Beiträge von Selur

    Hier mal ein paar Gedanken von mir dazu:


    Bin mir auch ziemlich sicher, dass das weder mit Avisynth noch mit Vapoursynth aktuell geht, da ich von keinem Source Filter wüsste der 'streaming' kann.


    Was soll den das Ziel sein?

    Sollen einfach die Files nach einander abgespielt werden oder soll mit denen noch was passieren?

    Könnte man nicht den Watchfolder monitoren (dafür müsste man vermutlich ein kleines Tool schreiben) und bei jedem File was fertig ist

    Code
    1. vlc.exe --started-from-file --playlist-enqueue "Pfad zu File"

    aufrufen?


    Bin mir nicht sicher ob der Playback beim VLC seamless/gapless ist, aber wenn ich mich recht entsinnen haben Potplayer (eventuell auch MPlayer) ne Option für seamless playback und man kann über die Konsole die Playlist eines laufenden Players erweitern.

    -> Wenn es nur um das Playback geht würde ich empfehlen mal die Command Line Optionen von VLC/Potplayer/MPlayer anzuschauen.


    An sich müsste es auch Streaming Media Server geben die so etwas können,... (bzw. Video Broadcasting Server)

    An sich macht man ja folgendes:

    1. man erstelle einen File Buffer, in den nach und nach die Files aus dem Watchfolder eingefüllt werden

    2. man fängt an den File Buffer abzuspielen

    -> so lange sich das Format der Files im File Buffer nicht ändert ist das eigentlich normale Media Streaming. :)



    Cu Selur

    Vermutlich nicht hilfreich aber vielleicht Gedanken anregend,...


    Generell würde ich https://trac.ffmpeg.org/wiki/Seeking empfehlen.

    Zu bedenken ist, das ffmpeg nur an Key-frames schneiden wird.

    Kann nichts zu VLC sagen, da ich den grauslich finde und nicht verwende. :)

    (Für Smartcutting wird wirklich andere Software benötigt.)


    Hätte erwartet, dass '-ss 00:00:00' entweder weg gelassen werden oder vor dem -i stehen sollte. Wenn '-ss ...' bei einem reinen Stream Copy hinter dem Input steht wird ab dem ersten KeyFrame an oder nach der angegebenen Position gestartet.

    Vermute, dass. ffmpeg das erste Key-frame bei Sekunde 4 findet (Achtung! Je nach verwendetem Format sind I- und KeyFrames nicht identisch!) und deshalb erst ab dort startet, oder alles vor diesem Frame nicht dekodieren kann.


    Cu Selur

    Wenn ich mich recht entsinne sollte TemporalDegrain2 vor allem etwas schärfere Ergebnisse liefern können als TemporalDegrain, so wie ich die 'recommendation' verstehe sollte man i.d.R. immer die Werte anpassen um brauchbare Ergebnisse zu erreichen.

    Da ich den Filter aber noch nie wirklich verwendet habe, kann ich leider nicht wirklich was zu ihm sagen.


    Cu Selur

    Zitat

    hätte ich vor dem start noch etwas umstellen oder auswählen müssen?

    Ne, hört sich an, als ob Du alles richtig machst. :)

    Der Filter ist nicht so flott (vor allem wenn fft3dfilter verwendet wird) und ist var allem für leichte Rauschentfernung und weniger zum Denoisen gedacht

    Vielleicht interessant:

    aus dem Script. :)

    -> Gerade bei neuen Filtern am Besten erst mal FilterView aktivieren eventuell auch SplitView und Input mit Output vergleichen. :)


    Cu Selur

    Wenn ich:

    Code
    1. [list=1]
    2. [*] Eins
    3. [*] Zwei
    4. [/list]

    verwendet kommt nicht:

    1. Eins

    2. Zwei

    sondern

    * Eins

    * Zwei

    ist das Fixbar, oder solle ich eher davon ausgehen, dass das mit der aktuellen Boardsoftware einfach nicht geht?


    Cu Selur

    Was man machen muss, ist sich überlegen wie muss der Einschub aussehen den man Hybrid füttert. :)

    • Schauen welche Abhängigkeiten haben das Skript was man testen will.

      Quelle: http://avisynth.nl/images/TemporalDegrain-v2.avsi

      Ganz schöner Stappel. :)

      ->


    • Sich überlegen wo der Einschub platziert werden soll, z.B. vor DeNoise.

      Also z.B. "Avisynth->Custom" auf "DeNoise" stellen und 'Insert berfore:->enable' aktivieren.


    • ein Einschub in Hybrid eintragen

      Also das obere plus den Aufruf des Skripts eintragen:

      z.B. "TemporalDegrain2()"

      und ans Ende ein:

      'return last' packen.

    Was man also z.B. als Einschub verwenden würde wäre:

    und im Avisynth Script View würde man dann etwas wie:

    sehen.

    Hybrid rev 2019.09.29.1:

    *fixed*

    • Jobs: d2v Indexer output detection
    • x265: removed '--no-intra-refresh'
    • Input: ffmpeg direct time code extraction
    • Jobs: x265, don't create .cutree-deletion job when '--no-cutree' is used.
    • Jobs: 'MPEG-4 ASP + mkv stretch'-handling on passthrough
    • FilterPreview: with interlaced content, that doesn't get deinterlaced while 'No Avisynth during Preview' is disabled

    *changed*

    • Vapoursynth: make vsFilterMod optional (Windows only)
    • Vapoursynth: handle chapter selection
    • x265: support selective SAO
    • Preview: mplayer preview + crop force refresh
    • Removed old compatibility code for old platforms (XP/Vista/SnowLeopard/...)
    • Input: small stuff, disable stretch detection (since it only works for video atm.)

    *added*

    • Vapoursynth: Cnr2, TemporalDegrain filter
    • Synth: support 'prefer HW decoding' for LWLibAvSource


    -> downloads: http://www.selur.de/downloads


    Cu Selur

    Wie ist das eigentlich sollte MBAS jetzt in der Lage sein STV-x265 zu bauen? (sprich das man in x265 de stv-hevc encoder nutzen kann)

    Falls ja, was muss ich einstellen damit es geht?


    Cu Selur

    Hi,

    habe mit leider einen Ordner mit TestClips gelöscht in dem mkvs mit genutzten 'stretch' drinnen sind.

    -> hat zufällig jemand einen oder mehrere kurze Clips die:

    a. mkv files sind

    b. stretch benutzen

    c. sich synchron abspielen lassen

    und die er mit mir teilen könnte?


    Cu Selur