Beiträge von QuiCo

    zu 2: es gab ihn vielleicht schon, aber er war noch nicht offiziell erhältlich


    zu 3: Die 20A4P Modelle unterscheiden sich in der Hardware leicht von den 20A1 Modelle z.B. in der Laser Diode. Laufwerksaufbau wie Flashspeicher und Chipsatz sind aber identisch.


    zu 4: Die Zahlencodes wie 487C weisen nur auf die Verpackungsart (Retail, Bulk) und die Farbe hin.


    zu 5: Genau weiß ich es nicht. Bis jetzt tragen aber alle die von der neu formierten PLDS kommen die Bezeichnung [SIZE=-1]DH.


    zu 6: Das kann man so nicht sagen. Die Brennleistung beider Brenner ist gut. Die Crossflash werden gemacht, da man glaubt, dass es für die A4 Modelle eine längere Firmwareunterstützung gibt.[/SIZE]

    :welcome:


    Sieht schon mal recht gut aus. Ein paar Informationen dazu.


    - Bei den Pioneer kannst du bei CD-R Überbrennen bis 90min. eintragen.
    - Samsung Q-Scan ab 20x Versionen würd ich "brauchbar" sagen.
    - LG H62N -> Riplock bei DVD-Video
    - bei Liteon 20A1S bedeutet das S=SATA nicht SMARTburn. Smartburn unterstützen alle.
    - Liteon 20A4x und 20A3x Modelle fehlen -> gleiches Schema wie A1 Modelle.

    Weitere Feststellung zu DVD-RAM auf dem Optiarc 7203A. Obwohl ein Datenvergleich und eine Checksumanalyse der Images nicht gleich ausfiel habe ich festgestellt, dass die Images, wenn man sie dann auf DVD brennt ohne Probleme laufen und dass dann auch die Checksumme der einzelnen Daten des Images wieder stimmen!?


    btw: Die Unterschiede im Datenvergleich und in der Checksum treten bei mir nur bei großen Dateien auf. Bei kleinen passt alles. Da soll noch einer durchblicken.

    Da hast du allerdings recht. :ja:
    Ich werd da trotzdem nochmal nachgehen, fragen kostet ja nichts.
    Dass auf Kundenprobleme nicht reagiert wird missfällt mir auch sehr. Das muss sich ändern. Evtl. kann ja da Sony als Mehrheitseigner doch was bewirken. Mal schauen was rauskommt.

    Ja gut ich sehe das etwas relativiert, da der Marktanteil von DVD-RAM in Dtl. verschwindend gering ist.
    Für Leute die DVD-RAM nutzen ist das aber nicht tragbar: Wer DVD-RAM benutzt sollte lieber zu einem vergleichbaren Pioneer oder LG greifen. :ja:


    Ich werd das Thema mal bei NEC ansprechen und schauen ob ich dazu eine Stellungnahme bekommen kann. Das Problem zu lösen kann nicht so schwierig sein.

    Für die Pioneer Brenner der Serie 215 und 115 ist das erste Firmwareupate auf die v1.18 erschienen

    Changes:

    DVD-RAM Writability has improved
    DVD-R DL Writability has improved.
    +R DL Writability has improved.
    Support New 16x DVD-R Media
    ( 18x writing: CMC, RITEC,Infosource,TMI,Videolar)
    ( 16x writing: MBI, Optodisc)
    Support New 8x DVD-R DL Media
    (8x writing:CMC)
    (4x writing:PRINKO)
    Support New 4x DVD-R DL Media
    (4x writing:PRINKO)
    Support New 6x DVD-RW Media
    ( 6x writing:INFOMEDIA)
    Support New 16x +R Media
    (16x writing:Optodisc)
    Support New 8x +R DL Media
    (8x writing:CMC)
    (4x writing:PRINKO)
    Support New 8x +RW Media
    ( 8x writing:RITEK )


    Download: http://wwwbsc.pioneer.co.jp/pr…device_e/dev00001r_e.html

    Hier nun mal meine Eindrücke zum Optiarc AD-7203A kurz zusammengefasst.


