Beiträge von Rübezahl

    ... versucht ver. 3.353 zum laufen zu bringen nur mit den Core-Plugins. Ging nicht -SMDegrain v.3.1.2d fehlte. Jetzt läufts. Vielleicht hilft es jemandem.


    Danke für den Hinweis auf die neue Version, werde ich testen.
    SMDegrain v.3.1.2d ist aber nicht in der avsi aufgführt:
    #
    # Core plugins:
    # MVTools2 (2.7.5.22 or above from pinterf https://github.com/pinterf/mvtools/releases)
    # MaskTools v2 (2.0b1 or above)
    # NNEDI3 (0.9.4.6 or above)
    # RgTools
    #
    Mal sehen was sich bei mir ergibt, oder wurde das Fehlen dieser Datei inzwischen bei anderen festgestellt?
    Ich habe bei den angekündigten Wetter keine Lust vor'm PC zu Sitzen. :cool:

    nun kommt also auch noch das Risiko dazu, mehr zu zahlen als man verbraucht hat.


    du hast schon recht, wer soll denn sonst den Atomaustieg, oder schlimmer deren Entsorgung finanzieren.


    oder wenn ich an die Maut denke ....


    Ich vermisse mehr Demokratie, Volksnähe, Einsichten und etwas Voraussdenken anstatt immer nur zu Reagieren. Es ist schade, dass die Kanzlerin nur noch das Sprachrohr der Lobby ist.

    ... Muss man u.U. recht weit reinzoomen lassen, um sichtbare Ränder zu vermeiden.


    Muss ja nicht bis auf Anschlag mit 100% stabilsiert werden. Die Stabilisierung am Besten gleich nach dem Schneiden nach Szene anwenden, erscheint umständlich, aber jede Szene ist nicht gleich verwackelt, je nach Zoomstufe.


    OK, ich vermisse einen Stabilisierungs-Filter, läßt sich doch in VirtDub einbinden z.B. mit dem Deshaker...
    Höchsten ein Achtel habe ich mit Stativ aufgenommen und trotz ruhiger Hand erscheint mir eine Stabilisierung vor der eigentlichen (Weiter-)Verarbeitung mit AviSynth oder VirtDub unabdingbar!
    Wackelnde Horizonte nerven. Ich finde deshalb Filme wie "Blair Witch Projekt" oder "Die Präsenz" grauenhaft.

    Hast du zu den Vergleichen vielleicht noch Quellen/Links?


    User Propaganda hatte QTGMC und TempGaussMC hier im Forum verglichen, ich hatte es schon mal verlinkt, aber ich finde es nicht mehr, vielleicht war es noch im altem Forum.
    Er hatte ein Unterschied in der Schärfe zwischen beiden Versionen bei gleichem Parameter-Werten festgestellt.
    Also auf die Schnelligkeit der Abarbeitung kommt es nicht an (womöglich eine Augenwischerei), sondern damals und auch noch heute auf die richtige Konfiguration zur Abarbeitung der AVS.
    Angefangen mit SetMemoryMax und SetMTMode, bei 4-Kernern unter XP und Windows 7 (gleiche Hardware=gleiche Werte).
    Bin zwar umgestiegen von Sockel 775 auf 1150, aber bei den mehr Thread's von 4 auf 8 musste ich kaum was ändern, weil die Avisynth-User schon damals die bessere Hardware wie ich hatten ...
    Ich persönlich benutze beide AVS zur Ausgabe für progressive Clip's, dabei sind mir ohne den berühmten Kontrollmonitor die Unterschiede aufgefallen, besonders bei Kameraschwenks.
    Ich habe mich schon rechtzeitig, schon 2008, für die progressive Ausgabe von Avi's im Hinblick auf moderne "Monitore" entschieden.
    Kein Fehler für die Wiedergabe auf Tablet's etc.

