Posts by Clive3E

    'Soweit möglich, sollte man Ziel-Bitraten vermeiden, weil Ziel-Qualitätsstufen eine gleichmäßigere Qualität erzeugen können, auch wenn dadurch der Verlauf der Bitrate der Tonspur variabler wird.'

    Nein das stimmt nicht. Also zumindest nicht bei Video. Ich muss eigentlich meine gesamte Sammlung von Fernsehaufnahmen - mit Werbung rausgeschnitten wiederholen, weil ich das geglaubt habe, dass man keinen 2-Pass mehr macht bei den neuen Verfahren H264 und H265.

    Das sitmmt NICHT. Es gibt immer eine eingeschränkte Qualität ins Sachen Schärfe - und auch Artefakte -dies aber ist nicht so wesentlich. Man errreicht fast die Qualtität des Digitalstreams bei 720x576 wenn man X264 und 1500K/Bit/s nimmt und dann 2-Pass, schneller 1. Durchgang. Auch in einem englischen Forum war einer verärgert, weil er darauf reingefallen ist. Ich arbeite nicht mit HD, vielleicht macht es da nicht so viel aus bzw. man sieht es nur auf einem 4K Fernseher. Aber bei DVD Qualtität ist das so. Es ist bei Nahaufnahmen schärfer, da die Bitrate einfach viel Luft nach Oben läßt, schält der Encoder auf viel mehr Details und eine höhere Stufe. Die Qualität des Encoders selbst habe ich soweiso auf höchster Stufe - als im Vidcoder bzw. Handbrake. Es ist eine Mittelmaß Lösung, wenn man konstante Qualität wählt - da sind die üblichen Stufen 20-22 deutlich schlechter in SD als eine konstante Bitrate von 1500KBit/s - selbst wenn die Dateien nicht viel größer werden oder gleich groß snd. Ob nun ein Film 850MB oder 1,19Gb hat ist heuzutage bei einer TB Platte egal. Man regt sich hinterher so auf, wenn man das nicht befolgt oder zumindest für sich selbst ausprobiert hat. Man bekommt sogar wieder eine DVD Qualität beim recodieren für einen normalen (alten) DVD Player hin.

    Grüßle