Beiträge von LR1

    Zitat von LigH

    ...das liegt sicherlich bloß am Alter der Aufnahmen, an der damals verwendeten Technik, eventuell auch nicht sehr hochwertiger Filmabtastung oder ähnlichem.


    Ja, oder es ist einfach nur ein Schatten ihrer Haare !?

    Zitat von Trridy

    ...du kannst die Reihenfolge der Elemente mit "Bring to Front", "Bring to Back" ändern, ...


    Sollte auch mit den Buttons funktionieren, oder du machst es umständlicher und gehst von Hinten nach Vorn durch deine Buttons und setzt die nach einander auf 1 bis du bei dem angelangst welchen du eigentlich als ersten haben willst.

    Na wenn du sowieso auf nen DL Rohling brennst, dann lass den Layerbreak wo er ist und brenns am besten mit ImgBurn.
    Und wenn du die DVD noch vorm Brennen bearbeitest (mit dem VobBlanker z.B.), dann am bestem über PGCEdit und ImgBurn.
    PGCEdit sorgt dann, daß das LB Flag an der richtigen Stelle sitzt.

    Wenn du jetzt beim Wort „verzieht“ eigentlich eine Art Ruckeln meist, dann kann das folgende Gründe haben:


    - Eine schlechte Normwandlung von NTSC zu PAL was beim interleaced-ten gucken nicht all zu auffällt.
    - Fehler im Stream bei der Aufnahme, z.B. bei schlecht Wetter. Projekt X in der Grundeinstellung verwirft solche Stellen wodurch Lücken im Bild u. Ton entstehen was dann natürlich Ruckelt. Da sollte das Logfile Aufschluss geben können.


    Dschungelbuch 2 war auf jeden Fall mit blendet Fields zwischendurch. Sowas fasse ich persönlich erst gar nicht an und machs als DVD, dann kann man nicht viel falsch machen.

    Zitat von Jari

    …Im Post Command des Hauptmenüs: GPRM5 = 1 und im Pre Commands des Kapitelmenüs: if (GPRM5 == 1) LinkCN 2 (button 1)…


    Das Pre Command sollte auch in das Hauptmenü, wenn die 2 Cell des Hauptmenüs gemeint ist. Desweiteren wird es mit dem Post Command nur funktionieren wenn das Hauptmenü einmal kommplet bis zum Ende abgespielt wurde, nicht aber wenn man aus dem Hauptmenü durch einen Buttonlink rausspringt, deswegen sollten beide Commands ins Hauptmenü eingetragen werden:


    Pre Commands im Hauptmenü:
    If (GPRM5==1) LinkCN2
    GPRM5=1


    So wird das Intro in der Cell 1 des Hauptmenüs nur beim Start der DVD abgespielt
    Und danach nicht mehr.

    Zitat von misthupper

    (erst ifo dateien und danach vobs geladen)...


    Normal musst du gar nichts laden. So spielt er das im Dateimodus und nicht als DVD ab. Wenn du die IFO dem PowerDVD zuordnest , dann sollte ein Doppelklick auf die VIDEO_TS.IFO genügen, oder rechte Maustaste -- > öffnen mit..., und PowerDVD auswählen.

    Doch den Title kannst du aus dem VMGM ansprechen, jedoch nicht kapitelweise, also nicht auf ein Kapitel inerhalb des Titles springen (zumindest nicht direkt, programmiertechnisch ist das natürlich auch lösbar).

    Zitat von gang-himself

    LR1


    also diese Methode funktioniert.
    Allerdings hab ich dann eine einzige VTS und wenn ich pro Folge eine hätte wär mir irgendwie lieber. Was ich ja bisher hatte. Nur, dass da eben die Video_TS irgendwie nicht richtig hinzukriegen ist...


    Es ist alles hinzukriegen, aber wozu? Wo siehst du da Vorteile gegenüber?
    Wenn es nicht unbedingt erforderlich ist (z.B. wegen Unterschieden zwischen den Folgen im Format, Auflösung usw.), dann sind mehrere VTS von keinerlei Vorteil, würd ich sagen. In bezug auf das Umschalten zwischen den Folgen sogar eher von Nachteil.

    Zitat von gang-himself

    ...Es kommt jeweils eine VOB heraus. Diese sind aber fehlerhaft.
    Durch PVAStrumento konnte ich sie demuxxen und die Fehler fixen.
    Mit IfoEdit wieder gemuxxt, richtig umbenannt und in ein Verzeichnis kopiert.


    Was heißt den richtig umbenannt?!


    Du kannst die demuxten Files zusammenschneiden, an den Stellen wo eine neue Folge beginnt jeweils Kapitel setzen und die Kapitel in eine Celltimes.txt (IfoEdit Format) Speichern (das ist alles mit Cuttermaran od. Mpeg2Schnitt möglich). Dann erstellst du mit IfoEdit, oder besser MuxMan eine neue DVD und das wars. Mehr ist nicht nötig.

    Ich habs auch mal mit StaxRip machen wollen und bin auf Grund gelaufen. Das Script habe ich manuell geändert, aber StaxRip hat weiterhin stur das eigene Script verwendet, welches entweder wo zwischengespeichert und dann wiederhergestellt wurde oder noch einmal gespeichert wurde vor dem Encoding. Damit wurde meine manuellen Änderungen auf jeden Fall wieder überbügelt. Wenn dann muss man den Filter über die Benutzerfläche von StaxRip einbauen, da bin ich aber bisher nicht näher darauf eingegangen ob und wie es geht, weil ich das dann manuell, also direkt per Comandline, encodet habe.

    Versuch erst einmal ein anderes/richtiges Authoring Programm (DVDlab [PRO], TDA [PRO]), wenn es immer noch nicht läuft ein anderes Brenn Programm (z.B. ImgTool Classic mit ImgBurn) und wenn es dann immer noch nicht läuft, würde ich den Recorder zurückbringen.

    Du hast vermutlich dann die PGCs so eingerichtet, daß deine Chapterplaylists von der selben Folge hintereinander stehen (ein mal mit und einmal ohne Vor-/Abspann). Mit den next/prev
    Tasten springst du aus der jeweiligen Playall Abfolge raus und springst den folgenden PGC an.


    Folgende Möglichkeiten stehen dir zur Verfügung:
    1. Hintereinanderreihung erstmal aller PGCs (Chapterplaylists) ohne,
    und dann dasselbe mit Vor-/Abspann
    2. Umdefinierung des Sprungziels der Next/Prev Tasten in den UOPs & Settings jedes PGCs
    Wobei hier DVDlab nicht all zu Flexibel ist, wenn ich mich recht entsinne, deswegen mache ich so was mit PgcEdit im nachhinein.
    3. Verbot in den UOPs & Settings per Next/Prev Tasten den nächsten PGC an zu springen.
    4. Programmierung in den Pre Commands in Abhängigkeit des GPRM0 weiter zum entsprechendem PGC zu springen.

    Lass dir von PgcDemux den A/V Delay anzeigen. Falls es einen gibt, dann solltest du diesen entweder bem Authoren mit angeben oder vor dem Authoren korigieren (Audiospur entsprechend bearbeiten, würde ich persönlich nicht machen).


    DGIndex sollte den Delay Wert eigentlich auch feststellen und im Dateinamen der Tonspur mit angeben.