Beiträge von may24

    1. Ja, tut er. Schließe ich ihn - alleine - und über DVI an kommt ganz normal das Bild

    Bau ich dann alles wieder zurück, kommt wieder gar nichts auf dem Monitor


    2. Wenn 2 Monitore drann sind wird nur der Erste angezeigt, der Zweite wird nicht erkannt


    3. Gibt nix


    4. Auch die Grafikkarte zeigt den Monitor nicht an ... selbst bei "genaue Anzeigeerkennung" bzw. "Fernseh Erkennung erzwingen"



    Die NVidia Systemsteuerung findet den Monitor nicht (siehe oben)


    Mehrere Anzeige hatte ich schon Probiert, da passiert gar nichts

    Ja, Automatisch geht da gar nichts. Aber da der Monitor nicht erkannt wird, kannst du auch keine Änderungen eintragen/machen


    Der HDMI Ausgang funktioniert einwandfrei. Hab mal testweise meinen TV dranngehägt -> Null Problemo



    Ok, dier Monitor ist von 2005 und war quasi zu XP Zeiten aktuell :D

    Dennoch ... ich kenn das Problem mit dem EDID aus Linux und weiß das die EDID Infos falsch oder gar nicht ausgelesen werden.

    Ich weiß aber auch das man die Manuell reinprügeln kann ... Nur das "wie" (bein Win 10) weiß ich nicht ...

    Hi zusammen,


    Ich habe einen zweiten Monitor an meinem kürzlich installierten Win 10 Rechner via HDMI angeschlossen

    Leider bekomme ich kein Bild.


    Die üblichen Wege hab ich schon alle durch (Monitor erkennen, Beamer Option ... blabla ...) Nix davon funktionert.

    Und das ist in diesem Fall auch nicht so verwunderlich da ich das Problem schon zu Linux Zeiten hatte.


    Der Zweite Monitor sendet falsche EDID infos ... oder gar keine ...

    Jedenfalls werden sie nicht vom OS angenommen und demnach der Monitor nicht als "ON" gewertet.


    Unter Linux konnte man das OS allerding zwingen den Monitor zu akzeptieren indem man eine EDID Datei mit Standard-Werten erzeugt und dem GRUB mitgegeben hat als Kernel-Parameter.


    Doch wie geht das unter Windows ?
    Ich habe zwar in der Registry EDID Id's gefunden ... aber ich weiß nicht wo ich was eintragen kann/soll ...

    Kennt jemand 'n Tweak Tool dafür ?

    Hi zusammen,


    Ich suche ein vernünftiges Schnittprogramm was unter WinX 64bit läuft und auch noch bezahlbar ist ;)
    Dabei bin ich auf DaVinci-Resolve gestoßen und wollte euch mal fragen ob schon jemand Erfahrung damit gemacht hat.


    Kann das grenn/blue Screen ?
    Object-tracking ... z.B. ich verpixel was und dies Wolke folgt dann dem Objekt

    Wie schaut's mit entrauschen + Co aus ?
    Kann ich direkt den x265 zum Encoden benutzen oder erst in ein Iterims Format wandeln ?

    Lohnt sich's die Pro Version zu kaufen ?

    ja, Aber ...


    Wie du im avs sehen kannst werden da nur 64bit Plugins geladen. Und ich glaube kaum das VDub2-32bit damit was anfangen kann.


    Es scheint wirklich so als führe die Kombi xyVSFilterSubFilter + avs2pipemod zum vorzeitigen beenden.

    Nur leider halt keine Fehlermeldung ...

    Ok das mit VirtualDub war wirklich nur die 32bit Version ... obwohl das eigentlich keinen Einfluss haben sollte ...


    Hier das avs:

    Code
    1. LoadPlugin("C:\Program Files (x86)\Video Tools\LSMASHSource-AviSynth-plugin-r929-msvc-64bit\LSMASHSource.dll")
    2. LoadPlugin("C:\Program Files (x86)\Video Tools\xyVSFilterSubFilter-3.1.0.800\x64\VSFilter.dll")
    3. LWLibAvVideoSource("onfire-1080p24.h264")
    4. AssumeFPS(24000,1001,false)
    5. Textsub("onfire.ssa")
    6. return(last)


    Das gibt allerdings "nur" den 8-bit Farbraum aus ... 10-bit hat noch nicht geklappt im zusammenspiel mit dem xyVSFilterSubFilter.