    OK, zugegeben, das fällt einem ausgebildeten Informatiker leichter, der ist das Denken mit Variablen gewohnt... :redface:


    Wie sieht es aus, kannst du mir die Parametereinstellungen von TempGaussMC ins Deutsche übersetzen? Es ist ja erst freitags und das Wochenende kommt noch.
    (Die Doku ist in der AVS selbst!)
    Ich gehe von dem empfohlenen Setting aus, aber es gibt's bestimmt einiges zu Verfeinern.


    # ===============
    # TempGaussMC
    # ===============
    # (version: something point something, beta-3)
    #
    # A motion-compensated bob deinterlacer, based on temporal gaussian blurring
    #
    # Changes/additions from beta-2 to beta-3:
    # - support NNEDI3 (with exposed parameters: "nsize", "nns", "qual", and "nthreads"
    # - support for "kernel bob" via tdeint (EdiMode="kernel1" => soft kernel // "kernel2" => sharp kernel
    # - feature: Output conversion 50 fps <> 60 fps via the new "convFPS" parameter.
    # 25i input will be converted to 60p output // 30i input will be converted to 50p output
    # convFPS = -1 (default) - no framerate conversion, simple bobbing, as it has ever been
    # convFPS = 0 - straight framerate conversion
    # convFPS = 1/2 - framerate conversion with (1)some or (2)some more motion blur
    #
    #
    # Responsible for the impossible: Didée
    #
    #
    # DISCLAIMER:
    # - With default settings, TGMC does NOT leave the original fields unchanged!
    # - Moreover, it reduces noise/grain of the source!
    # (As of beta-2, one can use the "lossless" option: original fields are kept, noise reduction is less.)
    #
    # Overall, the output is rich of detail, and probably the most calm/stable you've ever got from a bob deinterlacer. ;-)
    #
    # REQUIRED PLUGINS:
    # - MVTools2
    # - RemoveGrain + Repair
    # - VerticalCleaner
    # - MaskTools v2
    # - NNEDI3 / NNEDI2 / NNEDI / EEDI2 / Yadif / tdeint, depending on which EdiMode you want to use
    #
    # VariableBlur: Not used anymore, because of a serious memory leak in BinomialBlur(). (Replaced with other filters giving the same result.)
    # ( v1u (unofficial, by Terranigma): Modded to use MVTools2 and added "nnedi2" as an interpolater option. Kudos to Didée for an amazing script. ;-)


    function TempGaussMC_beta3(clip clp, int "tr0", int "tr1", int "tr2", int "rep0", int "rep1", int "rep2", string "EdiMode", int "EEDI2maxd", int "qual",int "nsize", int "nns", int "nthreads",
    \ int "lossless", float "sharpness", int "Smode", int "SLmode", int "SLrad", float "Sbb", float "SVthin", int "Sovs",
    \ int "blocksize", int "overlap", bool "truemotion", bool "globalmtn", int "pel",
    \ int "search", int "searchparam", int "pelsearch", int "sharp", int "lambda", int "DCT", int "pnew", int "plevel", int "lsad",
    \ int "SCth1", int "SCth2", int "thSAD1", int "thSAD2",
    \ float "pel2hr", bool "border", int "draft", clip "edeint", int "convFPS")
    {
    clp


    # Defaults for temporal gauss filtering
    tr0 = default( tr0, 1 ) # temporal radius for temporal Gauss before motion compensation (1 or 2)
    tr1 = default( tr1, 1 ) # temporal radius for temporal Gauss with motion compensation (1 or 2)
    tr2 = default( tr2, 1 ) # temporal radius for final MDegrain (1, 2 or 3)


    # Defaults for EDI interpolation
    EdiMode = default( EdiMode,"NNEDI3") # interpolator to use: "nnedi2", "NNEDI", "EEDI2" "Yadif". Any other string: use plain bicubic bob (fast!)
    EEDI2maxd = default( EEDI2maxd, 8 ) # EEDI2 interpolation only: spatial search distance value
    _qual = default( qual, 1 ) # nnedi2/3 only: quality vs speed option. 1-3.
    _nsize = default( nsize, 6 ) # nnedi3 only: size of local neighborhood examined (speed-vs-connectivity, see nnedi3.readme!)
    _nns = default( nns, 1 ) # nnedi3 only: number of neurons in network (speed-vs-quality, see nnedi3.readme!)


