Beiträge von HQ-LQ

    so bitte schön:

    https://anonfiles.com/Wdd1L8Weya


    sag ob es irgendwelche probleme gibt.


    dank loop+shift brauchte ich den 'MultiDropExecuter' hier nicht anwenden.

    ordner kann er aber dadurch nicht durchsuchen und verarbeiten...


    aber drag & drop sollte kein problem darstellen.


    der '_tool'-ordner hat eine abhänigkeit mit dem script...


    hier das script für die "KI"-bots...

    ist es gut, dass die von mir lernen...? ^^



    wer sonnst noch was findet... immer her...


    p.s.

    schade das der codeblock nicht ein schriftbild verwendet, wo alle zeichen gleich breit sind,

    wie z.b. "Consolas" oder ähnlichem...

    das script findet bei mir ffmpeg nicht, weil es das verzeichnis wechselt.

    mkvtoolnix wurde in einer variable gesichert.

    ffmpeg nicht.


    werd warscheinlich vieles ändern müssen...

    naja egal.

    muss schaun wie ich zeit finde...


    edit:

    ah jetzt verstehe ich "shift" endlich,

    das würde meine script eskalationen wohl etwas entschärfen können... XD


    edit2:

    fortschritt: es läuft

    und ich weis nicht was ich gemacht habe.

    ich habe es nur auf meine logik leicht angepasst.


    vermutlich war es der input, der nicht vernünftig abgegrenzt wurde

    mit %1 --> "%~1" verursacht keine schäden und macht den input robuster...


    edit3:

    theoretisch könnte ich die prozesse parallel laufen lassen,

    aber bei 10+ dateien würde es die leistung des laufwerks belasten...

    ung gezieltes theading ist (für mich) noch etwas schwierig umzusetzen...


    ok die spielereien mit autodownloader für die tools lass ich mal sein für heute... ;)

    was mir auffällt ist, dass %1 nicht mit "" eingeklammert wird.

    du hast 2 dateien 'name.video' & 'na me.video'


    dann hast du die variable %1.txt

    die wird im ersten fall ' name.video.txt' konvertiert

    aber im zweiten fall ' "na me.video".txt '

    wie du siehst wird '.txt' nicht mit eingefangen.


    richtig wäre, weil der dateiname potenziell unbekannt ist, durchweg "%~1" zu verwenden.

    das ' ~ ' erzingt eine ""-lose ausgabe, so hat man nicht mit den ständig wechselnden anführungzeichen zu käpfen.


    weiter unten sehe ich, da hat er es richtig gemacht mit "neu\%~n1.mkv"


    ---


    ich muss schauen wie ich zeit finde um das thema voll zu verstehen,

    da meine arbeit mich ziehmlich stark vereinamt.

    und ffmpeg-online wollt ich auch noch fertig basteln... XD


    es würde mir helfen, denn du ein paar kurze videodateien (ca 10sek)

    + dieses skript in ein archiv irgendwo hochlädst. (anonfiles.com)

    dann hätt ich eine vorlage, mit der ich arbeiten kann...


    p.s.: pack alle tools mit rein, die sonnst noch gebraucht werden.


    ---


    edit3:

    dieses script ist für einzeldateien ausgelegt, durch %1 verarbeitet dieses nur die erste datei.

    wie fürst du das script aus, dass es mehrere dateien verabeitet?

    wenn du mein "MultiDropExecuter" verwendest, dann pack das mit ins archiv.

    und sag wie du es verwendest.

    ich würd


    vorher stand da noch:

    "sie haben zu viel verbindungen in den letzten 4 wochen"

    aber jetzt das...


    ich sag mal: "danke für garnix!"


    es ist ja nicht so,

    dass ich die letzten 3 wochen quasi durchgearbeitet habe

    und quasi nicht viel mit anydesk gemacht habe.

    aber den zähler bekommt man sehr gut hoch,

    wenn die verbindung ständig abbricht... 👏

    so, hab auf die schnelle mal zusammengeschustert:

    ffmpeg-online.zip

    diese datei verhält sich wie eine ffmpeg.exe

    sollte ffmpeg nicht gefunden werden,

    dann läd es eigenständig die neuste version herunter.


    jedenfalls funktioniert diese erstmal.


    mein anspruch ist aber eine etwas aufgeräumtere version,

    die u.u. etwas schneller startet

    und ggf. eine schnellere downloadquelle.

