Beiträge von almosely

    Hm, hab mir Binflash mit GUI schon gezogen und werd dann mal die o.g. Firmware mit RPC1-Patch draufspielen. Kam zwar erst 2-3x dazu, dass ich US-DVDs abspielen wollte und dafür gibts widerum ganz andere Tools als dass man jetzt unbedingt den Brenner regionfree machen müsste. Egal, wenns mit dabei ist und nix schadet - warum nicht?


    Ärgerlich wäre es schon, beim Brenner-Defekt - wenn es denn überhaupt auffällt? Garantie is bei meinem Bulk-Kauf eh keine drauf, sondern nur Gewährleistung. Und ob mein Händler bei einem Totaldefekt die FW prüfen würde statt einfach auszutauschen, ist eh fraglich. Ein bisschen Risiko ist immer dabei und bei dem Preis kein allzu hohes.


    -edit-


    Binflash konnte keinen Dump vom aktuell eingespielten Firmware meines Brenners erstellen. Dann versuch ich erst garnicht, das Tool zum Flashen zu verwenden. Da scheint NEC mal wieder was geändert zu haben, seit der letzten Brennerversion. Schade. Hat jmd. nen anderes FW samt Flashware als Vorschlag?


    -edit-


    Eine Frage hätte ich noch. Wenn es um die Lesbarkeit in einem alten Laufwerk geht, sind dann langsam gebrannte Rohlinge besser lesbar, also prinzipiell, oder sollten z.B. 16x-Rohlinge nicht 4x sondern lieber 8x oder 12x gebrannt werden, um sie optimal lesbar zu beschreiben - besonders bezogen auf ein altes Leselaufwerk?


    Hm, wo ich gerade dabei bin. Bei den PIE und PIF Scanergebnissen: Was ist denn da ein besseres Ergebnis - a) PIE 29.000 PIF 1.100 oder b) PIE 21.000 und PIF 1.600? Die Maximalwerte lagen ziemlich gleich.

    Jetzt hab ich doch noch ein Laufwerk aufgetrieben, das mit DVD+Rs nichts anfangen kann und nur DVD-Rs liest, wobei ich nicht weiss, ob es DVD+Rs mit Minus-Booktype liest.


    Deswegen habe ich nun doch Interesse an einem alternativen Firmware für den AD-7200A, mit dem ich den Booktype bei DVD+Rs ändern kann. Gibt es da ein FW, das identisch zum originalen FW ist und nur die kleine Änderung mit dem Booktype aufweist? Denn irgendwelche "optimierten" Brenntaktiken etc. benötige ich nicht.


    Danke schonmal!


    -edit-


    Kennt das hier wer, wäre das das Richtige für mich?


    http://liggydee.cdfreaks.com/page/en/Optiarc-AD-7200A/


    http://liggydee.cdfreaks.com/fwinfo/en/7200a/109bt


    -edit-


    Selbige FW gibts zusätzlich auch mit Riplock- und RPC1-Patch. Macht das Sinn, passt das auch zu einem europäischen Laufwerk? Bringt das was beim DVD-Video-Kopieren?

    Okidoke! Dann weiss ich erstmal Bescheid und sage erneut Dankeschön! *g


    Sobald ich mal Zeit finde, lese ich mir das besagte PDF komplett durch. Und wenn ich dann noch eine Frage haben sollte, sag ich hallo.


    Besten Dank für alle Tips!

    Ja supi, herzlichen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort! *g Das klärt schonmal einiges auf.


    Ich meinte ja auch, dass der AD-7200A erst dann richtig laut wird, wenn er auch schnell liest. Bei niedrigeren Geschwindigkeit ist er nicht/kaum zu hören. Schön wärs dennoch, wenn er auch bei hohem Speed leiser wäre - ist aber nicht so schlimm, hatte mich ja darauf eingestellt (vor dem Kauf).


    Ich hab die DVD-Rohlinge_und_Qualitaetstests.pdf ja schon und auch etwas hineingelesen - nur noch nicht alles aufmerksam bis ins Detail verschlungen. Aber danke trotzdem für den Tip!


    Dass gepresste DVDs solch eine schlechte Qualität erreichen können, ist erschreckend!


    Und ja, der LG-Brand von 2009 ist von der selben Spindel. Was kannst Du daraus schlussfolgern?

