Beiträge von LR1

    Ich weis zwar nicht ob das einen bestimmten Grund hat, aber in der Anleitung steht auch folgendes:

    Zitat

    ° A.10 Vergleiche der alten mit der neuen DVD
    am besten verwendet Ihr den PowerDVD4


    Und ich erinnere mich, dass vor kurzem auch jemand was mit WinDVD getestet hat
    und es funktionierte nicht, aber mit PowerDVD schon.
    Ich würde sagen, probier erst mal auch andere Player, vileicht liegts ja daran.


    Gruß LR1

    Zitat

    wenn besweet die 4 cd einzeln umwandelt ist das problem weg


    Wenn besweet den ton umgewandelt hat, dann versuch es doch mal so: den Videostream der 4 CD´s demuxen, dann mit dem, von besweet, umgewandelten Ton muxen und dann nochmal mit TMPGEnc mergen.

    Unter dem Link den Laserman gepostet hat ist eine schöne Anleitung dazu.
    In Deutsch, verständlich ind bebildert, lies die doch mal.

    Ja, an das Switched Menü habe ich auch schon gedacht, allerdings wird das nicht soooo gut aussehen, da das Switchen von Menü zu Menü eben einige Zeit in Anspruch nimmt, aber wenn es einem nichts ausmacht, dann ist es auf jeden Fall keine schlechte Möglichkeit.

    Was möchtest du denn damit machen?
    Anschauen oder Authoren?


    Das *.mpv File ist der Videostream, das *.ac3 File ist der Audiostream.
    Zum angucken solltest du die Multiplexen (zusammenbringen in eine *.mpg Datei)
    z.B. mit TMPGEnc oder bbmpeg.
    Das Chapter File braucht du eigentlich nicht, sofern du nicht mit DVDMaestro eine DVD authoren willst.

    Tja nu, das war auch mein Problem am Anfang, bis ich begriff, dass du die Objekte so nicht als Button benutzen kannst, das geht nur mit Subtitles ( mit einfarbigen Buttons ).
    Wenn du jetzt alle Farben wieder aktivierst (du hast sie sicherlich alle auf Transparent gestellt), wird dein Objekt als ein Einfarbiger Button erscheinen und anders geht es auch leider nicht mir DVDlab, zumindest kenne ich keine Möglichkeit. Ich weis auch nicht ob andere Programme so was können.

    Ja, dieses grün gefällt mir auch net.
    An deiner stelle würde ich erst mal projektx drüberlaufen lassen, wenns nicht helfen sollte könnte man versuchen je 1-2, oder auch mehr, Frames mal wegschneiden am Anfang. Auf jeden Fall haben die Files irgend etwas nicht bei einander.

    Also ich stelle gerade einige Projekte auf die Beine, wenn ich damit fertig bin und diese dann bereinigt habe stelle ich die gerne zur verfühgung. Es dürfte aber noch einige Zeit dauern, da ich im Moment nicht soviel Zeit habe.


    Gruß LR1

    Also wenn du eine Anpssung der Auflösung fornehmen musst, dann ist es auch erforderlich eine etwas höhere bitrate zu wählen, damit erhöht sich auch die Dateigröße.
    Wenn du weist, dass dein player die Auflösung nicht schluckt, dann kommst du
    um die neucodierung nicht herum, aber du kannst die Größe beinflußen in dem du die bitrate in Grenzen hällst. Zum ausrechnen der bitrate gibt es z.B die Möglichkeit einen bitratenrechner zu benutzen, spontan fällt mir jetzt nur Fit2CD oder Fit2Disc ein.
    Anderer seits behaubte ich mal, dass die meisten player heutzutage mit der Auflösung klar kommen sollten, wenn sie SVCD´s abspielen, dann sowieso. (meiner tuts zu mindest)

    Ich capture (momentan noch analog, aber das ändert sich hofentlich bald) öffters was vom TV und versuche meine gekauften VHS Bänder zu digitalisieren, das meiste für die kleinen. Da ich mir, vor nicht all zu langer Zeit ein DVD-Brenner zugelegt habe, bietet es sich natürlich an das alles gleich auf DVD zu tun.


    LR1

    So weit ich weis bietet DVDLab beim Importieren doch selbst an, die Streams zu trennen, musst also nicht unbedingt ein extra progie dazu bemühen.
    Und wegen TMPGEnc, ich unterstelle dir jetzt eifach mal, dass du das File neu encodet und nicht einfach demultiplext hast, sonst könnte ich mir die Größe nicht erklären.
    Und wie Selur schon andeutete, der zwischenschritt über DivX bringt nicht nur Qualitätsverluste, sondern ist in deinem Fall auch völlig unnötig, du hast die files ja schon im richtigen Format vorliegen.


    Gruß


    LR1

    Also nach dem encoding des m2v Steams und dem muxing würde ich versuchen projektx drüberlaufen zu lassen, damit werden eventuelle fehler, die beim encoding enstanden sein könnten, beseitigt und die streams syncronisiert.
    So wird vieleicht sogar der delay beseitigt.