Beiträge von sPeziFisH

    Um zu Erkennen, ob wirklich interlaced Material vorliegt, würde ich selbst ausschließlich meinen Augen vertrauen (bei meinem interlaced Kram war der Kammeffekt gut zu erkennen), andere Tests sind entweder zeitaufwendig oder teils irreführend, da, wie bisher schon erwähnt, nur igrendwelche Flags gelesen werden, denen man aber nicht wirklich trauen kann.

    Da mir sehr selten interlaced Material vor die Füsse kommt, habe ich bisher keinen Grund gesehen, das Thema interlaced weiter zu verfolgen. Klar, ein wenig schaut man doch rein, begründet durch eine Art Grundneugier bezüglich des Themas Filme encoden.
    Was ich bisher mitbekam: am besten alles so belassen wie es ist, ausreichend Bitrate mitbringen. So habe ich es auch gemacht und bin zufrieden.
    Eine weitere Frage ist, ob es sich wirklich lohnt, die ganze Zeit für den einen interlaced Film (gilt jetzt nur, falls es nur einer/zwei oder wie auch immer) aufzubringen.
    Dazu muss ich sagen, dass dieses eine Einstellungssache ist und hier nicht wirklich eine Rolle spielt, da es doch hier gerade um das Auseinandernehmen und Lösen derartiger Probleme geht.

    Aus Sprachen-/Slang-Interesse: Was besagt ein Wort wie 'sry' ? >Schrei< ?

    Zu 2)
    Wir,man,... diese blöde Stilfrage; ich bin da glaube ich auch nicht ganz einheitlich. 'Ich' wäre eigentlich auch mal ganz lustig :ja:
    Die Standardwerte vom b_value und c_value stehen auf 0 und 6.
    Man kann auch bei beiden 1/3 nehmen - zum testen kannst Du nach einem Encode mal dein Avisynth-Skript in den Mediaplayer (MPC oder Zoomplayer oder was immer du auch nutztst (nutzt, nutzst ? sieht doch komisch aus oder ?) schmeissen, mal die Werte verändern und dann nochmal reinladen usw.
    Infos dazu stehen sonst auch Manual zu Avisynth.


    Eine andere Resize-methode stellt man im Frameserver-Tab mit dem Drop-Down-Menu ganz oben ein - ich muss einige Standard-Sachen noch nachtragen, u.a. auch die Resize-Methoden im FRameserver-Tab.
    Wie man es bei FACAR macht, steht geschrieben.
    Nebenbei: ich nutze ausschließlich FACAR.


    ZU 3)
    Die D2SRoBa-Erklärungen sind z.T. etwas dürftig und sind noch weiter aufzuarbeiten, all das wollt ich nach meiner nächsten Prüfung machen.
    Prinzipiell kanst Du die Grenzen für Under-/Oversize schon grosszügig wählen.


    Zu Interlaced:
    Ich selbst habe bisher erst einmal interlaced-Material encoden müssen, ich habe es nicht deinterlaced, es also so belassen, und das Resultat ist gut.
    Hier auf deutscher Seite haben glaube ich wenige Leute mit interlaced zu zun (außer die manga-Freaks), du musst wahrscheinlich für weitere Infos/Eindrücke englische Foren (wie das von doom9.org besuchen)


    Speed vom Encoden hängt vom Fimlmaterial, von den verwendeten Avisynth-Filtern und natürlich von der Rechnerleistung ab, kann daher stark variieren.
    Über 1.6 bin ich mit meinem AthlonXP2000+ allgemein noch nicht gekommen, liege meistens knapp über 1.5.