    # Defaults for temp-gauss reparation
    rep0 = default( rep0, 4 ) # repair temporalsoften-defects for searchclip
    rep1 = default( rep1, 0 ) # repair MDegrain-defects for output (stage1)
    rep2 = default( rep2, 4 ) # repair MDegrain-defects for output (stage2)


    lossless = default( lossless, -1 ) # "Lossless" mode will leave the original fields unchanged, i.e. the original input can be extracted from the result again
    # -1: deactivated (the old lossy mode)
    # 0: dumb-weave of orig-fields and TGMC-interpolated fields. Not good! It's only available as to try and see WHY it's not good. ;-)
    # 1: dumb-weave with weak spatial anticomb. Not really recommended. May suffice for sources with sufficiently strong lowpass.
    # 2: MC'ed temporal compensation (normal) followed by spatial anticomb. Better for sharp sources. Little less stable than "3".
    # 3: MC'ed temporal compensation (stronger) followed by spatial anticomb. More stable than "2".
    convFPS = default(convFPS, -1 ) # -1=simple bobbing. 0/1/2 will motion-interpolate PAL<>NTSC (0=straight, 1=plus some motionblur, 2=more motionblur)


    # Defaults for contra-sharpening of the temp-gauss'ed clip
    sharp0 = default( sharpness, 0.25+(tr1+tr2)/6.) # strength of sharpening, 0.0 to 1.0, or more if you like
    Smode = default( Smode, 2 ) # Which method to use for re-sharpening the MC'ed temporal gauss:
    # 0 = not at all
    # 1 = 3x3 kernel
    # 2 = vertical min/max plus 3x3 kernel
    SLmode = default( SLmode, 2 ) # How to limit the sharpening:
    # 0 = not at all
    # 1 = spatial, before 2nd MV stage (fast)
    # 2 = MC-temporal, before 2nd MV stage (slow)
    # 3 = spatial, after 2nd MV stage (fast)
    # 4 = MC-temporal, after 2nd MV stage (slow)
    SLrad = default( SLrad, 1 ) # How much prev+next temporal neighbors to consider for sharpness limiting (SLmode = 2|4),
    # resp. spatial radius for spatial sharpness limiting mode (SLmode = 1|3)
    Sbb = default( Sbb, 1 ) # Back-blending of gauss-blurred sharpen's difference (slightly increases visual fidelity)
    # 0 = no back-blending
    # 1 = before sharp-limiting
    # 2 = after sharp-limiting
    # 3 = before AND after sharp-limiting
    SVthin = default( SVthin, 1.0 ) # Vertical thinning of broadened horizontal edges. 0.0=OFF 0.5=weak 3.0=strrrong
    Sovs = default( Sovs, 0 ) # Allowed "overshoot" for sharpness limiting (a little cheating, that is)


    # Defaults for important MV-parameters
    _bs = default( blocksize,16 ) # Blocksize for motion search
    _ovlp = default( overlap,_bs/2) # Overlap size for ME blocks
    _tm = default( truemotion,false) # Whether to use MAnalyse's "truemotion" defaults
    _global = default( globalmtn, true) # "global" parameter of MAnalyse


    # Defaults for "less important" MV-parameters
    _search = default( search, 4 ) # search method
    _ME = default( searchparam,2) # search depth
    _pel = default( pel, 2 ) # subpel precision
    _pelsrch = default( pelsearch, 2 ) # accuracy of pel level search: 1 = fast, 2 = accurate
    _shrp = default( sharp, 2 ) # sharpness of subpel interpolation
    _DCT = default( DCT, 0 ) # DCT mode. Various modes may help or may harm ... default is 0 = OFF. (DCT=5 is slower, but often "better quality")
    _lambda = default( lambda, _tm ? 1000*_bs*_bs/64 : 100*_bs*_bs/64 ) # vector coherence
    _pnew = default( pnew, _tm ? 50 : 25 ) # penalty for new vectors over predicted vectors
    _plevel = default( plevel, _tm ? 1 : 0 ) # lamda level scaling mode
    _lsad = default( lsad, _tm ? 1200*_bs*_bs/64 : 400*_bs*_bs/64 ) # local lambda resetting threshold


