Beiträge von borax

    AFAIRC ist doch die Hardware Ebene unter XP 'geschützt' (HAL Layer o.ä.?). Bei meiner ISDN Telefonanlage geht auch nix mehr seit XP. Ich habe mir zu diesem Zweck eine DOS-Boot-CD zusammengestellt und starte ggf. damit, wenn ich da mal was konfigurieren muss.

    > ...wie man es am besten (wenns überhaupt geht) in DVDAuthor bauen.
    Das ist kein Problem. Letterboxed funktioniert ja schon, und P/S ist ja prinzipiell nicht anders (man braucht halt noch ein weiteres Highlight/Activated png und die passenden spu-tags).
    Insnav ist von Cyrus Patel (hat schon diverse dvdauthor bugfixes gemacht; siehe dvdauthor user/developer Mail Listen). Insnav1 war die erste Version, laut Cyrus noch sehr fehlerhaft, aber in der neuesten Version (insnav4) sind anscheinend andere Fehler 'drin'. Da Cyrus noch bis Mitte April in Indien steckt, und daher nicht am code 'feilen' kann, habe ich vorläufig mal beide Versionen 'reingepackt'.


    Bzgl. MuxMan/dvdauthor: Anscheinend sind in beiden Programmen unterschiedliche Jump/Call 'erlaubt' (MuxMan erlaubt ein Jump aus VMGM zu einem beliebigen Titel in einem Titleset, dvdauthor nicht; dvdauthor erlaubt dafür einen Jump von einem titlesetmenü zu nächsten, was MuxMan wieder nicht erlaubt. :grübeln: )
    Ich muss wohl daher insgesamt das VM-Konzept für MuxMan ein bischen verändern...


    BTW: Neueste Version kann (im dvdauthor 'Betrieb') einen 'Play all' Button einfügen (geht NUR im MainMenu); funktioniert sowohl mit Single- als auch MultiVTS. Bei MultiVTS muss allerdings wie schon bemerkt die Start Aktion zwingend auf 'Show Movie' stehen (ob ich das noch 'umgehen' kann, bin ich noch nicht sicher).
    Im MuxMan Betrieb kann man ein Kapitelmenü (das entsprechende Titlesetmenu) erstellen (ist allerdings eigentlich das Root-Menü). Die Actions werden ATM 'crosscompiliert'; will heißen die 'dvdauthor' Actions werden in MuxMan VM commands 'übersetzt', was aber nur sehr eingeschränkt funktioniert (siehe oben). Untermenüs (egal ob VMGM oder VTS) gehen allerdings noch nicht.

    >Ich würd es drin lassen.
    Klar, bleibt auch 'drin' (wird für die Einstellung 'No Menus' sowieso gebraucht). Aber sobald ein 'Play All Button' definiert ist, wird unabhängig von dieser Einstellung im 'Play All Betrieb' der nächste Film abgespielt, und anderenfalls erfolgt immer ein Rücksprung ins Menü.
    Bei der Verwendung mit Titlesets muss aber (nach wie vor) die Start Aktion zwingend auf 'Show Movie' stehen, sonst wird immer das Root Menü zuerst angezeigt (außer es ist leer :) ).

    katjarella
    So weit sind wir noch nicht (so schnell)... ATM wird ja in GFD (im dvdauthor 'Betrieb') entweder ein (einziges) VTS angelegt (mit bis zu 99 Titles) oder pro Film ein eigenes VTS. In beiden Fällen reicht also zunächst ein 'Play all'. Für Deinen Play-Bestoff-Button müsste man zunächst mal das derzeitige Kapitel-Konzept ändern bzw. so was wie 'Playlists' unterstützen.
    BTW: Hast Du schon mal die 16:9 P/S Menüs geprüft? (derzeit nur im MuxMan-'Betrieb' implementiert)


    Morpheus
    Ok, dann werde ich mal testen ob ich das so hinkriege. Das Einfügen eines 'Play-all' Buttons ersetzt dann natürlich teilweise die Standard - Start/Ende Aktionen. Weil 'End action for Titles and Titlesets'='Next title' macht dann keinen Sinn mehr...