    Die Eindrücke ergeben sich auch meinen Erfahrungen mit dem Gerät und können bei anderen Usern abweichen. ;) Ich gehe in dieser Zusammenfassung nur auf beschreibbare DVD Medien ein. CD-R und DVD-RAM wurden nicht bzw. noch nicht betrachtet.


    Lesen:
    Der 7203A (fw.1.04) liest alle Discs mit Fullspeed.
    Die Fehlerkorrektur arbeitet recht gut und liest auch sehr stark zerkratzte DVDs bis zu Ende aus. Mein LG und mein Liteon sind aber hier noch eine Ecke besser.
    Die IDE Schnittstelle erreicht in meinem System eine Burst-Rate von 43MB/s. Auch die Zugriffszeit liegt mit durchschnittlich 150ms im guten Bereich.


    Schreiben:
    Der 7203 brennt die meisten ±R Medien mit der Geschwindigkeit für die sie zertifiziert sind einige hochwertige Rohlinge brennt er bis 20x.
    +R DL Medien werden in der Firmware 1.01 bis max. 8x unterstützt. Ebenso -R DL Medien, wobei die MKM 04RG30 bis 12x freigegeben sind.
    Besonders aufgefallen ist mir auch die kurze Lead-In Zeit. Hier benötigt der Optiarc nur um die 12sec. bis er mit dem eigentlichem Schreibvorgang beginnt.
    Bitsetting: der 7203A setzt mit standard Firmware automatisch das ROM Bit bei DVD+R DL Medien. SL Medien behalten ihren Disctype. Dies kann man aber mit einer modifizierten Firmware ändern.


    Schreibqualität
    Der 7203A brennt fast jeden von mir bis jetzt getesteten SL Rohling in sehr guter Qualität. Auch die Jitterwerte sehen hier recht gut aus. Selbst bei hohen Geschwindigkeiten.


    Bei DL zeigt er mit Verbatim DL Rohlingen eine gute Leistung auch schwierige RitekD01 brennt er lesbar. Zwar nicht gut aber lesbar. -R DL habe ich mangels Attraktivität und Kompatibilität nicht versucht.


    RWs handelt der NEC ohne Probleme. Selbst eine angeblich nicht mehr löschbare 2,4x Ritek +RW eines Kumpels löscht und beschreibt er ohne eine Auffälligkeit. Auch die Schreibquali auf RW sieht (wenn man das bei RW sagen kann) gut aus. ;)


    Ein Problem gibt es jedoch bei DVD-RAM. Fast keine der von mir geprüften Dateien stimmt weder in der Checksumme noch im Datenvergleich überein. Für Leute die viel DVD-RAM nutzen ein absolutes No-Go. Hier mus NEC bzw. Optiarc unbedingt nachbessern.


    Lautstärke:
    Die Lautstärke beim Lesen und Schreiben hält sich im Rahmen. Der Optiarc ist aber sicher kein Leisetreter bei hohen Lese- und vor allem Brenngeschwindigkeiten.


    Sonderfeatures:
    Bei 7203A setzt Optiarc auf Yamahas Labelflash Technologie. Nette Spielerei. ;)
    Ebenso liefert der Optiarc bei mir recht zuverlässige Quali-Scans mit 5x. Werte sind etwas höher als beim vergleichbaren Liteon 4x Scan, aber gut reproduzierbar bzw. vergleichbar.


    Pro & Cons:
    + sehr gute Schreibquali bei SL Rohlingen
    + schnelles Schreiben bei 16x Rohls
    + kurzes Lead-In
    + Q-Scans brauchbar
    + Overspeed bei bestimmen Rohlingen
    + stabile Verarbeitung
    + automatisches Bitsetting bei +R DL Rohlingen


    - Overspeed bei bestimmen Rohlingen
    - etwas laut
    - Probleme mit DVD-RAM


    Sollte verbessert werden:
    ° Brennqualität bei einigen DL Rohlingen
    ° DVD-RAM Fähigkeit


    Fazit:
    Mit dem Optiarc 7203A spielt NEC wieder oben in der Liga mit. Er zeigt in den meisten betrachteten Bereichen eine durchweg gute - sehr gute Leistung und bringt ein paar nette Zusatzfeatures mit. Insgesamt ein empfehlenswertes Allround Gerät. Einzig das DVD-RAM Problem bleibt negativ einem im Hinterkopf.