bitrate in DVD2SVCD genutzt.


    Den Rest hat schon Michael vorzüglich beantwortet. Wenn du aber den TMPGEnc einsetzt, brauchst du die max. avg. BR nicht 120kbps niedriger anzusetzen als die max. BR. Dies ist nur beim CCE nötig.

    Soweit ich weiß, ist das Toshiba auch recht langsam, wenn es um verschlüsselte DVDs geht.
    Was du tun kannst: Der DMA-Modus sollte aktiviert sein und Quelllaufwerk (sprich DVD-Laufwerk) und Ziellaufwerk (Festplatten) sollten an unterschiedlichen EIDE-Controllern hängen.


    P.S.: Mein LiteOn 163 schafft 9 MB/s Datendurchsatz.

    Du kannst auch im "CD Image" Reiter "No Images" auswählen und dann im "bbMPEG" Reiter anstatt der "RunbbMPEG.exe" eine Batchdatei (z.B. RunbbMPEG.bat) mit folgendem Inhalt angeben:

    Code
    1. @echo off
    2. echo Ich habe fertig !
    Zitat

    Original von kuka38
    Daher noch einmal für mich zum Verständnis:
    Wenn ich in FitCD deine Einstellungen verwende (und diese einmal eingestellt habe), dann muss ich doch in der Regel beim nächsten Film nur die Filmdauer und Anzahl CD's einstellen. Evtl. den Haken für die nicht-konforme Formatbezeichnung entfernen. Sonst noch filmspezifische Einstellungen ?


    Jupp, das ist ja gerade das Schöne dabei.
    Demnächst werde ich eine FitCD Referenz herausbringen, die die ganzen Optionen von FitCD erklärt.


    Zitat

    Original von kuka38
    Oder bin ich hier zu naiv ? Ihr seid halbe (ganze?) Profis, wo schraubt ihr an den Einstellungen rum ?


    Es gibt noch ein paar Sachen, die man verbessern kann:
    - Überbrennen der CDs
    - Exakte Ermittlung der Bitrate
    - Es gibt noch Tools, um die Standbilder invidueller zu machen.
    - Die RoBa Methode
    - Compressionsfilter
    - Filter, wo es notwendig ist
    - Avisynth 2.5
    Aber dass ist alles Fummelkram, was nur teilweise noch etwas buggy.

    Zitat

    Original von kuka38Was genau bringt mir AutoFit bzw. FitCD wirklich ?


    DVD2SVCD macht nur ein Pauschal-Resizing. In FitCD kann man die Ränder wegschneiden lassen und aus dem Bild ein optimales Resize-Skript erstellen lassen, was Macroblock optimiert für schnelleres Encoden und einen TV-Overscan enthält, was Bitrate spart.


    Zitat

    Original von kuka38Warum gab es diese Verzerrungen, obwohl ich wirklich präzise die Borders gesetzt habe ?`


    Es könnte mit den DVDs zusammenhängen. DVDs sollten eigentlich dem ITU-Irgendwas Standard entsprechen. Manche tun dies aber nicht, sondern setzen ein falsches Aspect-Ratio an.
    FitCD geht in der Regel davon aus, dass die DVD richtig hergestellt wurde.
    Ist dies nicht der Fall, stimmt das Resizing dann natürlich nicht mehr, was zu den Eierköpfen führt. Man muss dann den Haken bei "ITU-Irgendwas" wegnehmen.


    Zitat

    Original von kuka38Setzt AutoFit automatisch den Haken bei "anamorph" ?


    Jupp


    Zitat

    Original von kuka38Wann setze ich AutoFit / FitCD am effektivsten ein ?


    Immer, schließlich wollen wir auf die obigen Vorteile nicht verzeichten.

    Frank, du alter Sack :D;) ,


    du verwendest ja auch den CCE 2.67 Basic. Der wird wahrcheinlich wie der CCE 2.62 behandelt.
    EDit: Vom CCE 2.5 weiß DVD2SVCD, dass der keine Matrizen kann.

    Das Grau ist für dich genauso gewöhnungsbedürftifg, wie das Seegrün für mich. Außerdem fragen so keine Newbies, wo man in DVD2SVCD die Farbe einstellen kann.


    Wenn man mit dem CCE 2.5 arbeitet, hat man keinen "Matrix" Reiter. Hättest du mal in die D2S Q&A geguckt, ... :D;)


    Ich habe auch schon die Version 2.0. Mit "MS Paint" bekommt man wahre Wunder geliefert.
    Aber die Titelzeile ist doch eine nettes Festure, oder ?

    Du solltest wissen, was für dich eine noch akzeptable Qualität ergibt. Die obigen Einstellungen (60min pro CD) liefert für mich eine gerade noch akzeptables Bild bei einem 16:9 (2.35:1) Filmchen.
    Was einem gefällt und was nicht, muss jeder selber herausfinden.


    P.S.: Ey Frank, da hast du ja die Urversion (0.0.0 von DVD2SVCD ausgegraben, dafür aber noch das Build c). Respekt. Ist die Farbe ein Bug oder ein Feature ?