    # Scenechange thresholds and MDegrain thSAD value.
    # ***** DO NOT TOUCH WITHOUT SPECIFIC REASON *****
    _SCth1 = default( SCth1, 180 ) # SAD threshold for "bad blocks"
    _SCth2 = default( SCth2, 98 ) # percentage of bad blocks to trigger a scenechange
    _thSAD1 = default( thSAD1, 6* 128 ) # SAD threshold for 1st MDegrain (gaussian stage)
    _thSAD2 = default( thSAD2, 2* 128 ) # SAD threshold for 2nd MDegrain (linear stage)


    # other stuff
    border = default( border, true ) # true = padd borders internally to catch "half scanlines" at top + bottom (broadcast material)
    draft = default( draft, 0 ) # '1' outputs a quick draft, and '2' is even more draft'ier :p
    pel2hr = default( pel2hr, 0.0 ) # 0.0 is OFF. 0.1 ~ 0.3 can be useful to reduce halo-amplifying of pel=2 subsampling


    # I can't prove and might be wrong, but have the /suspicion/ that the combination SetMTmode + NNEDI3(threads=many)
    # is not fully stable. To be on the safer side, use only 1 NNEDI3 thread when SetMTmode usage is detected:
    mtmod = 0 # GetMTmode(false)
    nthreads = default(nthreads, (mtmod>1&&mtmod<5) ? 1 : 0 )


    # parameter adjustments for internal usage
    sharpness = default(sharpness, (SLmode==1||SLmode==3) ? sharp0 : 2*sharp0 ) # temporal limiting can afford more than spatial limiting
    ed0 = rep0<10 ? rep0 : rep0/10
    od0 = rep0<10 ? 0 : rep0-ed0*10
    ed1 = rep1<10 ? rep1 : rep1/10
    od1 = rep1<10 ? 0 : rep1-ed1*10
    ed2 = rep2<10 ? rep2 : rep2/10
    od2 = rep2<10 ? 0 : rep2-ed2*10
    trmax = (tr1 > tr2) ? tr1 : tr2
    use1 = (trmax > 0) ? true : false
    use2 = (trmax > 1) ? true : false
    use3 = (trmax > 2 || SLrad>1) ? true : false
    thinn = SVthin * 6.0


    Ich bedanke mich, wenn es in Arbeit genommen wird. :rolleyes_:
    Vielleicht meldet sich auch der Urheber von TempGaussMC in Deutsch, würde mich sehr freuen!! :daumen:

    Definitiv NEIN!


    Gut das zu Wissen. So viele Testversuche habe ich nicht gemacht, also war die Capturekarte mit ihren Voreinstellungen der "Übeltäter" (zur leichten Vorschärfung).
    Das ist aber kaum zu sehen und am Ende kommt es noch vom Schnittprogramm, obwohl die Schärfe auf 0 gesetzt ist.
    Schlecht zu beurteilen, ich habe noch nie einen Kontrollmonitor im Einsatz gehabt.


    Ich habe mal eine Doku über die amerikanische Jugend gesehen, ...


    Musstest Dich ja nicht angesprochen fühlen ...



    5. Bin ich Vollzeit berufstätig und hab nicht die Zeit mich wochenlang in AviSynth einzuarbeiten, außerdem ist englisch nicht grad meine Stärke


    War ich auch und deshalb habe ich 4 oder 5 Winter gebraucht, um auf den jetztigen Stand zu kommen ...



    7. Ich hasse Klugscheißer!


    Für User, die nicht soviel Zeit haben und sich nicht im Kreis bewegen möchten, gebe ich Erkenntnisse gern weiter.
    Ich werde mich in Zukunft mehr auf den Inhalt der Fragestellung konzentrieren, um zu entscheiden ob Grundwissen da ist und eine Antwort Sinn macht.
    Es ist auch meine Zeit, die ich damit verplempere ...