    Ok, ist ja prinzipiell kein Problem. Wie wollen wir das umsetzen?
    Als Option in den Settings bei 'Start/End action for Titles and Titlesets' oder im Menü einen Punkt 'Play all Button einfügen' mit einer festgelegten 'symbolischen' Aktion? Oder noch anders???

    'Anzahl der Frames beim Standbild' und 'insnav für Standbildmenüs mit Audio verwenden' findest Du in den permanenten Settings ganz unten.


    Bzgl. 'Play all' spielt dann alle Titles ab (ob mit Kapitelmenü, oder ohne), jeder andere Button springst aber nach dem Title wieder zum Hauptmenü? Ist das so???


    Anders gefragt: Bei GfD mit 'Ende Aktion'='Nächster Film', stört es Dich, dass auch bei Start von z.B. Film2 der dritte und vierte Film abgespielt werden, ohne vorher ins Hauptmenü zurückzuspringen?

    Zitat

    Achso noch was der Menü-Loop funktioniert bei meinem SAP nicht ...


    Im dvdauthor oder MuxMan 'Betrieb'?
    Standbild + Audio scheint bei manchn SA ein Problem zu sein. Drum gibt es da (im dvdauthor 'Betrieb') auch diverse 'Kompatibilitäts-Optionen':
    1. Anzahl der Frames beim Standbild
    2. Navigation packs bei Standbild + Audio (werden von mplex nicht erstellt, können aber mit dem insnav Programm 'nachgerüstet' werden)
    3. 'Loop'-Syntax (Jump menu oder Jump cell)


    Was genau macht der 'PlayAll' in DVDLab???
    (Wie wird der erstellt; was für eine Funktion)

    Eigentlich sollte dazu kein Neustart der GUI erforderlich sein...
    Ein 'Datei - Neu' sollte reichen.
    Ich konnte den Fehler aber bisher nicht reproduzieren. Wenn Du einen Weg finden solltest, diesen Fehler zu 'provozieren', bitte posten!


    BTW: Bist Du mit der 'Play all' weiter gekommen, oder ist da noch was unklar?

    Zitat

    Der DVDAuthor gibt mir auch nicht immer die Warnmeldung aus das ich Sonderzeichen im Dateinamen hab, mal macht er das mal nicht.

    Die MuxMan Unterstützung ist noch sehr neu... Kann schon sein, dass da bei der 'Umschaltung' noch nicht alles sauber funktioniert. :(

    Morpheus
    >parsing in xml script... <= Das kann eigentlich nur von dvdauthor kommen. MuxMan versteht AFAIK kein XML. Ich habe extra schon Dateinamen mit äöüßÄÖÜ getestet - Kein Problem bei MuxMan.
    Statusanzeige... Kommt schon noch (so weit ich das realisieren kann - besser wäre es sicher, wenn MuxMan/MPUCoder das selbst übernehmen würde...). Mplex hat ja leider auch keine.


    katjarella
    Schon ok! Ich habe sowieso den größten Teil des Tages im Garten verbracht...


    Interessehalber hab ich noch ein paar 'Geschwindigkeitstests' gemacht (~2.5GB Video, 0.15GB Audio (MP2), ein Button, Standbild-Hauptmenü, immer frisch gestartetes System):


    MuxMan: 07:40
    MuxMan mit physikalisch separater Ziel-Partition: 05:45
    mplex/dvdauthor: 10:25
    mplex/dvdauthor mit physikalisch separater temp. Partition: 06:35


    Außer Konkurrenz...
    dvdauthor, fertig multiplextes MPEG: 05:14
    dvdauthor, fertig multiplextes MPEG von physikalisch separater Partition: 04:18

    (jeweils Minuten:Sekunden)

    >...Nur scheint es diese Option in der GUI von DVDAuthor nicht zu geben. Ich hab sie zumindest nicht gefunden.