    Soderla, habe mir nun den AD-7200A (bulk, schwarz) bei Atelco in Düsseldorf für 30,80 EUR geholt. Bei Damro wollte ich nicht bestellen, da Bulkware ohne Garantie ist und in Luxemburg das deutsche Gewährleistungsrecht nicht greift - oder bestimmt anders. Für die 3,80 EUR mehr spar ich mir eventuellen Rückgabe/Umtauschstress und hols mir lieber vor der Haustüre.


    So, ich habe ein bisschen Feedback zu geben.


    1.) Der Brenner kann extrem laut sein. Also er ist definitiv lauter als der 4163B. Beim PC-Einschalten hört man bereits ein erstes Hallo des eingebauten Motors. Und wenn das Teil mal auf Hochtouren liest, glaubt man, ein Fön ist im Gehäuse montiert. Bei 5x oder 8x-er Geschwindigkeit hört man allerdings nichts oder fast nichts von ihm. Etwas arg laut, aber ich komme damit klar.


    2.) Er liest mit seinen UDMA-4 endlich schneller ein als mein UDMA-2 4163B. Das ist sehr schön!


    3.) Die Schublade fährt schnell, aber gegen Ende hin abgebremst aus - finde ich auch besser als die Hauruck-Lade des 4163B.


    4.) Der Brenner besitzt eine Kontroll-Leuchte für den Lese/Schreibbetrieb. Mag ich auch.


    5.) Habe seine Firmware noch vor den ersten Tests von 1.06 auf 1.09 upgedatet.


    6.) Der Motor läuft nur bei Anforderung bzw. Übertragung, sonst stoppt er zügig. Das ist extrem angenehm. Mein 4163B und das andere verbaute LG-DVD-ROM liefen manchmal ewig bei eingelegter CD/DVD, ohne dass eine Übertragung stattfand.


    7.) Joa, ein erstes Brennen einer meiner alten TDK DVD-RW 4x Rohlinge (rot lackiert) verlief reibungslos.


    8.) CD-R(W)s habe ich noch nicht gebrannt.


    9.) Ein erstes Brennen einer meiner MCC 004er Rohlinge mit 16x dauerte 5:34 Minuten. Mit 12x brauchte er 6:34 Minuten. Beide Rohlinge waren so mit 4,2 und 4,3 GB belegt. Das ist schon ordentlich finde ich und ausreichend. Mein LG brannte diese Rohlinge mit 12x ähnlich/genauso schnell, wenn ich mich nicht falsch erinnere. Welche MCC 004 ich gerade hier habe, weiss ich nicht. Habe ich vor längerer Zeit bei Damro gekauft. Auf den Rohlingen steht folgendes drauf, falls es jmd wissen mag: ZD9887-DVR-T47D (im blauen Bereich) und PAP693MD11004979 2 (ins Plastik geprägt; konnte ich aber nur schwer ablesen).


    So, Scan-Ergebnisse habe ich auch (natürlich mit dem AD-7200A eingelesen; mit 5x und 1ECC). Ich beginne mal mit "Referenzen" - ein paar gepresste Original-DVD-ROMs, um den Scanner einschätzen zu können. Habe gelesen, dass das sinnvoll wäre.


    1.) DVD-ROM (Corelli's Mandoline ...)



    http://www.pic-upload.de/view-…VD-ROM---Corelli.jpg.html


    2.) DVD-ROM (The Departed ...)



    http://www.pic-upload.de/view-…D-ROM---Departed.jpg.html


    3.) DVD-ROM (c't Knoppix)



    http://www.pic-upload.de/view-…VD-ROM---Knoppix.jpg.html


    4.) DVD+R 16x (RICOHJPN R03) (11.2006 mit 4163B gebrannt;wahrsch. 12x)



    http://www.pic-upload.de/view-…163B-Ricoh---GAM.jpg.html


    5.) DVD+R 16x (MCC 004) (02.2007 mit 4163B gebrannt; wahrsch. 12x oder 8x)



    http://www.pic-upload.de/view-…3B-MCC-004---FHD.jpg.html


    6.) DVD+R 16x (MCC 004) (02.2009 mit 4163B gebrannt; wahrsch. 8x)



    http://www.pic-upload.de/view-…3B-MCC-004---USO.jpg.html


    7.) DVD+R 16x (MCC 004) (gestern mit AD-7200A gebrannt; 16x)



    http://www.pic-upload.de/view-…CC-004-16x---SKD.jpg.html


    8. DVD+R 16x (MCC 004) (gestern mit AD-7200A gebrannt; 12x)



    http://www.pic-upload.de/view-…CC-004-12x---MOV.jpg.html


    Wie es scheint, vertrugen sich die Ricohs mal überhaupt nicht mit meinem 4163B! :-(


    Und die MCC 004er mit dem 4163B gebrannt haben auch ganz schön viele PIEs - oder ist sowas völlig ok, solange die Maximalwerte nicht höher liegen?


