Beiträge von atumno

    Soweit ich mich erinnere fand ich die Mission recht schwer, hat mich ziemlich frustriert, und ich hab dann auch kurz danach mit GTA (und allem, was ich 'missionsbasierte Spiele' nenne) aufgehört; außer schon mal ein paar Partien Pro Evo gelegentlich spiele ich seitdem praktisch keine Videospiele mehr. Die Mission war also in gewissem Sinn verantwortlich dafür, dass ich mehr Zeit für andere Dinge gefunden habe...

    sorry, vergesst meine letzte Frage, ich war bloß zu blöd...


    hab jetzt ein avisynth-script, das ein video zunächst interlaced, und dann den assumetff-check ausführt:
    SeparateFields()
    SelectEvery(4, 0, 3)
    Weave()
    AssumeTFF().Bob()


    die fieldorder scheint ja recht deutlich zu erkennen zu sein

    Hallo,
    ich muss nochmal kurz nachfragen, sorry...


    noch habe ich das zu bearbeitende Material nicht vorliegen, aber ich wollte schonmal ein wenig experimentieren.
    Wenn ich AssumeTFF().Bob() benutze - woran erkenne ich denn die korrekte fieldorder?
    leider habe ich kein interlaced testmaterial vorliegen, ich wollte mir was generieren, aber auch da komm ich nicht weiter - wie exportiere ich interlaced z.B. mit vdub oder avidemux, oder wie erzeuge ich interlaced per avisynth? ich finde irgendwie nur infos zum de-interlacing...

    Vielen Dank Euch beiden!!!


    habe mir jetzt mal die Programme besorgt und werde mich am Wochenende damit beschäftigen. Bin mal gespannt, wieviel Zeit draufgeht, um die dämlichen 16 Minuten auf der Scheibe zu haben...

    Vielen Dank Ligh, das klingt doch schonmal vielversprechend... der kleine Stups ist ja schon eine Kurzanleitung ;)


    Das Testen auf interlaced per angegebenen Befehl bezieht sich auf AVISynth, nehm' ich an?


    Werd' mir dann mal HC-Encoder, Aften und MeGUI besorgen; für's authoren ist DVDlab zu empfehlen?

    Hallo,


    ein Freund von mir möchte einen ca. 16 Minuten langen Film von DV zu DVD wandeln und hat mich gefragt, ob ich ihm helfen kann. Nun hab ich selber zwar mal eine DVD gebastelt, aber das ist Jahre her. Ich habe micht hier, leider recht erfolglos, nach einer Anleitung umgesehen, und google ist zwar voll von Ergebnissen, aber da weiß ich wieder nicht, wovon da wieviel zu halten ist... Zudem sind viele Anleitungen ja nun auch schon etwas älter, und vielleicht hat's da ja auch die ein oder andere Entwicklung gegeben? Ligh hat eine Anleitung für DVDlab Pro gepostet, die ebenfalls bereits älter ist, und die geht los mit 'Quelldateien von hervorragender Qualität werden vorausgesetzt'...


    Kann mir jemand einen kleinen Anstoß in die richtige Richtung geben? Welche Software ist aktuell und zu empfehlen? Wo finde ich eine halbwegs aktuelle Anleitung? Was muss ich berücksichtigen bei Konvertierung von interlaced-Material (DV ist doch interlaced, soweit ich weiß?...)? Für meine eigenen Basteleien vor mehreren Jahren habe ich progressives Mataerial benutzt.


    Ich hoffe, meine doch sehr allgemeine Frage verärgert niemanden, ich weiß, daß hier solche Fragen nicht gern gesehen werden, aber ich war leider wenig erfolgreich bei meiner Suche...


    Gruß,
    atumno

    oje, das scheint ja richtig mühsam zu werden... eigentlich hatte ich gehofft, das wäre mit ein paar klicks erledigt. Jetzt muß ich unter Umständen verschiedene Tools durchprobieren?


    habe vorhin testweise mal die per PVAStrumento demuxten streams mit Cuttermaran zu muxen. Das Ergebnis läuft (hat mich überrascht, weil der Videostream alleine Probleme machte), aber der Ton wird über die Lauflänge unsynchron (im ts ist er das nicht).


    Vielen Dank schonmal für Deine Hilfe Selur, werd mich damit mal ein wenig beschäftigen, obwohl ich zugeben muß, daß ich schon keine große Lust mehr habe...