    Ganz einfach:
    Wenn Du in den Projekt Settings die 'Ende Aktion für Titles und Titlesets' auf 'Nächster Film' setzt, wird nach jedem Film (egal ob Single- oder MultiVTS) immer der nächste abgespielt. D.h. der Start des ersten Films (falls 'Start Aktion für Titlesets'='Film abspielen') entspricht dann "Play all"
    Wenn Du willst, dass Du vom Hauptmenü aus auch die einzelnen TitleSetMenüs ansprechen kannst, im Prinzip wie hier beschrieben vorgehen: http://www.videohelp.com/~gfd/Hilfe/FreeDefinedButtons.html


    Klappt so (bisher) nur mit dvdauthor, da wir mit der Navigation im 'MuxMan-Teil' noch nicht so weit sind.

    Ich weiß, wir sind ein kleines Unternehmen...


    Probier mal. In den Menu-Settings die gewünschte 'Bauart' vorgeben (LB, P/S, LB & P/S)


    Anmerkung: Ich habe gemerkt, dass gespeicherte Projekte die verwendete Engine nicht mitgespeichert haben. Da der 'default' aber dvdauthor ist, muss man ggf. bei schon gespeicherten Projekten im gfd File die Engine 'nachtragen'.
    Zeile 6:
    </SETTINGS4> .... NOMENUS="0" LOOPSYNTAX="0" ENGINE="1">

    Wie Du auf 1050 kommst versteh ich zwar nicht (außer es gibt da noch irgendwelche Overscan Pixel), aber damit hab ich es etwa begriffen.


    'Normal Bild' 720x576 wird bei 4:3 zu 768x576 (4*192=768; 3*192=576)
    'Normal Bild' 720x576 wird bei 16:9 zu 1024x576 (16*64=1024; 9*64=576)
    Aus dem 1024x576 Bild wird der 4:3 Bereich von 768x576 'herausgeschnitten' also 128 Pixel links+rechts = 256 Pixel
    Wegen dem 'Skalierungsfaktor' 720/1024=0.703125 werden also aus dem 720x576 Bild 'nur' 180 Pixel (256*0.703125) also links+rechts je 90 abgeschnitten so dass 540 Pixel 'übrigbleiben' und das resultierende Bild wieder auf 720x576 'verbreitert'.
    Die Buttonpositionen berechnen sich dann als
    y_P/S=y_wide, x_P/S=(x_wide-90)*1,3333 (1,3333 wegen 720/540)


    P.S. 1:1 Bearbeitung ist mir wegen der Rundungsproblematik sehr suspekt (sonst muss man ständig mit 'halben' Pixeln rechnen). In der Vorschau wird es aber 'richtig' skaliert. Ich könnte dann auch die Vorschau um einen wide,LB,P/S Button erweitern.

    convert... -gravity center -crop 788x576+0+0 -filter Point -resize 720x576!


    Und was bedeutet das 'mathematisch'?


    Entsprechend der bisherigen Logik in GfD (die ich auch nicht ändern möchte) wird immer ein 720x576 (bzw. 720x480) Pixel Bild 'bearbeitet'. Dieses kann 'einfach so' als 4:3 Menü bzw. als 16:9 Menü 'wide' verwendet werden.
    Um dafür den Letterbox Highlight Stream zu 'berechnen' wird auf Bildhöhe = 0.75 x 576 (bzw. 0.75 x 480) resized und das Ergebnis an Y-Position: Bildhöhe x 0.125 auf ein neues 720x576 (bzw. 720x480) Pixel Bild kopiert. Die Button Positionen werden dann wie oben beschrieben umgerechnet.


    Ich brauch also einen Algorithmus der aus dem 720x576 (bzw. 720x480) Pixel Bild (wide) das P/S Bild berechnet. Die Button Positionen müssten sich dann identisch berechnen lassen.