    Tja, also bei den gepressten DVD-ROMs habe ich entweder ganz miese Qualität erwischt oder der AD-7200A kommt mit diesen DVDs nicht klar? Besonders erschreckend siehts hier ja bei der Departed-DVD aus! Wie kommt denn sowas?


    Hm, und die neu gebrannten MCC 004s mit dem AD-7200A sehen doch ziemlich gut aus oder? :-) Oder sollten auch diese Ergebnisse eigentlich besser aussehen oder habe ich hier eine schlechte Spindel erwischt? Sollte ich bei diesen Ergebnissen eigentlich generell 12x brennen oder 16x?


    -edit-


    Da fällt mir gerade noch ein, dass ich gestern seltsame Fehlermeldungen erhalten habe. Ich scannte einige Rohlinge und wollte anschließend etwas von einer DVD+R auf meinen USB-Stick kopieren und erhielt im Explorer zuerst die Kopieranzeige mit 16 Minuten Übertragungszeit (bei der Menge sollte es eher 3 Minuten dauern). Nach dem Abbruch wollte ich erneut kopieren und erhielt dann nur noch eine Meldung, dass die entsprechende Datei auf Grund eines ungültigen MS-DOS-Befehls nicht kopiert werden konnte. Dann probierte ich, auf meine Festplatte zu kopieren und erhielt die gleiche Meldung. Erst nach einem Neustart war das Problem weg. Aber das langsame Kopieren ist später nochmal aufgetreten, auch nach dem Scannen. Dann rief ich nochmals Nero CD/DVD Speed auf, startete kurz Scandisk mit maximaler Geschwindigkeit, dabei beschleunigte der DVD-Brenner ordentlich, beendete Nero CD/DVD Speed und konnte anschließend wieder mit hoher Geschwindigkeit im Explorer kopieren. Das ist seltsam ...

    Klassö *g


    Da kommt man ja ganz durcheinander *g Du hast von Superazo Rohlingen gesprochen und ich dachte an die Advanced Azo+ MCC 004s, die ich hier habe. Okay, damit wär das geklärt :-)


    Naja, die Hinweise auf die CD-Brennquali haben mich tatsächlich irritiert. Sobald davon gesprochen wird, dass der eine besser wäre, dachte ich, es sei so relevant, dass der andere eben schlecht (ohne "er") wäre. Und verstärkt wurde das noch mit "der LiteOn ist aber auch nicht unbrauchbar wenn CD nicht der Schwerpunkt ist". Das fand ich dann doch etwas bedenklich. Aber offenbar brennt der LiteOn schon ordentlich CDs.


    Dann werd ich mit dem neuen Brenner mal stichprobenartig meine alten DVDs scannen und gespannt auf das Ergebnis schauen - wenn ich dann nicht vom Stuhl kippe *Angst* ...


    Okay, wie laut ein LW beim Video-Schauen ist, ist mir eigentlich schnurz. Mach ich nie. Wenn ich schau, dann von Platte oder auf dem Standalone. Relevant ist nur die Lautstärke beim Brennen und Einlesen, sonst ist das LW geparkt.


    Ach die schlechte Fehlerkontrolle war als Fehlerkorrektur gemeint, ja. Vertippselt. Wenn da eh alles Neue besser als mein LG ist, sind mir beide Kandidaten recht.


    Hm, etwas durcheinander bin ich schon noch, aber ich werds einfach mal so machen, wie Du schon sagtest: Einfach mal einen kaufen. Sind ja beide ziemlich gut und das wird schon passen. Ich halte dann mal die Augen und Ohren offen nach einem Sony/NEC AD-5200A oder AD-7200A, wenn letzterer günstiger angeboten wird, als der 5200. Falls Conrad den 7200er vorrätig hat und im Laden für 27 EUR anbietet, werd ich meinen 5 EUR-Gutschein noch draufsetzen und ihn für 22 EUR kaufen. Damit isser wohl das günstigste Angebot. Und ob er DVD-RAMs kann oder nicht, ist eigentlich egal. Nutz die Teile eh nicht (mehr) - Backups mach ich nur noch über meine ext. Platte. Da is mir Brennen zu aufwändig.


    Na dann sag ich mal herzlichen Dank für all die Auskünfte - und wie schnell die auch noch kamen! *g Supi!


