Beiträge von arlsair

    Wenn wir dir Testphase abgeschlossen haben, dann sind wir so sehr von den Qualitäten von TMPGEnc überzeugt, dass wir gerne die 48 Euro ausgeben, die andere für Movie Jack 666 ausgeben.
    Oder was hast du von uns als Antwort erwartet ?

    Zitat

    Original von Hannibal
    754 kbit/s ??? Ich hab zwar kein Kennergehör aber selbst Ogg-Dateien mit nur 128 kbits klingen doch schon recht tadellos.


    Bei deinen OGG-Dateien verzichtest du aber auch auf den Surround-Effekt (denke ich mal bei 128kbps).
    DTS hat 6+1 seperate Tonkanäle, um einen optimalen Surround-Sound zu liefern. Natürlich ist das Platzverschwendung, aber so klinkt es auch in Extremsituationen (alle 7 Kanäle werden angesprochen) immer noch perfekt.

    Jo, das Leben ist wieder schön !!
    Habe Saturaday Night Fever am Start. Da das Bild mächtig viel Rauschen hat, habe ich mich zum Einsatz eines Spatial-Temporal-Filters entschlossen, namentlich NoMoSmooth. Das hat die Realtime von 1,2 auf 0,2 heruntergezogen.
    Da war es an der Zeit meinen alten SD-Ram 256MB herauszuschmeissen und, dank Dual-Unterstützung auf dem guten KS75A, auf 2x 256 MB DDR PC-266 CL2 aufgestockt. Und zack, hat ich doch glatt wenig eine RT von 0,4. Also ein Verdoppelung des Speeds !


    Wie gesagt, ein guter Tag.

    Hoppla, da habe ich zwei Threads durcheinander gebracht.
    Was ich oben geschrieben habe, ist bezüglich diesem Problem natürlich völliger Bockmist. Ignoriert es einfach.
    Dank dir Frank für den Hinweis.


    Solltest also doch mal im engl. Forum das Problem schreiben.

    Zitat

    Original von uffi33
    Laut Philips ist Norm für SVCD 1300 bis 2600 kbps incl. Audiostream. Alles jenseits der 2600kbps ist (nach der Norm) XSVCD, das nicht definiert ist. Richtig?


    Bockmist !
    Nur weil die Philips Player nur bis 2600 kbps können, heißt das längst noch nicht, dass dies Norm ist. Philips versucht hier, den Mist, den sie konstruiert haben, zu legitimieren.


    Die max. Bitrate leitet sich aus der Datenrate eines 2fach CD-Laufwerkes ab. Das 2fach CD-Laufwerk ist in der SVCD-Norm gefordert.

    Na, mal nicht so voreilig.
    Wenn ihr rechts auf "Closed" klickt, werden ihr alle gefixten Bugs mit eventuell Workarounds sehen.


    In diesem Fall unter der Überschrift "Bug #1 - Fileprediction Factor for TMPGEnc frozen on 1.50" soll man in der Systemsteurung unter Ländereinstellungen -> Zahlen das Decimaltrennzeichen Symbol auf . (Punkt) setzen und das Symbol für Zifferngruppierung auf , (Komma).

    Man war in der Tat zuerst der Meinung, dass man den I-Author braucht, MPEG 5.1 geht aber auch mit bbMPEG.


    Mit bbMPEG ist es, soweit ich weiß, möglich MPEG2 mit AC3 zu muxen. Es ist aber nicht möglich MPEG2 und AC3 im SVCD-Profil zu muxen.

    Es wäre aber immer noch recht nett, wenn du die einzelnen Tonformate auseinander halten würdest: Dolby Pro Logic Multichannel gibt es nicht!!


    1. Es gibt MPEG-Multichannel oder genauer MPEG 5.1, ein 5.1 Soundformat vergleichbar mit Dolby Digital. Hinkt allerdings qualitativ etwas hinterher. Dennoch brauchbar.


    2. Es gibt Dolby Pro Logic I und II, was mit einem Matrixsystem ein 5.0 Soundformat in einen Stereodatei implemeniert.


    Beides kann man mit DVD2SVCD erstellen. Bei MPEG 5.1 gibt es zwar bei der Erstellung ein Problem unter Win9x: die Dateigrößenbeschränkung unter FAT32 auf 2GB Dateien. Im Doom9.de Forum hat dafür IMO jemand eine Lösung vorgestellt. Mal suchen.

    Es war mir schon klar, dass du bei deiner Suche nach dem richtigem Stichwort Ausschau gehalten hast. Einsteiger hingegen kennen nicht (wie sollten sie auch) die Unterschiede und akzeptieren den Begriff dann auch so.


