Beiträge von Woodman

    Das mit der Versionsnummer (die bewussten 4 magic bytes) ist tatsächlich ein (kleines) Problem: Ich habe bis jetzt noch keinen Algo hierfür gefunden. Daher habe ich hier die Bytes der vorletzten Version 2.30 eingesetzt.


    Aber: Ich habe auch noch die Version 1.31 in Betrieb. Diese Version erzeugt Indexfiles ohne die ersten 16 Bytes (Dateigröße & Verionsnummer) und die Indexdatei der Version 2.3 wird von der DVDLab-Version 1.31 erkannt und benutzt.
    Beweis: Im Asset-Fenster erhält die Videodatei einen grünen Punkt.
    Zwar werden die Kapitelmarken beim automatischen setzten (Add Chapters by Scene Detection) rot gesetzt aber bei anschließendem Aufruf von "Movie->Frame-Index->Index All Chaptes" grün markiert.

    Also ich habe auch die Fritz!Box Fon WLAN 7170 (durch meinen Provider):D und bin sehr zufrieden.
    Wer WLAN nicht oder nur sporadisch braucht, kann es per Kopfdruck bei Bedarf einschalten.
    Bei den neueren Firmwareversionen ist auch eine Anrufbeantworter-Funktion enthalten und sogar neuerdings ein virtuelles Fax-Gerät (Du bekommst das Fax dann als PDF per Email zugeschickt).
    Die 7170 hat auch einen 4-Port-HUB eingebaut.


    Sieh' Dich doch mal hier im Forum um.

    Hallo Jürgen,
    diesen "Trick" kannte ich natürlich schon. Aber es kommt immer wieder vor, das bei diesem "Place to Grid" die Reihenfolge der Texte geändert wird(siehe Beispiele im Anhang).
    Was ich jetzt herausgefunden habe ist, das "Place to Grid" nach den Links sortiert:eek:, und wenn die jetzt nicht in der Reihenfolge sind, wie DVDLab das gerne hätte, dann werden eben die Texte vertauscht.



    EDIT: Kennt jemand einen Trick, wie man manuell die Link-Nr. verändern kann? Man kann ja nur den ersten Link setzten.
    Es kommt ja auch häufig vor, das der erste Link in der Mitte der Texte steht (z.B. bei einem Kapitelmenu).

    Hallo @all,


    wie kann ich bei der Erstellung eines Menus erreichen, das die einzelnen Menu-Zeilen den gleichen Abstand haben?
    Mit dem Kontextmenu kann ich z.B. mit "Align Left" die Zeilen links bündig abschließen.
    Mit "Place to Grid" kann ich im Prinzip erreichen, dass die Zeilen den gleichen Abstand haben - aber: Der Text wird mir durcheinander gewürfelt, d.h. meine vorher eingestellte Reihenfolge stimmt nicht mehr:mad:


    Wie macht Ihr das??

    ... Als Codec habe ich den "ffdshow beta 4 - MJPEG Q=1" verwendet. Soweit so gut.

    Der Codec sagt mir jetzt nichts...:redface:

    ...
    2. Nun kann ich ja die Capturefiles mit einiger Mühe schneiden/bearbeiten mit Avisynth und VirtualDub. Aber gibt es da keine komfortablere Lösung ?


    Die Aufnahmen beinhalten viele kurze Szenen von verschiedenen Vögeln. Die möchte ich nun rausschneiden und mit einer einfachen Überblendung aneinanderfügen. Gibt es dafür etwas komfortableres als die AviSynth/Vdub-Lösung ?


    Gruß Gunnar

    Aber zum schneiden benutze ich den "Womble MPEG Video Wizard"(Link siehe meine Sig.).
    Mit dem kannst Du "im Affenzahn" durch dein Video scrollen und bildgenau! schneiden. Wenn das Material schon im Mpeg2-Format vorliegt, wird auch nicht neu encodiert (höchstens die Schnittstellen und eventuelle Überblend-Effekte).
    So kannst Du in kürzester Zeit Dein Material sichten und schneiden.
    Probiers mal aus. Unter u.a. Link bekommst Du eine 30-Tage-lauffähige Vollversion.

    Ich greife mal diesen (von mir initiierten) Thread auf.
    Da ich manchmal mehrere kleinere Videos zu einer DVD verarbeite, kam bei mir der Wunsch auf, die Videos schon im Vorfeld (für DVDlab) zu indizieren.