    Genau wie ich es vermutete, alles im verlustbehafteten MPEG-2 aufgenommen und der ganze Sch..ss, der nur über VirtDubMod auslesbar ist ...
    nur zum Wegwerfen geeignet, mit aller Höflichkeit - der Aufwand ist unnützt aber man lernt hinzu.


    Hilft nur, @Gubels Thread's ernsthaft und nüchtern zu Lesen!

    Nein , denn Du schärfst = verstärkst auch das Rauschen.


    Nicht nur das ....
    dazu kommen bei eigenen VHS-Aufnahmen noch die PAL-Krankheiten, die wie z.B. am Übergang vom Horiont zum Himmel auftreten und die Säume vom scharfen Umrissen im Vordergrund zum Hintergrund, die dann ebenfalls übernatürlich geschärft werden.


    tom1984,


    ist es denn mein Post #2 so kompliziert?
    Ich habe mal eine Doku über die amerikanische Jugend gesehen, die machen nur Video-Spiele, welche sie in 5 min begriffen haben.
    Dazu kein Wunder das Fast-Food oben steht und die sprachliche Ausdrucksweise nachläßt.
    Das wird als Cool empfunden und schlimm ist, dass es sich bereits in Deutschland ausbreitet!
    Ich möchte damit gesagt haben, dass die Aufnahme und Verarbeitung von VHS-Material nichts mit der Beherrschung von Video-Spielen oder der Virtuellen Welt zu tun haben.


    Die Lösung mit dem DVD Recorder und der Intensity Karte ist mir nur leider zu teuer, ...


    Mit was wird denn nun Aufgenommen, welche Capture-Karte ... ??



    Ich glaube ich habe gestern nen guten Deal gemacht und einen Panasonic DMR-EH56 für 30€ ergattert ....., dann würde man sich das Brennen ersparen.
    ... Beim Recorder kann man eine Rauschunterdrückung bei aufnahme vom VCR aktivieren. Ist das empfehlenswert oder ist es besser das ganze später per VirtualDub zu entrauschen?


    Was hat denn der DMR -EH56 mit der Aufnahme über HDD mit VirtDub zu tun??

    ...
    aber bei mir sieht es am PC Monitor immer gut aus und dann später am Fernseher sieht man Pixel bei schnellen Bewegungen oder Artefakte:(


    Es liegt an den Halbbildern. Am PC erfolgt die Wiedergabe bei automatischer Einstellungen progressiv, während der TV die Halbbilder (50i) übernimmt.
    Weil mein Ausgabeziel auch bei VHS PC, Mediaplayer und Tablet 's sind, werden meine Aufnahmen von VHS gleich in das Progressive (Vollbilder) umgewandelt.
    Damit kommen kommen alle Filter besser zurecht, es entfällt die Berücktsichtung von Halbbilder mit der Zeitdifferenz und der PC, bzw. Videoschnittprogramm laufen wesentlich flotter.

    Eigentlich hatte ich ja schon gesagt: "keinen".


    Für User, die es nicht glauben, es ist wirklich so.
    In meinen Post #2 nur angedeutet, aber nicht ausgesprochen:
    Die feine Schärfung, nur über Avisynth möglich, ist zwar in mini-DV zu Sehen, aber für VHS belanglos.
    Aber es gab eben in meinen angegebenen Thread im Post #2 Aussagen darüber! :ja:
    Mit meinen Script kommt es nicht zur Verbesserung und auch nicht Verschlimmverbesserung.
    Dort wirkt es nicht, weil VHS z.B. die feinen Details wie Haare nicht so (aus der gleichen Entfernung) wiedergeben (Aufzeichnen) kann.
    Der Kreis mit VHS-Aufnahmen über Firewire im DV-Codec aufnehmen könnte sich damit schließen.
    Auch unkomprimiert erreiche ich für VHS keine Feinheiten in den Details.


    Gruß
    Rübezahl