    Ich weiß aber nicht, ob du zwischen MPEG-MC für DVDs und MPEG-MC für SVCDs unterschieden hast. Ich habe bisher nur davon gehört, dass ein paar Philips es auch für SVCDs können und ein paar Vestel Player zumindest MPEG-MC weiterleiten können an einen passenden Receiver. Von Pioneer und LG habe ich noch nichts gehört.
    Hingegen kommen immer mehr Player heraus, die MPEG-MC für DVDs unterstützen.

    Ich war gestern mal ne Runde surfen (übrigens: Internet-Surfen ist eine aussterbende Sportart !!!) auf der Homepage von DVD2SVCD. Und da ist mir doch etwas aufgefallen:
    Die DVD2SVCD Bugseite.


    Hier kann man auch ohne vorheriges Anmeldung bei Doom9.org Bugs melden und (für mich überaus interessant) die aktuelle Misslage von DVD2SVCD begutachten.
    Was es nicht alles gibt ... :D


    P.S.: Dort ist das obige Problem auch schon angesprochen worden und es gibt einen Workaround.

    Fr_An:
    In der Tat hatte ich auch mal was zu Matrizen geschrieben. Dann habe ich einen Test mit der einfachen 99er Matrix gefahren und musste mit Entsetzen feststellen, dass die Quantisierung schlechter war als bei der Standardmatrix.


    Aber irgendwann werde ich mal weitere Tests fahren und dann ... .

    Einmal täglich, täglich einmal ... eine neue Version.
    Heute die Version 1.0.4 mit ein paar Ungereimtheiten in der Anleitung. Desweiteren wurde die Ermittlung der avg. Br. umgestaltet.


    Gruß
    Arlsair


    P.S.: Die Webseite funktioniert nun im vollem Umfang.

    Tach,
    vielen Dank für das Feedback.
    Der Fehler kommt daher, dass ich die Anleitung geschrieben habe und am nächsten Tag kam dann die neue DVD2SVCD-Version heraus, wo sich das Design geändert hat. Da habe ich nur einen neuen Screenhot gemacht.
    So ein Mist.


    Den zweiten Punkt (nach nee, waren ja drei Punkte :D ) werde ich im Text einen kleinen Screenshot einbauen und im oberen Screenhot einen netten Pfeil. Das sollte man dann verstehen.


    Gruß
    Arlsair


    P.S.: Was sollte denn :icon14: darstellen ?


    Edit: Die didaktischen Fehler sind behoben, die verbesserte Version ist 1.0.2

    Das neueste DVD2SVCD ist die Version 1.1.3 Build 2.


    Download DVD2SVCD



    Empfehlung:
    - Es wird empfohlen, jede alte Version zuerst zu deinstallieren und dann erst die neue Version zu installieren.



    Readme DVD2SVCD 1.1.1 Build 2:


    Bugfix:
    - Da haben sich ein paar Fehler in meine Implemtation von externen Untertitel geschlichen. Diese sollten jetzt behoben sein, hoffentlich.
    - Manchmal bleibt der letzte Untertitel auf den Bildschirm bis zum Ende des Filmes. Sollte behoben sein.
    - Nicht alle ausgewählten Untertitel wurden auch in die "SVCDInfo.txt" Datei geschrieben. Fehler behoben.
    - Der CCE Abbruch Button veschwand nicht wie ich es mir vorgestellt habe. Fehler behoben.



    Readme DVD2SVCD 1.1.1 Build 1:


    Bugfix:
    - Das letzte Kapitel wurde ausgelassen. Behoben.


    Erweiterung:
    - NewAge, der Entwickler von WinSubMux, hat mich informiert, dass ich die -C und -sx Werte auswechseln soll. So ist die dummy.sub nicht länger von Nöten.
    - Die meisten DVD-Player zeigen automatisch, wenn man eine SVCD mit SVCD oder CVD Untertitel abspielt, den ersten Untertitel Stream. Wie auch immer, dies ist manchmal nicht gewollt. Do kann man nun im "Subtitles" Reiter den "Stream ID Offset" Wert auf "2" setzen, damit der Stream nicht automatisch abgespielt wird. Man muss nun explizit den Stream auswählen.
    - Der Abbruch Button im CCE's Video Encoding Fenster ist absoluter Unsinn. Warum ist er der Standard-Button? Und warum gibt es keine Bestätigungsfenster, was danach fragt, ob man den Kodierungsvorgang wirklich abbrechen will ? Na ja, DVD2SVCD macht nun den Button unsichtbar, um Fehlklicks zu verhindern. Man kann die Kodierung immer noch über die Tastenkombination "ALT + F4" oder über das X in der rechten oberen Ecke beenden


    Neue Funktion:
    - Es werden nun Text Untertitel als SVCD/CVD oder permanente Untertitel unterstützt. Wenn man die .ifo Datei lädt und auf "Go!" klickt, kann man nun "add external subtitle streams" auswählen.
    - Die "timecode" Einstellung kann nun verändert werden.



