Beiträge von Rudi Ratlos

    Hi Kinners!


    Ihr scheint Recht zu haben mit der Macke bei DVD-Shrink 2.3! :motz:


    @ Scipio


    Wenn ich die Vers.2.3 von UNSERER Seite sauge oder auch von Doom9.org, läuft die Chose nicht. (Warum auch immer!?!)


    Dann hab ich die Vers.2.3 direkt von dieser Seite gezogen... und siehe da... :D


    Da scheint irgendwo ´n Wurm drin zu sein! :(


    Gruß, Rudi Ratlos

    @ Morpheus


    Hi Morphchen! Meiner Meinung nach kommst du dem Prob von Flug_Micha am Nächsten, (wie schon so oft! ;) )


    @ Flug_Micha


    Wie Morpheus schon schreibt: Oft (meisstens) ist das Herumrätseln an solch einem Problem, wie´s bei dir auftaucht, ohne die Darstellung des dazugehörigen LOG, ziemlich brotlose Kunst, und eher Zeitverschwendung, weil doch die wichtigsten Angaben nicht zu ersehen sind. Also, wie Morpheus schon schreibt: :logfile:


    Viele, vor Allem auch ältere SAPs (Stand Alone Player) kommen mit zu niedrig eingestellten MIN-Bitrate (in der Original-Einstellung 300kBit/sek) einfach nicht klar. Diese Player müssen, um sie Frames korrekt auslesen zu können, die Sektoren dann oft 2mal (oder öfter) "anfahren", um die Bilder richtig darzustellen. Folge: Der SAP fängt das große Ruckeln an, (nicht immer, aber immer öfter!). :rolleyes:


    Beim Rechner kann es durchaus passieren, daß der gleiche Film, bzw. die gleiche CD, mit einem Soft-Player ganz normal und ruckelfrei abläuft.


    Ruckelt´s also am SAP, ist meisst DIESER Schuld, (obwohl er vielleicht garnicht anders kann!). :D


    Die MIN-Bitrate sollte beim Encodieren in Fällen, wie dem Deinen, nicht unter 1000 kBit/sek (besser: 1300 kBit/sek) eingestellt werden. Dann dürfte dieser Fehler der Vergangenheit angehören. :cool:


    Gruß, Rudi Ratlos

    Hi zusammen! Ich melde mich jetzt auch nochmal dazu, (schließlich habe ich ja dieses "Baby" in UNSERE Welt gesetzt, gelle?). :D


    Die von mir vorgenommenen Tests bestätigen ganz eindeutig das, was zhnujm (Mann, wer hat dir denn DEN NAMEN angetan?? ;)) da herausgefunden hat: Seit ich diese FW aufgebügelt habe, gehören Probs mit DVD+RWs der Vergangenheit an. Des Weiteren hat sich das mit dem "Region-Code" erledigt. (Ist jetzt Reg-Free!) :cool:


    Irgendwelche Nachteile konnte ich bislang nicht feststellen.


    (Leute, geht trotzdem mit der nötigen Vorsicht zu Werke, dann klappt´s schon...)


    Gruß, Rudi Ratlos

    Zitat

    Originally posted by seeigel
    ps meine Zauberkugel sagt das auch 2 CD's ein gutes Ergebniss bringen....


    Na, jetzt brauche ich mich ja garnicht mehr zu wundern! Der Juwelier, bei dem ich MEINE Zauberkugel zum Polieren abgegeben hatte, murmelte bei meinem letzten Besuch irgendwas von: "Irgendwie abhanden gekommen!" und "Plötzlich verschwunden!" usw.


    SEEIGEL!!! DU WIRST DOCH WOHL NICHT.... :motz:


    He, und wo bleib ICH jetzt? (Rück SOFORT meine Kugel wieder ´raus!) :so-nicht: ;) :D


    (Und für´s "ausleihen" verlange ich mindesten ´ne Runde Bier für ALLE!) ;)


    Gruß, Rudi Ratlos

    Hallo!


    Es gibt beim SMARTRIPPER so was ganz Komisches! Nennt sich: "Stream Processing"! Man sollte es kaum für möglich halten, aber DAMIT kann man sich beim Rippen glatt die Spuren aussuchen, die man gerne auf der Platte hätte. :hm:


    Weiterhin habe ich läuten hören, dass sowas auch mit dem DVD-Decrypter möglich sein soll, und DER ist sogar noch eine ganze Ecke besser als der Smartripper. :cool:


    Und wenn du jetzt noch geschrieben hättest, was genau du mit dem gerippten Film vorhast, wäre es um so leichter gewesen, dir zu helfen.


