Beiträge von grua

    Hi Leute,


    bin ja derzeit absolut selten hier im Forum unterwegs aufgrund Hausbaustress (nächstes Monat kommt der Bagger...), da ist es aber besonders schön zu sehen, dass man trotzdem nicht vergessen wird! :ja:


    Also vielen vielen Dank u. ich hoffe irgendwann mal (vorauss. erst in 1 1/2 bis 2 jahren) wieder richtig viel Zeit für Video u. das Forum hier zu haben!!! Hin und wieder lass ich mich zwischendurch ja blicken - macht einstweilen weiter wie bisher ;D


    Ich trink heut abend einen auf Euch :cheers:,
    LG, grua

    Ja, den Link hatte ich auch gefunden - aber eine zufriedenstellende Antwort enthält er für mich nicht, denn er liefert keine Lösung um das MULAW-Audio mit AVISource zu öffnen...

    Für mich sonderbares Problem:


    Video mit Foto-DigCam aufgenommen kann mittels MPC einwandfrei abgespielt werden. Auch bei Öffnung in AviSynth über DirectShowSource klappts. Jedoch AviSource meldet "ACM failed to suggest a compatible PCM format". Der Ton kann also mit AviSource nicht decodiert werden...


    Sample [3,8 MB]: http://www.grua.poseidonserver…Samples/3Training_U15.AVI


    Gspot meldet als Video "MJPG" und als Audio "07(MULAW, Microsoft Corporation)".


    Gibts da eine Möglichkeit das mit AviSource inkl. Audio zu öffnen?

    Zitat von incredible

    LRemovedust(17,2)

    Hatte biser immer (4,1) bis (4,4) verwendet und war damit stets recht zufrieden - hatte dann aber auch keine anderen Einstellungen getestet. Was macht die 17 besser/anders als die 4?
    (tschuldige - komme derzeit nicht selbst zum Testen aufgrund Hausbau-Planungs-Stress...).

    Zitat von McLean

    Muß ich eigendlich deinterlacen wenn ich mir die DVD am Fernseher anschaue ?

    Nein, solltest du aus Qualitätsgründen auch keinesfalls wenns DVD werden soll. Dann aber zwingend das interlaced Material richtig behandeln (guck mal in meine Signatur).


    Aber auch nur, wenn das Ausgangsmaterial auch tats. interlaced ist!

    wünsche mir mit meinen Hausbauplänen gut weiterzukommen und die ersten Testaufbauten mit der Mini-SPS zur Gebäudeautomatisierung zum Laufen zu kriegen :)


    Ihr seht - zur Zeit wenig Zeit für's Forum u. Videothemen :(

    Hab gute Erfahrungen gemacht mit ASF-AVI-RM-WMV Repair 1.82


    Aber soweit ich mich erinnere braucht man ein zweites AVI welches im selben codec (ähnliche Header-Information) vorliegt - bin mir da aber nicht mehr ganz sicher. einfach mal testen.

    Würde versuchen nicht die VOBs, sondern die originalen MPEG2-Dateien der SVCDs mit ProjectX zu demuxen. Damit sollten die Fehler schon mal raus und alles synchron sein. Erst anschl. diese demuxten Video- u. Audiofiles in DVDLab als DVD authoren. Den Ton aber vorher ggf. auf 48kHz upsampeln.


    Es gibt einige Threads hier im Forum welche sich intensiv mit der Umwandlung von SVCD in DVD beschäftigen. Bemüh ruhig mal die Forumsuche ;)

    Zitat von illCP

    Sieht nach dem "PCI-Durchsatzproblem" (==> Forensuche) aus.

    Also jenes hatte ich, und das sah komplett anders aus: mehr als einer, dafür aber nur 1 Pixel hohe und wenige (< 100) Pixel lange, meist grüne Streifen. Ich tippe daher hier nicht auf das PCI-Problem, weiss aber nicht woran's sonst liegen könnte... :huh:

    Zitat von JK1974

    Das mit dem "richtig guten Deinterlacer" ist auch mein Problem, aber vielleicht kann´s ja mvbob richten

    Wenns schneller gehen soll ist auch TDeint (TDeintBob) eine recht gute Alternative.

    Zitat von scharfis_brain

    Dies wird aber so gemacht, dass es keinen Sprung gibt. Die Vorgänger- und Nachfolgerframes sind nahtlos an die nichtenwackelte Sequenz drangepappt.

    Ah bestens - das wusste ich nicht - optimal :)

    Zitat von scharfis_brain

    Beim nachträglichen editieren des Videos ist dies nicht der Fall.

    eben - das war immer recht mühsehlig da halbwegs ordentliche Übergänge hinzukriegen...


    Danke für den Tip!