    Grüße, auch an Seeigel,


    sPeziFisH

    Es hat schon Fälle gegeben, in den es zu Audio/Video-Asynchronitäten kam.
    Ich persönlich habe es immer auf 1 stehen, um _mögliche_ Probleme zu vermeiden; die eine Sekunde am Anfang kann auffallen, weil man schon weiss das sie fehlt und vielleicht auch schon für kleinste 'Fehler' sensibel geworden ist (und irgendwelchen kleinen Unstimmigkeiten Beachtung schenkt), bei einem DVD 2 SVCD-Encode aber zu verkraften (meist Vorspann, Anfangsanimation).
    In diesem thread (englisch) meint Nick, dass im nächsten DVD2SVCD kein BBMPEG mehr genutzt wird und sich dieses 'Problem' damit löst - in der Readme steht bisher noch nichts von dieser Veränderung.
    Mal schaun was geht...

    Zielpfad = "d:\nemo2\", "d:\HdR2\", "d:\born2die\" funzt
    Hatte mal andere Sonderzeichen (eines aus der Liste) drinn (habe da nicht mit DVD2SVCD gearbeitet, sondern mit allen Prgs alleine), BBMPEG bereitete Probleme.
    Ich vermute, die Zahlen sind doch durchaus erlaubt, obwohl man an versch. Ecken liest, dass das nicht so wäre.
    Vielleicht hat sich hier irgendwann mal was geändert, es fällt nur keinem auf.

    Ich habe den guide weiter aktualisiert.


    http://www.spezifish.de.vu


    Ich hatte Scipio das update vom Anfang März vor Wochen zugemailt (mail-Adresse, die er zuletzt verwendet hatte und die, die auf doom9.de.vu unter Kontakt steht) - ich weiss im Moment nicht, ob die Adressen unbrauchbar sind oder ...ja, ich weiss es nicht.
    Dieses update habe ich jetzt nicht verschickt, weil
    a) ich die doom9.de.vu-Variante noch nicht erstellt habe (ist ein bischen copy+paste von html-code) und im Moment möchte ich mich nicht damit beschäftigen (keine eigene Leitung, ich mache soetwas lieber @home)
    b)ich nicht weiss, ob ich überhaupt jm. am anderen Ende erreichen kann


    Weiterhin bin ich mir nicht sicher, ob das Erstellen einer pdf-Version
    (seit heute gibt es die, siehe link oben) überhaupt brauchbar ist, was meint ihr dazu?


    edit: ich weiss, der part mit der Erreichbarkeit von Scipio gehört hier vielleicht nicht rein, aber ich denke es ist durchaus ok.

    Gut, die Vorgehensweise ist Dir klar:
    man muss irgendwie an seine Audiospur rankommen (.ac3 oder .dts) und die dann mit BeSweet ins wav-Format transkodieren. Für die Audio-CD solltest Du dabei auf eine Samplerate von 44.1 kHz umrechnen lassen.
    Normalisieren ist meines Erachtens dabei nicht erforderlich.
    Wie kommt man an seine Audio-spur:
    kopiere mit DVD-Decrypter die einzelnen Tracks (oder den Track, je nachdem wie die DVD strukturiert ist) - heißt die passenden PGCs auf die Festplatte, bei mehreren Tracks jeweils in eigene Ordner - ggf. Stream-Processing, wobei Du nicht benötigte Streams rauspackst - Untertitel, andere Audiospuren (! Streams können dadurch ne andere ID bekommen (z.B 0x83 wird zu 0x81 o.ä., je nachdem welche streams Du rausnimmst (in diesem Beispiel wurde 0x82 und 0x81 entfernt): nimmst Du eine raus, rutschen die anderen nach (bezieht sich auf streams gleichen typs (audio, subtitles)) - beachte dieses und merke Dir die Audio-ID bzw. an welcher Position sie relativ zu den anderen Audiospuren ist (z.B. ist 0x82 die dritte Spur, da die Audiospuren bei 0x80 anfangen, 0x80 ist die erste, 0x81 dann die zweite etc.)), da Du sonst nachher Dir die falsche Spur demuxt.
    Starte DVD2Avi (ist bei DVD2SVCD dabei) und lade die .VOBs rein, wähle dann unter Audio die benötigte Spur aus (z.B. audio stream 2).
    Zudem sollte 'demux' (oder so, bin jetzt nicht zuhause) angewählt sein.
    Speichere das Projekt, die Tonspur wird daraufhin demuxt, Du erhälst somit eine .d2v-Datei und die Tonspur. Dieses musst Du für alle Tracks machen.
    Lade die Tonspur jetzt in BeSweet rein - oh, Du solltest Dir hier das BeSweet-GUI (und ggf. BeSweet nochmal gleich dabei) herunterladen und alles in einen Ordner packen (entwder GUI in den DVD2SVCD-BeSweet-Ordner oder alles neu in einen eigenen Ordner).
    ...ist alles sehr zeitaufwendig, aber so geht's.

