Beiträge von monarc99


    Ich habe zwei Videos- Ausschnitte hochgeladen. Ich schicke dir einen Link wo du diese runter laden kannst.
    Beide sind Original-Ausschnitte, eine von einer VHS Aufnahme und eine DV Aufnahme. Alles Videos kamen von nur zwei unterschiedlichen Video Kameras.


    Kannst du von den beiden eine mediainfo Analyse zeigen? Würde mich interessieren, was für ein Format da aufgezeichnet wurde.
    https://mediaarea.net/de/MediaInfo


    Eine Datei einlesen und View auf "Text" stellen und dann hier im Forum einfügen.

    weist du wieviele videos pro tag bei youtube hochgeladen wird?
    da ist die wirtschaftlichkeit eines codecs schon entscheident.


    Bei Netflix weiß man, was sie als Kriterien ansehen, um AV1 einzuführen:


    Zitat


    "We will be satisfied with 20% efficiency improvement over HEVC when measured across a diverse set of content and would consider a 3-5x increase in computational complexity reasonable."



    dies würde troz "schlechteren" codec ein gewichtiges argument gegen h265 sein.


    Bei der Qualität testen sie vermutlich auch unter "Streaming" Bedingungen. Also z.B. kein crf nur cbr. (oder was anderes, falls av1 etwas besseres fürs Streamen hat)


    Hab schon einige x264 Streaming Profile gesehen, die bframes=0 drin hatten. Da wird viel deaktiviert, weil die Quali kann noch so toll sein. Wenn der Stream ruckelt, vergeht den Leuten die Laune.


    Wieweit sich AV1 durchsetzt, wird die Akzeptanz durch kommerzielle Anbieter zeigen, und das hängt sicherlich davon ab, wie praxistauglich die Implementation wird: Nicht jeder wäre bereit, für 1/4 bessere Effizienz 4× so viel Energie und Zeit zu investieren (nur so als Beispiel ohne Grundlage).


    Du meinst, wenn Netflix/Youtube einen Film ein einziges mal kodiert und danach millionen/millardenfach verteilen muss, dass sie die Encoderzeit besonders interessiert?

    Nur 6-8% der Stimmen? Wie geht das?


    z.B. letzte Bundestagswahl hat die CDU/CSU 41,5% der Zweitstimmen bekommen. Die CDU hat in den 15 Bundesländern 34,1% der Stimmen errungen.
    Und wenn man nur die CSU in Bayern betrachtet, dann hat die CSU in Bayern ein Ergebnis von 49,3% erreicht. Und das sind ca. 3,2 Mio Zweitstimmen und diese auf alle Zweitstimmen deutschlandweit umgerechnet sind 7,4%


    7,4 + 34,1 = 41,5%

    Nene, die müssten dann schon alle alleine in den Bundestag kommen, bevor sie sich zusammenschliessen können.


    Also entweder 5% oder 3(?) Direktmandate brauchst du, damit du reinkommst. Die CSU hat so über 50 Direktmandate und kommt so auf 6-8 % der Stimmen, wenn man das bayerische Ergebnis bundesweit umrechnet.
    Gab mal ne Studie, wieviel die CSU bekommen würde, wenn sie bundesweit antreten würde. Damals wurde 19% genannt, weil sie andere Wählergruppen als die CDU anspricht. Konservativer, aber gleichzeitig sozialer und bürgernäher als die CDU.


    Gibt es eigentlich einen vernünftigen Grund, warum CDU und CSU ihre Stimmen trotz geografisch und inhaltlich deutlicher Trennung zusammenlegen dürfen? Wie wäre denn das bundesweite Ergebnis, wenn sie getrennt gewertet würden? Und würde dann die CDU mit der CSU "selbstverständlich" koalieren?


    Die CDU und CSU bilden eine Fraktion, das legt die Stimmen zusammen. Ob sie dann auf jeden Fall koalieren würden, würde man sehen ^^


    Wenn man es trennt, müsste man sehen, ob sich dann CDU/CSU bundesweit ausdehnen würden. Je nachdem kommen dann andere Ergebnisse raus.


    "wenn du weisst, das du tust" ... kannst du das kurz erläutern ?


    Das ich diese beiden Parameter nicht bei einer bluray Codierung erwarten würde.
    z.B. Baseline Profile war eher für inzwischen ältere Handys gedacht.

    "shuffleframes" ist halt nicht optimal für mein Vorhaben, aber halt die einzige Variante.