    Immer wieder gern :-)


    ... Und wenn der Brenner da ist und ich mich etwas damit angefreundet habe (gebrannt, gescannt etc.), werd ich meine Erfahrungen mal kurz posten.

    Danke, danke, aber jetzt bin ich etwas verwirrt ...


    In erster Linie soll ein Brenner natürlich bestmöglich brennen, sowohl DVDs als auch CDs - sonst machts ja keinen Sinn. Da hilft auch die beste Fehlerkorrektur beim anschließenden Lesen und Laufruhe nichts. Und wenn der LiteOn mit meinen 150 MCC 004s nicht gut klar kommt, steht er nicht zur Debatte. Das wäre ja unsinnig, die wegzuwerfen. Und wenn der NEC damit sehr gut klar kommt, dann wirds der NEC. Aber ich dachte - wie ihr geschrieben habt - die MCC 004 wären DER Standardrohling, mit dem alle, auch der LiteOn, sehr gut klar kommen?


    Wie laut ist denn der NEC? Brummt und schepperts, wackelt mein Gehäuse, weckt man damit die 5m entfernt schlafende Freundin auf? Ist er lauter als mein 4163B? Der passt schon.


    Und wenn es heisst, der NEC ist der bessere CD-Brenner, was bedeutet das? Dass der LiteOn miese CDs produziert oder sehr Rohling-wählerisch ist oder frisst er z.B. ALDI-CDs oder Damrotechs-Verbatims (oder was halt so gut ist - weiss ich nicht) einwandfrei und brennt innerhalb guter Fehlertolleranzen?


    Also ein Firmware einzuspielen (ein fremdes), nur um etwas schneller zu brennen, ist für mich nicht notwendig. Ich betreibe hier keine Copystation. Wie schnell brennen die beiden denn bei 12x? Momentan nervt mich auch nicht das ca. 7-Minütige 8x-Brennen mit anschließender ebenso lang dauernder Nero-Prüfung (Zusammenstellung vergleichen). Ach, könnte die dann wegfallen, wenn ich einen Brenner dieser Klasse habe oder kann man anschließend sicherer und schneller "Scannen"? Oder gibt es andere, schnelle Wege, um die Brennqualität zu prüfen, z.B. mit SFV oder MD5-Checksummen?


    Also, ich fasse zusammen ...


    NEC Pro:


    - Bessere CD-Brennqualität (wobei ich nicht weiss, was das bedeuten soll)
    - Kein fremdes Firmware "notwendig", da das originale bestens
    - Kommt mit den MCC 004ern super klar
    - Günstigerer Preis


    NEC Contra:


    - Lautstärke (innerhalb welchen Rahmens bewegen wir uns hier überhaupt?)
    - Schlechtere Fehlerkontrolle (viel schlechter?)


    LiteOn Pro:


    - Leiser
    - Bessere Fehlerkorrektur


    LiteOn Contra:


    - Brennt CDs mangelhaft (?)
    - Kommt nicht mit meinen MCC 004ern klar
    - Langsameres Brennen mit 12x (ich würde gern 12x brennen - sollte ich nicht?)
    - Teurer


    Mir scheint, der NEC tut das, was ein Brenner tun soll und der LiteOn nicht? Dann tendiere ich nun zum NEC?


    *konfuz*


    -edit-


    Und was ist mit dem NEC AD-7200A? Der (hier allerdings als SONY gelabeled - ist doch gleich oder?) kostet hier bei mir in Düsseldorf (Conrad) im Laden 27 EUR abzüglich einen 5 EUR-Gutschein, den ich noch besitze, also 22 EUR z.B., was jetzt 5 EUR weniger als für den 5200 bei Damro wären und insgesamt noch günstiger als der LiteOn. Is der 7200er besser als der 5200er oder ist der einzige Unterschied, dass er DVD-RAM liest (hab ich hier noch ein paar Scheiben, die ich aber eig. nicht nutze, da nur 3-fach) und in beige erhältlich ist?

    Dankeschön für die Antworten!


    Also leise und Fehlerkorrektur find ich schon ein schlagendes Argument. Wenn der LiteOn CDs vernünftig brennt, dann passt das schon. Da tendiere ich jetzt wohl zum IHAP322.


    Warum sollte man eine fremde Firmware beim LiteOn einspielen? Was kann die originale nicht, was kann die von Codeking besser? Und kommt Nero 7 damit klar?


    Habe mit sowas eigentlich keine Probs. Habe auch ein fremdes Firmware bei meinem Philips DVD-Player laufen.