    Wenn der DVD-Audio-Ripper so komfortabel ist und Dir die Audiospuren extrahiert und zu .wav konvertiert, sehe ich keinen Grund, warum man diesen Service nicht annehmen sollte. Ich kenne dieses Produkt zwar nicht
    (habe mir wohl aber mal eben die homepage angeguckt), aber großartig was falsch machen sollte der auch nicht.

    edit:
    bah, pfui, hab doch glatt was vergessen:

    Mit der bitrate, von der Du sagst, Du hättest sie >300 gewählt, meinst Du damit die Audiobitrate von DVD2SVCD?
    Muss eigentlich, denn sonst taucht nirgendwo eine Bitrate auf (gut, .ac3 hat ne bitrate, aber die ist ja nuneinmal gegeben).
    Die Bitrate, die man in D2S einstellt, bezieht sich auf das Transcoden nach .mp2 (für SVCDs notwendig):
    D2S lässt BeSweet die .ac3 Datei mit der einstellbaren Bitrate nach .mp2 codieren.
    Bei .ac3 -> .wav kann man eher von einem Dekoden sprechen, da Du die .ac3 mit PCM, 16bit Auflösung, 44.1 kHz Samplerate, stereo umberechnest und in einen .wav-Container packst.
    Hierfür ist keine Beschränkung der Bitrate notwendig, der Kram wird einfach in ein 'verlustfreies' (' wg. 48 kHz -> 44.1 kHz, ggf. downmix 5.1 -> stereo) Format umgekrempelt.

    Fietz:
    Ja, das Häkchen muss natürlich entfernt werden, da bei wählen von 'forced' D2S nur Untertitel sucht, die als 'forced' markiert sind.
    Gibt's ne eigene Spur, sind die Untertitel i.d.R. nicht als 'forced' markiert, D2S würde bei Setzen von 'forced' keine finden.
    Ok, Updatebedarf :)

    Deine files _scheinen_ ok zu sein.
    Ich vermute, Du hattest den Rechner unbeaufsichtigt gelassen, D2S ist abgebrochen worden (heißt: abgestürzt) - wäre der CCE abgeschmiert, so gesehen für D2S beendet worden, wird D2S weiter arbeiten, aber die benötigten Dateien nicht finden (wurden ja nicht oder nicht zufriedenstellend erzeugt) - dieses würde im .log stehen.
    Beendet man D2S, wird das .log nicht weitergeschrieben (von wem auch).
    Wäre Dein .avs nicht ok, könnte der CCe rummeckern und dann nicht arbeiten, es gäbe eine Fehlermeldung, aber wenn Du Dich an den PC setzt, solltest Du diese sehen.