    Code
    1. ffmpeg -y -threads 8 -ss 00:00:00.016 -i "input.avi" -to 00:52:59.826 -vf shuffleframes="-1 1 -1 3 -1" -c:v libx264 -preset medium -tune film -profile:v baseline -level 4.1 -crf 18 -pix_fmt yuvj420p -g 24 -bluray-compat 1 -flags cgop -sar 1:1 -r 24000/1001 -slices 4 -nal-hrd vbr -x264-params vbv-maxrate=40000:vbv-bufsize=30000 -color_primaries 1 -color_trc 1 -colorspace 1 -c:a ac3 -ar 48000 -ab 256k /output.mkv


    Schau dir mal die ffmpeg Filter dejudder,fieldmatch,decimate, pullup usw ... an.


    -profile:v baseline -pix_fmt yuvj420p


    die würde ich nur setzen, wenn du weisst, das du tust.

    Welche Box von welcher Firma hast du?
    Hab das mit unserer Box mir nochmal angesehen, das Knacken ist doch nicht nur in den Aufnahmen, sondern auch am TV. Ist mir nur nicht aufgefallen, weil es aussschliesslich bei Spielfilmen auftritt (die ich aber nicht live gesehen, sondern aufgenommen hatte). Bei Sendern wie ZDF Neo ists ganz schlimm, aber auch bei den anderen ÖR.
    Hier mal eine "Hörprobe": https://www.file-upload.net/do…inglerious-ger_1.mp4.html
    Geräteempfangsqualität und Stärke lt Gerät angeblich 100%
    Antenne ist eine aktive mit Verstärker.


    Ja, die 100% geben die gerne an, auch wenn es nicht stimmt. Ich hab zwar kein DVB-T2, sondern DVB-C und hatte da anfangs auch Probleme.



    Wenn das in videoplayern mittels CUDA geht eine CPU beim Playback drastisch zu entlasten, wieso sollte das in anderer Software nicht gehen?? :huh:
    Da zumindest steht auch was anderes als du sagst: https://trac.ffmpeg.org/wiki/HWAccelIntro#CUDACUVIDNvDecode
    Demnach unterstützt FFMPEG wohl CUDA und dieses Cuvid ist doch genau dasgleiche wie in den videplayern per LAV.


    Ja, und da steht


    Zitat


    CUVID offers decoders for H264, HEVC, MJPEG, mpeg1/2/4, vp8/9, vc1. Codec support varies by hardware.


    Du hast oben angeben, dass du ne GTX 660 besitzt. Mit Kepler GK 106 Chip ... der kann nur H264.
    https://developer.nvidia.com/v…decode-gpu-support-matrix


    Was es (nur unter Windows) gibt, sind diese Hybrid Decoder (so halb Software, halb auf Hardware beschleunigt). Die unterstützt ffmpeg aber nicht.


    Ändert aber nicht, das sich manch Aufnahmen der Box trotz Abo dennoch nicht öffnen lassen.
    (hier konnte ja anscheinend auch keiner beide MPGs öffnen u./o. am PC abspielen)


    Da bleibt dir aber nur die Box zu tauschen, weil andere Geräte nehmen DVB-T2 problemlos auf.


    Was machst du denn jetzt mit deinen Aufnahmen? Umrechnen? H264 / H265 ?


    Eine Möglichkeit wäre auch H265 aber auf 720p runterrechnen.


    Kleine Dateien, müsste zwar per Software decodiert werden, aber wegen 720p nicht so extrem.
    Der Qualitätsverlust hält sich in Grenzen. z.B.


    probier mal diese Datei: Aufnahmen.zip


    Da ist die ts der originale DVB-T2 Stream, die mkv auf 720p H265 runter gerechnet. Vielleicht auch ne Möglichkeit für dich.


    Die Knackser kommen wahrscheinlich daher das deine Box versucht Bild und Ton synchron zu halten. Wenn das "Gitter" (engl.) zu groß wird, wirft er entweder Video Frames weg, oder stopft die Stellen mit "irgendwas" ...


    Also ich nehme schon seit Jahren TV Sendungen auf und diese Knackser bedeuten für mich in der Regel, dass der Empfang nicht 100% ist und der Stream nicht vollständig empfangen wird.


    Den HTPC hatte ich (zum gro passiv gekühlt) als Silent PC fürs TV aufgebaut = fast 0 db + mit 32W wenig Verbrauch
    Eine GTX 1050 mit 75W TDP ist das glatte Gegenteil und auch wenn die H.265 hardwareseitig dekodieren kann, wird so ein System niemals mit 32Watt auskommen und letzlich nur laut sein.
    (auf LowProfile Karten passen max. 50-.60er Minilüfterchen und die sind alles andere als "leise")


    Wie ist es mit einem Odroid C2 + Libreelec ?
    Dekodiert dir auch H265.



    Eine neue Grafikkarte bringt auch keine fehlerfreie Tonspur 1


    Also die AAC Tonspuren in den einem Beispiel waren völlig in Ordnung.