Beiträge von monarc99

    PC an den Fernseher anschließen? Dann hätte ich mir ja die Multimedia-Festplatte sparen können.


    Hm, welche Festplatte hast du denn ? ;)


    Ich habe eine WDTV (Anmerkung: kein WLan Anschluss ohne inoffizeller Firmware. Netzwerk offiziell wird erst die WDTV2 haben) und eine externe USB Platte, die ich an PC bzw. WDTV anschliesse. Gutes wird auch noch von http://www.xtreamer.net/ berichtet, habe ich aber selbst nicht, kann dazu also wenig sagen.


    Ich wandel meine Aufzeichnungen mit sx264 in MKVs Video(h264)/Audio(AAC) um. Und kopiere dann die Aufzeichnungen auf die USB Platte, die ich an der WDTV abspiele.


    Vielleicht ist das ein gangbarer Weg für dich?


    mfg
    Monarc


    Selur : müsste deinterlaced sein, hatte ich doch geschrieben:


    Hm, also für mich sieht es auch nicht deinterlaced aus. Zumindest wird das Bild besser, wenn ich beim Abspielen einen Deinterlacer (yadif) dazuschalte. ;)


    Angeblich soll dein USB Grabber bessere Videos liefern, wenn er über USB2 läuft. Falls du es noch nicht am PC ausprobiert haben solltest.


    mfg
    Monarc

    Hi,


    da ich noch keinen Thread dazu gefunden habe, hier mal die News von heise. Vielleicht interessant für den einen oder anderen.


    Zitat

    Als Microsoft mitteilte, dass Windows 7 neben den hauseigenen Audio- und Videoformaten im Windows Media Player 12 (WMP) und dem Windows Media Center (WMC) auch Standards wie MPEG-2, MPEG-4, H.264 und AAC unterstützen – und sogar entsprechende Decoder mitbringen werde –, waren viele erstaunt über das Umdenken der Redmonder. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass die mitgelieferten Codecs nur den Microsoft-Programmen zur Verfügung stehen; andere Anwendungen haben keinen Zugriff. Nun fand "albain", einer der Entwickler des universellen Audio/Videodecoders ffdshow tryouts heraus, dass der im Internet kursierende Build 7057 von Windows 7 die Verwendung von alternativen MPEG-4- und H.264-Decodern im WMP und im WMC blockiert.
    Anzeige


    Mit Windows 7 führt Microsoft die neue Multimedia-Architektur Media Foundation ein, die das derzeitige DirectShow ablösen soll; DirectShow-Filter unterstützt Windows 7 zwar, bevorzugt jedoch Media-Foundation-Codecs. Bei seinen Experimenten stellte albain fest, dass ffdshow bei Formaten, für die Microsoft keine Media-Foundation-Codecs mitliefert, klaglos funktioniert. Im Fall der in Windows 7 direkt unterstützten Kompressionsformate MPEG-4 und H.264 werde der Decoder jedoch vor der Wiedergabe wieder entladen, so albain. Dies legte die Vermutung nahe, dass Windows 7 die vorhandenen Media-Foundation-Codecs schlicht bevorzugt. Als der ffdshow-Entwickler einen selbst programmierten Demo-Filter testete, der sich für MPEG-4 und H.264 im System anmeldete, erlebte er eine Überraschung: Der Filter wurde vom Windows Media Player nicht einmal angetastet.


    Die bevorzugten Codecs speichert Windows 7 in der Systemregistrierung unter HKEY_CLASSES_ROOT\ beziehungsweise HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Classes\MediaFoundation\Transforms\Preferred. [Update: 'Besitzer' der Schlüssel ist das Konto 'TrustedInstaller', Administratoren haben in der Standardeinstellung nicht das Recht, sie zu verändern. Sie können aber den Besitz übernehmen (im Kontextmenü: Berechtigungen/Erweitert/Besitz) und sich anschließend den Vollzugriff verschaffen.] (vza/c't)


    Quelle: http://www.heise.de/newsticker…n-Update--/meldung/135209


    mfg,
    Monarc

    per HDMI digital Monitor hat 1920*1080 und kann progressive - im player ist die Einstellung 1080p gewählt


    Dann probier doch mal eine andere Einstellung. Aus dem popcorn Forum:


    Zitat


    Wheather the PCH or the screen does deinterlacing depends on what output you have selected and weather the screen can do deinterlacing ?
    If you have selected a progressiv output the pch will deinterlace (576p, 720p, 1080p), but if you have selected an interlaced output (1080i) the PCH will not deinterlace.


    mfg,
    Monarc