    BTW Dein .avs soltte funzen, aber Du hast bei 'Frameserver' wohl auf die schwarzen Pfeile gedrückt, mit denen man die Ordnung der einzelnen Kommandos, heißt jede einzelne Zeile im .avs, verändert.
    LoadPlugin(...SimpleResize.dll) steht unter Import(!FACAR.avs), solltest Du SimpleResize nutzen, gibt's ein problem, da das PlugIn noch nicht geladen wurde, bevor FACAR es aufruft (FACAR kann die Funktion SimpleResize nicht anwenden, weil es nicht zur Verfügung steht).
    Ändere es wieder mit den Pfeiltasten oder installiere FACAR eben neu, lösche ggf. vorher die 'FACAR' und 'FACAR Detect Borders' in der Avisynth.ini (DVD2SVCD root).
    Allgemein: immer nochmal probieren, 2-3 mal, bevor es als unlösbares Problem deklariert wird - aber das nur so, ist hier ja nicht weiter schlimm.

    Hab den guide wieder aktualisiert.
    Die Erklärung der 'Forced subtitles' habe ich dabei überarbeitet.


    Fietz:
    werde mir die .ini mal nach Mittag angucken, im Moment fehlt mir die Zeit dazu.
    Nebenbei: sämtliche Dateien sollte man immer gezippt anbieten, es ist nicht auf jedem Rechner an dem man sitzt RAR installiert :)
    xebolon:
    ...mal schaun

    Ich habe es Scipio noch nicht geschickt, aber den guide habe ich schon wieder aktualisiert.
    Zu finden ist er hier:


    http://www.spezifish.de.vu


    Warum schicke ich den Kram immer zu Scipio, anstatt auf diese Seite zu verweisen:
    ich finde es besser, wenn die guides aud doom9 liegen, denn es geht nicht darum, dass der guide von irgendeinem Spinner ist, der sich sPeziFisH nennt, sondern dass man den guide da findet, wo die community und das ganze Gerüst herum einfach gut ist - und das ist eben Doom9.


    Änderungen, die mir jetzt auf Anhieb einfallen:


    - auf autom. Avisynth-Script-Transfer hingewiesen
    - Erklärungen der D2SRoBa-Optionen überarbeitet & 'Q over' hinzugefügt
    - forced subtitles waren bisher auch noch nicht drinn'
    - 'Installation' wurde ebenfalls überarbeitet


    Wenn es Stellen gibt, die Dir oder anderen noch unklar erscheinen, dann schreibe das einfach hierhin, der guide wird dann im Laufe der nächsten tage erweitert, verbessert.


    Grüße - sPeziFisH

    So, WE vorbei.

    javalin, am besten Du deinstallierst alles rund um D2S mit der Deinstallationsroutine, deinstallierst Avisynth und löscht den kompletten Ordner. Vergesse nicht ggf. ein Backup irgendwelcher Filter und Avisynth-Skripte zu machen (falls Du sie sonst nicht mehr hast (sollte man aber immer) oder/und Du i.A. nicht ganz so fit in einem neuem Setup bist) - das geht schnell und wirkt immer gut.
    Die Fehlermeldung nach dem Laden des ASPI-Treibers kann ich nicht deuten, aber sie könnte mit dem ASPI-Treiber zusammenhängen - das ist auch schnell gemacht und hilft vielleicht, auch wenn bei Dir sonst alles (scheinbar) läuft: ASPI-Treiber neuinstallieren.
    Dann lädt Du Dir as neueste D2S herunter (ist ganz frisch) und installierst es. Stelle alle Optionen wieder auf Deine gewünschten Werte (wenn Du oft mit D2S arbeitest, ist das auch schnell gemacht).
    Ich hoffe, dass jetzt alles wie gewünscht läuft.

    D2SRoba ist ein Plugin, dass

    1. mit binärer Suche des Q-Faktors - dieser ist neben der Bitrate die qualitätsbestimmende Option beim 1-fach Pass - siehe CCE-Anleitung (manual) - wird ein 1-fach Pass startet (ggf. ein korrektur Pass,um die CDs randvoll zu machen), der aber allen qualitativen Anforderungen (meines Erachtens) gerecht wird. Zudem kannst Du für den Q-Wert einen mindest Wert angeben, so dass Du immer mind. diesen Q-Wert hast. D2SRoba berechnet dann nach den gesetzten Massstäben die erforderliche CD-Anzahl.
    Hier gibt's verschiedene Varianten (means 'Auto' , '?' und genaue CD-Anzahl) - mußte mal selber gucken.

