Beiträge von DeafYakuza

    Naja, dann habe ich anders verstanden. Aber es lief gut.


    So, mit VideoSubFinder hab ich ein bisschen intensiv erarbeitet, leider werden einige Untertitel nicht komplett erfasst. Sieht zwar besser als mit Film (ohne Verwendung von Filter von VSEditor).


    Du meinst alle Werte auf 0.1 oder sogar 0.01 setzen auf beide Seiten (links und rechts), ja?

    Ich habe statt After Third Filtration den VEdges Points Image gewählt, da die Untertiteln bei After Third F. noch schlechter erfasst werden. Aber für was beziehen solche Einstellungen After First, Second und Third Filtration sowie auch VEdges, NEdges und Edges Points Image?


    Wer kann hier von Russisch auf Englisch übersetzen? Da alle Überschriften ja auf Russisch beschriftet sind.

    Edit: Hab Clip=Clip.std.Invert() ganz am Ende platziert, Line 235, über Clip.set-output() und trotzdem wird schwarzer Hintergrund mit weißen UT ausgegeben.


    Ja, fast komplett automatisch. Nur bisschen mit der Hand für die verbesserte Stellen nacharbeiten, ähnlich wie bei den DVDs mit SubRip.

    Um die Buchstaben enger zu bekommen, kann das nur Omnipage nach VideoSubFinder. Zunächst Subs und Timecodes erfassen, dann mit OCR Software Omnipage oder Abby Finereader ins Texte konvertieren. Ich bevorzuge auf Omnipage, da sie saubere Texte erstellen können, Abby nicht.



    Mit esrXP ist ein No-Go. Immer muss man an der Tastatur tippen und das will ich auf keinen Fall tun.

    Mit SubRip kommen die Untertitel mit 4 Zeilen gut klar, aber das Problem ist, dass bei jede Wörter jeweils eine Space frei zwischen zweier Buchstaben haben und das sieht man auch am Bild. Wenn OCR schlechte Untertitel findet, dann muss man einige Sätze manuell tippen - das ist klar.

    Ich vermute das Problem ist, dass auf der VHS/Laserdisc andere Untertitel-Schriftarten haben, so dass sie mit etwas größere Abstände als normale Untertitel zu sehen sind.





    Ich habe noch eine Idee, was ich eine Funktion im esrXP entdeckt habe, mit dem kann man entweder schwarzen mit weißen Untertitel oder weißen Hintergrund mit schwarzen Untertitel wählen und abspeichern. Vielleicht wäre was für VideoSubFinder? Vielleicht erkennt er dann besser als mit den schwarzen Hintergrund mit weißen Untertitel. Meine Frage, kann man mit Vapoursynth oder Avisynth einen weißen Hintergrund mit schwarzen Untertitel hinkriegen wie esrXP es kann? Eine Art Black/White Option.



    Eben das ganze mal auch noch mal per subrip ausprobiert. Und es funktioniert doch sehr gut! Ich habe das Rechteck sehr groß gewählt sodass alle 4 Zeilen erfasst werden. Dann per manuellen Eingabe jeweils den Text eingeben. Dass es der selbe sub ist kam auch nur ein paar mal



    Edit, du kannst subrip auch 2 mal durchlaufen lassen. Zuerst die oberen 2 Zeilen, dann die Unteren... Es gab ein gutes Subtitle Edit tools was untertitel zusammenführen kann.Habe den Namen vergessen, muss ich suchen.

    Das habe ich auch gemacht, den größeren Rechteck mit rechten Maustaste.


    Du meinst, nach wählen des größeren Rechtecks direkt zur manuelle Eingabe ohne vorher was einzustellen?


    Eher 4x durchlaufen lassen, weil oben auch subs (1-4 Zeilen) gibt, vor allem der Anfangscredits, aber auch bewegende Objekte im Film, damit dies von den schwarzen Hintergründe der Untertiteln nicht bedeckt wird, sonst wäre es wie eine Zensur für Taube Zuschauern. ;-)


    Hab auch ganz kurz ausprobiert (ohne Anleitung und Wissen) und ich verstand diese Einstellungen nicht, habe dann aufgegeben, weil es nicht geklappt hat. Ich werde noch einmal mich bemühen, mit Anleitung damit zurecht kommen.

    Habe noch was gefunden https://github.com/SubtitleEdit/subtitleedit/releases

    das in Verbindung mit diesem Video


    Da ist ocr, subs zusammenführen, vergleichen, anpassen... alles eingebaut. In dem video öffnet er ja die Bilder vom VideoSubFinder und der Dateiname ist gleich der Zeit. Unser script sollte man ja dementsprechend anpassen können.