    Verdammt! Gerade jetzt ist nämlich meine Zauber-Glaskugel beim Juwelier zum Aufpolieren! Sonst wären wir sicher schon ein Stück weiter! :motz:


    Gruß, Rudi Ratlos

    ...ähh, das verstehe ich jetzt aber nicht ganz...


    Hat denn noch niemand von euch mit DVDx2.2 eine VCD in "SuperDuperSpitzenQualität" hingekriegt?? :lol:


    Das sollte doch mit solchen "TOP"-Programmen machbar sein, oder liege ich da falsch...(??) :rolleyes:


    Und: Anleitung?? Was is´ denn ´ne ANLEITUNG ?? (Schließlich will ich hier mein Hirn nicht überstrapazieren, gelle? :p


    Ach, ihr lieben (neuen) Userlein! Macht ruhig so weiter! Wir MODs werden´s schon richten. :cool:


    Schöne Pfingst-Grüße, Euer Rudi Ratlos


    PS: Das ist mein Feiertag-Sarkasmus!

    eDealer


    Hi, lange nicht "gesehen". Nee, nee, DAS war mir bekannt, ich meine: das mit dem "Multi-Processing".


    ...und doch:
    Bei einigen "schwierigen" Fällen habe ich festgestellt, dass der "BackUp"-Modus bei "meinem" SMARTRIPPER doch etwas anders (besser?) arbeitet, als bei DVD-Decrypter im "FILE"-Modus.
    Den "FILE"-Modus beherrscht der Smartripper ja auch, aber im "BackUp"-Modus werden die Dateien "entschützt" und "1:1" (also incl. aller "Angles"!) auf Platte übertragen. :cool:
    Dadurch gibt´s bei einigen Filmen, die sich ansonsten etwas "zickig" verhalten, beim Encodieren keine Probleme mehr.


    Bevor jetzt alle wieder auf mir herumhacken: Der DVD-Decryter IST BESSER als der Smartripper! Da sag´ich auch garnichts dagegen, (schon deshalb nicht, weil ich in meisst selbst benutze!), aber manchmal... :D


    Schöne Pfingsten! Rudi

    Moin Morphchen, und frohe Pfingsten! :)


    JETZT sollte der Link fluppen! (tschulligung) :eek:


    Gruss, Rudi


    ...ähh, ich glaube, dass Ganze ist eigentlich was für die "Hardware"-Abteilung. Wenn wem danach ist, soll er´s dorthin verschieben.

    Hi zusammen!


    Kleiner Nachtrag: Jetzt habe ich endlich meine alte Firmware (1004) von meinem Toshiba 1612 (Rev A) ´runtergeschmissen und eine Firmware aufgeflasht, die keine Wünsche offenlässt (j806). Ist eine sogenannte "No-Limit-Firmware" (Achtung bei Laufwerken mit Garantie!).
    Danach: Region-Free, DVD-/+Rs laufen, DVD-/+RWs laufen, CD-R/RW laufen sowieso, Geschwindigkeit beim Auslesen ist wesendlich höher als vorher, usw. :cool:


    Finden könnt ihr diese Firmware hier!


    Für´s Toshiba 1612 Rev B gibt´s die FW j808! (Vorher also abchecken, welches LW ihr denn nu´ habt!)



    Und jetzt noch was für diejenigen, die SOWAS noch nie gemacht haben: :D (Beispiel unter Win98SE)


    Legt zuerst eine (leere?) Diskette in´s 3,5"-Laufwerk. Dann wählt ihr im Windows-Explorer das Laufwerk mit der rechten Maustaste an.
    Nun bitte "Formatieren" anklicken. Im sich öffnenden Bildschirm wählt ihr: "QuickFormat (Löschen)" und "Systemdateien kopieren". Dann "Start" anklicken.


    Wenn die Diskette formatiert ist, entpackt ihr die Update-Zip-Datei direkt (auch) auf die Diskette. Diese lasst ihr im Laufwerk.
    Fahrt jetzt euren Rechner herunter und lasst ihn MIT DER UPDATE-DISKETTE erneut hochlaufen.


    Es erscheint ein schwarzer (DOS)-Bildschirm, auf dem links das "A:"-Prompt zu sehen sein sollte.
    Wenn dem so ist, gebt ihr einfach ein: update.bat (Return)


    Die daraufhin folgende Abfrage mit "y" bestätigen, (Z-Taste!).


    Jetzt wartet ihr ab, bis die "Fertig"-Meldung erscheint. (Das "A:"-Prompt erscheint wieder!)


