Beiträge von QuiCo

    Interesse besteht auf jeden Fall zumindest bei mir.
    Ich werde die Sache mal mit unserem Admin besprechen.

    Eigentlich sieht der Scan ganz in Ordung aus bis auf die Spikes. Einzelne Spikes sollte normalerweise jeder DVD Player und DVD Laufwerk korrigieren können. :wink:

    Datawrite haben für ihr neues Angebot von Full Face Printable 8x DVD-R die neue TransPrint Technologie übernommen. Transprint ist ein neuer Prozess bei dem die Disc mit einem dünnen Lackfilm besprüht wird.
    Die Ergebnisse scheinen hier besser zu sein als bei normalen Bedruckbaren Oberflächen.
    Der Hauptgrund warum nicht mehr Hersteller diese Technologie einsetzen sind die Herstellungskosten.


    "Als Europas führende Marke im Bereich Optische Medien, setzen wir die Massstäbe, bei uns wird es als normal angesehen teuere Technologien bei unseren Produkten zu nutzen. Ein Pionier auf dem Gebiet der optischen Technologie zu sein ist für uns alltäglich und eine sofortige Annahme der neuen Technologie wird von unseren Kunden erwartet, deswegen haben wir es nicht öffentlich gemacht, dass wir diese Technologie nutzen", gab der Sprecher von Datawrite an.




    Quelle cdrinfo.com

    Sonys neuster DL DVD Brenner beschreibt DVD+R und DVD-R in ungefähr 6 Minuten mit 16x Geschwindigkeit. Die DL-Aufnahmegeschwindigkeit hat sich auf 4X erhöht. DVD+RW wird der DRU-720 mit 8x und DVD-RW 6x Geschwindigkeit beschreiben können. CD-R Medien kann der DRU-720 48x und CD-RW Medien 24x beschreiben.
    Der Sony kommt kommt zusammen mit der Software-Suite Nero 6 und einer schwarzen Frontblende.


    Genauere Daten hier

    Nie mehr Edding: LightScribe bebildert DVD-Rohlinge.
    Die Brennsoftware Nero soll mit dem nächsten Update in spätestens zwei Wochen die Beschriftungs-Methode "LightScribe Direct Disc" unterstützen. Diese Technik "malt" mit Hilfe des Brenner-Lasers auf die Vorderseite des Rohlings Bilder, Seriennummern und Titel. Aufkleber oder spezielle Drucker sollen damit überflüssig werden.


    Der Hersteller Nero will nach Aussage von Sprecherin Jenny Menhart ein Grafikwerkzeug für die LightScribe-Funktion in den Nero Cover Designer integrieren.


    Zum Brennen benötigt LightScribe spezielle Rohlinge, die nach dem Daten-Brennvorgang einfach umgedreht werden. Entwickelt wurde LightScribe von einem HP-Ingenieur, der mit der Qualität gängiger Beschriftungs- und Druckmethoden unzufrieden war.


    HP hat die Technik bereits an namhafte Hersteller lizensiert. So werden unter anderem Hitachi-LG, Toshiba, Mitsubishi und Sonic LightScribe unterstützen. Den passenden Brenner vorausgesetzt, sollen nach Angaben von Nero weltweit über 160 Millionen User die LightScribe-Technik einsetzen können.


    Quelle Chip.de

    Bei einem Firmwareupdate sollte man folgendes beachten:


    - Der Brenner sollte als Secondary Master angeschlossen sein.
    - Es sollte sich keine CD/DVD im Laufwerk befinden.
    - Schließen Sie vor dem Update alle anderen Programme(Anitvirus, Bildschrimschoner,...) (gegebenenfalls den Computer neu starten)
    - Führen Sie die .exe Datei aus und warten Sie bis das Firmwareupdate komplett ausgeführt wurde (in den meisten Fällen kommt hier eine Meldung).
    - Starten Sie den Computer neu.


    Warung: Öffnen bzw. führen Sie keine Programme während des Updates aus, dies kann den Datenfluss stören und Ihre Laufwerk zerstören.


    Firmwareupdates auf eigene Gefahr. forum.gleitz.info übernimmt keine Haftung für Schäden.

    LG hat auf der US Site ein neues Firmwareupdate A303 für den 4160 veröffentlicht.


    - Addition of DVD±R 8X codes.
    DVD+R 8X: Beall, Daxon, Intermedia, Infodisc, MBI, MJC, NANYA, OPTODISC, SKC
    DVD-R 8X: Vangurad, RITEK, OPTODISC, MUST, AMC, Infodisc, DAXON
    - Improvement of DVD±RW rewriting ability


    LG US Website

    Plextor hat heute zwei neue interne optische Atapi-Laufwerke angekündigt: PX-130A DVD-ROM und PX-230A CD-RW.