    Sobald der nämlich den Untertitel einblendet, stoppt sowohl avs2pipemod als auch ffmpeg


    Aber tatsächlich klappt's (bis jetzt :D ) mit ffmpeg:

    Code
    1. "C:\Program Files (x86)\Video Tools\ffmpeg-20181029-32d021c-win64-static\ffmpeg-20181029-32d021c-win64-static\bin\ffmpeg.exe" -i 01.avs -f rawvideo - | "C:\Program Files\x265\x265-2.8_74.exe" --preset slow --crf 22.5 --psy-rd 2.0 --rd 5 --psy-rdoq 10.0 --aq-mode 3 --me star --no-open-gop --no-sao --input-res 1920x1080 --input-depth 8 --fps 24000/1001 --output "01.h265" --input -


    Ist "y4mp" das selbe wie "y4m" ?

    Laut ffmpeg ist das Ausgabe-Material allerding YUV

    Hi zusammen


    Ich habe mein System nun auf 64-bit umgestellt. Nur leider gibt's jetz massig Probleme beim Einstatz von xyVSFilterSubFilter.

    Es werden bis zum ersten Vorkommen eines Untertitels Frames ge-served ... und dann stoppt avs2pipemod64 einfach. Keine Fehlermeldung ... gar nichts.


    Die Untertitel sind .ssa und schau ich mir das Ganze via VDub an, so werden die auch korrekt dargestellt !


    Normalerweise schaut das so aus:

    Code
    1. "C:\Program Files (x86)\Video Tools\avs2pipemod-1.1.1\avs2pipemod64.exe" -rawvideo "01.avs" | "C:\Program Files\x265\x265-2.8_74.exe" --preset slow --crf 22.5 --psy-rd 2.0 --rd 5 --psy-rdoq 10.0 --aq-mode 3 --me star --no-open-gop --no-sao --input-res 1920x1080 --input-depth 16 --fps 24000/1001 --output "01.h265" --input -


    Nach etwas stöbern auf Doom9 schlug jemand vor statt "rawvideo" aus Ausgabe y4m zu nehemen.


    Code
    1. "C:\Program Files (x86)\Video Tools\avs2pipemod-1.1.1\avs2pipemod64.exe" -y4mp "01.avs" | "C:\Program Files\x265\x265-2.8_74.exe" --preset slow --crf 22.5 --psy-rd 2.0 --rd 5 --psy-rdoq 10.0 --aq-mode 3 --me star --no-open-gop --no-sao --input-res 1920x1080 --input-depth 16 --y4m --fps 24000/1001 --output "01.h265" --input -


    seltsamerweise funktioniert das aber überhaupt nicht, da x265 rum-mault:

    x265 [error]: y4m: frame header missing


    Jemand 'ne Idee ?


    Was gibt es als Alternative ?

    Hi zusammen,


    Zum ent-rauschen nutze ich (meist) den dfttest in Kombination mit den dither-tools.

    Ich habe hier Video Material in BT2020 das sehr stark rauscht und in den 709 Farbraum gebracht werden soll...

    Hier mein - nicht funktionierendes - Script:

    Nun beschwer sich Avisynth ... oder besser gesagt dfttest ... das der "Eingangs Farbraum" nicht passt.

    Soweit ich das (aus der dfttest Doku) sagen kann, erwartet dfttest doch ein 8-bit planares Bild. In: Y8, YV12, YV16, YV24, RBG24 oder RGB32 um zu funktionieren.

    Ich bin mir nicht sicher, aber interleaved (DoubleWide) kann der nicht, also Stacked - deshalb ConvertFromDoubleWidth ... ich gehe davon aus das YUV420P16 doubleWidth ist.

    Dennoch mault er rum:

    Code
    1. ...
    2. -sao --no-open-gop --y4m --fps 24000/1001 --output "test2.h265" --input -
    3. avs2pipemod[error]: ConvertFromDoubleWidth: Input double width clip must be YV12
    4. , YV16, YV24, Y8, RGB24 or RGB32
    5. (02.avs, line 21)
    6. x265 [error]: unable to open input file <->

    Also ... wie bekomme ich den Clip entrauscht ?
    Geht das überhaupt so mit dem dfttest ?


    Hi zusammen,


    ich habe hier eine GoPro Aufnahme die an manochen Stellen recht stark überbelichtet ist.

    Nun suche ich eine Möglichkeit geziehlt an diese Stellen ab einem gewissen Schwellwert das Luma zu veringern

    Tweak Einstellungen wirken sich immer auf's gesamte Bild aus, aber nicht auf "Bereiche"

    Daher werden dann einige Stellen wieder zu dunkel ...

    Bei diversen Bildbearbeitungs Programmen gibt es die Möglichkeit entsprechend einer "Kurve" Lume (Chroma ?) zu verändern.

