Beiträge von darkside40

    War ein wenig blöd ausgedrückt. Mit externer Stromversorgung startet die HDD, der Recorder zeigt aber immer noch Please Wait.
    Das auslesen der HDD nützt mir ja erst was wenn ich schon was digitalisiert habe ;-)

    Na Super gestern versucht den DMR in Betrieb zu nehmen und siehe da, nur ein Please Wait im Display.
    HDD dreht auch nicht hoch. Habe dann die HDD mit ner externen Stromversorgung versehen, kein Glück.


    Jetzt werde ich wohl erstmal die Kondensatoren auf der Netzteilplatine tauschen, das Teil scheint keinen Saft zu bekommen.

    Das original Projekt sollte das hier sein: https://github.com/haliner/dvr-recover
    eine kleine Anleitung dazu wurde hier geschrieben: http://www.avsforum.com/forum/…-done-5.html#post23747179


    Eine Frage ist jedoch ob das Script mit neueren Modellen umgehen kann. Scheinbar hat es nämlich in der zwischenzeit einen FS Wechel gegeben.
    Dafür habe ich aber noch ein zweites Script gefunden: https://github.com/leecher1337/panasonic-rec


    Ich würde aber auf jeden Fall empfehlen nicht direkt mit der HDD zu arbeiten sondern mit diese mit dd zu dumpen. Sicher ist sicher.


    Danke Gubel, das zeigt mir das ich doch nicht ganz falsch gelegen habe. Heute bekommen ich von einem Kollegen auch noch seinen letzten Panasonic S-VHS Videorecorder geliehen.
    Damit sollte ich dann demnächst starten können.

    Die Qualität wird auf jeden Fall besser sein als das was man mit einem 60€ Kit ala Magix Rette meine Videos hinbekommen kann.
    Des Weiteren kommt es bei MPEG2 auch darauf an mit welcher Bitrate man aufnimmt.


    Sicher Gubels Lösung ist garantiert qualitativ besser, aber der Aufwand lohnt entweder nur wenn man sehr viel Material zum umwandeln hat, oder das ganze professionell macht.
    Bei 20 Jahre alten Bändern die nicht immer optimal gelagert wurden wird wohl kaum das MPEG2 Format die qualität begrenzen.


    Ich würde mal sagen ich fahre dann wohl meine eigenen versuche ob die Rauschreduzierung des DMR was bringt oder nicht.

    Ich glaube ich habe gestern nen guten Deal gemacht und einen Panasonic DMR-EH56 für 30€ ergattert. Schade ist das man wohl keine Aufnahmen von der HDD auf eine SD Karte schieben kann, dann würde man sich das Brennen ersparen. Aber bei dem Preis will ich nicht meckern.


    Was mich viel eher interessiert. Beim Recorder kann man eine Rauschunterdrückung bei aufnahme vom VCR aktivieren. Ist das empfehlenswert oder ist es besser das ganze später per VirtualDub zu entrauschen?

    Danke für den wirklich informativen Beitrag hier.
    Ich habe nämlich auch noch gut 20-30 alte VHS bzw. VHS-C zu digitalisieren. Was ich hier raus jetzt gelernt habe: Die USB Grabber sind schrott und bleiben es.
    Die Lösung mit dem DVD Recorder und der Intensity Karte ist mir nur leider zu teuer, dafür habe ich hier nicht genug Material rumliegen.


    Ich glaube ich werde mir einen DVD Recorder besorgen und das ganze so machen wie Gubel es hier beschrieben hat. Kann man dafür eigentlich jeden DVD Recorder von Panasonic nehmen, oder gibt es da krasse unterschiede?

    Erstmal vielen dank für die Commandline, werde ich direkt nachher mal ausprobieren.


    Der Ansatz mit dem Player der das intro dynamisch dazu linked hört sich interessant an, aber ich habe keine Ahnung ob Kodi das kann.


    Klar wenn man die 50 Folgen hintereinanderschaut geht einem das auf den Geist, aber so oft darf unsere kleine garnicht vor den Fernseher ;-)

    Moin Leute,
    ich habe da eine kleine Frage. Ich nehme zur Zeit für meine Tochter eine Kindersendung im TV auf.
    Dummerweise kommen dabei natürlich immer pro Folge mehrere Teile der Serie.
    Damit das alles möglichst "nahtlos" aussieht habe ich das Intro einzeln geschnitten, encoded und füge im nachhinein das Intro und die Episode mit MKVMergeGUI zusammen.

    Jetzt habe ich jedoch 50+ Episoden hier liegen. Kann ich den Vorgang irgendwie automatisieren.
    Also so das die Intro MKV geladen, eine Episoden MKV angehängt und unter dem Namen der Episoden MKV abgespeichert wird?


    Btw. ich arbeite unter Windows, unter Linux ist sowas sicher einfacher zu scripten.

    Musste letztes Wochenende, als ich Win 7 neu installiert habe, auch feststellen das die Profile für x264 nicht mehr automatisch herunter geladen wurden.


    Inzwischen bin ich dazu übergegangen die in x264 eingebauten Presets zu benutzen (meistens slower oder slow mit tune Film).


    Man kann sich aber natürlich immer noch die alten Presets aus dem Doom9 Forum besorgen und selber in MeGUI integrieren.

    Hi Leute,
    ich habe ein wenig meinen PC aufgerüstet und auch Windows 7 x64 neu installiert.


    Jetzt stellt sich mir die Frage ob es irgendwie möglich ist MeGUI mit der 64bit Variante von x264 zu benutzen bzw. ob es eine vernünftige Avisynth 64bit variante gibt. Eine andere Frage ist ob es auch eine 64bit Variante von FFMS2 gibt, was MeGUI ja immer zum Indexen für MKV Dateien nimmt.


    Falls das überhaupt funktioniert, bringt das eigentlich irgendwelche Geschwindigkeitsvorteile, oder handelt man sich mehr Probleme ein als das es nützt?


    Übrigens die meisten Avisynth Filter benötige ich nicht, ausser Resizen mach ich eigentlich nicht viel an den Sourcen.

    Also ich habe die MKV (die komplette) gerade mal durch mkv2vfr gejagt und diese komische Timecode File kommt da raus:



    Hier wird quasi alle paar Frames die FPS gewechselt.