    Et voilá! Das war´s! (Diskette ´raus, Rechner resetten und hochlaufen lassen!) :cool:


    Und dann viel Spass beim testen! :D


    Gruss, Rudi Ratlos

    Hallo Asrael! (Und alle Anderen natürlich auch!) :D


    Wenn du (ihr) schon mit SMARTRIPPER deine (eure) DVDs ripp(s)t, solltest du (solltet ihr) IN JEDEM FALLE den "BACKUP"-Modus benutzen und die von dir (euch) bevorzugten Sprachen dann später mit dem benutzten Encoder-Programm auswählen.
    Auf garkeinen Fall beim SMARTRIPPER "Stream Processing" anwählen und DA die Sprachen auswählen. DAS geht meisst "in die Hose". ;)


    Gruss, Rudi Ratlos

    Hallo zusammen!


    Wenn NERO beim Einlesen der Brenndaten herumzickt und irgendwelche Fehlermeldungen herausgibt, (Wie bei Sandy der Fall!), kann man davon ausgehen, dass es diese Fehler auch GIBT. Dann sollte man entweder versuchen, diesen Fehlern auf die Spur zu kommen und sie zu korrigieren, oder, wie oben von einigen Mitstreitern angedeutet, andere Brenn-Tools einsetzen, die diese Fehler "umgehen", wonach letztendlich die gebrannte DVD DOCH lauffähig ist. :cool:


    Das mit der Fehlermeldung bei NERO sollte allerdings (hoffendlich) die Ausnahme sein. ICH hab (z.B.) absolut keine Probleme damit und habe aus dem Grunde noch kein anderes Programm zum Brennen benutzt, (ausser, wenn ich DIREKT mit IC7 brenne!). ;)


    Gruss, Rudi Ratlos

    Is´scho Recht, was Scipio da schreibt. Mein Toshiba 1612 und der 1502 meiner Tochter haben absolut keine Probleme mit den DVD+Rs von Platinum. Einzig und allein bei DVD+RWs (Philips) ziert sich das 1612. Bei meiner Tochter laufen sogar DIE Dinger! :rolleyes:


    Gruss, Rudi Ratlos

    ....wenn´s denn nicht gar ZU groß geworden ist mit IC7, und man rein zufällig auch DVD2One sein Eigen nennt, gibts da einen kleinen, aber fiesen Trick, diese "Überlänge" zu korrigieren: :cool:


    Mit dem Programmchen "PDIXTRACT" die von IC7 erstellten *.pdi-Dateien entpacken und in "normale" Dateien umwandeln. (Muss allerdings in einem DOS-Fenster geschehen!).


    Tip: Die Datei "PDIXTRACT" in die Schublade mit den *.pdi-Dateien hineinkopieren. DOS-Fenster öffnen, Schublade mit den *.pdi-Dateien suchen. Dann Eingabe: pdixtract -v xxxxx.pdi ("xxxxx" steht für den Namen der ersten *.pdi-Datei!)


    In der gleichen Schublade, in der auch die *.pdi-Dateien stehen, wird eine Unter-Schublade mit Namen "VIDEO_TS" erzeugt, in die die entpackten Dateien geschrieben werden.


    Wenn alles fertig ist, kann man dann mit DVD2One den "Überhang", den´s bei IC7 gab, schnell nochmals ein wenig "einschrumpfen". An den Quali ändert sich so gut wie garnichts und die zu erzeugende DVD wird schön "randvoll".


    Jedenfalls dauert die von mir beschriebene Prozedur wesendlich weniger lang, als wenn man den ganzen Quatsch nochmals mit IC7 bearbeiten lassen würde. ;)


    Gruss, Rudi Ratlos

    Hallo!


    Ich will ja nicht "unken", aber: Zum Einen geht´s mir wie LigH, zum Anderen...


    ...ähh.., ein 15 Sekunden-Film? :hm: ...und DEN mit "Forced Subs"? :( , da kann mit deinem Film doch irgendetwas nicht stimmen.
    Im LOG seh ich auch nur eine einzige VOB-Datei, (und die mit 240 Frames?!?).


    Kann´s vielleicht sein, dass du dich DA vergalloppiert hast? (Kommt mir doch reichlich komisch vor!) :eek:


    Gruss, Rudi Ratlos

    Auf die Gefahr hin, dass meine Kollegen mir die Ohren langziehen...


    Wenn es darum geht, aus ´ner DVD ´ne DVD-/+R zu erstellen, ist mir schon ein paarmal aufgefallen, dass "unser" vielgelobtes und erprobtes Progi "DVD-Decrypter" ab und zu Schwierigkeiten bekommt, wenn´s um Multi-Angles geht, selbst mit neuester Version im File-Modus.


