Beiträge von 1248

    Virtual Dub kann meines Wissens nach kein 'SmartRendering' mit AVC,...


    Bei mir klappt es. Einfach als Codec eine ffdshow-Version nehmen, die auch den h.264 Encoder dabei hat (haben leider nicht alle Versionen) und diesen als Encoder in den ffdshow-Settings einstellen.


    EDIT: BTW, auf diese Weise macht das ja auch der CutAssistant, dort heißen die h.264-codierten avis "HQ"-avi. Man muß dort in den Settings unter "external cut application" nur noch für HQ-Avis VirtualDub auswählen und dann den Codec und die settings des Codecs einstellen.


    Ich habe einen AVC raw-streamvon dem ich am Anfang und Ende ein Stück abschneiden möchte. Um möglichst "Qualitätsschonend" zu arbeiten, habe ich mir folgendes überlegt:


    Wenn ich Dein Problem nicht mißverstehe, geht das ziemlich einfach, indem Du VirtualDub nimmst und dessen "SmartRendering"-Funktion (ab V. 1.7.) benutzt. Dafür müßtest Du den Stream in einen AVI-Container packen. VD codiert dann den Teil von Schnittpunkt bis zum nächsten I-frame neu und kopiert den Rest einfach.


    Ph.

    Hmm,.. nicht ganz, denn mit Letterbox hat Dein Verfahren ja nichts zu tun. ;)


    Habe ich wohl etwas zu flüchtig gelesen. Allerdings: Wenn das Seitenverhältnis richtig ist, erzeugt ein Player der das richtig interpretiert (z.b. einer der ffdshow zum decoden benutzt), die schwarzen Streifen ja selbst, insofern wäre das Problem des TE ja dann gelöst. :D DVD Player will er ja nicht benutzen...


    Zitat


    (Nebenbei: wenn man von RAW Streams das Aspect Ratio ändern will kann man H264info nehmen)


    Das kannte ich noch gar nicht. Hätte ich das gewußt, hätte ich mir ein paar Tage Arbeit sparen können:mad:


    Zitat


    Sieht aber schon ganz nett aus, hast Du vor in Zukunft auch andere Container zu unterstützen mov/mkv/m2ts und oder mehr Optionen zu bieten (vergleiche MPEG4Modifier)?


    Wenn ich die Zeit dazu finde, warum nicht. Der MPEG4Modifier ist ja meine Inspiration gewesen ;) Allerdings würde ich mich dann der Einfachheit halber erstmal auf andere Container beschränken. Außerdem kann das bestehende Programm durchaus auch so noch verbessert werden. Die Scan-Geschwindigkeit ist z.B. bisher nicht berauschend...


    Zitat


    Ps.: @Mods: wäre vielleicht sinnig das Tool in einen eigenen Thread zu packen


    Ja, das wäre ganz gut. Hätte ich gleich mal machen sollen.


    Grüße,
    Philipp

    ---
    Abgetrennt von http://forum.gleitz.info/showthread.php?t=38383
    ---


    Der Thread ist zwar nicht mehr ganz neu, aber falls es jemand gebrauchen kann: Ich hatte das gleiche Problem wie der TE und habe mir dafür ein kleines Programm geschrieben, was das Seitenverhältnis in einem h264 Stream ändert. Der Stream kann dabei entweder als elementarer Stream oder in einer AVI-Datei (ich weiß, h264 in avi container ist böse, aber manchmal kommt das ja doch vor... ;D) vorliegen.


    Es ist zwar gewissermaßen eine alpha oder frühe beta Version, aber falls jemand interesse hat, die Programmdatei vom "H.264 Aspect Ratio Modifier" ist im Anhang.


    ACHTUNG: Das Programm legt KEINE Kopie an, sondern patcht die Werte in der Originaldatei. Darum können übrigens auch nur vordefinierte Seitenverhältnisse mit vordefinierten ersetzt werden oder Benutzerdefinierte durch andere Benutzerdefinierte. Ich übernehme KEINE Garantie für ein ordnungsgemäßes Funktionieren.


    Ph.


    EDIT 2009-02-27: Neue Version 0.1.1 angehängt. Wichtigste Verbesserung ist ein wesentlich schnelleres Scannen der Datei.