    z.b. direkt von github, aber das braucht mehr als nur eine zeile...


    u.u. werde ich diese sogar selbst verwenden,

    nie mehr auf die update suche gehen... :P


    wenn du ffmpeg updaten willst, dann lösche einfach den von mir erzeugten ordner...


    ich muss mal schauen ob ich auch die umgebungsvariablen mit integriere,

    das würde u.u. aber den script-start verlangsamen,

    da ja jeder befehl abgearbeitet werden will... mal sehen, was ich mir da einfallen lasse...


    aber gerade hab ich keine zeit, deswegen diese schlampige quick & dirty version...

    c:\ffmpeg funktioniert nicht, wenn das programm in einem unterverzeichnis ist.


    oder du müsstest dann immer 'bin\ffmpeg' eingeben, was den sinn der path variablen an absurdum führt.

    ich weis nicht mal ob das funktioniert,

    wenn immer unterverzeichnisse mit durchsucht würden, dann würde so ein system lahm werden.

    das stamm ja schließ lich noch aus der dos ähra mit langsamen festplatten.

    und ich bezweifel dass einerer in der ssd ära mal auf die idee gekommen ist, genau das zu ändern, was seit Jahrzehnten funktioniert und quasi unangetastet ist...


    das problem ist, dass die ffmpeg-pakete unterschiedlich aufgebaut sind.

    einige haben unterordner (bin & co.), andere nicht.


    das problem musste ich übrigens beachten, als ich die auto- download funktion in mein script eingebaut habe.


    ich habe früher quasi den bin-ordner gelöscht

    und den inhalt eine ebene höhr verschoben.


    'path' variablen müssen immer zuem wunsch programm direkt führen, das war wohl der fehler.


    wenn du die pakete von dieser webseite verwenden willst, und der tüp die ordnerstruktur hoffendlich nicht ändert,

    dann währe "c:\ffmpeg\bin" richtig gewesen,

    wenn du den inhalt nicht hin und her verschieben/kopieren willst.



    guten morgen... ;)



    edit:

    da das script speziell deine befehlezeile enthält, machet es genau das, und zwar nur das.


    damt ist der befehl:


    ffmpeg-drop__by_HQ-LQ.cmd testfilm.ts


    mehr nicht.


    ich werde hut abend mal ein script basteln, dass sich 100% wie die ffmpeg.exe verhält,

    aber selbstständig ein fehlendes ffmpeg herunterläd.


    vermeide aber trozdem spezelle sonderzeichen im namen. z.b. leerzeichen usw.


    lass dich nicht von der dateiendung verwirren,

    wie oben beschrieben sollte nach deinem verstäntnis .cmd = .bat sein.


    wenn du nicht weist, was .bat ist, so mach dich bitte online schlau, was das ist und ggf. wie das funktuiniert.


    ein tutorial dafür wollt ich eigendlich nicht dafür schreiben... ;)


    edit nr 10:

    deine ffmpeg.exe scheind richtig erkannt worden zu sein.


    teste ob dein befehl funktioniert,

    ansonnsten könnt ich mir dein problem nicht erklären, außer zu unterstellen, dass deine eingabe wiederholt falsch ist, oder mit irgend was anderem im ordner wechselwirkt.


    übrigens schreibe ich "ffmpeg.exe" , obwohl "ffmpeg" auch funktioniert.

    das habe ich mir angewöhnt um sicher zu gehen, dass keine ffmpeg.bat/com/cmd/vbs/u.s.w. auf die eingabe reagiert...

    das mit den 3 Ordnern war nur ein extremer Fallbeispiel,

    wie man sich durch zu viele Pfade u.u. das system kaputt macht*


    *klingt ein bisschen dramatisch, natürlich geht es nicht so schnell kaputt,

    aber wichtige tools können durch das prioritäten problem beeinträchtigt werden.


    ...ja ich meinte die 'Path'-variable.

    bei mir haben sich die typischen programme in der 'systemvariable' verewigt.


    für dich reicht es,

    wenn du es unbedigt brauchst,

    deine wichtigen pfade in den 'benutzervariablen' einzutragen.


    aber selbst ich, habe diese spielereien nie gebraucht,

    das regel ich alles mit 'cmd'-scripten,

    die die nötigen variablen zeitlich begrenst zur verfügung stellt,

    oder wie bei dir, mit scan-funktionen, die pfade selbst ermittelt...



    "bin, doc und presets"

    für dich ist nur der 'bin'-ordner interressant,

    wo die exe-dateien liegen.