    Hab ganz am Anfang auch mit VideoSubFinder vieles ausprobiert, bevor ich diesen Thread erstellt habe.

    Bei helleren Videobild erkennt er zwar ca.85% Subs, 15% werden als vermisst, bzw. ignoriert. Hab dann später mit SubtitleEdit bemerkt, dass einige Subs fehlen. Bei dunkleren gecroppten Videobild (nach editieren mit Vapoursynth) wird komplett ignoriert.

    Idealerweise wäre toll, wenn Subs keinen schwarzen Hintergrund haben und er erkennt alle Subs (99-100%). Hab mal mit einem kleineren Video mit nur weißen Untertitel getestet und es war Erfolg. Aber für diejenige, die mit schwarzen Hintergrund haben, muss eine andere OCR Software installiert werden.

    Siehe posting #22.


    Ich hab aber Avisynth 2.6 MT für Win 32-bit.


    Habe mit 3 verschiedene OCR-Programme ausprobiert, leider alle 3 scheitern drastisch.


    - VideoSubFinder erkennt nur hellere Bilder - keine Einstellung für dunkle Bilder

    - SubRip kann nur bis 2 Zeilen Untertitel erkennen und rippen - keine Update für Verbesserung für 4 Zeilen Untertitel.

    - AviSubDetector - Scheint ein großes Problem zu sein, beim Open AVI kommt eine Fehlermeldung "Access violation at address 004D6D0A in module 'AVISubDetector.exe'. Read of address 02CDA001". Dann habe ich auf den Button OK geklickt und dann auf Settings geklickt, um das Häckchen "Y Diff" und den Button "Black and White" zu setzen, doch die Fehlermeldung will sich nicht verschwinden lassen, wieder auf OK geklickt und wieder erscheint dieselbe Meldung und wieder auf OK klicken, dann den Start (Full) um Video.avi abzurufen geklickt, wieder diese gottverdammte Meldung, dann auf OK geklickt passiert nichts. Vorhin lief sie einmal gut durch trotz Fehlermeldung, musste aber mehrmals Buchstaben eingeben, bzw. Match klicken. Das ist viel zu viel Arbeit.


    Gibt es keine bessere OCR Programme?

    So es hat nun doch bis zum Schluss geklappt! :)


    Wie habe ich es geschafft, also...


    - zuerst habe ich die 1. Möglichkeit zurückgesetzt (2x # Kommentare entfernt (1x vor import cv2 as cv und 1x vor import numpy as np)

    - dann die 2. Möglichkeit genommen und das per cmd erfolgreich installiert.

    - zuletzt den Parameter geändert (durch --output-csp i422 ersetzt)


    und schon war das Encoden erfolgreich.


    Vielen Dank für deine Hilfe! Es hat mir sehr geholfen!

    Ja, Benchmark lief durch, fand aber viele Fehler "Error on frame xxxx request: name 'cv' is not defined.


    Aber das Video ist doch 710x120.


    Fehlercode:


    Das gleiche Fehler. Auch bei anderen Videoquelle.




    Muss ich dann wohl in ein normales AVI konvertieren, oder in h.264 in MKV/MP4 encoden?

    YUV im AVI Format.




    Edit: Ja, es startete mit Benchmark.

    Also nachddem ich die Schrägestrich geändert habe und zwar von links "\" nach rechts "/" und bekam dann noch eine Fehlermeldung "

    No module named 'cv2' ". Im nächsten Schritt googelte ich nach dieser Fehlermeldung und fand diese Seite, wie man opencv installiert.

    Nach downloaden von opencv habe ich sie entpackt, um eine Datei namens "cv2.pyd" in den Ordner C:\VapourSynth64Portable\VapourSynth64\Lib\site-packagesLib\site-packages\ zu kopieren. Wie dort steht: http://opencvpython.blogspot.c…n-windows-for-python.html

    Dann nur diese nächste Fehlermeldung und weiß nichts weiter, hm...



    Scrip:




    Fehlermeldung:


    Was meint er, dass etwas beim Laden nicht geklappt hat. Und wie sieht's jetzt weiter aus?

    Bei mir wird das Encodieren von Video durchgefallen. Siehe hier:



    Und die Videoquelle sieht bei mir so aus:


    Code
    1. FichierSource="D:\Users\DEAFYAKUZA\Desktop\Video.avi"

    Dateien

    • filter1.zip

      (3,46 kB, 103 Mal heruntergeladen, zuletzt: )