Beiträge von borax

    Wieso hat man eine vob Datei ohne zugehörige ifo?

    Zitat

    eine Cell aus einer DVD exportiert per vobblanker.


    Da musste doch noch eine ifo Datei vorhanden sein?
    Falls nicht, würde ich ggf. versuchen die ganze Vob-Datei zu demuxen und das erwünschte Stück 'händisch' mit projectx oder (nach demux) mit mpeg2schnitt oder cuttermaran rauszuschneiden.

    99Tron99
    Danke für die Mithilfe. Falls erwünscht, kann ich Dir auch meine schon fertig kompilierte Version geben. Dann musst Du es nicht selbst kompilieren.


    ssbssa
    spumux.exe~1.2Mb aber leider nicht lauffähig (vmtl. fehlt da irgendwas bzgl der fonts)


    ...(dvdauthor-0.6.14-GfD-2)?
    Ja. Wäre super, isb. wenn das Speicherloch bei png2yuv auch noch gestopft wäre...

    Ja Hallo! Auch wieder da...
    Ich hab mehrfach versucht Dich per email zu erreichen, aber leider ohne Erfolg.

    Zitat

    kann ich das als patch verwenden?


    Ja. Scheint gut zu funktionieren. Der Schnipsel von 99Tron99 wird ohne Ruckeln erstellt und bei single frame mpegs (hauptsächlich bei Menüs) wird trotzdem die Vobunit auf 0.4 Sekunden gesetzt (weil das mpeg ja schon nach dem einen Frame einen sequence end code hat).

    ...Diese Cell dann mit vobedit demuxed....
    Vielleicht mal mit pgcdemux versuchen. Könnte ja sein, dass der Fehler schon beim Demuxen entsteht.
    Ansonsten mal versuchen die AC3 mit delaycut zu 'säubern'
    ...Gibt es noch alternativen zu muxman?
    Na ja, dvdauthor. Ist aber nicht 100% sauber.

    Ich hab es jetzt selber hingekriegt, dvdauthor mit mingw zu kompilieren. Leider ist die EXE bei mir fast doppelt so groß wie in der ssbssa Version. Aber vielleicht krieg ich das auch noch besser hin. Außerdem muss die natürlich noch ein wenig getestet werden...

    ...Was für eine Quelle hast Du?
    Genau die. Es ist exakt die von ssbssa kompilierte Version. Siehe Post http://forum.gleitz.info/showpost.php?p=352309&postcount=52
    (sind binär identisch; daher auch der gleiche Fehler in png2yuv)


    png2yuv hat den Vorteil, dass nur einmal (beim encoden zu mpeg) 'verlustbehaftet' komprimiert wird (ansonsten zweimal: Erst beim Erstellen des JPG, dann beim encoden zu mpg). Daher erreicht man mit PNG Bildern und png2yuv eine bessere Qualität.


    ...cygwin-freie Version...
    Gibt es ja. Allerdings mit zwei Einschränkungen:
    1. Die png2yuv aus dem letzen Package (eben das aus http://sourceforge.net/project…p_id=5776&package_id=5823 ) hat einen Speicherfehler. Nicht so schlimm, man kann ja die vorherige Version + libpng12-0.dll verwenden.
    2. Leider ist in der dvdauthor Version von ssbssa der (von mir verursachte aber jetzt hoffentlich gelöste) Fehler drin, der im Thread http://forum.gleitz.info/showthread.php?t=37698 beschrieben ist.
    Ideal wäre jetzt eine verbesserte dvdauthor Version + 'alte' png2yuv Version. Damit wäre ich vorläufig völlig zufrieden. Problem dabei ist wie gesagt, dass ssbssa spurlos verschwunden ist...

    Ich hätte jetzt eine Q&D Lösung. Das 'künstliche' verlängern der VOBunit ist ja nur dazu gedacht, bei Menüs 'single frame mpegs' vernünftig anzuzeigen. In diesem Fall gibt es aber auch einen sequence end code. Daher könnte man die 'Prüfung' daraufhin erweitern.

    Code
    1. if((vi->sectpts[1]-vi->sectpts[0])<36000 && vi->hasseqend) {
    2. write4(buf+0x39,vi->sectpts[0]); // vobu_s_ptm
    3. write4(buf+0x3d,(vi->sectpts[0]+36000)); // vobu_e_ptm
    4. } else {
    5. write4(buf+0x39,vi->sectpts[0]); // vobu_s_ptm
    6. write4(buf+0x3d,vi->sectpts[1]); // vobu_e_ptm
    7. }


    Funktioniert bei meinen Tests ganz brauchbar. Wäre nur schön, wenn man das in die mingw Version reinkriegen könnte...