    Readme DVD2SVCD 1.1.2 Build 1


    Bugfix:
    - Falls auf deinem Rechner der Dezimalpunkt ein "," (Komma) und der Tausendertrenner ein "." (Punkt) ist, dann fror der "file prediction factor" beim TMPGEnc auf "1.500" ein. Der Notlösung in der bisherigen Version war es, die beiden Symbole in der Systemsteuerung/Ländereinstellungen auszutauschen.
    - Weitere Probleme mit regionalen Einstellungen. Falls dein Zeittrenner sich vom ":" (Doppelpunkt) unterscheidet, schlug die Ausführung des CCEs fehl.
    - In Delphi 5 BoolToStr gab True oder False zurück, aber nicht so in Delphi6. In Delphi6 wird stattdessen 0 oder -1 zurückgeben icon_sad.gif Das bedeutet, dass der Gebrauch des Smartdeinterlacer fehlschlägt. Ebenso kann es sporadisch auch mit dem TMPGEnc passieren icon_sad.gif(
    - Eine Kombination aus Batch-Konvertierung + Frameselection + Untertitel führte dazu, dass die Untertitel nicht extrahiert und genutzt wurden. Behoben.
    - IMDB Infos wurden nicht zurückgesetzt zwischen zwei Filmanfragen. Behoben.
    - Nummer des CD Image und Quelltyp wurden nicht immer in die SVCDInfo.txt geschrieben. Behoben.
    - AVI2SVCD nutzte eine falsche "ota" Parameter Syntax für BeSweet
    - AVI2SVCD: EAccessViolation Access violation at address 00623FFF behoben.


    Neue Funktion:
    - Unterstützung für den Canopus Procoder 1.01.35.0 (vielleicht auch andere Versionen, ich habe sie aber nicht getestet)



    Readme DVD2SVCD 1.1.3 Build 1:


    Bugfix:
    - Permanente Untertitel + Canopus ProCoder funktionierten nicht.
    - Verschiedene Untertitel-Probleme zusammen mit dem ProCoder wurden behoben.
    - Nicht richtig formatierte externe Untertitel konnten einen "Access Violation" oder einen "List index out of bounds" Fehler verursachen
    - Falls man Frameselection benutzte wurde die ausgewählte CD Größe nicht auf die richtige Größe reduziert.


    Change:
    - Der Codec Check wurde entfernt. Es schien zu ein paar Problemen zu kommen, vor allem mit XviD.


    Erweiterung:
    - Unterstützung für den Canopus ProCoder 1.25.15.0 wurde hinzugefügt.
    - Unterstützung für den CCE 2.66 (und eventuell auch 2.67) wurde hinzugefügt. Aber falls du eine Trial-Version verwendest, musst du RB's EclCCE einsetzen (gib anstatt der "cctspt.exe" die "EclCCE.exe" an). Du kannst es hier downloaden: EclCCE Dank geht an RB für diese kleine nette Tool.
    - Unterstützung für CCE Templates (manche). Du kannst ein CCE Template in DVD2SVCD angeben, but es werden nur die Einstellungen berücksichtigt, die man nicht in DVD2SVCD einstellen kann. Das Template überschreibt keine Einstellungen aus DVD2SVCD.
    - Kapitelinformationen werden nun auch in der ECL Datei eingefügt. Dies sorgt fürs DVD Authoring für genauere Kapitelsprungpunkte.
    - Nun kann man auch die externen Untertitel im Preview Fenster begutachten.
    - Rudimentäre Unterstützung für Avisynth 2.5 Beta. Du musst Avisynth 2.5 Beta selber installieren und auch die richtigen 2.5x Plugins im Frameserver angeben (alte Plugins für Avisynth 2.0x funktionieren mit Avisynth 2.5 nicht !!).
    - Du kannst nun in MPEG2 kodieren, aber als MPEG1 (VCD) multiplexen und authoren. Dies kann helfen, wenn der Heim DVD-Player keine SVCDs, aber VCDs abspielt (ich weiß vom Panasonic, dass er mit dieser Methode die CD dennoch abspielen kann). Was man dazu nur machen muss, ist, im "bbMPEG" Reiter auf "bbMPEG advanced features" zu klicken und auf "MPEG1" zu doppelklicken.
    - Die Kapitelinformationen werden nun in einer Maestro kompatiblen Textdatei gespeichert, die man fürs DVD Authoring verwenden kann. Ich hoffe, dass ich die DVD Output Optionen im nächsten Release erweitern kann.


    Beta Tester waren DDogg, RB und Clixo. Wir danken euch.



    Readme DVD2SVCD 1.1.3 Build 2:


    Bugfix:
    - Es gibt einen kleinen Fehler bei der Installation von der SimpleResize.dll. Also falls du SimpleResize nutzt und es funktioniert nicht mit dem Build 1, dann lad dir das Build 2 herunter.