    LigH : Richtig, das scheint es zu sein. Ich WAR der ursprüngliche Entwickler von Cut Assistant, bin aber im Moment aus Zeitgründen nicht mehr dran. Die letzte von mir entwickelte Version war 0.9.9.5, und da habe ich die Formatierung noch richtig gehabt :D


    Ich hab dem jetzigen Admin schon eine Nachricht geschickt. Sollte bald behoben sein.


    Grüße,
    Ph.

    Ich hab mir diesen Windows Media Video 9 VCM installiert, denn diese Fehlermeldung hatte ich tatsächlich. Geholfen hat es aber leider nicht.

    Komisch, das wundert mich. Seltsam.


    Das sind keine Frames, sondern Sekunden. Und 8 Min. 28 Sek. sind ebend genau 508 Sekunden. Zitat von der ASFBin Homepage:

    Zitat

    <time> in general is given in seconds, but it accepts following formats as well:
    1:59:45.35 = 1 h, 59 min, 45s, 35 hundredths, 3:30 = 3 min, 30 sec.,
    1023.101 = 1023 sec. and 101 thousandths, etc.


    Darum gibt der Cut Assistant den Wert eben in Sekunden an.


    Aber ich glaube, ich bin dem Fehler auf der Spur. Ich glaube das hat mein Nachfolger bei der Entwicklung von Cut Assistant verbockt :D Probier mal bitte die Version 0.9.9.5 hier:http://sourceforge.net/project…=192173&package_id=225945


    Grüße,
    Ph.

    Hallo,


    die besagte Option in asfbin ist tasächlich eine Art "Smart Rendering", und nicht nur ein neu-indizieren (wie LigH vermutet hat). Der Autor hat anscheinend sehr viel Arbeit in die Analyse von wmv-Dateien gesteckt, um diese mit möglichst wenig MS-Werkzeugen bearbeiten zu können:

    Zitat

    AsfBin is an old Asfcut successor. That means, no newer version of AsfCut will be realeased. Because AsfCut was using Windows Media Format SDK, which contained quite serious bugs which I wasn't able to work around, I decided to write my own, so to say, SDK. ;-)

    (von http://www.radioactivepages.co…&lang=en&section=software)


    Dort steht auch:

    Zitat

    The whole operation is performed without recompression of the whole file. On a user demand, only a couple of first samples may be recompressed to give the ultimate precision in cutting. Because of that, the video quality is not degraded and the resulting file remains as unchanges as possible.


    Warum es jetzt bei KarotteKid nicht funktioniert, weiß ich leider nicht. Kommt beim starten von asfbin möglicherweise folgende Fehlermeldung?

    Zitat

    Decompression error: VCM decoding driver is not available

    In diesem Fall mußt Du den VCM nachinstallieren, von hier: http://www.microsoft.com/windo…e/9series/codecs/vcm.aspx


    Grüße,
    Ph.

    Mögliche Erklärung: Codecs / DirectShow Filter fehlen oder sind defekt. Probier mal aus, ob Du die Files mit einem DirectShow basierten Player abspielen kannst. z.B. Windows Media Player oder Media Player Classic. Wenn das nicht klappt, mußt Du halt erstmal da weiterprobieren.



    Die .mp4s lassen sich übrigens problemlos mit VLC wiedergeben.


    Das heißt nichts, da VLC alles incl. Codecs selbst mitbringt. IM gegensatz zum Cut Assistant und den o.a. Programmen.

    Zitat


    Mp4box.exe liegt im Cut Assistant Verzeichnis.


    Das ist erst beim schneiden relevant.


    Zitat

    ini-file habe ich schon versuchsweise gelöscht.
    Das Tool lief schon mal, warum jetzt nicht mehr? :hm:


    Vermutlich, weil Du das System neu aufgesetzt hast und dabei die ursprüngliche Kombination aus installierten Codecs, Filtern usw. verändert hast. Videodarstellung auf Windows ist halt immer Glückssache :(


    Zitat

    Bei uploaded cutlists steht #15738 test05.3.cutlist, drücke ich auf delete lässt sich dies nicht entfernen "database entry not removed". Bitte helft mir! :(


    Tja, wenn Du Deine Ini gelöscht hast, hat er nun eine neue UserID. Dann kannst Du nichts mehr von vorher löschen. Den eintrag kriegst Du weg, indem Du die upload.xml löschst.


    Hth,
    Ph.


    Forum für Cut Assistant: http://otrforum.com/forumdisplay.php?f=66