    Wahrscheinlich liest hier keiner mehr mit, aber ich habe noch mal die 'alte' png2yuv getestet (aus dem Post: http://forum.gleitz.info/showpost.php?p=351976&postcount=43 ). Ergebnis:
    Kein "Out of Memory!" Fehler!
    Wenn jetzt nicht dieses dumme andere Problem wäre: http://forum.gleitz.info/showthread.php?t=37698 dann könnte man daraus tatsächlich eine gut funktionierende Cygwin freie Version zusammenstellen. Ich kann aber dvdauthor nicht unter mingw kompilieren, daher bin ich da auf 'fremde Hilfe' angewiesen. Aber ssbssa meldet sich ja leider nicht mehr und reagiert auch nicht auf email (falls meine Adresse überhaupt stimmt)

    ...Auf Wunsch kann ich auch die "dvdauthor.xml" posten.
    Dann mach mal. 15 Videos und 5 Menüs sind eigentlich kein Problem, die 'interne' dvdauthor-Automatik (jumppad) kann dabei aber durchaus an ihre Grenzen geraten. Scott (der Schreiber von dvdauthor) wollte diese Funktion schon mehrfach 'abschaffen'...
    Vielleicht brauchst Du diese Funktion aber gar nicht (ich kenne den xml code, der von DVDStyler erzeugt wird zu wenig). Um das zu beurteilen, muss man die dvdauthor.xml analysieren.


    [quote]Discontinuity of **** in audio channel 8;[/code] Könnte auch darauf hindeuten, dass ein Video 44.1kHz Ton verwendet. Mal 'einzeln' testen.

    Vielen Dank für die Analyse! Ich fürchte aber, dass ich mit meinen bescheidenden C-Kenntnissen keine saubere Lösung hinkriege. Daher muss das entweder jemand anders machen (sauber - sprich dafür sorgen, dass dvdauthor GOP6,7 und 8 zu einer VOBU muxt) oder ich mach meine Modifikation einfach 'abschaltbar'. Die Modifikation wird dann nur noch für single frame Menüs verwendet.


    Leider melden sich die mingw Leute nicht mehr. Ich könnte also nur eine neue Cygwin Lösung compilieren.

    Danke schon mal!


    Änderungen sind 'nur kenntlich gemacht'...

    Du kannst nach folgenden Strings suchen (in dvdvob.c):

    Code
    1. if((vi->sectpts[1]-vi->sectpts[0])<36000) {
    2. // Vobunit MUST be at least 0.4 sec=36000 pts ticks
    3. // fprintf(stderr,"Warning: Vobunit to short: %d\n",(vi->sectpts[1]-vi->sectpts[0]));
    4. write4(buf+0x39,vi->sectpts[0]); // vobu_s_ptm
    5. write4(buf+0x3d,(vi->sectpts[0]+36000)); // vobu_e_ptm
    6. } else {
    7. write4(buf+0x39,vi->sectpts[0]); // vobu_s_ptm
    8. write4(buf+0x3d,vi->sectpts[1]); // vobu_e_ptm
    9. }

    Nun ja, damit sowohl bigotti5 als auch ich an die Files ran kommen, wäre eine Download-Möglichkeit schon vorzuziehen. Aber müssen es wirklich 2min sein? Probier doch erst mal, ob man den Fehler nicht auch schon mit ~10 sek 'provozieren' kann. Dann wären es vmtl. weniger als 10 MB pro Konstellation...
    Auf alle Fälle schon mal DANKE für Deine Mithilfe!

    bigotti5 würde uns helfen, braucht aber (natürlich) ein Beispiel. Also eine 'möglichst kurze' vob/ifo die einmal mit 'meiner' dvdauthor Version erstellt wurde (mit dem Fehler) und einmal mit der 'Standard' Version (z.B. aus dvdauthorgui). Könntest Du da was zusammenstellen?
    Bzgl. MuxMan: Wie schon gesagt, verwende ich persönlich dvdauthor eigentlich gar nicht mehr. Es gibt aber hin und wieder mal 'unDVD' Auflösungen (z.B. 480x576 oder 544x576), und da streikt MuxMan. Isb. bei DVB-T soll es häufig solche Streams geben. Daher wäre ich schon daran interessiert, das Problem zu lösen.

    Vermutlich ganz einfaches Problem:
    Die MainSubMenus sind noch 'halb'-looping; will heißen, nach 0 Sekunden Pause (also andauernd) wird das Menü neu geladen:
    Post action= LinkPGCN MainSubMenuX


    Setz mal Pause=inf und keine Post action, dann sollte das eher so funktionieren wie Du es willst. Die Default Buttons würde ich ggf. auch noch ändern: z.B. beim MainSubMenu1 würde ich als 'pre action' SetHL_BTNN HL_BTNN=2 verwenden.

    Also bei mir funktioniert das. Um den Fehler ggf. reproduzieren zu können, bräuchte ich die Projektdatei wo das passiert.

    Zitat

    Leider sind im erstelleten Menü die Highlights immer an. Das komische ist, wenn ich den Hintergrund animiere dann funktioniert alles ohne probleme und die Buttons sind wirklich nur gehighlighted, wenn ich sie Anwähle...


    Das klingt als würdest Du versuchen den Hintergrund selbst auszutauschen?
    => Was genau machst DU?


    Zitat

    ...das es wohl nicht so schnell implementiert wird...


    Naja, ich könnte das vmtl. schon relativ schnell implementieren. Ein Problem ist dabei zu beachten (wahrscheinlich gibt es noch mehr Probleme zu beachten, aber dieses fällt mir spontan ein): Ausgabeverzeichnis und ggf. Temp. Verzeichnis. Diese sind nicht in der Projektdatei enthalten, sondern stehen nur in der Registry. Du müsstest also vor dem automatischen Start diese ändern, oder hinterher in den Batch Dateien anpassen.