    Ja klasse! *g


    Das hört sich doch schonmal sehr fein an! Schätze, dann wirds mal einer der beiden werden. Wat kann denn der LiteOn besser bzw. mehr? Scannt er besser, ist er noch Rohling-kompatibler etc.? Lese sehr oft, dass LiteOns (und Plextors) sehr gern gekauft werden. Reicht der NEC oder hat der LiteOn ein paar bemerkenswerte Vorteile, die einen minimal höheren Preis lohnen auszugeben?

    Jup. Herzlichen Dank!


    Ähm, und die beiden meckern bei den MCC 004 nicht? Denn beide Hersteller empfehlen diese Rohlinge nicht - viele andere, aber nicht diese.


    Hab den NEC bei Damrotech für 20 EUR + 7 EUR VK gesehen. Ein gutes Angebot? Und ist Damrotech auch bei Brennern eine Empfehlung?

    Hallo,


    ich nutze seit Jahren meinen LG GSA-4163B, früher meist mit Verbatim MCC 003 und dann überwiegend mit MCC 004 DVD+Rs. Manchmal schickte Damrotech auch YUDEN000T03, mit denen der Brenner offenbar auch gut zurecht kam. Aktuell hab ich noch ca. 150 Stk. MCC 004 Rohlinge da, die noch einige Monate halten werden. Danach werden wieder die gleichen geordert, schätze ich - es sei denn, der neue Brenner kommt mit anderen Rohlingen besser zurecht (wobei ich die vorhandenen MCC 004er schon noch aufbrauchen möchte!). Gebrannt hab ich 8x, dann 12x und seit einigen Wochen spinnt mein Brenner, sodass ich das aktuelle Firmware mal wieder einspielen musste (war schon drin), um ihn wieder zum Laufen zu bringen. Seit dem brennt er mit 8x wieder problemlos - ausser dass er vorhin mal seit langem nicht mehr brennen wollte (hängte sich beim Lead-In-Schreiben auf und schrieb überhaupt nichts (konnte mit ner Reinigungs-CD behoben werden; danach brannte er den selben Rohling). Leider liest er kaum noch DVDs (selbstgebrannte) ein oder müht sich sehr damit ab. CDs brennen ist schon sehr lange nicht mehr möglich. Und bei RWs spinnt er auch.


    Es ist also Zeit für nen neuen Brenner. Er muss P-ATA haben (habe keine S-ATA-Anschluss), sollte vielleicht etwas schneller DVDs auslesen können (der 4163B braucht bei mir so 13-15min) und vielleicht auch mal ne Scan-Möglichkeit besitzen? Der LG unterstützt das nicht - weiss nicht, ob ich das brauch oder ob es nur eine "Spielerei" wäre? Habe damit keine Erfahrung. Ich brenne überwiegend Daten-DVDs mit AVIs für den Standalone-DVD-Player. Hin und wieder gesellt sich eine Video-DVD dazu. Ab und an werden normale Daten gebrannt oder auch mal eine Audio-CD/Daten-CD. Litescribe etc. brauch ich nicht. Und noch seltener les ich mal mit Exact Audio Copy ne CD aus. Und ob der Brenner ein Booktype-Feature haben soll, weiss ich auch nicht. Bisher stellt Nero bei mir, glaub ich, meine DVD+Rs immer auf DVD-Rs um. Ist sowas heutzutage noch sinnvoll?


    Was könnte noch wichtig sein? Mein Board ist ein MSI K7N2-L MS-6570 Ver.1 (Phoenix Award BIOS v6.00PG), die CPU ein Athlon XP 2400+ FSB266 mit 2x 512MB Infineon-PC2100-RAM (2.0-3-3-6) im Dual-Betrieb, mein BS ist Win XP Pro SP3 und hauptsächlich genutztes Brennprog ist Nero 7. Ab und zu benutze ich auch Burrrn.


    Was wäre denn da was für mich?

    So, was die Verbindlichkeit des MediaCodes im eBay-Angebot angeht, hat sich inzwischen Klarheit eingestellt.


    Der eBay-Verkäufer "damrotech" hat in einer "Informationen zum Verkäufer"-Seite auf eBay seine AGBs aufgefürt. In diesen steht dann eben dieser Hinweis auf die Unverbindlichkeit bezüglich der MediaCodes bei Rohlingen. Damit ist der Fall klar und ich kann nichts dagegen machen.


    http://members.ebay.de/ws/eBay…UserPage&userid=damrotech


    Krass, noch niemals habe ich solch einschneidende Zusatzinformationen über eine solche Informationsseite zu einem eBay-Verkäufer in Betracht gezogen, geschweige denn, diese Verkäufer-Information zu einem konkreten Angebot beachtet. Das wird sich in Zukunft dann mal ändern. Bitter ...


