Beiträge von testit2007

    Ja, sie bringt mir etwas, weil ich sie nun mit hoch aufgelöstem Timer im MPC frame für frame durchgehen kann und die Bewegungen nun normal erscheinen. Vorher wurden ja 25 fps abgespielt und Personen etc. bewegten sich so schnell wie in alten Stummfilmen.


    Ob die Originalaufnahme tatsächlich mit VFR arbeitete, werde ich so schnell nicht herausbekommen. Da es aber um die Analyse eines Vorgangs geht, bei dem viel Action/Bewegung im Bild war, vermute ich, dass dieser Abschnitt eher nicht mit niedrigen Frameraten aufgezeichnet worden ist (davon ausgehend, dass VFR "Stillbilder" eher mit niedrigen Framerates aufzeichnet.

    Vielen Dank nochmal!

    Gruß

    testit2007

    Möglicherweise ist mein Beitrag nicht richtig herübergekommen:


    Ich habe genau DAS eingegeben, was Du geschrieben hattest:


    "mkvmerge --output test.mkv --default-duration 0:15p test.h264"


    Dann wird folgende Meldung ausgegeben:


    "Fehler: '15p' ist kein gültiger default duration in '--default-duration 15p'."


    0:15fps wird akzeptiert und ausgeführt, 0:15p dagegen nicht!


    Viele Grüße

    testit2007

    ...
    Code
    1. mkvmerge --output test.mkv --default-duration 0:15p test.h264

    Hallo,


    o. a. mkvmerge-Kommando wirft folgenden Fehler:


    Fehler: '15p' ist kein gültiger default duration in '--default-duration 15p'.


    Hast Du eine Idee, woran das liegen könnte?

    Viele Grüße

    testit2007


    EDIT: mit "--default-duration 15fps" scheint es zu funktionieren.

    Hallo,


    vielen Dank für Deine Antwort!


    Du bist ja auch in den anderen Thread beteiligt. Daher meine Verständnisfrage: der 264-Raw-Stream ohne Timecodes dürfte ja wohl kaum so von einer Webcam aufgenommen worden sein, sondern erst später durch den Schnitt, oder?


    Ich finde es schon ein wenig erstaunlich, dass MPC problemlos den RAW Stream einlesen kann, VD2 dagegen nicht.


    Danke und Gruß
    testit2007

    Hallo,


    ich habe von jemandem eine h264-Datei bekommen, die ich mit MPC problemlos öffnen kann.


    Mit VirtualDub2 gibt es dagegen folgende Fehlermeldung: "FFMPEG: Cannot figure stream duration. Unsupported"


    Mediainfo zeigt folgendes an:



    Was kann ich tun, um diese h264-Datei mit VirtualDub2 öffnen zu können?


    Danke und viele Grüße

    testit2007

    Guten Morgen!


    Ich kann dort leider nichts auswählen, weil INPUT DRIVER - OPEN USING CACHING INPUT DRIVER ausgegraut ist. WMV.vdplugin bzw. WMV64.vdplugin liegen ordnungsgemäß in ihren Plugin-Verzeichnissen.


    MeGUI-Multiplexer habe ich noch nicht versucht, weil ich eigentlich dachte, dass sich das Ganze mit VD2 realisieren ließe.


    FRAGE (vgl. oben):

    Ich habe inzwischen in VD2 testweise ein anderes Video geladen, das ich mit dem Smartphone aufgenommen habe. Auch bei diesem springt VD2 nicht zur entsprechenden Stelle im Video, wenn ich mit Pfeil RECHTS oder Pfeil LINKS eine Framezahl auswähle. Was mache ich hier falsch? Das Video bewegt sich bei Pfeil rechts/links überhaupt nicht, obwohl die Frames vorwärts/rückwärts gezählt werden.


    Viele Grüße

    testit2007

    ...

    Tja, und die Fehlermeldung kann ich nun auch bestätigen. Also frag ich mal shekh, warum das nicht klappt. Bis auf weiteres empfehle ich dann die Muxer in MeGUI.


    Ich habe mir inzwischen - wie von shekh empfohlen (habe mich dort registriert, man kann aber als Neuling erst nach 5 Tagen posten) - fcchandler matroska installiert (WMV.vdplugin), erhalte aber beim Speichern als mp4/,kv erneut die Fehlermeldung:

    ---------------------------

    VirtualDub Error

    --------------------------

    Direct stream copy cannot be used with this video stream.

    You may want to select different Input Driver.

    ---------------------------


    Muss ich diesen fcchandler matroska erst noch irgendwo in VD2 aktivieren? Er sollte lt. readme eigentlich durch das Kopieren in das plugin-Verzeichnis autom. gefunden werden.


    NOCH EIN PROBLEM:


    Ich kann zwar mit "RECHTS" / "LINKS" in VirtualDub2 zu bestimmen Frames springen, aber das Video bewegt sich dann nicht analog dazu. Es bewegt sich hierbei überhaupt nicht, sondern nur, wenn ich auf PLAY klicke.Wie bekomme ich es hin, dass sich auch das Video entsprechend des gewählten Frames darstellt bzw. die entsprechende Stelle angezeigt wird?


    Danke und viele Grüße

    testit2007

    Hmm, also ich kann *.264-Dateien gar nicht in VirtualDub2 öffnen:

    Ich auch nicht!


    Und da es sich offenbar ausweislich der o. a. MediaInfo-Ausgaben ohnehin nicht mehr um einen korrekt geschnittenenes Videostück handeln kann (die Webcamaufnahme hatte neben Timinginfos sicher auch eine Audiospur), habe ich das Video mit XMEDIA Recode erst einmal ohne Neurendering (Modus: Kopieren) in eim mp4/mov umgewandelt, das ich mit VirtualDub2 einlesen kann.


