Beiträge von LR1

    Zitat von Eastermeyer


    1. Ist das richtig ?
    2. Muss ich irgendwas mit dem Ton machen ?


    1. Ja.
    2. Nicht wenn du nur die Pulldown Flags setzt. Das kannst du z.B. mit der Pulldown.exe oder mit DoPolldown4U machen. Der Clip an sich wird dabei nicht verändert, aber anhand der Flags wird es im Player entsprechend behandelt.

    Zitat von LigH

    Hilfreich wäre eventuell eine Importfunktion im XviD-Codec selber.


    Wäre die bessere Variante, eindeutig. Zumal es auch einige Tools gibt die solche Dateien auspucken, warum also nicht gleich sowas verwenden.

    Zitat von ZapBee

    ...auch der neue geht prinzipiell (z.B. am Fernseher), aber nicht am Player.


    Dann würde ich sagen, dass die Buchse am Player ziemlich intolerant ist.
    Es dürfte eigentlich bekannt sein, dass es mehrere Bauformen des Steckers
    gibt und wenn es entsprechende Buchesen gibt könnte man ja die verbauen,
    aber das ist ja alles mit Kosten Verbunden. Nicht wahr?!

    PGCDemux kann beim Demuxen eine Celltimes.txt erstellen. Mit IfoEdit kann man das auch machen, dann gibt es noch den ChapterXtraktor der auch die Kapitel extrahieren kann. Diese Datei importiert man dann in DVDlab und fertig.

    C:\Dokumente und Einstellungen\%User%\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Identities\{xxxxxxxx-xxxx-xxxx-xxxx-xxxxxxxxxxxx}\Microsoft\Outlook Express


    Diese elend lange Nummer (Die eingeklammerten X-e) ist userabhängig glaube ich, und wird bei jedem anders sein.

    Zitat von zero111181


    Dabei habe ich mir überlegt wie ich das machen kann ohne ein Qualitäts verlust zu erleiden


    Ohne Qualitätsverlust und mit allem drum und drann geht schon mal überhaubt nicht, leider. Um den Qualitätsverlust der Videospur so gering wie möglich zuhalten musst du auf alles verzichten was an Extras mit drauf ist.


    Wenn du aber alles behalten willst und es Trotzdem auf einer Scheibe platz nehmen soll, empfielt sich der DVD Rebuilder, der mit einem MPEG2 Encoder arbeitet.


    Es geht natürlich auch zu Fuß, dann musst du es aber ganz anders anpacken.

    Extrahiere den PGC des Films mit PGCDemux, sammt Celltimes. Encode den Film unter Einhaltung der Celltimes, sprich der Encoder muss mit den Celltimes gefüttert werden, damit er an den entsprechenden Stellen I-Frames einsetzt.


    Danach erstellst du eine einfache DVD Struktur mittels IfoEdit oder Muxman, wiederum unter Einbezug der Original Kapitel (Celltimes) und ersetzt mittels VobBlanker den Film in der Original DVD.


    Eine Einleitung zum ersetzen mittels VobBlanker gibt es >HIER<.

    Also mit Ifoedit geht es schon, es ist nur sehr heikel. Man muss die ganzen offsets für die Tables verschieben, ist also nicht ganz ohne.


    Obs mit PGCEdit geht, weis ich nicht genau. Eine Option zum Kapiteleinfügen ist drin, aber ich habe die noch nie angewandt, kann da daher nix sagen, vieleicht jemand anders.


    Aber was hast du den eigentlich wie gemacht? Veileicht kann man da ansetzen.


    Wenn der Film aber noch nicht zu Ende ist und ins Menü springt, dann liegt es eher daran, daß die restlichen Kapitel nicht mit geauthored wurden. Das kannst du aber überprüfen, in dem du dir die VOB direkt anguckst.

    Sieh dir mal ProjektX an. In einer Kollektion kannst du alle Teile zusammen tun. Es gibt verschiedenen Möglichkeiten zur Ausgabe (Formatmäßig), aber wenn du hinterher mit Cuttermaran schneiden möchtest, dann solltest du demuxen.

    Wenn ein ganzes TitleSet geblankt werden soll, geht es meiner Erfahrung nach, mit dem TitleSetBlanker einfach, schnell und recht unproblematisch. Das ganze macht man am besten vor der Weiterverarbeitung. Als Alternative gibt es noch den VobBlanker, der dann auch viel mehr kann.

    Wenn du Borders in der Stärke einfügst, dann darfst du den film nicht als 16:9 (1.78:1) encoden. Entweder solltest du Borders in der Stärke um die 72 anfügen (die korrekte Stärke für dein Material sollte dir Fit2Disc/FitCD sagen), in dem Fall musst du aber auch entsprechend resizen, oder du encodest mit der Einstellung 4:3.


    Das aber für die Zukunft, in dem Fall kannst du mit ReStream das 16:9 Flag entfernen und gut ist.

    Die Funktion ist so weit ich weis rausgekommen, da nicht mehr nötig.
    ImgBurn liest das LB Flag aus den IFOs des Images und setzt den LB dementsprechend.

    Ich schätze das logo wurde schon wie im oben genannten Thread entfernt nur nicht zu 100%, weswegen es immer noch teilweise/schwach sichtbar ist. Praktisch so als hätte man die Transparenz erhöht.

    Zitat von vanDragon


    Gibt es eine Möglichkeit, die Bilder von den fertigen DVD`s zu extrahieren ?


    Klar mit PgcDemux z.B., jedoch werden jetzt Buttons drin sein, die du beim Erstellen der Menüs reingestellt hast, die bleiben dann drin außer du hast auch noch ne SlideShow mit den Bildern drin ohne schnikschnak. Dann ist da natürlich noch die Auflösung die ja jetzt nicht mehr die Beste ist.