    Gäbe es diese aufgeführten AGBs dort nicht und wäre das Angebot an sich Gegenstand des "Kaufvertrags" gewesen, wäre ich mit meiner Forderung im Recht gewesen.


    Nun denn, toi-toi-toi für diese Rohlinge mit meinem Brenner. Veräußern und woanders kaufen stellt für mich gerade keine kluge Idee dar. Da es wohl so ist, dass diese Unverbindlichkeit überall der Fall ist. Oder kennt jemand einen Shop mit gleichen Preisen, bei dem der MediaCode garantiert wird?

    Mir kommt da gerade so ein Gedanke zum Thema Randversiegelung. Ob diese dicke, unregelmäßige Wurst bei den TYs tatsächlich besser ist, kann eigentlich keiner hier sagen oder? Die Langlebigkeit ist ja noch nicht wirklich vergleichbar, schätze ich. Und beim Hersteller direkt arbeitet auch niemand oder hat Info-Connections oder? Okay, dann reime ich mir diesbezüglich mal meine ganz eigene Qualitätstheorie hierfür zusammen:


    Ihr kennt doch alle den Spruch "Viel hilft viel" oder? Und sicher wisst Ihr auch alle, dass gerade dieser Spruch viel zu oft genau das Gegenteil bewirkt. Beim Klebstoff ist das doch auch so. Lieber eine einseitige dünne Schicht, oder ein planmäßiger 2-Komponenten-Kleber und alles leicht antrocknen lassen und dann sauber kurz andrücken, fertig. Keine überstehenden Wülste, kein Herausquellen und bombenfest. Nimmt man zuviel Kleber, wirds nicht richtig hart, braucht ewig, bis es trocken ist, sieht unschön aus etc. Ich glaube eher, dass TY diesen "Viel hilft viel"-Weg einschlägt und dabei in Punkto Verarbeitungsqualität nachlässig handelt. Verbatim könnte doch genau nach dem Schema "gezielt kleben" vorgehen und vielleicht sogar noch überstehende Wülste aufwändig und fein säuberlich wegschleifen, sodass wirklich nur das dran bleibt, was dran bleiben soll. Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass diese Unregelmäßigkeiten bei derart hohen Drehzahlen der Rohlinge nicht für eine gewisse Laufunruhe sorgen und hier im Gegenzug die MCC004s besser "Spur halten". Auch stelle ich mir einen leichteren Rohling "eleganter" laufend vor, was akkuratere Brennergebnisse erzielen sollte, als ein "klobig" gefertigter Rohling. Könnte doch sein oder nicht?

    Wow!! Diese Flut an wirklich großartigen Antworten hat mich schier überwältigt! Vielen Dank dafür! Da bin ich doch jetzt mal um so einiges besser informiert *g


    Ich habe mich vorhin dazu entschlossen, Damro um eine korrekte Nachlieferung der MCC004 in 2x 100er-Spindeln zu bitten. Zwar schwankte ich dank der wirklich vielen äußerst informativen Antworten noch in meiner Entscheidung, aber Scanman war dann das Zünglein an der Waage. Jetzt bin ich sehr gespannt auf die ausstehende Antwort von Damrotech.


    Zitat

    Kehaar:
    Rohlingskauf ist wie ich schon sagte "Glücksspiel". Wer unbedingt was bestimmtes (also insbesondere die MCC 004) haben will, kriegt die einfacher in Ladengeschäften (Atelco, vielen Saturns und MediaMärkten).


