Beiträge von MegaDeath

    Ich dachte an K(M)VCD, K(M)DVD zum verbessern der Qualität.
    In meinem Programm habe ich es auch so eingestellt das man auch bei kleineren Bitraten gute Qualität erreicht und die
    Kompatibilität erhalten bleibt. Wegen der Übersichtlichkeit sind die Einstellungsmöglichkeiten allerdings nicht sehr umfangreich.
    Das Croppen bei MPG Funktioniert aber auch mit meinem Programm wenn man die Einstellungen manuell ändert.
    Ich wollte hier lediglich keine Werbung für meine GUI machen.


    Mein Programm MencoderGui hatte ich vor einiger Zeit hier im Forum bei den News vorgestellt.
    Ihr dürft es gerne Testen.

    Ist auch schon lange her als ich den VFAPI benutzte AviSynth gab es zu der Zeit noch nicht.
    Den HC habe ich noch nie wirklich benutzt, aber ich kann mir nicht vorstellen das der Autor für sein
    Kostenloses Programm extra eigene Routinen entwickelt.


    Der Spruch ist klasse :lol:

    Zitat


    erst wenn man über die blanke Theorie der Spezifikationen hinausgeht, kommt Effizienz ins Spiel


    Stimmt wenn man die Spezifikationen ein wenig ausweitet kann man die Qualität noch etwas Verbessern :)
    Solange die Qualität stimmt und es keine Probleme mit beim Abspielen gibt, ist es finde ich ok.

    Den CCE + VFAPIConv und TMPGEnc hatte ich vor einiger Zeit auch benutzt sehr gute Programme.
    Aber in letzter Zeit benutze ich nur noch Mencoder ist Kostenlos und geht einfacher.
    Der HC so vermute ich wird sicherlich den selben Videocodec wie Mencoder benutzen.
    Ob Mencoder auch Professionellen Ansprüchen genügt kann ich nicht beurteilen, aber vorausgesetzt man benutzt
    die Richtigen Parameter dann ist die Qualität sehr gut, selbst bei niedrigen Bitraten finde ich die Qualität mehr als ausreichend.
    Ist alles eine Sache der Einstellung.

    Nach meinen Erfahrungen ist die Qualität von Mencoder nicht schlechter als bei anderen Encodern.
    Mit AviSynth hat man sicherlich mehr Möglichkeiten, aber auch mit Mencoder ist fast alles machbar und man spart
    sich eine menge Arbeit :)

    Geht auch mit Mencoder. Nur um das Logo zu entfernen neu kodieren ? naja mir egal :)
    In der Annahme dein Video ist 4:3 Letterbox 25 Fps


    PHP
    1. Mencoder.exe "E:\Video-in.mpg" -oac copy -ovc lavc -of mpeg -mpegopts format=dvd:tsaf -vf crop=704:432,expand=704:576,softskip,harddup -srate 48000 -af lavcresample=48000 -lavcopts vcodec=mpeg2video:vrc_buf_size=1835:vrc_maxrate=9800:vbitrate=4000:keyint=15:mbd=2:trell:aspect=4/3 -ofps 25 -o "E:\Video-out.mpg"


    Die Parameter für crop an dein Video anpassen.

    Gut das ultimative Gehäuse gibt es sicher noch nicht, ist auch Geschmackssache :)
    Du solltest auch bedenken, in so einem kleinen Gehäuse ist die Kühlung und das entkoppeln der Festplatten nicht einfach.
    Falls du irgendwann den Rechner Aufrüsten möchtest kann das auch zum Problem werden.


    Für meinen VDR benutze ich ein Coolermaster Cavalier mit einem ATX Mobo, P4 2.4 Ghz.
    Im Deckel befindet sich ein 120er Papst ( 3-5V ) und die FP ist Entkoppelt der Rechner ist wirklich sehr leise.
    Mit Linux kann man auch mehrere TV-Karten benutzen z.B. zum gleichzeitigen aufzeichnen von verschiedenen
    Transpondern.


    http://www.hardwareschotte.de/…ER+Cavalier+2+CAV-T02-UWB

    Eventuell funktioniert ProgDVB http://www.progdvb.com/
    Unter Einstellungen / Module, Media Server aktivieren.


    Für mehrere Benutzer die die gleichzeitig verschiedene Programme im LAN sehen, aufnehmen wollen
    würde ich einen VDR mit mehreren TV-Karten benutzen.
    Den kann man auch Komfortabel mit Putty,WinSCP, XXV, VDR-Admin übers Netzwerk konfigurieren.
    Oder einfach mit Fernbedienung wie einen Festplatten-Receiver am TV.


    http://www.vdr-portal.de/board…a7c7f0833ce4a81ef93b49f3d