    übrigens die variable "PATHEXT" sagt windows welche dateitypen bei "PATH" gesammelt werden sollen


    " PATHEXT=.COM;.EXE;.BAT;.CMD;.VBS;.VBE;.JS;.JSE;.WSF;.WSH;.MSC "

    wie du siehst sind die bekannten vertreter 'exe,bat,cmd' dabei...


    ---


    hat denn alles so geklappt?

    wenn du wieder so ein problem hast,

    dann versuche die videodatei im programmorder des tools,

    oder wie bei ffmpeg, einfach die exe ins selbe verzeichnis die dein video zu kopieren*


    *funktioniert natürlich bei komplexen anwendungen mir 1000 programm dateien nicht so gut... ;)

    Zitat

    ffmpeg ffmpeg-drop__by_HQ-LQ.cmd testfilm.ts


    ist falsch

    damit sagst du ffmpeg.exe, dass es ffmpeg-drop__by_HQ-LQ.cmd öffnen soll.

    ffmpeg.exe kennt keine bat/cmd dateien als input.


    Zitat

    ffmpeg-drop__by_HQ-LQ.cmd testfilm.ts


    ist richtig.


    du könntest auch einfach deine videodatei im explorer mit der maus nehmen,

    und diese auf die 'ffmpeg-drop__by_HQ-LQ.cmd' ziehen.

    der mauszeiger ändert sein symbol (ein + erscheint), dann loslassen.

    (darum auch der 'drop' (fallen lassen) im namen...)


    die verarbeitung von ffmpeg wird in der ffmpeg-drop__by_HQ-LQ.cmd gesteuert.

    du kannst dir die datei ja mal mit notepad anschauen... XD


    mit so einer script-datei kannst du ffmpeg mehrfach aufrufen und damit quasi mehrere aufträge in einem rutsch abarbeiten.


    ---


    edit:


    da dein 'ffmpeg' komando eine "Schleife ohne Ende" erzeug, liegt die vermutung nahe,

    das zu viele tools, und hier das flasche ausgeführt wird und ein loop verursacht.


    du musst wissen 'ffmpeg' ist nicht 'ffmpeg.exe', sondern kann auch 'ffmpeg.bat' oder 'ffmpeg.cmd' bedeuten.

    ich würde aus den umgebungsvariablen das "C:\ffmpeg\bin" entfernen,

    und weitere eigen hinzugefügte pfade, die mit ffmpeg zu tun haben.

    welches tool oder tutorial hat das verlagt?


    ---


    zenario:

    du fügst in den umgebungsvariablen 3 verschiedene ordner ein,

    die alle ffmpeg.exe beinhalten.


    frage: wie kannst du sicher sein dass die richige gewähnlt wird?


    antwort: garnicht.

    die pfade werden nach reihnfolge und der gefundene ordner-inhalt nach name abarbeitet.

    der erste treffer gewinnt.


    schlussfolgerung: deswegen vorsicht mit umgebungsvariablen



    übrigens gibt es umgebungsvariablen 2 mal.

    einmal für den angemeldeten benutzer --> "benutzervariablen"

    und einmal für alle. --> "systemvariablen"



    "Invalid argument"

    [edit:] der fehler ist von mir sry ;)


    so, ich hab jedenfalls schon mal ein output.

    jetzt kann man anfangen den fehler zu finden.


    ich werde jetzt diverse versionen testen,

    aber es scheint, dass 1 oder mehrere befehle falsch sind...


    vielleicht ist der input falsch (die datei), falls mehr erwartet wird, als drin ist.

    das teste ich als zweites, befor ich dein befehl verunstalte... XD



    [edit2:]

    das war recht kurz, da ich kein fehler bekommen habe.

    hier mal das paket + dem "over engineered" script... :D

    https://anonfiles.com/01P3h6U3y8


    hab anonfiles verwendet, da ist weniger (keine) javascript werbung :P

    und unverschlüsselt, den inhalt finde ich jetzt nicht so gefährlich...


    einfach die datei auf das script ziehen,

    oder einfach den befehl ausführen:

    "ffmpeg-drop__by_HQ-LQ.cmd Testvideo.ts"


    p.s.: das script läd selbstständig die neuste ffmpeg runter, wenn es keine ffmpeg.exe findet.

    funktioniert aber nur solange, wie die url sich nicht ändert...


    dateinamen dürfen nachträglich geändert werden,

    und ggf. auch in *.bat umbenannt werden,

    das ist windows egal... ;)



    so, schau mal ob du irgend welche probleme hast...