    Da ich bekanntermassen ein Zeitgenosse bin, dessen Neugierde erst gestillt ist, wenn ich die Lösung für solch ein Problem gefunden (und auch ´zigmal ausprobiert) habe, bin ich zu der überraschenden Erkenntnis gelangt, dass dieses Prob mit "meinem" alten SMARTRIPPER (Vers.:2.41) im Backup-Modus NICHT passiert. :cool:


    Um also eine DVD auf Platte zu bringen, um sie danach mit den einschlägigen DVD-Encodern zu verarbeiten, kann ich den Smartripper wärmstens empfehlen. Trotz vielleicht gegenteiliger Meinungen gibt es hierbei absolut keine Asynchronitäten mit den Audio-Streams.


    Also, Mitstreiter, bevor ihr jetzt die grosse Keule herausholt, um dem Alten ein´s zu verpassen, probiert´s lieber selbst mal aus! :D


    Gruss, Rudi Ratlos

    Hallo, DVD-Freunde!


    Hin und wieder kommt es ja vor, dass ein Film auf einer zweiseitigen DVD erscheint. Diese doppelseitige DVD auf EINE DVD-R zu bringen, ist nicht ganz so einfach.


    Wie man dieses Vorhaben realisieren kann, hat einer unserer User in einem englischen Text gefunden, den ich hier (hoffendlich mit dem Segen des Original-Autors) sinngemäss in´s Deutsche übersetzte.


    Ich habe diese Methode überprüft und festgestellt, dass das Endresultat einwandfrei ist.



    Hier die (sinngemässe) Übersetzung:



    Benutze diese Methode, wenn du aus einer doppelseitigen DVD eine DVD-/+R machen möchtest.


    Als Beispiel:


    Ich habe hier die DVD des Films "Pretty Woman", welche aufgesplittet ist in Seite A und Seite B.


    Seite A enthält:


    VTS_01_1.VOB
    VTS_01_2.VOB
    VTS_01_3.VOB
    VTS_01_4.VOB


    Seite B enthält:


    VTS_01_1.VOB
    VTS_01_2.VOB
    VTS_01_2.VOB



    Diese Dateien möchtest du auf einer DVD-Seite haben. Zuerst untersuchst du, welches die letzte VOB-ID auf Seite A ist. Dazu lädst du die letzte VOB-Datei von Seite A in VobEdit und scrollst den Bildschirm herunter, um zum letzten "Navigation Pack" zu gelangen. Die letzte VOB-ID, die du hier findest, ist in diesem Fall die VOB-ID Nr:2.


    Okay, somit bekommt das erste VOB-File von Seite B die VOB-ID-Startnummer: 3



    Nun musst du zunächst die File-Namen von Seite B, wie folgt, abändern:


    VTS_01_1.VOB wird zu VTS_01_001.VOB
    VTS_01_2.VOB wird zu VTS_01_002.VOB
    VTS_01_3.VOB wird zu VTS_01_003.VOB



    Öffne nun das erste File der Seite B (VTS_01_001.VOB) mit VobEdit und wähle das Menü "Edit -> Join Clips" an.


    Ein Dialog-Fenster öffnet sich, in dem du dem Programm mitteilen kannst, wohin das neu zu erstellende VOB-File-Set geschrieben werden soll. Das Beste ist hier, eine neues, bzw. leeres Directory zu verwenden.


    Ein zweites Dialog-Fenster erscheint, welches anfragt, wie die Start-VOB-ID lauten soll. In unserem Fall wäre das nun die Startnummer: 3.



    Wenn das "Joining" beendet ist, müsste im angegebenen Directory folgendes Set an VOB-Files erschienen sein:


    VTS_01_1.VOB
    VTS_01_2.VOB
    VTS_01_3.VOB


    Diese "taufst" du nun, nachdem die Seite A ja 4 VOB-Files enthält, um:


    VTS_01_1 wird zu VTS_01_5.VOB
    VTS_01_2 wird zu VTS_01_6.VOB
    VTS_01_3 wird zu VTS_01_7.VOB


    Fertig? Dann verschiebe die Files BEIDER Seiten (A und B) in EIN gemeinsames Directory.


    Nun muss das IFO-File bearbeitet werden. Es gibt 2 Möglichkeiten, das zu tun:


    1.: Lass IFO-Edit neue IFO-Files für das neue Titel-Set erschaffen, (Create new IFO-Files).


    2.: Lass IFO-Edit das Original-IFO-File mit den neuen VOB-File-Informationen korrigieren.


    Natürlich sind die 7 VOB-Files viel zu gross, um sie auf EINE DVD-/+R unterzubringen. Diese können jetzt aber mit den einschlägigen, bekannten DVD-Tools (Instant Copy, DVD2One, DVD-Shrink) bearbeitet werden.


    Gutes Gelingen! Euer Rudi Ratlos