    In einer halben bis ganzen Woche, denke ich, ist alles gut ausgereift (im Moment noch der eine oder andere Bug, läuft aber super, und Umstellungsarbeiten auf andere 'Programmiersprache'/Steuerungssprache) - ich nutze es und bin zufrieden.

    2. Bitrate-Tweaking des Abspanns (Credit) - hier kann nach einem gesetzten Zeitpunkt (z.B. Start des Abspanns) die Bitrate auf einen bestimmten Wert gesetzt werden (Abspann immer unnötig bit-verschlingend)

    Mein Guide ist natürlich hier und da zu überholen, wozu mir aber im Moment Zeit und Lust fehlt.
    Ich würde z.B. eher FACAR empfehlen anstatt AutoFitCD, aber das ist auch wieder geschmackssache

    Viel Erfolg - sPeziFisH

    doom9.org ist nicht zu erreichen, ergo gucke ich hier mal ein bißchen...

    Hmm, hast Du vielleicht die Farben verstellt, sprich die UT sind wohl da, nur schwarz auf schwarz und man kann sie nicht sehen :cool:

    Wähle einen neuen Ausgabeordner, starte alles nochmal und kill irgendwann D2S - gut, das erklärt zwar nicht, warum die Untertitel nicht da waren, aber vielleicht hattest Du wirklich hier etwas falsch eingestellt. Wenn's klappt, encodest Du nochmal, mit 1.9 macht das doch richtig Spass :) (und mit D2SRoba dann noch mehr).

    BTW Du Dir hast 'permanent subtitles' bestellt (wozu hier (bei diesem Rip) VS Filter?)

    Vielen Dank Seeigel.
    Habe einiges an Zeit damit vertrödelt, aber das hat man ja oft, wenn man im Nachhinein mal alles überdenkt. All die Zeit, die man in D2S und den ganzen Kram 'investiert' (man hat ja Freude daran), ist es vielleicht gar nicht wert. Der Spaß liegt ja letztenendes sowieso im Film, egal wie er rüberkommt (vergleichbar mit Musik) und nicht im Erstellen der SVCD (oder? :P ). Fantastisches 'Spezialwissen', dass man sich vielleicht getrost sonst wo hinstecken kann. Ein Blick ins Buch bereichert doch einen um einiges mehr oder das Lernen von Gitarrespielen oder ...
    Doch wenn ich das hier laut sage, fragen mich wahrscheinlich alle, was ich hier dann mache. Höhö, alte Krankheit.
    In diesem Sinne
    -------------------------------------------------------------------------------
    Manchmal wache ich mitten in der Nacht auf und... und muss einfach weinen :P

    Vielen Dank erst einmal für Deine fixe Antwort LigH, werde gleich zuhause einfach mal einen neuen Versuch starten.


    ----------------------------------------------------------------------------
    THIS IS A SUBANAL PHAT-CAP-MESSAGE TOO OUR WARPED FRIENDS OUT THERE.

    Eben das möchte ich machen.
    Bei Seeigel scheint es zu klappen, er hat seine MPEGDEcoder.dll mit edit geöffnet und modifiziert. Ich weiss nicht, ob das mutig ist, aber der Weg führt zum Ziel - so sieht es zumindest aus.
    Hier bei Blaue Gesichter!) hat Seeigel es beschrieben.
    Falls Du das nicht meinst, kannst Du Dich vielleicht erinnern, wo Du es gesehen hast? :-)
    1),2),3): blind abgehakt, spiel nicht erst seit gestern mit meinem PC :-)


    ----------------------------------------------------------------------
    THIS IS A SUBANAL PHAT-CAP-MESSAGE TOO OUR WARPED FRIENDS OUT THERE.