    Der Plextor PX-130A, Nachfolger des PX-116A, ist ein 16x DVD-ROM-Laufwerk mit einer maximalen CD-Lesegeschwindigkeit von 50x für CD-ROMs. Im Lieferumfang sind eine weiße Blende, Software und die Plextools Professional CD/DVD Utility-Software enthalten.


    Der Plextor PX-230A, Nachfolger des Plexwriter 52/24/52, ist ein schneller CD-Brenner mit 32x-Geschwindigkeit für CD-RWs sowie 52x-Tempo bei CD-Rs und CD-ROMs. Das Laufwerk ist mit einem Puffer von zwei Megabyte und Buffer Underrun Proof-Technologie ausgestattet.


    Den PX-230A gibt es ebenfalls mit schwarzer oder weißer Blende, Nero Express CD-Brenn-Software und Plextools Professional.


    Der PX-130A wird ab Ende Februar 2005, der PX-230A ab Ende März im Handel sein, beide über das Plextor Händlernetzwerk. Der empfohlene Einzelhandelspreis für den PX-130A wird 39 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer) betragen, der für den PX-230A 45 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer). Für beide Geräte gibt es Plextors Fast Warranty Service mit zwei Jahren Garantie. Damit garantiert Plextor dem Kunden, dass er innerhalb von fünf Tagen wieder über ein voll funktionsfähiges Laufwerk verfügt.


    Quelle PC-Welt.de

    Shop: www.amazon.de


    Gekauft:
    2x 50 Spindel Ricoh 8x DVD+R (RICOHJPNR02) Januar 2005


    Versand per DHL, Verpackung top, Lieferung sehr schnell 1 Tag


    Anbieter akzeptiert folgende Bezahlmöglichkeiten:
    Bankeinzug, Rechnung, Kreditkarte


    Anbieter versendet ins Ausland.

    Die ersten DVD-Brenner, die mit DVD-R DL umgehen können, sind bereits erschienen (z.B. NEC ND-3520, Plextor PX-716A ab Firmware 1.04), Medien aber noch nicht. Manchmal ist wirklich nicht ganz klar, wie die Hersteller der Brenner die eine oder andere Funktionalität testen, denn erst jetzt hat Verbatim begonnen, Medien an die Hersteller der Brenner zu senden, damit diese ihre Geräte testen können, und von anderen Herstellern war bisher in puncto DVD-R DL noch gar nichts zu hören. Testsamples unterliegen außerdem oft geringeren Schwankungen in der Verarbeitung oder der Qualität als die Medien, die später in größerer Stückzahl gefertig werden.


    Für den Endverbraucher sollen die Medien noch im ersten Quartal 2005 zur Verfügung stehen, Angaben zu Preisen sind jedoch noch nicht gemacht worden.


    16x DVD-R - Medien sollen noch diesen Monat erhältlich sein. Dann werden endlich einige bereits erschienene Brenner die versprochene Geschwindigkeit auf DVD-R erreichen - denn nicht jeder 16x-Brenner erlaubt, ältere 8x Medien mit dieser Geschwindigkeit zu beschreiben.


    Auch DVD+RWs für 8fache Geschwindigkeit sollen bald, so Verbatim, verfügbar sein. Auch auf diese Medien warten die Besitzer einiger Brenner, wie Besitzer des LG GSA-4163B oder Plextor PX-716A, um DVD+RW endlich mit der auf der Packung des Brenners angegebenen Geschwindigkeit nutzen zu können.


    DoubleLayer DVD+R für 8fache Geschwindigkeit lassen noch etwas länger auf sich warten. Momentan befinden sich entsprechene Brenner noch in der Entwicklung. Verbatim werde den Herstellern der Brenner entsprechende Testmedien zur Verfügung stellen, und diese so bei der Optimierung des Schreibvorgangs unterstützen. Für den Endverbraucher sollten die Medien im dritten Quartal dieses Jahres erhältlich sein.


    [url=http://www.hardtecs4u.de/?id=1104961911,77328,ht4u.php]Quelle[/url]

    Maxell hat DVD-Rohlinge angekündigt, die unempfindlich gegen Staub und Kratzer sein sollen.


    Die 4,7-GB-Scheiben sind mit einem besonders harten Material, das Kratzern standhält, überzogen. Zudem sind die Datenträger antistatisch und so auch in staubigen Umgebung einsatzbereit.


    Die Lebensdauer der Pro-DVDs soll laut Maxell doppelt so lange wie bei herkömmlichen DVDs sein.


    Die robuste 8x DVD-R Pro ist ab sofort erhältlich, im März soll die 16-Fach-Version folgen.


    Quelle