    Daher hab' ich mir ein kleines Tool für diesen Zweck "gebastelt":D
    Grundlage war Martin Dienerts Indextool für Mpeg2Schnitt.
    Ich hab' jedoch die ganzen "Innereien" heraus geschmissen und einen "neuen Motor" für diesen Zweck eingebaut.:zunge:


    Leider funktioniert es zuverlässig nur für demuxte Mpeg2-Dateien.


    Wer mal mit spielen möchte, im Anhang ist die EXE und das Delphi-Project.
    Viel Spaß


    PS: Bitte die beiliegende "readme.htm" beachten.

    Schau mal hier (ITIN) und hier (Vasco da Gama,aber das kostet was).

    Der Firefox ist bei Downloads wohl nicht die erste Wahl. Ich nehme seit kurzem den Free Download Manager....

    Danke für den Tipp. Den hab' ich mir gleich herunter geladen und installiert.:)
    Und mit dem Flashgot

    Hallo,


    fast alle Downloadmanager kann man mit flashgot in firefox einbinden. ....
    Gruß


    akapuma

    ist das ein wirklich gutes Tool, man kann seine Downloads wie bisher über den Firefox machen.
    Alle Test-Downloads von hier liefen problemlos ab. Im Protokoll konnte ich jedoch erkennen, das einige Abbrüche stattgefunden haben.


    Wieso hatte ich bisher keine Probleme:grübeln:?

    Woodmann: Bei dir ist vielleicht der Download irgendwo abgebrochen worden.

    Du hast rest gehabt:redface:. Ausgerechnet von dieser Seite gab es immer wieder Abbrüche und mit jedem Versuch wurde die Datei länger. Interessant ist aber, das der Feuerfuchs immer gemeldet hat

    Zitat von Firefox

    "Alle Dateien wurden vollständig heruntergeladen."


    Danke für den Tip:). Den "Foxit" kannte ich bisher noch nicht. Ich werde ihn mal testen.
    Aber wie oben schon geschrieben, waren es tatsächlich Download-Probleme. In einem Fall war die Datei bis zum "%%EOF" vollständig (mit einem Hex-Editor überprüft). Die Datei wurde aber mit dem oben genannten Fehler abgewiesen (auch vom Foxit). Wie ich später gesehen habe, hat nur das abschließende "CR LF" (0x0D 0x0A) gefehlt:rolleyes:

    Nene, ich hatte das selbe Problem wie Woodman, bei mehreren Dateien. Nach dem Öffnen eines PDFs direkt auf deren Webseite gingen alle anderen, schon gespeicherten PDFs zu öffnen - ohne nochmaligen Download selbiger.

    Stimmt, hab' ich grad' probiert und es funktioniert.:)


    Interessant ist auch, das ich die eBooks unter Linux lesen kann.
    Offenbar wird dort noch ein "Security-Code" mit übertragen.

    Hallo Frank, danke für den Tip:).


    Aber weiß jemand, mit welchem Programm man diese eBooks lesen kann?
    Mit dem 7er Adobe-Reader kommt bei jedem Buch die Meldung:

    Zitat von Adobe Reader

    Beim Öffnen dieses Dokuments ist ein Fehler aufgetreten.Diese Datei ist
    beschädigt und kann nicht repariert werden.

    Zitat von Heise

    Das Open-Source-Projekt TV-Browser nimmt zum Ende dieses Jahres die EPG-Daten von 16 Sendern aus seiner kostenlosen, plattformunabhängigen digitalen Fernsehzeitschrift.
    mehr...

    Da fehlen einem die Worte.:nein:
    Hier kann man sich an einer Petition beteiligen.

    Die ist ja auch "Asbach". Bei VSO wird Version 2.2.3 angeboten, Version 3 angekündigt. Aber eben keine Freeware mehr...


    Man müsste also eventuell absichtlich uralte Versioen verwenden, wenn man die noch auftreiben kann.

    Wie gesagt, mein Link oben ist die alte Version. Und die ist für den geforderten Zweck vollkommen ausreichend.

    Das ist merkwürdig!?:hm:
    Ich habe auch die Version 0.5.2.99 im Einsatz - und da gibt es diese Probleme nicht.


    Ich hab' mir grad' mal die Datei vom oben angegebenen Link runtergeladen. Und sie ist aufs letzte Bit identisch mit der Version, die ich mir vor ca. 2 Jahren runtergeladen habe.


    Was kann also noch das Problem sein?