    Mit einem Glücksspiel in Bezug auf ausgezeichneten (gelabelten) Produktinhalt kann ich mich beim besten Willen nicht anfreunden (betrifft jetzt nicht die Qualitätsschwankungen). Wenn Damro das auf eBay (also OHNE ihre anwendbaren AGBs mit dem Hinweis auf wechselnde MediaCodes!) so anbietet, hat der Händler das zu erfüllen. Luxemburg ist ja jetz kein Dritte-Welt-Land, bei dem auszugehen ist, mangelhafte oder minderwertige Ware zu erhalten. Und bei Apotheken wie Atelco und Saturn kaufe ich gern ein, wenn ich mal wieder auf den Kopf gefallen bin. Was ich da schon für Abzocke erlebt habe (also speziell bei Saturn, aber Atelco ist auch sauteuer). Erinnere mich da noch wage an meinen letzten Festplattenkauf, den ich bei einem eBay-Händler tätigte: Samsung SP2514N 250GB für 65,- Euro (incl. Versand). Habe natürlich auch bei Saturn und MediaMarkt die Preise geprüft und bin in lautes Gelächter verfallen, als ich geschockt die Information vom Saturn-Mitarbeiter erhielt. Ich glaube, es waren weit über 100,- Euro, vielleicht sogar 120 oder 140 ... Genauso auch bei meiner Logitech-Maus v200, die ich spontan bei Saturn für 40,- Euro kaufte und online dann bei mehreren Händlern für knapp über 20,- Eur sah. Echt jetz: Nein danke. Wenn das Personal bzw. die Beratung wenigstens den Preis rechtfertigen würde. Aber da weiss meine tote Oma ja noch besser über die neueste Hardware Bescheid und ist engagierter und kann wenigstens noch nen Kuchen backen. Oder als ich meinen Hyundai L90D+ TFT bei MediaMarkt kaufte und dann mehreren mit weit geöffneten Augen und Ohren und völlig faszinierten Mitarbeitern von all den Wichtigkeiten, die einen TFT umspielen, berichtete. Wahnsinn! Die hatten sowas von Null Plan, das war schon nicht mehr lächerlich, sondern nur noch ärgerlich.


    Zitat

    Kehaar:
    Normalerweise mag ja Dein Brennner, wie auch viele andere, mit den harmonieren ... sind ja auch sehr bedeutende Standardrohlinge. Doch ob bei Deinen bisherigen Bränden wirklich alles so toll war, könnten letztlich nur Scans zeigen. Denn erfolgreich gebrannt (also kein Abbruch), bedeutet nie, dass alles prima ist.


    Und inwiefern ist eine anschließende Fehlerprüfung mittels Neros "Zusammenstellung vergleichen" und zusätzlich noch ein CRC-Check mit DVDInfo Pro aussagekräftig?


    Zitat

    Grufti200:
    ich hab dich jetzt nicht richtig verstanden was du meinst, aber die randversiegelung der ty ist normalerweise vorbildlich und wesentlich besser als bei zb verbatim made in india. der spezielle abgerundete rand ist typisch für ty.


    Naja, abgerundet ist der Rand der T03s ja, aber nicht regelmäßig bzw. eher sehr unregelmäßig. Ob das dann tatsächlich gute Qualität bzw. besser als bei den MCCs ist? Was meint Ihr?


    TY-Rohling:



    MCC-Rohling:



    TY-Spindel:



    MCC-Spindel:


    Die Kernfrage war ja, ob ich die Rohlinge behalten soll oder nicht. Ich wusste, dass die MCC004 mit meinem Brenner sehr gut harmonieren, aber mit den YUDEN hatte ich keine Erfahrungen und bei www.kompatible-rohlinge.de wurden kaum YUDEN auf meinem Brenner getestet - und die, die getestet wurden, schnitten nicht befriedigend ab.


    Was ich nun durch Euch und der Forensuche erfahren konnte, hilft mir sehr weiter. Ich weiss, dass die MCC004 für meinen Brenner tatsächlich die bessere Wahl sind. Ich weiss auch, dass die YUDEN recht gute Rohlinge sind, aber nicht gleichwertig. Ich werde also wohl Damrotech um einen Ersatz bzw. Austausch bitten und hoffen, dass das klappt. Falls das nicht geht, weil keine MCC004s vorhanden sind oder sich Damro quer stellt, bin ich mir noch unklar, ob ich rechtlich vorgehen oder die YUDEN behalten soll.


    Unklar sind mir noch ein paar Dinge, die allerdings zwar zu meinem Problem gehören, aber nicht unbedingt in diesen Thread:


    - Ist es in meinem Fall ratsam, eine neuere Nero-Version auszuprobieren oder hat das keine Auswirkung in Bezug auf meinen Brenner und die YUDEN? Aktuell nutze ich Nero 7.5.9.0A.


    - Ist die von mir beschrieben Randversiegelung der YUDEN normal oder zeugt das von einer schlechten Charge oder B-Ware? Denn der Unterschied zu den MCC004s ist hier sehr deutlich mit dem Auge und durch Erfühlen zu erkennen.


    - Da die YUDEN mir etwas dicker und schwerer erscheinen, stellte sich mir die Frage, ob das negative Auswirkungen auf die Lebenszeit meines Brenners und auf die Brennqualität hat.