    Ich könnte mit XMEDIA Recode im Modus KONVERTIEREN auch die Framerate 15 vorgeben, allerdings würde dann wohl neu encoded.

    Viele Grüße

    testit2007

    Hallo,


    ich habe vor Jahren einmal mit aviSynth gearbeitet.


    Aber es scheint doch bei Deiner Empfehlung virtualdub2 gar nicht nötig zu sein, aviSyth einzubinden.


    Wenn ich bei Sourcerate Adjustment 15 frame eintrage, spielt VD2 das Video offenbar auch mit 15 fps ab.
    Auch wird unten mit VD2 die Abspieldauer "hochaufgelöst" angezeigt.


    Es geht jetzt eigentlich nur noch darum, wie ich das Ganze ohne Reencoding mit 15 fps abgespeichert bekomme, d. h. die Fehlermeldung vermeide, die ich oben angeführt habe. Ob möglicherweise dasd Originalvideo tatsächlich mit VFR gearbeitet hat, werde ich so schnell nicht herausbekommen, aber die 15 Bilder/s scheinen eine gute Annäherung zu sein.


    Viele Grüße

    testit2007



    Vielleicht bietet dir VirtualDub2 die richtige Umgebung, die Framerate zu finden und das Ergebnis dann als MP4 oder MKV zu speichern (ohne Neucodierung, "Video: Direct Stream Copy").


    Hallo,


    ich habe mir eben VirtualDub2 installiert und die Videodatei geladen.


    Allerdings erhalte ich folgende Fehlermeldung beim Speichern als MP4 oder mkv:


    Zitat

    "Direct Stream copy cannot be used with this video stream. You may want to select different input drivers."


    Zudem bin ich mir unsicher, wo ich nun vor der Abspeicherung die 15 fps eintragen muss. Unter Sourcerate adjustment oder unter Frame rate conversion?


    Für Hinweise wäre ich dankbar!

    Viele Grüße

    testit2007



    Hallo allerseits,


    wenn ich das betreffende Video im VLC Player mit 0,59-facher Geschwindigkeit abspiele, wirken die Bewegungen auf dem Video (Autos und Spaziergänger) realistisch. Das dürfte etwa 15 fps entsprechen.


    Das Problem ist, dass VLC leider nur Sekunden beim Abspielen anzeigt, was mir nicht hinreichend genau ist.
    Im MediaPlayerClassic (MPC) kann ich ein höher aufgelöste Abspielzeit aktivieren, finde dagen im MPC keine Möglichkeit, die Abspielgeschwindigkeit auf 0,59x einzustellen. "Langsamer" abspielen führt im MPC zu 0,5x.


    Gibt es einen Player, der die Abspielzeit - wie der MPC - auch in 10tel und 100tel Sekunden anzeigt UND es zulässt, die Abspielgeschwindigkeit genau auf 0,59x Speed zu setzen?


    Falls nein, werde ich wohl - korrigiert mich bitte, wenn ich das falsch sehe - bspw. mit VirtualDub2 das Video ohne Neunencoding (wie oben von LigH beschrieben) speichern müssen, um es dann mit MPC auch mit Anzeige von 10tel und 100tel Sekunden abspielen zu können.


    Danke für die Unterstützung!

    Viele Grüße

    testit2007

    Das die Spezifikation der der Webcam nicht vfr erwähnt war zu erwarten.

    Wenn Du die Datei mit uns Teilen kannst (oder eine vergleichbare Datei mit der das Problem auch auftritt), könnte man sich die Datei angucken.


    Cu Selur

    Hallo Selur,


    naja, ich bin schon der Meinung, dass so etwas in die techn. Datenblätter hinein gehört.

    Leider kann ich die Datei nicht teilen (auch, wenn ich dies gern täte), weil darauf auch Spaziergänger zu sehen sind.


    Viele Grüße

    testit2007

    Vielleicht bietet dir VirtualDub2 die richtige Umgebung, die Framerate zu finden und das Ergebnis dann als MP4 oder MKV zu speichern (ohne Neucodierung, "Video: Direct Stream Copy").

    Hallo,


    zum Verständnis: Das Ergebnis wäre vermutlich nicht anders als jenes, das ich mit der von Monarc99 empfohlenen Methode via mkvtoolnix erziele?

    Oder ist mkvtoolnix nicht in der Lage, ohne Neucodierung zu arbeiten?


    Danke und Gruß

    testit2007

    ...

    2. Falls der Name der Datei im Screenshot von MKV dazu gehört ...
    ...

    Web- und Handycams erzeugen oft vfr Material, da dass ihre Art ist mit dropped Frames klar zu kommen.


    Cu Selur

    Hallo,


    nein, der Screenshot gehört nicht zur Ausgangsfrage dazu und wurde von User Monarc99 eingestellt.


    Was VFR angeht, hatte ich ja bereits geschrieben, dass sich diesbezüglich kein Anhaltspunkt aus der techn. Spezifikation zur Webcam entnehmen lässt.

    Viele Grüße

    testit2007

    Die exakte Geschwindigkeit wäre wichtig.


    Was a) und b) betrifft, müsste doch eigentlich in der techn. Beschreibung vermerkt sein, was "Sache" ist.

    Bislang ergibt sich aber nicht einmal ein Anhaltspunkt dafür, dass die Kamera VRF geschweige denn bei 720p Frameraten < 25 beherrscht.


    Ich habe fast den Eindruck, dass beim Schneiden der Konverter falsch eingestellt und die Framerate heruntergesetzt hat.

    Viele Grüße

    testit2007