    Habe gleiches versucht, bei mir funktioniert es allerdings nicht.
    Ich nutze Win XP pro, und jedesmal, wenn ich den MPEGDecoder mit 'edit.com' binär öffnen möchte, verrät mir das Programm, dass diese Datei nicht im MS-DOS Modus geöffnet werden kann. Schliesse ich 'edit.com' kommt eine Fehlermeldung, das Programm reagiert nicht und ich muss es kicken. Höchst sonderbar.
    Ich habe verschiedene Wege ausprobiert:
    edit.com starten von 32-Bit-Oberfläche aus (XP pro), vom MS-DOS-Fenster, mit erstellter Startdiskette (Diskette formatieren, nur Systemdateien) und mit alter Win98SE-Startdiskette. Nix.
    Gut, ich kann die Datei ändern, wenn ich sie mit 'edit.com' nicht binär öffne, aber dann meckert der CCE rum, das Auflösungen von 1100x1100 nicht akzeptiert werden (ich weiss, komische Fehlermeldung)(geladen wird ein avs-Skript mit verändertem 'MDecoder.dll' bei LoadPlugIn). Ändere ich den Dateinamen (z.B. 'M.dll' statt 'MDecoder.dll'), gibt es bei der CCE-Fehlermeldung unterschiedliche Auflösungen, die dieses Skript angeblich fordert (nicht 1100x1100 sondern 986xirgendwas).
    Das klingt nicht nur extrem merkwürdig, sondern das ist es auch.
    Mit UltraEdit komme ich auch nicht ans Ziel.
    Kompletter Durchlauf mit D2S, erst 'MPEG2Dec3.dll' für AutoFitCD, dann auf 'MDecoder.dll' gewechselt, lässt das Videoencoden ebenfalls scheitern.
    Ich möchte keine Avi-Datei encoden, sondern eine VOB, das Avisynth-Sktipt verweist daher auf eine d2v (MPEG2Source, nicht AviSource) - dieses sollte jedoch nicht von belang sein, aber ich teile es trotzdem mal mit.
    Der Fehler scheint in der 'MDecoder.dll' zu liegen, die ich erstellt habe.
    Vielleicht kann mir jm. weiterhelfen *hoff*


    ----------------------------------------------------------------------
    THIS IS A SUBANAL PHAT-CAP-MESSAGE TOO OUR WARPED FRIENDS OUT THERE.

    O sancta simplicita! - eigene Korrektur:
    CBR 2000kbps (z.B.) zut's natürlich genauso oder VBR (nutzte ich bisher ausschließlich, daher nicht die CBR-Idee) mit gleichem ooder ähnlichem (etwas Spielraum) min-avg & max-avg.
    Bin davon ausgegangen, dass Du D2S zur mp2-Erstellung nutzt, eine ganze CD für 21 Minuten ist Dir anscheinend zu viel (somit keine gebrannte SVCD).
    Eine komplettes SVCD-Image hat nur bei virt. Laufwerk Sinn und bringt Dir auch nur Kapitelanwahl zusätzlich.
    Ich würde Seeigels Rat befolgen, ist am einfachsten und sinnigsten ;)


    BTW Konnte nicht sofort auf Deine Bedürfnisse schließen - 250 MB SVCD-Images erscheinen mir zu unnütz.

    Habe mich jetzt erst gerade eben registriert :rock:
    War bisher nur bei doom9.org/net registriert und schaue mir auch erst seit 3 Wochen das dt. Forum an.
    Lese viel in Foren, hole mir meine Informationen und fahre (für mich) natürlich super - wenn man Infos braucht, findet man sie, über das meiste wurde schon gesprochen, es ist z.T. nur irgendwo in den Tiefen des boards versteckt. Und sowieso: learning by doing.


    Werde die Anleitung korrigieren, vielen Dank RB für die Richtigstellung.