    Hallo,


    ich möchte mich hiermit schonmal vielfach entschuldigen, ich weiß, daß das alles bereits mehrfach beantwortet wurde, ich komme trotzdem nicht klar. Habe (nach langer Zeit mal wieder) eine Sendung per DVB-T aufgenommen, jetzt liegt der ts vor und ich weiß nicht, wie ich ihn konvertiere.
    Die Threads und Anleitungen diesbezüglich sind alle sehr alt, links laufen nicht selten ins leere. In den meisten findet sich der Hinweis, den ts per ProjectX zu demuxen, das versuche ich auch, aber ich scheine zu blöd zu sein (und eine konkrete Anleitung dazu finde ich nicht)...
    Mit 'Prepare' lande ich im sogenannten 'ProcessWindow'. Wenn ich nun hier die Option 'demux' wähle und den Startbutton drücke führt ProjectX soviele Fehler auf, daß das loggen nach einiger Zeit eingestellt wird wegen zu vieler Fehlermeldungen. Der fertige Stream ist dementsprechend auch nicht zu gebrauchen. Was mache ich falsch?...


    Hab's jetzt auch mal per PVAStrumento versucht, auch hier ist der entstehende Videostream unbrauchbar. Mache ich was falsch? Oder kann es sein, daß der ts aufgrund gestörtem DVB-T-Empfang zu beschädigt ist?


    Und, angenommen ich bekomme das demuxen hin, womit muxe ich die Streams danach wieder zu einer mpg-Datei?

    danke für den link, sieht ja vielversprechend aus. Mit anderen Projekten als XBMC geht sowas auch problemlos? hab davon bisher halt leider keine Ahnung....

    Hallo,


    nach wie vor habe ich mich nicht für einen HTPC entscheiden können. Derzeit drehen sich die meisten meiner Überlegungen um Ergonomie - wie steuert man sowas bequem an? Ich möchte z.B. zum Musikhören nicht den Fernseher einschalten, um auf die Sammlung zuzugreifen. Ein stöbern in der Sammlung per kleinem Tablet-PC wäre doch schön - bin gerade auf die ARCHOS home tablet Geräte gestoßen. Kann man mit sowas überhaupt einen HTPC fernsteuern (möglichst mit schönem Interface...)? Ohnehin scheinen mir diese Archos-Geräte für meine Absichten überdimensioniert, soll ja die Medien nicht abspielen, sondern nur zum ansteuern benutzt werden, auch Internet brauche ich in so einem Gerät nicht. War halt nur eine Anregung für mich...


    Hat jemand Vorschläge / Erfahrungen in dieser Richtung? Was geht, was geht nicht, was muß beachtet werden...?...


    -edit-
    habe gerade beim stöbern das 'iRule' entdeckt, kannte ich noch gar nicht. Sowas in der Richtung stelle ich mir vor...

    Hallo,


    ich wollte mich nicht an den vorhandenen Thread 'Bildbearbeitung' anhängen, da mein Anliegen doch ein etwas anderes ist:


    ich möchte zahlreiche Bilddateien in verschiedenen Ordnern per Batch verkleinern, soweit komme ich auch mit IrfanView klar.


    Jetzt stehe ich vor dem Problem, daß ich z.B. alle Dateien auf präzise 300x300 pixel verkleinern möchte, unter Beibehaltung der Aspect Ratio, d.h. also ich würde gern automatisch Ränder hinzufügen lassen wenn nötig, und da finde ich nichts bei IrfanView.


    Ich würd's gern mit IrfanView (oder zumindest was ähnlich einfachem) machen, weil ich das regelmäßig werde tun müssen...


    Kann mir da jemand weiterhelfen?

    Hallo,


    hab's immer noch nicht geschafft, mir was anzuschaffen. Derzeit glaube ich schließlich doch eher, mich auf ein 2.1-System zu beschränken. Für zwei ordentliche HiFi-Boxen hab ich nicht wirklich den Platz, daher ein Sateliten-Sub-System.
    Laut meiner Suche klingen diese Komplettsysteme vielversprechend:


    Pioneer LX03
    Teufel Impaq 400
    LG Electronics HT33S


    Teufel hat leider keine HDMI-Eingänge, beim LG bezahle ich ein IPOD-Dock, das ich nicht brauche...


    Was meint ihr?