    /ot

    warum ich einen unterschied zwischen bat & cmd mache...

    bat dateien sind aus der dos-ära und sollten auch dort verbleiben,

    u.u. können diese alte dosbefehle haben, die windows nich mehr kennt

    cmd dateien nutzt befehle, die nur windows vorkommen und in dos nicht existieren


    eigendlich nutzt man ja dos weitesgehend nicht mehr...

    ...nicht ganz richtig, seit ich dosbox nutze, ist mir die unterscheidung noch wichtiger


    aber da es eh nur off topic ist, so kann mein geschwafel ruig ignoriert werden... XD

    er meint die ffmpeg.exe und/oder die video datei.


    es wäre schön, wenn wir irgebd eine fehlermeldung einfangen könnten.


    ich hab mein windows defender den ransomware/ordner schutz aktiviert.

    fremdprogramme dürfen ohne manuelle erlaubnis nicht mehr in bestimmte ordner schreiben, darunter sind auch meine benutzer-ordner wie: dokumente, bilder, videos, musik,... u.s.w.


    ein C:\test\ sollte keine probleme verursachen.



    egal.

    nach feierabend schau ich mir das mal an

    und schreib dir mal ne geschwätzige .bat/.cmd .

    nein. dine TS datei (ein video) zum testen,

    dessen inhalt unbedenklich ist.

    je nach upload mindestens 10 sek., länger ist kein problem.


    kannst ja anonfiles.com verwenden, ein sehr schlichter upload service, ohne wartezeiten...



    du kannst ja mal nebenbei auf der seite schaun, ob die ein archiv haben und mal ein paar alte versionen testen.


    weil ja ffmpeg so portabel ist, halte ich mir mehrere versonen vor.

    besonders, da ich auch die unfree codecs mal verwende...

    in .bat/.cmd scripten steht der befehl "pause" für pause...

    es ist eigendlich nur ne textdatei, mit einer kette von befehlen.


    kannst du uns eine kopie von deimem bat-script zukommen lassen?


    wer hat diese datei erstellt?

    du oder wurde diese irgendwo mitgeliefert.


    es kann immer sein, wenn komponenten geändert werden, dass so ein script zusammen bricht.


    fehler könnten eine kaputte .exe sein,

    oder geänderte komando schalter.

    ersteres kann durch fehlerhaftes compellieren schon mal vorkommen,

    zweiteres ist ehr theoretischer natur.


    ich persönlich verwende keine path variablen,

    das lasse ich vom script immer direkt adressieren.

    so können andere (neue) komonenten nicht dazwischen funken.

    erhöht aber auch den verwaltungsaufwand der komponenten.

    ffmpeg.exe sollte für sich genommen 100% portabel sein und arbeitet unabhänig.

    ggf. könnten *.dll existieren die im selben verzeichnis.


    wie siet denn die eigendliche fehlermeldung aus?


    wie verhält sich das programm, wenn du das audio auch kopierst (oder deaktivierst) und es mal in ein mkv kontainer packst?

    mapping u.s.w. auch aus. quasi ein ganz primitiven befehl...

    je nach dringlichkeit/wertigkeit der daten,

    würde ich mir eine bzw. sogar 2 4TB ssd holen (ggf. die 14/30 tage rückgaberecht nutzen)

    dann eine 1:1 sektor-kopie auf die ssd* machen

    und dann die daten mit diversen tools wiederherstellen.


    *ssd's dienen allein für den geschwindigkeitsvorteil sonnst tuns auch festplatte(n),

    die ssd größe könnte minimal kleiner sein als dein volume,

    das könnte ein problem werden, dann bräuchte man das nächst größere laufwerk...


    testdisk wird als mächtiges tool empfohlen.

    auf die wiederherstellung der partition würde ich nicht wetten,

    wenn aber nix geschrieben wurde, dann bestehen gute chancen für die daten.


    wenn es nur spielfime oder anderes komerzelles zeuch ist,

    dann würde ich überlegen ob der aufwand sich für dich lohnt...


    *mein trick bei backups ist, ich brauche nahezu keins.

    alles ist rekontruierbar oder nicht wertvoll.

    (ich hab nur eins für windows um zeit zu sparen)

    persönliche daten haben bei mir nur einen kleist anteil und sind gestreut...