    - Zwar kommt es mir noch immer spanisch vor, dass die Brenner-Firmware sich nicht irgendwie doch auf einen noch nicht zuvor gebrannten Rohling "einschießt", aber ich muss das wohl einfach mal so glauben. Auffällig war hier halt die ansteigende Brenngeschwindigkeit bei den ersten vier Rohlingen und die ab da stets erreichte Wunsch-Brenngeschwindigkeit.


    - Auch kam es mir seltsam vor, dass Fingerabdrücke auf der Oberfläche der YUDEN so schnell und dauerhaft haften bleiben, ja wie durch die "Hand-Säure" eingefressen wirken. Auf keinem meiner MCC004s ist das der Fall. Hier wollte ich wissen, ob jemand das auch bemerkt hat oder ob auch das vielleicht ein Verarbeitungsmangel ist.


    Ich glaube, das waren alle meine Fragen. Und ich möchte mich hier noch mal bei allen Antwortenden und helfenden recht herzlich bedanken!

    Totaler Käse - sorry ...


    Die AGB stehen auf www.damrotech.com ... Ich habe von eBay gekauft ... Aber das habe ich geschrieben und Du hättest es lesen können. Die AGB sind im eBay-Angebot nicht erwähnt und der dortige Verkäufer hat nichts mit www.damrotech.com zu tun - auch wenn sie ein und die gleiche Firma sind.


    Wie zuletzt bemerkt wurde - liest Du eigentlich die Antworten? - wäre der MCC004 der bessere Rohling für meinen Brenner gewesen.


    Woher willst Du wissen, was ein Richter denkt? Und ich "beschäftige" keinen Juristen, ich frage meine Freundin! Sie ist nunmal Anwältin ...


    Was ist denn hier los? Das ist doch kein Jura-Forum! Warum wird hier so wild auf diesem "(un-)verbindlich" und "Anwalt" etc. herumgehackt? Davon wollte ich überhaupt nichts wissen. Das ist meine Sache. Das hier ist ein Forenbereich für DVD-Qualität, also lasst uns doch mal bei den Leisten bleiben ... Herrjeh ... Sorry ... Zahl Du mal Dein Lehrgeld und lass einfach mal alles mit Dir machen ... Ich bin da eher für eine aktive Teilnahme an der Auseinandersetzung. Oder soll ich Papa zu Damro sagen? Ach was red´ ich hier ... Damro hat noch überhaupt nichts gesagt und einer nach dem anderen fühlt sich zum Sprachrohr Damro´s gebohren. Zum Mäuse melken ...

    Danke für die klare Ansage!


    Aber was das Autobeispiel betrifft. Wenn mir Mercedes garantiert, dass da Michelin-Reifen drauf sind, dann sind da dann auch später Michelin-Reifen drauf. Gensauso stand da definitiv im Angebot MCC004 - verbindlich - ... Das ist keine ungefähre Angabe, keine Vermutung auf ein bestimmtes VW-Werk, kein wahrscheinlich verwendeter Reifentyp. Das is nen ganz fixer Angebotsbestandteil, der klar zu erfüllen ist. So wie es dort steht, wird es garantiert.

    Ich hab noch was gefunden. Meine Freundin ist nun da, hab auch ein wenig mit ihr darüber diskutiert, aber bis sie der Sache tiefgründig nachgeht, dauert es noch etwas. Sieht aber wohl so aus, als dass ich Recht habe.


    Ich habe die Webseite von Damro noch mal unter die Lupe genommen und bin in den AGBs unter dem Punkt " Reklamationen/Fehllieferungen (Mitwirkungspflicht des Kunden)" auf folgende Zeile gestossen:


    " ... Insbesondere bei CD/DVD-Rohlingen ist es uns nicht möglich jeden MediaCode zu überprüfen. Es können daher abweichungen bei MediaCodes vorkommen. ..."


    Gut, AGBs sind natürlich immer zu lesen. Find ich prinzipiell noch immer krass, aber in Zukunft weiss ich dann auch hier mehr, worauf es ankommt. Allerdings habe ich das Angebot auf eBay wahrgenommen und dort wird nicht auf AGBs und derartige Vereinbarungen hingewiesen. Der Verkäufer damrotech und der unabhängige Händler damrotech.com haben auf das Angebot bezogen keine Verbindung. Ich denke, hier ist an dem versprochenen MediaCode nichts zu rütteln, das ist fester Teil des eBay-Angebots. Werd mir das noch fachfraulich bestätigen lassen. Soviel dazu - worüber ich eigentlich garnicht reden wollte *g Ging mir ja nur um das "Soll ich behalten, soll ich nicht, welcher Typ is besser etc." ...