    Tests lese ich auch. Ich weiß bloß nicht, was ich beachten muß. Hab mich bis vor kurzem überhaupt nicht mit der Thematik auseinandergesetzt. Ich wusste zum Beispiel nicht, daß ich nicht bloß einen Audio-Verstärker kaufe, sondern eine 'Schaltzentrale'. Bin auch über aktuelle Standards nicht auf dem laufenden, geschweige denn über die Details der unterschiedlichen Geräte. Da sind Erfahrungen anderer schon sehr hilfreich. Auch bezüglich der Verkabelung weiß ich nicht so genau Bescheid. HDMI? Optische Kabel? Koaxiale Digitalverbindung?


    Ist es denn möglich / macht es Sinn, ein Teufel Concept E mit einem anderen Receiver zu betreiben?

    Danke für den Hinweis, hab mir jetzt nochmal das Concept E genauer angesehen - das hat überhaupt keine HDMI Unterstützung?... herjee, ich hab da einfach keine Übersicht.


    Beim angegebenen Yamaha bin ich irgendwie skeptisch weil er so neu ist - Kinderkrankheiten, Preis, hab auch noch keinen soliden Testbericht gefunden.
    Und jetzt stehe ich wieder vor dem Problem der Boxenauswahl...
    Und soll alles in allem auch nicht zu teuer werden...



    Ich hätte da noch ein paar grundsätzliche Fragen:
    -Ich gehe also mit jedem Gerät erst mal in der Receiver, der leistet das 'Umschalten' der Quellen und gibt das Bild ans TV weiter?
    -Um nun TV-Ton über den Receiver zu schicken muß ich das Extra verkabeln (also ein zweites Kabel legen)?
    -Werden Signale durchgeschleift? Kann ich mir z.B. auch nach Anschluss des blu-ray-Players an den Receiver eine blu-Ray am TV ansehen, ohne den Receiver einzuschalten (sondern nur mit den TV-Speakern)?
    -Altbau, Holzfußboden: Stimmt es, daß ich da Resonanzdämpfer benötige? Und stimmt es, daß dafür Tennisbälle ausreichend funktionieren?



    Zu meinem Bedarf:
    -Zimmergröße ca. 20qm (zu beschallende Fläche ist kleiner)
    -5.1 reicht, ich komme glaub ich ganz gut ohne 7.1 aus (Hab sogar schon über 2.1 nachgedacht..).
    -Flexibilität: Klassiker und Independent-Kino (nicht selten Mono) bis Modernes Effekt-Kino (z.B. '300'), aber auch Musik (CDs, mp3s, Konzert-DVDs). Auch schonmal Videos in deutlich minderwertiger Bild/Ton-Qualität.



    Könnt ihr da eine Receiver-Boxen-Kombo empfehlen? (Und mich auf benötigte Kabel und evtl. nötiges Zubehör hinweisen?)


    Wie gesagt, ich frage nicht aus Faulheit, ich habe einfach zu wenig Ahnung und brauche Erfahrungswerte.



    Ich würde gern unter 500€ bleiben (hatte ursprünlich gehofft unter 300€ bleiben zu können...)

    sagt mal, bevor ich jetzt so eine Anlage bestelle, an was für Kabel muß ich denn noch denken? Läuft das über HDMI (und was hat es da mit den unterschiedlichen Spezifikationen auf sich), brauche ich für irgendwas optische Kabel? Woran muß ich sonst noch denken?

    hmmm, weiß ich auch nicht so genau. Bin da wohl etwas unbedarft, habe wenig Ahnung von der Materie.
    Auf den Hersteller-Seiten wird halt zwischen PC-Systemen und Heimkino-Systemen unterschieden, so kam ich drauf.


    Hab einen Panasonic LCD-TV und einen Panasonic BlueRay-Player, da soll jetzt eine 5.1-Anlage dran.
    Zusätzlich habe ich meinen PC am TV angeschlossen (Video per DVI-HDMI-Verbindung, Audio analog per Cinc). Da bin ich auch noch unsicher - gehe ich vom PC direkt in den Receiver und von da weiter zum TV? Wie Du siehst hab ich keine Ahnung...
    Früher oder später plane ich einen HTPC einzurichten, ist aber derzeit noch nicht vorhanden.


    Was ist denn von Panasonic zu halten? SA-HR45 + SB-TP20 Hätte halt den Vorteil, daß vieles mit einer Fernbedienung zu Steuern wäre, aber sind die Geräte OK?
    Scheint allerdings im Endeffekt auch nicht günstiger als das Teufel Concept E 300 Digital, wäre nur wegen der Fernbedienung interessant. Allerdings scheint Teufel laut den Reviews recht vielversprechend...