    Gibt's sowas auch für Avisynth ?

    Hallo zusammen, ich möchte zwei Clips (zunächst) von rechts nach links "einfließen" lassen.
    Dazu wird jeweils ein Stück vom Rechten Rand des ersten Clips und ein Stück vom linken Rand des zweiten Clips abgeschnitten und das Ganze dann wieder zusammengebaut.
    Nur leider schaffe ich es nicht die Information zum "hoch zählen" aus der Funktion zu retten (step_mod2,span,frames).


    Wie geht das ???


    Hier das Script:

    Hallo zusammen,


    Ich habe hier eine 4k Quelle:

    Code
    1. VideoID : 4113 (0x1011)Menu ID : 1 (0x1)Format : HEVCFormat/Info : High Efficiency Video CodingFormat profile : Main 10@L5.1@HighCodec ID : 36Duration : 7 minWidth : 3 840 pixelsHeight : 2 160 pixelsDisplay aspect ratio : 16:9Frame rate : 23.976 (24000/1001) FPSColor space : YUVChroma subsampling : 4:2:0 (Type 2)Bit depth : 10 bitsColor range : LimitedColor primaries : BT.2020Transfer characteristics : PQMatrix coefficients : BT.2020 non-constantMastering display color primaries : BT.709Mastering display luminance : min: 0.0050 cd/m2, max: 4000 cd/m2


    Das Ganze soll herunter skaliert (FullHD) und neu komprimiert werden:


    Code
    1. "C:\Program Files (x86)\Video Tools\avs2pipemod-1.1.1\avs2pipemod.exe" -rawvideo "01.avs" | "C:\Program Files\x265\x265-10Bit-2.7_336.exe" --preset slow --crf 22 --psy-rd 2.0 --psy-rdoq 10.0 --aq-mode 2 --rd 5 --me star --no-sao --no-open-gop --input-res 1920x1080 --input-depth 16 --fps 24000/1001 --output "test.h265" --input -


    Dabei fällt mir auf das die Farben/Brillanz nicht korrekt wiedergegeben werden. Sie sind viel zu matt ... was darauf hindeutet das (scheinbar) die Color-Conversion von BT.2020 -> BT.709 nicht klappt.
    Soweit mit bekannt ist BT.709 Default bei x265.


    Hier mein avs:


    Ich befürchte der Fehler beginnt schon mit dem Aufruf von LWLibAvVideoSource format="YUV420P8" ... Und das hier schon der Farbraum "vermurkst"
    Nur leider habe ich noch keine andere Kombination gefunden die danach auch noch weiter mit dither funktioniert bzw. deren Output von x265 richtig interpretiert wird


    Ich hatte in einem Domm9 Artikel was über: erst auf "RBG konvertieren und dann zurück auf BT.709" gelesen ... aber geht das so einfach ? (bei nicht konstanten Koeffizienten ?)


    Gibt's (in Avisynth) andere Alternativen ?

    Hallo zusammen,


    mein Dad hat einige "Schätzchen" an Super 8 Filmen ausgegraben und wollte diese nun digital schneiden und neu zusammenstellen.
    Dafür hat einer seiner "Experten" die Bänder bei seinem hiesigen Foto-Laden abgegeben und die haben dann eine 08/15 Wald-und-Wiesen Digitalisierung gemacht (Was zu erwarten war)


    Raus kam eine Video-DVD mit 25fps Interlaced mit äußert vielen Artefakten und (mit Gewalt) glattgebügeltem Rauschen.


    Wenn man sich das so ansieht danke ich mir: Die 40€ wären anderweitig echt besser angelegt gewesen...


    Nun suche ich einen Laden (nein ich will/werde das nicht selbst machen) der professionelle Super-8 Digitalisierungen anbietet.
    Mr. Google nennt mir da so einiges. Die Erfahrungsberichte sind von "Alles super" bis "rausgeschmissenes Geld"


    Hat da von euch schon jemand Erfahrung gesammelt und kann eine "Empfehlung" abgeben.
    Hollywood Qualität muss es nicht sein, aber bei 60 min 100-150€ wär's schon wert ...

    Und nochwas ist mir aufgefallen. Nachdem ich das Ganze "repariert" hatte, passte die Kanal-Ordnung nicht.
    Der "Center" war auf einmal auf Kanal 7 anstatt 3 ...


    Ebenso wird das Ganze von MediaInfo falsch angezeigt. Das steht als Chanel Order: Front: "L C R, Side: L R"
    Tatsächlich ist es aber: "L R C SL SR"